Viessmann Vitodens oder Elco Thision?

Diskutiere Viessmann Vitodens oder Elco Thision? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Liebe Bauexperten, mir wird für die Beheizung eines Neubaus, EFH, ca. 200 m2 mit Fußbodenheizung, ca. 5 m2 Vakuumröhrenkollektoren und 300 l...

  1. JNeubau

    JNeubau

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Hamburg
    Liebe Bauexperten,

    mir wird für die Beheizung eines Neubaus, EFH, ca. 200 m2 mit Fußbodenheizung, ca. 5 m2 Vakuumröhrenkollektoren und 300 l Warmwasserspeicher alternativ die Viessmann Vitodens 200 W oder die Elco Thision S angeboten. Gibt es zu diesen Modellen und Herstellern hier Erfahrungen und Tipps? Was ist die bessere Alternative?

    Lieben Dank im Voraus!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Achim Kaiser, 17. September 2012
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    1. Tip .... Nutzungsbedingungen lesen ... Keine Produktbesprechungen oder Fabrikatsvergleiche in diesem Forum ....

    Was die *bessere* Alterbnative anlangt .... kommt aufs Anlagenkonzept an.

    Ansonsten gäbe das ne ähnliche Diskussion wie : Audi A3 gegen BMW 5irgendwas ....

    Will sagen die Geräte spielen nicht unbedingt in der selben Liga .... trotz namhaften Herstellern.

    .... und eigentlich müsste ich den Thread jetzt schon zu machen.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich kann Dir heute keinen Kuchen abgeben, aber für morgen packe ich schon einmal den doppelten Vorrat ein.

    Nicht nach der besseren Alternative fragen, sondern nach der besten Alternative.

    Ich würde zuerst einmal die Grundlagen zusammenstellen. Wie hoch ist die Heizlast? Wie hoch ist der WW Bedarf? Anhand Deiner bisherigen Angaben kann man das noch nicht beurteilen. Die Angabe "200m2 FBH" reicht für eine Planung nicht aus.

    Dann sollte man das Solarkonzept hinterfragen. Es mag sein, dass es aus irgendwelchen Gründen notwendig wird, theoretisch wäre auch denkbar, dass es sinnvoll ist. Um das zu beurteilen braucht man mehr Informationen.

    So ergibt sich langsam ein Bild in das man verschiedene Anlagen von verschiedenen Herstellern einsetzen kann. Da spielt dann auch der Faktor "Kosten" eine Rolle.

    Mit beiden der von Dir genannten Hersteller wird man ein funktionsfähiges Konzept bauen können. Wichtig wäre mir noch, dass derjenige der die Anlage verbaut, auch den Service und Support sicherstellen kann. Manche Heizungsbauer haben so ihre Stammlieferanten, und dann ist es natürlich von Vorteil, wenn man keine exotischen Geräte auswählt.

    Gruß
    Ralf
     
  5. JNeubau

    JNeubau

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Hamburg
    Hmm, so richtig hilft mir das noch nicht weiter.

    Vorab: Ein Verbot hier nach konkreten Produkten zu fragen, habe ich in den im Impressum verlinkten Nutzungsbedingungen nicht entdecken können.

    R.B., Deine Antwort ist wie immer richtig, aber hilft mir in der konkreten Situation nocht nicht weiter. Klar, ist die beste Antwort immer, das kommt auf den Einzelfall an. Aber eine konkrete Planung kann es hier im Forum doch ja ohnehin nicht geben. Mein - laienhafter - Eindruck war: Das sind zwei Hersteller, die können beide im Prinzip Modelle mit ähnlichen, vergleichbaren Eigenschaften liefern, die jeweils im Heizkonzept funktionieren würden. Mir stellt sich konkret nur die Wahl und Frage zwischen diesen beiden Modellen oder um es mit den schönen Autobeispielen zu verdeutlichen: Ich habe hier nur die Wahl zwischen dem A3 und dem Golf. Wenn es sich dabei nur um eine Frage des persönlichen Geschmacks handelt (3er BMW gegen C-Klasse) ist ja alles gut. Ich möchte nur sicherstellen, dass mir hier nicht statt eines BMWs alternativ ein Fiat angeboten wird. Das würde ich dann gerne wissen und erkennen. Insoweit lässt sich meine Frage vielleicht auch beantworten ohne gleich eine ganze konkrete Heizplanung aufzustellen?

