Verwunderung über den Wandaufbau...

Diskutiere Verwunderung über den Wandaufbau... im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage bezüglich dem Wandaufbau eines namenhaften Häuslebauers im Norden. Unsere Freunde haben sich für die...

  1. Smylo

    Smylo

    Dabei seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Projektmanagement
    Ort:
    WL
    Hallo zusammen,

    ich habe mal eine Frage bezüglich dem Wandaufbau eines namenhaften Häuslebauers im Norden.

    Unsere Freunde haben sich für die KfW 55 Ausführung entschieden und als ich am Wochenende die Baubeschreibung lass, musste ich doch mit etwas erstaunen feststellen, dass die Ausführung des Wandaufbaus nach meinen Berechnungen gerade so die EnEV einhält.

    Der Aufbau sieht folgendermaßen aus (von innen nach aussen):
    - Gipsputz
    - Porenbeton (15cm)
    - Dämmwolle (8cm - 0032)
    - Luftschicht (ca. 2cm)
    - Verblender (11,5)

    Alles soweit i.O., nur die Stärke der Dämmwolle erscheint mir doch als ein wenig dürftig...
    ..., oder wie seht Ihr das?

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Und wie hast Du gerechnet?

    Anhand des Wandaufbaus kann man nur schätzen. Es liegt die Vermutung nahe, dass es für KfW55 nicht reicht, aber die Jungs sind kreativ. Vielleicht fehlte ja nur eine "Option" in der Baubeschreibung die Du übersehen hast.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 30. Mai 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Tja - siehst Du, das ist das "Schöne" :mauer an der EnEV. Man kann einen toten Kaltblutgaul (diesen Wandaufbau) ganz offiziell mit entsprechender Technik in einen rassigen Araber verwandeln, der preisgekrönt wird.

    Ich würde dort z.B. auf eine KWL mit WRG ins WW sowie eine Luft-Wasser-WP vermuten. Ausserdem (zumindest im Nachweis) keine Zirkulation für WW, Ug 0,6, BDT, Wärmebrücken pauschal 0,05, ......
    Und schwupps .......

    Nicht sinnvoll, aber gesetzeskonform.

    Sind jetztt noch aus Versehen ein paar Häkchen nicht da gesetzt, wo sie nach BLB sitzen müssten, .......
     
  5. Smylo

    Smylo

    Dabei seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Projektmanagement
    Ort:
    WL
    Mittels des U-Wert Rechners auf www.u-wert.net; Ergebnis: U 0,23
    Das will ich nicht hundertprozentig ausschließen, allerdings war die Baubeschreibung so aufgebaut, dass immer der Standard bei denen aufgeführt wurde und in einer separaten Box direkt darunter die Vorteile der erweiteren Ausführung. Beim Wandaufbau folgten allerdings Dinge wie z.B. eine größere Auswahl an Verblendern und Fugenfarben.
    Da bei dem Punkt Dachausbau allerdings extra erwähnt wurde, dass die Dämmstoffstärke von 20cm auf 24cm erhöht wird, gehe ich davon aus, dass sich bei der Wand nichts ändert, sonst hätte es mit Sicherheit auch in dieser Box gestanden...


    Ähnliches ging mir am Wochenende auch durch den Kopf.

    Der Kandidat hat 100 Punkte, zumindest fast...
    Bei der Heizung soll es sich um die modernste Hybridanlage überhaupt handeln.
    Der Aufbau ist in etwa folgendermaßen:
    - Dach komplett mit Photovoltaik zugepflastert (Südseite), welche unteranderem zur Erwärmung des Spitzbodens herangezogen wird.
    - KWL mit WRG, die die erwärmte Luft im Spitzboden und direkt unter der Photovoltaikanlage abgreifen soll (zumindest habe ich es so verstanden).
     
  6. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Wie kann denn eine Photovoltaikanlage im schmuddeligen norddeutschen Winter einen Spitzboden erwärmen? Besonders nachts kann ich mir das nicht vorstellen.
     
  7. Smylo

    Smylo

    Dabei seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Projektmanagement
    Ort:
    WL
    Wie genau das funktionieren soll, weiß ich leider auch nicht zu beantworten, aber die Heizungsanlage schimpft sich "Nibe Fighter 755". Vielleicht können die Experten hier ein wenig Licht ins Dunkel bringen?
     
  8. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Die Funktionsweise ist ganz einfach: Die Nibe Fighter 755 ist eine Abluftwärmepumpe mit 9kW Heizstäben.
    Wenn die Bewohner nicht genügend Abwärme produzieren (also Backofen offen lassen oder 100W Glühbirnen benutzen), werden halt die Heizstäbe eingeschaltet. Die Abschaltung der Atomkraftwerke müßte man dann natürlich aussetzen.
    Ich würde da teure Ding gar nicht einbauen, sondern vom gesparten Geld ein paar Heizlüfter kaufen. Wird sicher billiger.
    Such mal nach Erfahrungen von Leuten mit Häusern von V* und Abluftwärmepumpen.
     
