Viessmann Tetramatik Einstellungen und Funktionsweise

Diskutiere Viessmann Tetramatik Einstellungen und Funktionsweise im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hi Leute wir haben ein Haus gekauft mit einer Viessmann Mono-Vitola Öl Heizung. Steuerung ist eine Tetramatik. [ATTACH] Wir sind erst seit...

  1. Montez

    Montez

    Dabei seit:
    21. Februar 2015
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Hamburg
    Hi Leute
    wir haben ein Haus gekauft mit einer Viessmann Mono-Vitola Öl Heizung.
    Steuerung ist eine Tetramatik.

    IMG_9817.jpg

    Wir sind erst seit ein paar Tagen im Haus und bauen um.
    Die Heizung läuft, jedoch hatte ich noch keine Zeit mich eingehend mit der Materie zu beschäftigen.
    Ferner sei gesagt, dass ich mit Heizungsanlagen noch nie zu tun hatte, demnach noch völlig unwissend bin.

    Ich verstehe die Zusammenhänge der Drehpotis an der Tetramatik noch nicht ganz.
    Bitte klärt mich mal auf.

    -Die Temperaturanzeige in der Steuerung ist die des Kessels?
    - entspricht ein Rechtsanschlag bei TT und NT KEINE Absenkung?
    Heisst also wenn die Kesseltemperatur auf 60grad eingestellt ist und TT und NT auf VOLL RECHTS eingestellt ist, dann wird das Wasser auf 60grad aufgewärmt?
    -BR ist wohl die Temperatur fürs Wasser ausm Hahn?

    Am Wasserspeicher sind 2 Thermostate:
    -Was zeigt das hintere Thermostat, kommend vom Kessel an?
    -Das vordere Thermostat zeigt dann die Wassertemperatur im Wasserspeicher an?

    IMG_8505.jpg IMG_3690.jpg

    Am Wasserspeicher vorne ist ein Poti wo ich die Temperatur regeln kann.
    Wenn BR an der Tetramatik die Wärme des Wasserspeichers ist, wofür ist dann das Poti an dem Wasserspeicher selbst?

    Die Schaltuhr der Tetramatik ist wohl leider defekt. Die läuft nicht mehr.
    Wie kriegt man die raus? Hab gestern die 2 Schrauben gelöst und gezogen. Ist aber leider nicht viel passiert.
    Läuft die Schaltuhr über den Strom der Anlage oder hat die ne Batterie?

    Ich möchte als Übergangslösung derweil realisieren dass die Heizung aus ist, aber das Wasser ausm Hahn warm ist, sagen wir 60grad.

    Muss ich dazu:
    -die Kesseltemperatur auf 60grad stellen?
    -TT und NT auf Linksanschlag?
    -BR auf 60grad stellen?
    -die Temperaturregelung am Wasserspeicher auf 60grad stellen?


    Bitte klärt mich mal auf wie das alles zusammenhängt.
    Vielen Dank
    LG Janko
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ist die Anlage wirklich mit kopfstehendem Schaltfeld montiert...?
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Richtig, das ist die Kesseltemperatur

    Nicht ganz, es wird auf den max. Wert der Heizkurve geregelt.....wenn ich mich richtig erinnere

    TT = Tagtemperatur, NT = Nachttemperatur

    WW Speichertemperatur.

    Schwer zu erkennen, vermutlich die Vorlauftemperatur vom Kessel kommend am Eingang des Wärmetauschers zum WW Speicher

    Richtig

    Sieht aus wie ein el. Heizstab der da im Speicher steckt. Sollte der Kessel ausfallen, dann kann mit diesem el. Heizstab das WW erzeugt werden. Hierfür ist auch der Thermostat am Heizstab.
    Normalerweise sollte dieser Heizstab außer Betrieb sein, er ist nur für den Notfall gedacht. immer daran denken, die kWh el. Strom kostet mehr als die kWh Heizöl.

    Kann ich Dir nicht sagen. Da muss wohl das Modul ausgebaut werden.