    Wäre für solche Hinweise dankbar.
     
  6. #5 Achim Kaiser, 17. September 2012
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Die Geräte unterscheiden sich schon deutlich ... z.B. im möglichen Wasserdurchsatz ....
    Da geht das eine Modell schon lange in die Knie da legt das andere noch locker ein ganzes Pfund auf ....

    Das hat ggf. schon Auswirkungen aufs Anlagendesign ...
    .... und schon sind wir wieder bei den (bislang unbekannten) Details ....

    Wir reden hier schon von Mittelklasse gegen Oberklasse ....
    wobei beide Hersteller Oberklasse als auch Mittelklasse können.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  7. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Wie wäre es damit:

    Nutzungsbedingungen Pkt. 5 letzter Absatz:

     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ehrlich gesagt, NEIN.

    Es geht hier nicht um Fiat oder Golf, denn wir wissen ja noch nicht einmal wie Dein Nutzerverhalten aussieht. Vielleicht musst Du ständig 40 Tonnen an Material befördern und beide wären die falsche Wahl.

    Von beiden Modellen die Du genannt hast gibt es zudem noch mehrere Varianten. Nehmen wir mal die 200W, die gibt es als 4,8-15kW aber genau so gut als 8,8-35kW. Mit der kleinen Ausführung könnte man in Deinem Fall vermutlich ein passendes Konzept bauen, mit der Großen müsste man schon gewaltige Klimmzüge machen damit das überhaupt einigermaßen zufriedenstellend funktioniert.

    Bei der T-S sieht es ähnlich aus. Die beginnen bei 0,9-9,x kW, aber es gibt sie auch mit 9,7-52kW.

    Die 200W hat Vorteile, aber aufgrund ihrer hohen Minimalleistung auch einen nicht zu unterschätzenden Nachteil.

    Beide Hersteller können Gasthermen bauen, das ist hier nicht die Frage. Viel wichtiger ist, dass eine Therme gewählt wird die zu Deinem Anlagenkonzept passt, denn letztendlich spielt ja auch die Effizienz der Anlage eine Rolle.

    Du solltest daher unbedingt die notwendigen Grundlagen schaffen. Dann könnte ich mir vorstellen, dass die T-S als 9kW oder 13kW zu Deinem Heizkonzept passt. Sie hat einen größeren Modulationsbereich, sprich geringere min. Leistung, einen größeren Wärmetauscher, usw.
    Ob Solar sinnvoll ist, darüber kann man wie üblich streiten. Den Wasserspeicher brauchst Du sowieso, also wäre die Erweiterung um die Solarfläche mit moderatem Kostenaufwand möglich. Wirklich rechnen wird sich das kaum, aber es kann ja andere Gründe geben warum Solar notwendig wird.

    Bei 200m2 FBH Fläche könnte der Volumenstrom für die Therme zu groß werden (egal welche der beiden Du wählst), d.h. eine hydraulische Entkopplung ist dann angesagt. Ob das bei Deinem Anlagenkonzept der Fall ist, das müsste man einmal rechnen.

    Du siehst, anhand der bisherigen Infos ist eine verbindliche Aussage nicht möglich. Man kann schätzen, oder auch nur raten, oder aber sich hinsetzen und rechnen. Ich favorisiere die 3. Variante.

