VOB ohne Unterschrift

Diskutiere VOB ohne Unterschrift im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, habe ein Problem mit meinem Sanitärmeister. Erstens ist ein Vertrag ohne Unterschrift gültig ?? zweitens unser Sanitärmeister hat uns ein...

  1. stefan2

    stefan2

    Dabei seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    hannover
    Hallo, habe ein Problem mit meinem Sanitärmeister. Erstens ist ein Vertrag ohne Unterschrift gültig ?? zweitens unser Sanitärmeister hat uns ein WC geliefert das zu groß ist für unser Bad (Gäste WC, mit wenig Platz), wir haben mit Ihm besprochen dass wir halt ein WC haben wollen mit kleinen ausmassen. Jetz wurde aber ein WC geliefert (noch nicht angebaut) was zu groß ist. Es is ein V & B WC das es auch als Compact gibt. Wir verlangen von unserem Sanitämeister dass er das Compacte WC bestellt und bei uns Einbaut, der weigert sich aber. Was kann man machen schliessliech ist das WC nicht eingebaut und zweitens haben wir kein Vertrag von Ihm unterschrieben ? Bitte um Hilfe.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 1. November 2005
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Da rächt sich...

    die Bequemlichkeit.
    Ich kann doch keinem Unternehmer die Wahl der Objekte überlassen. Und wenn ichs tu, dann muss ich "möglichst klein" schon definieren. Was mir als klein erscheint, mag anderen als nicht nutzbar vorkommen.
    Und ein Vertrag ist zustande gekommen. Schliesslich hat der Klempner ja für Sie gearbeitet, ohne dass Sie ihn rausgeworfen haben. Strittig können nur die Vertragsgrundlagen sein.
    Mit welcher begründung weigert er sich denn, das WC auszutauschen???
    Mfg
     
  4. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Der würde sich bestimmt nicht weigern, wenn er schriftlich bekäme, dass er alle Stornokosten und einen eventuellen Mehrpreis für die vom Standard abweichende Ausführung bekommt. Und wenn ein Bauherr dann noch damit kommt "eigentlich haben wir gar keinen Vertrag, ich habe nämlich nicht unterschrieben", dann gehen eben die Rollläden runter.
     
  5. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Ein Werkvertrag bedarf nicht der Schriftform; es reicht die mündliche Einigung über alle vertragswesentlichen Punkte, nämlich zu montierendes Hänge-WC ( Größe, Farbe usw. ) und Vergütung, wobei eine bewußt offen gelassene Einigung über den Preis durch die " übliche Vergütung " ersetzt wird. ( Anderer Fall: Schon bei den Vertragsverhandlungen kommt es zu einem heftigen Streit über den Preis, der nicht gelöst wird > kein Vertrag > Ersetzung durch übliche Vergütung nicht möglich ! ).

    Schriftform ist beim Werkvertrag nur aus Beweisgründen angeraten.

    Nach der Darstellung von Stefan2 ist bereits zweifelhaft, ob ein überhaupt ein Vertrag zustandegekommen ist. Es könnte an einer Einigung über das zu liefernde und zu montierende Hänge-WC fehlen. Das hängt davon ab, ob bei der Besprechung vor Ort bereits von einem V+B Compact die Rede war oder aber zumindest klar war, daß in das WC von den Raummaßen nur ein Compact-WC -egal von welchem Hersteller - hineinpaßt, oder aber Unternehmer und Stefan2 einfach nur aneinander vorbei geredet haben ( > dann Dissens < kein Vertrag ).

    Nach der Darstellung würde ich sagen: Alles nochmal vor vorne! Welches WC soll zu welchem Preis geliefert und montiert werden. Wenn das feststeht, müssen beide " Nicken " und sollten ihr " Nicken " schriftlich festhalten.
     
  6. stefan2

    stefan2

    Dabei seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    hannover
    Danke für die Antworten, hier noch einige Deatails:

    wir haben immer von einem compacten WC gesprochen, wir haben sogar in den ersten Unterlagen vom Sanitärmeister hinter der Position WC Marke V&B das Wort Compact stehn gehabt. Wir haben uns dann aber noch für "´Ceramic Plus" entschieden und leider haben wir festgestellt das in den letzten Unterlagen von unseren Sanitätsmeister das Wort "Compact" nicht mehr hinter der WC Bezeichnung auftauchte sondern nur "Ceramic Plus". Wir wissen nicht was wir tun sollen, er will in keiner sieht uns entgegenkommen .
     
  7. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Es wäre ganz hilfreich,

    wenn sie uns Mal darüber aufklären warum "er sich weigert, dass Compact-WC einzubauen".

