Verwirrende Welt der Finanzierung

Diskutiere Verwirrende Welt der Finanzierung im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo an alle Epxerten hier! Habe mich gerade durch das Thema Wohnriester etwas weiter unten gewühlt, aber irgendwie weiterhin...

  1. Sushi

    Sushi

    Dabei seit:
    30. August 2009
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrerchen
    Ort:
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Hallo an alle Epxerten hier!

    Habe mich gerade durch das Thema Wohnriester etwas weiter unten gewühlt, aber irgendwie weiterhin :yikes:confused::confused:

    Uns wurde zu WOhnriester geraten. Vorteile: Zinsbindung für die gesamte Laufzeit und Zuschüsse vom Staat
    Nachteil(e): im Rentenalter versteuern, jährlich ca. 1000€, das bis zum 85. LJ, ergibt für mich ca +- 20.000€
    ( dass man es zurückzahlen muss, wenn man das Eigentum verkauft, wurde uns mitgeteilt )

    Nu, soweit, so gut. Ich hoffe, ich habe das Grundlegendste verstanden. :think

    Es ginge um einen Betrag von 65.000€ als Wohnriester. Hab das mal mit so Finanzierungsrechnern berechnet, wenn man den Betrag als Kredit laufen lassen würde, hätte man wesentlich schlechteren Zinssatz und einen Zinsaufwand von über 35.000€.

    Für mich heißt es, dass Wohnriester für uns in Frage käme. ( 20.000€ Rückzahlung gegen 35.000€ Zinsaufwand )

    Hier kommt ihr: hab ich das auch richtig verstanden??? :irre:D Seh ich das zu einfach???

    Man will uns in der Bank eben unbedingt so ein Riesterdings :motz aufdrängen. Ich bin skeptisch, kenn mich aber einfach zu wenig aus.


    Welche Art würdet ihr denn zur Finanzierung sonst empfehlen?
    Das Paket für uns soll aus KFW; Bankdarlehen und Wohnriester bestehen.

    Hab noch was von WFA ( oder WAF? :confused: ) gehört, hab aber für unser Bundesland RLP nichts gefunden. Kann mich jemand bitte aufklären?

    Erneut dankbar für eure Antworten. :winken Bißl viele FRagen, sorry. ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sushi

    Sushi

    Dabei seit:
    30. August 2009
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrerchen
    Ort:
    Rhein-Pfalz-Kreis
    hat denn keiner Ratschläge für mich? :(
     
  4. Sushi

    Sushi

    Dabei seit:
    30. August 2009
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrerchen
    Ort:
    Rhein-Pfalz-Kreis
    hmmm, was hab ich verkehrt dargestellt, dass bei 172klicks niemand was zum Thema sagen kann??? :confused:

    nochmal bitte um Meinungen. danke:winken
     
  5. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    Die Suche sollte zu dem Themenkomplex einiges hervorbringen.
     
  6. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Seid wann sind Lehrer denn so ungeduldig? :D
    Na gut, fangen wir mal hiermit an:
    Wo ist denn der Unterschied zwischen "Wohnriester" und "Bankdarlehen"?
    Der Wohnriester - sofern zu Finanzierungszwecken eingesetzt - ist doch ein Bankdarlehen!?

    Obwohl ich beim Studium dieser Zeile so eine Idee bekomme...
    ... dass da jemand sein Provisionssäckel auffüllen und Euch einen Bausparvertrag andrehen will. Wenn ja, ist das für Euch leider nur mit einer Wahrscheinlichkeit von (geschätzt) 0,01% vorteilhaft.
     
  7. #6 BauherrHilflos, 13. November 2009
    BauherrHilflos

    BauherrHilflos

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Euskirchen
    Hab keine Ahnung, wie von Riester..
    Aber stell dem Menschen mal folgende Frage:

    "Wenn ich im Alter die Pflegestufe X bekomme, und all mein Hab und Gut würde wegen der Pflege aufgelöst werden müssen.. muss dann auch zurück gezahlt werden?"

    Aus der Fam. bei uns ist nun so ein Fall eingetreten. (zwar ohne Riester, aber trotzdem). Das alte Mütterchen muss nun alles abtreten, damit die Pflege (und wer weiß wie lange noch) stattfinden kann.
     
  8. Sushi

    Sushi

    Dabei seit:
    30. August 2009
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrerchen
    Ort:
    Rhein-Pfalz-Kreis
    DANKE :biggthumpup:


    @greentux: wie ich schrieb, hab ich Einiges durchgelesen, aber leider wurde ich nicht schlauer.:irre

    @Bautz: :shades Berufskrankheit???? :e_smiley_brille02: Hab noch nie ein Forum gesehen, wo so viele User nachm Beruf schauen... :cool:

    Das mit dem Säckel sehen wir auch so. ( Nur der Nikolaus hat was Nettes im Säckelchen... :D ) Haben ein weiteres Angebot, OHNE WOhnriester.