    Gruß
    Ralf
     
  9. robert0204

    robert0204

    Dabei seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Weimar
    Wobei man auch die Ersatzteilversorgung sehen sollte. Genauso wichtig ist es, dass sich die Firmen in Deiner Region mit der Heizung auskennen. Es bringt Dir nichts, wenn bei jedem kleinen Fehler der Werkskundendienst kommen muss.
    Bei uns hier staffelt sich das nach herstellern wie folgt zuerst Vaillant, Junkers, Viessmann, Brötje Buderus, Wolf, Atag,Elco. Daher kennt sich hier kaum einer mit Elco aus.
    heizungen bauen können alle. Die Richtigen betriebsbedingungen sind viel wichtiger. (Tein Tackten)
     
  10. #9 Achim Kaiser, 18. September 2012
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    .... und dabei ist die Thision so ein schniekes Gerätchen.

    Einfach aufgebaut, große Wasserwege, große Wassermengen möglich und noch nicht so vom extremen Sparfurz heimgesucht wie so manch andere Gerätetype ....

    Wenn ich mir die Querschnitte in manch anderen Geräten ansehe, dann frierts mich ....

    aber da hat so jeder seine eigene Sophie aus der Phylo ... die geht manchmal bis zur passenden Unterhosenfarbe, egal wie die Aufgabenstellung aussieht.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. githero

    githero

    Dabei seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Saitenzupfer
    Ort:
    Nemberch
    Man muss aber mal einen Fähigen finden, der sowas einbaut. Ich hatte 4 Firmen angefragt, die als Servicepartner in meiner Gegend genannt waren.
    1 kam nicht zum vereinbarten Termin
    2 wollten keine einbauen ("ist zu fehleranfällig") und haben ein anderes Produkt angeboten
    1 hat es dann doch angeboten, wollte aber den Einbau nach Stunden abrechnen, das war mit mir nicht zu machen.

    Jetzt hängt die rote Konkurrenz an der Wand
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Natürlich muss man auch den passenden Betrieb finden, das ist nicht immer so einfach. Die Erfahrung zeigt, dass man sich auf "Fachpartner"Listen bei den Herstellern nicht verlassen kann. Es gibt Handwerker die findet man auf so ziemlich jeder Liste.

    Deine Entscheidung für ein anderes Fabrikat war demnach richtig. Ich habe aus diesen Gründen auch immer wieder geschrieben, dass man darauf achten muss, dass der Betrieb auch den Service und Support leisten kann.

    Gruß
    Ralf
     
Thema: Viessmann Vitodens oder Elco Thision?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. elco thision s erfahrungen

    ,
  2. elco thision erfahrung

    ,
  3. elco thision s plus erfahrungen

    ,
  4. kundenerfahrung mit Gasthermen von Elco,
  5. erfahrung elco heizung,
  6. elco thision s ou viessmann vitodens 222 avis,
  7. elco heizung anfallig,
  8. elco oder Viessmann,
  9. gasheizung elco test
Die Seite wird geladen...

Viessmann Vitodens oder Elco Thision? - Ähnliche Themen

  1. Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450

    Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450: Hallo zusammen, aktuell plane ich mein EFH mit 280m² Wohnfläche und ~800m³ belüfteter Fläche (Wohnfläche+Nutzfläche mit 2,75m Höhe). Das Haus...
  2. Vitodens 222-f (13kw) - Pumpenleistungserhöhung

    Vitodens 222-f (13kw) - Pumpenleistungserhöhung: Hi, ich muss zur Pumpenleistungserhöhung für die Fussbodenheizung meine neue Vitodens 222-f (13kw) erweitern lassen. ich hatte drei...
  3. Viessmann Tetramatrik MC1 7450 265-L

    Viessmann Tetramatrik MC1 7450 265-L: Hallo liebes Forum. Ich bin neu hier und wurde dank google fündig. Ich habe bei uns im Keller eine Viessmann MC1. Sie wurde nie benutzt. Es...
  4. Viessmann Vitocal 222 Ferienprogramm

    Viessmann Vitocal 222 Ferienprogramm: Hallo zusammen! Wir waren vom 14.02.-19.02. im Urlaub. Da haben wir uns gedacht, aktivieren wir mal das Ferienprogramm bei unserer Vitocal 222...