    Am WW Speicher musst Du gar nicht einstellen, der Rest ist korrekt.

    Frage: hast Du mal nach dem Baujahr geschaut?

    Bedenke bitte, dass nach EnEV solche Heizkessel ausgetauscht werden müssen, falls sie Bj, vor 1985 sind. Für Bj. 1985 und höher gilt Austausch nach 30 Jahren.
    [D]Da es sich hier nicht um einen Niedertemperaturkessel oder gar Brennwerter handelt, fällt er auch nicht unter die Ausnahmeregelung.[/D]

    Ich würde mir zuerst einmal eine Anleitung besorgen. Falls die nicht mehr vorhanden ist, dann versuche mal über den Hersteller an die Anleitung zu kommen. Die Angaben auf dem Typenschild (Kessel und Regelung) sollten ausreichen.
     
  5. #4 Achim Kaiser, 28. April 2015
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Mit der Regelung ... ist das ein Niedertemperaturkessel.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Sicher? Funktioniert die nicht nur mit einem ext. Mischer?

    OK, habe mal nachgeschaut. Achim hatte mal wieder den richtigen Riecher. Mit dem Regler kann der Kessel auch mit niedriger Kesseltemperatur gefahren werden, und er ist vom Aufbau auch dafür ausgelegt. Also Kommando zurück. Ich werde das in meinem obigen Beitrag korrigieren. Sorry.
     
  7. Montez

    Montez

    Dabei seit:
    21. Februar 2015
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Hamburg
    Danke für die Antworten soweit. Ist mir soweit klar jetzt.

    Das Thermostat am WW Speicher ist tatsächlich schaltbar (vom Kessel oder Strom) und demnach ist die Temperatureinstellung nur für Betrieb mittel Strom.

    Was mir noch nicht klar ist:

    Ich habe jetzt NT und TT ganz nach links gedreht und BR auf 55grad.
    Wie erwartet wird die Temperatur im WW Speicher um die 55grad erwärmt.
    Die Temperatur im Heizkreislauf ist jedoch um die 30grad (zumindest nach ca 24h, nachdem ich die Einstellungen vorgenommen hab).

    Ich habe einen viel niedrigeren Wert der Heizung erwartet.

    Ist dann TT und NT ganz nach links ein Ausschalten der Heizung?


    Die Heizung ist aus dem Gebäudebaujahr - 1980.
    Wir wissen laut dem Verkäufer dass die Heizung erneuert werden muss (Brenner und Kessel).
    Wir kriegen das zeitlich aber erst frühestens in 2 Monaten hin. Deshalb ist der Betrieb mit der Mono-Vitola eine Übergangslösung.

    Ist aber schon richtig, oder?
    Brenner und Kessel MÜSSEN erneuert werden?

    Dank euch
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Gib der Anlage noch etwas Zeit, das dauert bis die Rohre auskühlen. Danach wird die Heizwassertemperatur in etwa Umgebungstemperatur annehmen.

    Frage mal Deinen Schorni wie er die Anlage eingestuft hat. Meine erste Vermutung, dass es sich nicht um einen NT Kessel handelt, und somit ein Austausch erforderlich wäre, hat sich nicht bestätigt. Achim hat zu Recht darauf hingewiesen, dass mit der gezeigten Regelung der Kessel im NT Bereich betrieben werden kann. Somit wäre ein Austausch nicht zwingend erforderlich. Die EnEV sieht für Niedertemperaturkessel und Brennwerter eine Ausnahme vor.
    Andererseits sollte man bedenken, dass der Kessel bereits 35 Jahre alt ist, die Regelung nur zum Teil funktioniert (Schaltuhr), und die Anlage sicherlich nicht auf Effizienz getrimmt ist. Ein neuer Wärmeerzeuger, evtl. auch ein anderer Brennstoff, wären sicherlich eine Überlegung wert. Du kannst Dir aber mit dem Austausch Zeit lassen wenn es sich um einen Niedertemperaturkessel handelt.
     
