VOB Murks?

Diskutiere VOB Murks? im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Moin zusammen, neulich am Handwerker Stammtisch erzählte jemand, dass wenn man einen Vertrag nach VOB abschließt, und diesen als Firma erledigt...

  1. #1 Brackwitz, 14. Juli 2015
    Brackwitz

    Brackwitz

    Dabei seit:
    1. Dezember 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    Ebersbach
    Moin zusammen, neulich am Handwerker Stammtisch erzählte jemand, dass wenn man einen Vertrag nach VOB abschließt, und diesen als Firma erledigt hat, der Bauherr berechtigt ist 1 Kubikmeter Müll zur Entsorgung durch eben diese Firma bereitzustellen. Diese Firma muss dann den Müll entsorgen, selbst wenn es das alte Sofa ist,also nichts mit dem Bau zu tun hat. Kann das denn stimmen? Hat jemand schonmal was davon gehört? Mfg, Brackwitz.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 14. Juli 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    :bef1017:
     
  4. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    noch nie gehört soetwas...:mega_lol:
    der auftraggeber, kann seinen sperrmüll entsorgen.
     
  5. #4 Gast036816, 14. Juli 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    stammtischparolen sind genauso gut wie sch......hausparolen.
     
  6. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    9. Oktober 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    da helf ich doch gerne:

    ATV DIN 18299 Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art

    4 Nebenleistungen, Besondere Leistungen
    4.1 Nebenleistungen
    4.1.12 Entsorgen von Abfall aus dem Bereich des Auftraggebers bis zu einer Menge von 1 m3, soweit der Abfall nicht schadstoffbelastet ist.
     
  7. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    hat dir schon einmal jemand seinen hausnassmüll-sperrmüll
    in die hand gedrückt?

    na gut, man lernt nie aus.
     
  8. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    9. Oktober 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    nein
    wahrscheinlich hatte ich noch nie einen Bauherrn, der auf diesem Handwerker Stammtisch war
     
  9. #8 Brackwitz, 14. Juli 2015
    Brackwitz

    Brackwitz

    Dabei seit:
    1. Dezember 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    Ebersbach
    Danke reezer, hab nicht geglaubt das es stimmt. Aber anderseits, ich wundere mich langsam über nix mehr!
     
  10. #9 rechter Winkel, 14. Juli 2015
    rechter Winkel

    rechter Winkel

    Dabei seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Kreis Paderborn
    Das bezieht sich aber nicht auf´s Sofa der Oma. Das gilt doch nur für Müll, der in direktem Zusammenhang mit der beauftragten Leistung steht.

    Sonst wird´s ja noch doller: 4.1.9: Speditionsunternehmen für Umsonst?!?
     
  11. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    alles andere wäre wahnsinn in tüten....:D
     
  12. #11 Achim Kaiser, 14. Juli 2015
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Joh, der Blödsinn kommt dabei raus wenn Unbedarfte die VOB auslegen.

    Hier die *Aufgaben* des Auftraggebers nach VOB : Merkblatt

    Insbesondere mal das Auge auf *nicht gefährlich* im Sinne von *unbelastet* richten :).
     
  13. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    9. Oktober 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    nur ist das halt nicht die VOB, sondern irgend ein "Merkblatt" von irgendjemandem.
     
  14. #13 Achim Kaiser, 14. Juli 2015
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Das ist die Umsetzung ... mit einer Beschreibung was der BAUHERR für solche Dinge zu beachten hat.
    Brauchste noch nen Auszug aus nem VOB-Kommentar am besten von nem Richter ?

    Im Grunde isses mir ja Wurscht du darfst natürlich auch Omas Sofa kostenlos unter dem Hinweis entsorgen.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  15. KATMat

    KATMat

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altlaster/Baugrundler
    Ort:
    Frankfurt
    nicht gefährliche Abfälle sind aber keineswegs unbelastete Abfälle.
    Das geht grundsätzlich nach der AVV, die in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich ausgelegt wird.
    In Hessen sind z.B. bis 400 mgPAK/kg oder auch Boden mit hohen und höchsten Schadstoffgehalten keine gefährlichen Abfälle.
     
  16. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Leute; es geht hier um 1m³ Abfall bei einem VOB-Auftrag.


    Z.B. für sowas gedacht wenn bei einer kleineren Baumaßnahme der AG ein Teil des Materials stellt, dass dann der Auftragnehmer die leeren Verpackungen mitzunehmen hat, ohne, dass dies explizit vorher festgelegt wurde.

    Somit muss also eigtl. jede Firma in Ihrer Baustelleneinrichtung (oder den Gemeinkosten) 1m³ zusätzlichen Müll entsorgen (Transport + Entsorgungskosten) in dessen Kalkulation berücksichtigen und gut is.
     
  17. #16 Ralf Dühlmeyer, 14. Juli 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nix und gut ist.

    Der AN muss ja mit einem Mischabfall rechnen. Bauschutt, Holz, Pappe, Kabelreste, ...

    Bei uns liegt der m³ Mischabfall so um die 500 € zzgl Containerkosten.

    Macht bei 10 Gewerken mal eben 6 - 8 k€ mehr an Kosten.
     
  18. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Nicht pro Gewerk; pro Auftrag.

    Aber Fakt ist, dass die Firma selber in 99% aller Auftragsfällen ebenfalls eigenen Abfall zu entsorgen hat. Für diesen muss auch ein Container her (oder mit der Pritsche oder womit auch immer transportiert werden).
    Bezüglich Mischabfall: Muss halt getrennt werden; macht die Firma beim eigenen Abfall doch auch.

    Also sehe hier wirklich keine unnehmbare Hürde; das ist für eine gestandene Ausführungsfirma kein Problem sowas erstens zu kalkulieren und zweitens dann später abzuwickeln.
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ich sehe auch kein problem, dass eine firma ihren abfall
    entsorgen soll. aber den haus-oder spermüll vom auftraggeber
    gleich mitzuentsorgen????
     
  21. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
Thema:

VOB Murks?

Die Seite wird geladen...

VOB Murks? - Ähnliche Themen

  1. VOB/B (alt) vs. Bauvertragsrecht (neu)

    VOB/B (alt) vs. Bauvertragsrecht (neu): Kurze Artikelempfehlung auf Handwerk.com: Vielleicht ein wenig zu theoretisch im Ansatz und nicht unbedingt der wahren Komplexität dieses Themas...
  2. Bachelorarbeit im Vergaberecht

    Bachelorarbeit im Vergaberecht: Sehr geehrte Vergaberechtler, ich studiere Bautechnik (Bauingenieurwesen) und möchte meine Bachelorarbeit im Bereich Baurecht, speziell im...
  3. Rangfolge der Nebenbestimmungen

    Rangfolge der Nebenbestimmungen: Hallo zusammen, laut Norm gilt ja für die Wirksamkeit von Nebenbestimmungen diese Reihenfolge: 1. Leistungsbeschreibung 2. Besondere...
  4. VOB/B und BGB gleichzeitig im Bauvertrag, was zählt?

    VOB/B und BGB gleichzeitig im Bauvertrag, was zählt?: Guten Tag an die Forumsexperten. Nachdem mir in der Dach Rubrik mehrfach geholfen wurde, möchte ich hier etwas zu BGB und VOB fragen. Wir sind...
  5. Übermessen Unterzug in Decke möglich?

    Übermessen Unterzug in Decke möglich?: Guten Tag an alle, ich habe eine Frage zu einer an mich gestellten Rechnung und hoffe, dass mir hier jemand weiter helfen kann. Ich habe von...