    Ah ja, und der Herr mit dem Säckelchen hat uns ohne uns zu fragen auch noch KFW aus der Finanzierung genommen. :mad: Nicht so nett, gell? :mad:

    @BauHerrHilflos: danke, gutes Argument, habe ich bisher nicht bedacht.
     
  9. baufibemu

    baufibemu

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanzierungsberater
    Ort:
    Grafenrheinfeld
    Benutzertitelzusatz:
    Baufinanzierungsvermittler
    Also meiner Meinung nach grundsätzlich: Wenn schon Riester, dann als reine zusätzliche Sondertilgungsoption nutzen. Bankdarlehen und die Riesterzuschläge als zusätzliche Sondertilgung einbauen lassen. Keinen Bausparer abschließen.
    Zum Thema Landesförderung findest Du hier http://www.baufinanzierung-bemu.de/experten-baufoerderung.html eine Liste aller Landesfördermittel sortiert nach den jeweiligen Bundesländern. Such Dir Dein Bundesland aus und schau nach, was für eine Förderung es für Euch gibt. Von Deinem Bundesland kommst Du auch direkt zu der jeweiligen Förderbank.

    Beste Grüße
    BeMu
     
  10. Sushi

    Sushi

    Dabei seit:
    30. August 2009
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrerchen
    Ort:
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Danke dir BeMu!
     
  11. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Ich kann BeMu nur zustimmen, wenn schon Riester, dann als Annuitätendarlehen bei dem die Rieseterzahlungen als Sondertilgung einfließen. Keinesfalls Riester in Kombination mit einem verwursteten BSV.
    Aber bitte informiert euch sehr ausführlich über die Nachteile die mit Riester verbunden sind.

    Habt ihr euch schon über stätdtische Förderungen informiert? Wenn ihr Kinder habt, dann gibt's da sehr oft was passendes in Form von Zuschuss oder zinsgünstigen Darlehen.
     
  12. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Ein bischen Klischeepflege muss ja wohl sein, oder?! :biggthumpup::28:

    ACHTUNG! Gegen Wohnriester habe ich nix gesagt. Der kann sogar richtig sinnvoll sein. :28:
    Aber wenn, dann wie meine Vorschreiber: nur als "normales" Annuitätendarlehen, nicht als BSV.
    War es denn überhaupt ein BSV, der angeboten wurde? War von mir mal so ein Schuss ins Blaue...
     
  13. Sushi

    Sushi

    Dabei seit:
    30. August 2009
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrerchen
    Ort:
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Hallo, ja, haben wir. Leider gibt es nur Zuschüsse, wenn man das Grundstück direkt von der Stadt kauft.
    Vom Bundesland gibt es nix, wir liegen irgendwie mit 40€ über die Grenze... :frust

    @Bautz: Klischeepflege? :bounce: Immer gern. :shades

    Also, da mir Wohnriester als Annuitätsdarlehen absolut unbekannt ist / war, sage ich einfach, nein, das haben wir so nicht angeboten bekommen, sondern nur als BSV. :mad:

    Die Bank werden wir eh meiden, denn 1. SO war das nicht abgesprochen :motz
    und 2. das andere ANgebot ist definitiv lukrativer und so, wie wir uns das vorgestellt haben.

    Müssen uns bloß noch über die Zinsbindung Gedanken machen. Tendiere zu 15 Jahren, mit 5,45 %. Mit einer 4% Tilgung wären wir nach den 15 J fast fertig. :yikes:respekt:biggthumpup: DAs wäre prima. :D
     
  14. baufibemu

    baufibemu

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanzierungsberater
    Ort:
    Grafenrheinfeld
    Benutzertitelzusatz:
    Baufinanzierungsvermittler
    5,45 % bei 15 Jahren Zinsbindung, würde ich noch einmal überprüfen lassen. Das erscheint mir recht teuer, sofern es keine hundert Prozent Finanzierung ist.

    beste Grüße
    BeMu
     
  15. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Das Angebot ist alles, nur nicht lukrativ (außer für die Bank).
    Insb. bei einer so hohen Tilgungsleistung gibt es das erheblich günstiger.
     
  16. Sushi

    Sushi

    Dabei seit:
    30. August 2009
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrerchen
    Ort:
    Rhein-Pfalz-Kreis
    @BeMu: leider fast 100% Finanzierung

    @Bautz: hab ich falsch ausgedrückt. Wir haben eine Tilgung von 1% vorerst berechnen lassen, ich habe einfach nur online gespielt, wie hoch unsere Tilgung sein müsste, um in 15 J fertig zu werden.