  9. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Entschuldigung, ich habe Quatsch geschrieben. Die Nibe ist eine kombinierte Abluft/Außenluftwärmepumpe.
     
  10. planfix

    planfix Gast

    das macht zwar die angelegenheit geringfügig besser, ersetzt aber den heizstab nicht ;)
    ein bisschen unverständnis zum schichtenmauerwerk.
    wenn ich schon porenbeton wähle, erreiche ich den gleichen u-wert mit 36,5cm PB-massivsteinen und spare damit arbeit. wenn natürlich die klinkerfassade ein muss ist, dann verstehe ich die wahl.

    finger weg! planungsaufwand + fehlerquote!!!
    Photovolt. ist erst mal richtig kostenintensiv bei der erstinvestition. wenn du das geld nicht finanzieren mußt, ok, sonst ein rechenexemble.
    KWL mit WRG arbeitet auch nachts und im winter.
    die herstellerangaben für den wirkungsgrad sind recht mannigfaltig. besonders schön ist es, wenn das ganze jahr einfließt. im sommer funzt das mit der WRG sowieso, weil es draußen auch wärmer sein kann als innen :p, das macht dann die schlechten werte für den winter wett:winken
    du bekommst quasi alle verschönerungsfaktoren teuer verkauft.
    das ist so, als würde ich mein baustellenauto erst mal tiefer legen lassen, dann noch verspoilern... und zum schluß nehm ich das rad, weil ich mit dem auto nicht auf die baustelle komme.
    du solltest also unbedingt noch einen kachelofen einbauen lassen. :konfusius

    bestehe darauf, dass du eine WP OHNE HEIZSTAB bekommst, dann hast du vor gericht noch eine chance, oder der kluge handwerker lehnt den auftrag ab.
     
  11. Smylo

    Smylo

    Dabei seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Projektmanagement
    Ort:
    WL
    Keine Sorge, wir hatten zwar auch mal vorgehabt mit der Baufirma zu bauen, allerdings überstiegen die Kosten unser Budget. Und je mehr ich über deren Heizungskonzepte etc. lese, desto glücklicher bin ich darüber!!! ;)
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist aber nur die halbe Miete.

    Die Anlagentechnik ist wieder ein Thema für sich, und wie man sieht, kann man damit ganz schön die Zahlen durcheinander wirbeln.

    Gruß
    Ralf
     
  14. Smylo

    Smylo

    Dabei seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Projektmanagement
    Ort:
    WL
    Absolut richtig, genau jenes hatte ich mir nämlich auch gedacht, als ich den Wandaufbau der Baubeschreibung entnahm.

    Letztlich war ich halt nur überrascht, damals als wir noch völlig blauäugig waren, machten die Werbeaussagen dieses Bauträgers schon mächtig Eindruck und wäre da nicht der Preis gewesen, hätten wir uns wohl auch für diesen entschieden.
     
Thema:

Verwunderung über den Wandaufbau...

Die Seite wird geladen...

Verwunderung über den Wandaufbau... - Ähnliche Themen

  1. Welcher Wandaufbau für Neubau

    Welcher Wandaufbau für Neubau: Hallo zusammen, wir planen ein EFH in Massivbauweise und stehen momentan vor der Frage welchen Wandaufbau wir nehmen sollen. KFW Förderung...
  2. Okal Fertighaus 1972 neuer Wandaufbau

    Okal Fertighaus 1972 neuer Wandaufbau: Hallo, habe schon vor 8 Jahren ein Okal Fertighaus in Frankfurt abgebaut und in Spanien wieder aufgebaut. Da die Belastungen im Haus ja nicht ohne...
  3. Abgwandelter Rahmenbau (Wandaufbau Ständerbauweise) - funktioniert das?

    Abgwandelter Rahmenbau (Wandaufbau Ständerbauweise) - funktioniert das?: Liebes Bauexpertenforum, ich habe viel gesucht, gelesen und ein wenig davon schon dazu gelernt. Aber so richtig komme ich in meinen...
  4. Wandaufbau beim Neubau - WDVS vs. Vollstein

    Wandaufbau beim Neubau - WDVS vs. Vollstein: Hallo Experten, wir wollen mit einem BU ein REH von ca 137qm bauen, sind uns aber beim Wandaufbau unsicher. Der BU hat erst einmal einen...
  5. Wie findet ihr den Wandaufbau?

    Wie findet ihr den Wandaufbau?: Hallo Leute!, Wie findet ihr die beiden Wandaufbauten, seht ihr irgendwelche Mängel? Und wie könnte man es verbessern? [ATTACH] Mit...