VOB: Anders ausgeführt als ausgeschrieben - anzeigepflichtig?

Diskutiere VOB: Anders ausgeführt als ausgeschrieben - anzeigepflichtig? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo, mal ne ganz grundsätzliche Frage: Muss der Auftragnehmer=Handwerker es anzeigen, wenn er die Arbeiten abweichend vom LV ausführt? Wir...

  1. #1 loennermo, 18. März 2012
    loennermo

    loennermo

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    Osthessen
    Hallo,

    mal ne ganz grundsätzliche Frage: Muss der Auftragnehmer=Handwerker es anzeigen, wenn er die Arbeiten abweichend vom LV ausführt?

    Wir haben mit einem Gewerk ein wenig Stress mit der Rechnung. Unter anderem wurden Teile der ausgeschriebenen Leistung nicht ausgeführt ("machen wir nie so" - "Preis war ohne diese Leistung") und möchten hierfür etwas abziehen und zum anderen wurde die ausgeführte Leistung zwar erbracht, allerdings weicht die Ausführung doch erheblich vom LV ab. (Das Endergebnis ist jedoch anscheinend Ok).

    Hätte der Handwerker dieses uns vor Ausführung anzeigen müssen? Falls ja könnten wir ein wenig Gegenwind erzeugen und ggf. eine Einigung erzielen.

    Hinweise:
    Einzelvergabe mit VOB
    Verweis an den Architekten bringt uns leider nicht weiter.


    Danke
    Lönni.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ManfredH

    ManfredH Gast

    Ja.
    Selbst wenn etwas stichhaltiges gegen die im LV beschriebene (und damit vertraglich vereinbarte) Ausführung spricht, muss er vorher Bedenken anmelden, und kann nicht einfach nach eigenem Gutdünken die Leistung ändern oder weglassen.
     
  4. #3 loennermo, 18. März 2012
    loennermo

    loennermo

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    Osthessen
    Danke - steht das irgendwo in der VOB? Ich brauche ein paar Argumente...

    PS: Die ausgeschriebe Leistung war in diesem Falle sogar mal Ok und aus unserer Sicht wünschenswert.
     
  5. #4 Hundertwasser, 19. März 2012
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.264
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Grundsätzlich ist jede Abweichung vom geschlossenen Vertrag, selbst eine Verbesserung, ein Mangel.
     
  6. #5 rolf a i b, 19. März 2012
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    eigenmächtige änderungen und abweichungen vom vertrag sind ein mangel wie Hundertwasser geschrieben hat. auf forderung des bauherrn hat der unternehmer die nicht vertragskonforme leistung auf eigene kosten zurück zu bauen und durch die vertraglich geschuldete leistung zu ersetzen.

    rechnet er denn jetzt etwas anderes ab und nicht die vertraglich vereinbarten preise?
     
  7. #6 rolf a i b, 19. März 2012
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    wurden die arbeiten bereits rechtsgeschäftlich abgenommen?

    ansonsten wie vor von mir beschrieben nach VOB/B § 4 (6) und (7) auffordern, die nicht vertragskonforme leistung durch eine fachgerechte arbeit gem. vertrag zu ersetzen.
     
  8. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    LV ist eine Sache; zur Ausführung freigegebene Pläne die Andere.

    Also wenn der Unternehmer gemäß freigegebenen Plänen gearbeitet hat, dann wird es schwierig werden mit dem Mangel anzeigen.

    Im Gegenteil; dann hat der Unternehmer eigtl. das Recht einen Nachtrag zu fordern, da im LV vertraglich was anderes vereinbart war.
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das wird doch wieder so ein Geplänkel ohne Nährwert.
    Denn Deine Schilderung stellt schon eine einseitige Wertung dar.

    Daher bitte den konkreten Sachverhalt nennen!
     
  10. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.172
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Da stimme ich unserem Julius zu.
    Inwieweit abweichend vom LV?
    Waren die Abweichungen mit dem Planer besprochen? Ich hatte schon viele Änderungen, bedingt durch nichtplanmäßigen Bauablauf, die eben auch Änderungen oder abweichungen vom LV mit sich brachten.
    Ich denke auch, das es wichtig ist etwas genauer auf den Sachverhalt einzugehen, oder geht es nur darum die Rechnung zu kürzen?
     