    Also, 5,45% für 1% Tilgung, ist das "ok"???? DANKE
     
  17. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Das hängt von den restlichen persönlichen Bedingungen ab. Fragt bei mehreren Banken an, dann erfahrt ihr, welche Banken eher hoch liegen.
    Ich habe zu 3,98 unterschrieben, allerdings auf 10 Jahre und keine 100%-Finanzierung. Bei 15 Jahren wäre ich auf 4,3% oder 4,4% gekommen. Da sind 5,45 schon deutlich höher.

    Ich vermute mal, dass die 65.000 nicht die 100% sind, die ihr finanziert, wenn du sinnvolle Hinweise willst, solltest du das gesamte Finanzierungskonzept benennen.
     
  18. JensDecker

    JensDecker

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bioinformatiker
    Ort:
    Bremen
    1% Tilgung ist nur OK, wenn man vermietet (und damit die Zinsen
    absetzen kann), sonst sollte man kleinere Brötchen backen.
     
  19. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Das kann bei den nur bruchstückhaft vorhandenen Informationen leider kein Mensch sagen.
    Allerdings würde ich persönlich keine "fast 100%" Finanzierung mir nur 1% Tilgung machen wollen. Entweder ist eine höhere Tilgungsleistung möglich, oder Finger weg!

    Bei einer 1%-Tilgung dauert es viel zu lange, bis mal ein nennenswerter Betrag abbezahlt ist. Wenn dann am Ende der Zinsbindung der Zinssatz deutlich gestiegen ist, zerschießt es Dir die gesamte Finanzierung. Gleiches gilt, wenn das Einkommen zwischendurch sinkt oder gar ausbleibt (aus welchen Gründen auch immer...).

    Da die Banken das Risiko vermutlich ähnlich einschätzen, könnte hieraus der recht stolze Zinssatz resultieren...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sushi

    Sushi

    Dabei seit:
    30. August 2009
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrerchen
    Ort:
    Rhein-Pfalz-Kreis
    :28:haben wir auch schon verstanden, daher wollen wir den Tilgungssatz erhöhen. 1% war eben im Angebot drinne, dafür haben wir 5,45% vorgeschlagen bekommen
     
  22. Sushi

    Sushi

    Dabei seit:
    30. August 2009
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrerchen
    Ort:
    Rhein-Pfalz-Kreis
    danke, mach ich.,

    die 65.000€ sollen als KFW mit 35J Laufzeit, 5J tilgunsgfrei, 10j Zinsbindung für 3,55%
    und 125.000€ auf 15 J Zinsbindung für 5,45%
    ( andere Variante auf 10J mit 4,8% )

    das war bisher das beste Angebot, was wir bekamen. Das ANgebot unserer Hausbank ist absolut zertsückelt, beinhaltet Wohnriester als BSV und ein Teil ist auf 5 J , ein weiteres auf 10J gebunden. Ohne KFW. Hat uns nicht zugesagt, zumal das vorerher nicht so besprochen wurde.
     
Thema:

Verwirrende Welt der Finanzierung

Die Seite wird geladen...

Verwirrende Welt der Finanzierung - Ähnliche Themen

  1. Finanzierung einer Gewerbeimmobilie

    Finanzierung einer Gewerbeimmobilie: Servus allerseits, Ich überlege den Kauf einer Gewerbeimmobilie (Lagerhalle), um die aktuellen Mietkosten von 3.500 Euro senken zu können....
  2. Erfahrung Höchster Pensionskasse?

    Erfahrung Höchster Pensionskasse?: Hallo, unser Finanzierungspartner hat uns für unseren Baukredit die höchster Pensionskasse vorgeschlagen. Hat jemand zu diesem Kreditgeber...
  3. Finanzierung Eigenheim - Auszahlung ohne Beleg

    Finanzierung Eigenheim - Auszahlung ohne Beleg: Hallo, wir fangen bald an ein Einfamilienhaus zu bauen. Wir planen ein klassisches Annuitätendarlehen inkl. KfW 55. Wir werden das Haus selbst...
  4. Finanzierung machbar?

    Finanzierung machbar?: Hallo liebe Mitglieder :winken Meine Frau und ich möchten uns den Traum vom Eigenheim verwirklichen und sind uns aber unsicher wegen der...
  5. Finanzierung der Außenanlage nach Fertigstellung des Neubaus

    Finanzierung der Außenanlage nach Fertigstellung des Neubaus: Hallo Bauexperten, Ich benötige einen Kredit für die Gestaltung meiner Außenanlage und habe dabei leichte Verständnisprobleme. Als Einstieg...