  9. Montez

    Montez

    Dabei seit:
    21. Februar 2015
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Hamburg
    Der Schorni des Verkäufers meinte wohl dass die raus muss. Ich hatte mit dem noch nichts zutun.
    Was heisst einstufen?
    Wenn es ein Niedertemperaturkessel ist, dann ist das doch ein Fakt, oder nicht?
    Also gibt es da Spielraum oder entscheidet rein die Faktenlage?
    Wie erkenne ich, ob es sich um einen solchen Kessel handelt.
    Danke für eure Hilfe
    LG Janko
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Der Schorni hat alle Details dazu in seinen Unterlagen. Ich kann Dir nicht sagen, ob der Kessel schon immer so war, ob er vielleicht irgendwann in den letzten 35 Jahren nachgerüstet wurde, usw. Geht dann der Schorni rein nach "Aktenlage" dann kann es sein, dass er auf einen Austausch drängt.
    Ach ja, es kann auch andere Gründe geben warum der Kessel nicht mehr zulässig ist. Evtl. sind die Abgaswerte so daneben, dass ein Austausch erforderlich wird, oder was weiß ich. Ich sehe nur Deine Bildchen, mehr habe ich nicht zur Verfügung.

    An sich gibt es da keinen Spielraum, die Sachlage ist eindeutig. Mit der gezeigten Regelung kann der Kessel im Niedertemperaturbereich betrieben werden, und somit wäre das ein NT Kessel. Wenn dann noch die Abgaswerte stimmen gäbe es keinen Grund das Teil auszutauschen. Je nach Kesselkörper gibt es da noch kleinere Unterschiede, die aber nicht kriegsentscheidend sind.

    Falls der Schorni einen Austausch nahegelegt hat, dann würde ich mal ein Bild vom Typenschild machen und ihn fragen, warum das Teil ausgetauscht werden sollte. Vielleicht hat er, wie ich oben auch, einfach nur mal über den dicken Daumen gepeilt. Man kann ja nicht alle Anlagen auswendig kennen. Oder es gibt einen anderen Grund den wir bisher nicht kennen.
     
  12. Montez

    Montez

    Dabei seit:
    21. Februar 2015
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Hamburg
    Alles klar.
    Vielen Dank erstmal.
    Mal schauen, was wird.
     
Thema: Viessmann Tetramatik Einstellungen und Funktionsweise
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vissmann tetramatik einstellen

    ,
  2. tetramatik fr4

    ,
  3. viessmann tetramatik anleitung

    ,
  4. viessmann tetramatik fr 4 einstellen,
  5. tetramatik einstellen
Die Seite wird geladen...

Viessmann Tetramatik Einstellungen und Funktionsweise - Ähnliche Themen

  1. Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450

    Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450: Hallo zusammen, aktuell plane ich mein EFH mit 280m² Wohnfläche und ~800m³ belüfteter Fläche (Wohnfläche+Nutzfläche mit 2,75m Höhe). Das Haus...
  2. Durchflussmenge richtig und einstellen

    Durchflussmenge richtig und einstellen: Hallo, in meinen Hydraulichen Ablgeichsdokument von der Heizungsfirma steht, bei K1 unter Volumentstrom 1,45 und bei Bad 1,5, bei Eltern steht...
  3. Lifttür Schanieren einstellen

    Lifttür Schanieren einstellen: Hallo, kann mir jemand sagen ob ich solch ein Schanier umstellen kann, damit die Tür wieder gerade aussieht?
  4. Kunststofffenster lassen sich nicht richtig dicht einstellen

    Kunststofffenster lassen sich nicht richtig dicht einstellen: Hallo zusammen, Unser Haus Baujahr 2010 hat weiße Kunststofffenster. Nun haben wir das Problem, dass die Fenster stellenweise nicht ganz dicht...
  5. Heizkurve einstellen

    Heizkurve einstellen: Hallo, wir haben einen Vitola 200 Öl Heizkessel mit einer VitolaPlus 300 Brennwerteinheit + einer Solaranlage die für die Heizung und Warmwasser...