  11. #10 rolf a i b, 19. März 2012
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    selbst wenn nach freigegebenen plaenen gearbeitet wird und die plaene etwas anderes darstellen als im LV beschrieben ist, hat der AN das anzuzeigen und eine mögliche andere preisvereinbarung zu treffen. irgend etwas anderes am ende abzurechnen ist eben nicht.
     
  12. loennermo

    loennermo

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    Osthessen
    Ich würde es gern bei den allgemeinen Aussagen belassen.

    Nein, zumindest nicht vordergründig.

    Fragen wir anders: Wo finde ich Eure Aussagen, dass eine Änderung angezeigt werden muss, in der VOB?
     
  13. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.172
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    In der VOB
     
  14. #13 rolf a i b, 19. März 2012
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    wenn es allgemein gehalten werden soll, muss es so akzeptiert werden.

    du findest regelungen zu preisvereinbarungen in vob/b in §2, vornehmlich unter (5), (6) und (8).

    wichtig ist in deinem fall (8) - leistungen die der auftragnehmer ohne auftrag oder unter eigenmächtiger abweichungen vom auftrag ausführt, werden nicht vergütet. der auftragnehmer hat sie auf verlangen innerhalb einer angemessenen frist zu beseitigen; sonst kann es auf seine kosten geschehen.
     
  15. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.172
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Die groben ersten Schritte VOB/B§4
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    rolf:
    Bitte auch dann weiter im zitierten § der VOB/B lesen, dass wenn (von mir nun frei übersetzt) die ausgeführten geänderten Leistungen zur Erfüllung des Vertrages notwendig waren und/ oder sie ausdrücklicher Wille des AGs waren, diese auch ohne vorherige Anzeige vergütet werden müssen.

    Und wenn etwas auf dem Ausführungsplan des AG verzeichnet ist, dann kann man schon vom ausdrücklichen Willen des AG sprechen.
     
  18. #16 rolf a i b, 19. März 2012
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    RMartin - glaube mir - das trifft hier nicht zu. es ist eine eigenmächtige abweichung vom vertrag. der ag kann im nachhinein auch eine abweichung vom vertrag anerkennen. beides trifft hier nicht zu.
     
Thema:

VOB: Anders ausgeführt als ausgeschrieben - anzeigepflichtig?

Die Seite wird geladen...

VOB: Anders ausgeführt als ausgeschrieben - anzeigepflichtig? - Ähnliche Themen

  1. VOB/B (alt) vs. Bauvertragsrecht (neu)

    VOB/B (alt) vs. Bauvertragsrecht (neu): Kurze Artikelempfehlung auf Handwerk.com: Vielleicht ein wenig zu theoretisch im Ansatz und nicht unbedingt der wahren Komplexität dieses Themas...
  2. Filzputz Sockelbereich - Oberflächenstruktur korrekt ausgeführt?

    Filzputz Sockelbereich - Oberflächenstruktur korrekt ausgeführt?: Hallo zusammen, wir haben unseren Sockel verputzen und streichen lassen - Filzputzoptik. Nun bin ich mit dem optischen Ergebnis nicht wirklich...
  3. Creaton Magnum- Firstanschlus nicht fachgerecht ausgeführt

    Creaton Magnum- Firstanschlus nicht fachgerecht ausgeführt: Unser Neubau ist jetzt beim Dach angelangt. Wir lassen das Dach mit Creaton Magnum Dachsteinen decken. Nun hat die ausführende Firma beim...
  4. Bachelorarbeit im Vergaberecht

    Bachelorarbeit im Vergaberecht: Sehr geehrte Vergaberechtler, ich studiere Bautechnik (Bauingenieurwesen) und möchte meine Bachelorarbeit im Bereich Baurecht, speziell im...
  5. Rangfolge der Nebenbestimmungen

    Rangfolge der Nebenbestimmungen: Hallo zusammen, laut Norm gilt ja für die Wirksamkeit von Nebenbestimmungen diese Reihenfolge: 1. Leistungsbeschreibung 2. Besondere...