    So ohne Grund doch wohl nicht?

    - gibt es technische Gründe ?
    - oder will er dafür einen höheren Preis und Sie wollen den nicht zahlen?
    - oder..oder..?
     
  8. #7 Achim Kaiser, 1. November 2005
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Um welche V+B Serie handelt es sich denn ?

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  9. stefan2

    stefan2

    Dabei seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    hannover
    Laut seiner Meinung haben wir es so Bestellt und "Pech gehabt". Das Compacte WC ist Preis günstiger also hat das nichts mit aufpreis zu tun?
     
  10. stefan2

    stefan2

    Dabei seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    hannover
    Es handelt es sich um die Subway Serie
     
  11. #10 Carden. Mark, 1. November 2005
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Hmmm, die Rechtlich Lage mal außen vor, aber günstiger – jetzt wo das WC schon vor Ort ist – kann ich nicht erkennen.
    1. Das falsche WC Einladen
    2. Zum Lieferanten und umtauschen
    3. Etwaige % für den Lieferanten für die Rücknahme des WC`S
    4. Neues WC einladen
    5. Zur Baustelle fahren
    6. WC Ausladen

    Montieren, wird wohl ähnlich dem gewünschten sein.
    Dieses soll nur ein Versuch darstellen, dem Vorurteil entgegenzuwirken, dass der AN hier keine Kosten hat.

    Ich kann mir aber trotzdem schwer Vorstellen, wenn nicht anderes im Argen liegt, warum der Installateur sich hier quer stellt.

    Wirklich sonst keine Probleme mit dem bisher gehabt, welche den begründet oder nicht, verärgert haben können? :shades
     
  12. stefanSmi

    stefanSmi

    Dabei seit:
    6. Juli 2003
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PL IT
    Ort:
    BW
    Benutzertitelzusatz:
    mit gefährlichem Halbwissen
    oder

    sprich doch einfach (schriftlich) preisreduzierung für WC und Montage ab, lass Ihn sein WC wieder mitbnehmen, kauf dir "deins" und montier es selber (das ist nun wirklich machbar)

    Gruß Stefan
     
  13. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Zitat Stefan2: " Wir haben von einem " compacten " WC der Subway-Serie gesprochen und dann von " ceramic plus ", wobei dann das " compact " in den Unterlagen unseres " Sanitätsmeisters " nicht mehr auftauchte ".

    Ceramic plus ist laut V & B eine Spezialbeschichtung,

    Ich glaub ich habe die Lösung: Das ist ein Fake oder ein Rätsel. Stimmts Stefan2.

    Denn so einfältig kann man überhaupt nicht sein.

    Auflösung: Das Wort " compact " gibt es nicht. Weder bei V & B noch im deutschen Sprachgebrauch.

    Geben tuts im deutschen Sprachgebrauch das Wort " kompakt ". Nur was soll das im Zusammenhang mit einem Hänge-WC. Dort gibts den Begriff > geringe Ausladung. Davon haste dem " Sanitätsmeister " aber nichts erklärt.

    Und dann gabs da noch die " Unterlage " des " Sanitätsmeisters " und die war ohne " compact " ... und die Unterlage haste als Bestellung unterschrieben, stimmts!

    Stefan2, Du bist in der falschen Rubrik: Gehört unter Rätsel

    Wieviel Punkte bekomm ich!

    Wenns kein Rätsel gewesen sein sollte und Du auch kein " Unterlage " unterschrieben hast und der Chef selbst da war ( = kein Mitarbeiter und damit Zeuge ), dann haste gute Chancen, mit einem Dissens aus der Sache herauszukommen.

    Tipp: In der Zukunft drückst Dich klar bei den Handwerkern aus, wenn Du was geliefert haben möchtest.
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Achim Kaiser, 2. November 2005
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Wahrscheinlich liegt der Fall einfach so, dass die Ausführung *ceramicPlus* eine Sonderbeschaffung ist/war und der GH das Ding extra bestellen musste, da diese Ausführung meistens keine Lagerware ist.

    Warum nicht die angebliche Ausführung bestellt/geliefert wurde lässt sich von hier aus nicht nachvollziehen.

    Die Bezeichnung *compact* stimmt, denn seitdem die Produktstrategen der Hersteller der Meinung sind, dass gutes Denglisch verkaufsfördernt ist, sollte man sich überlegen ob man noch nen Duden kauft wegen der neuen deutsche Welle oder der korrekten Linksschreibung.

    Neben dem WC passt natürlich auch der WC-Sitz nicht und wenn ich mir das in der GH-Preisliste so ansehe reden wir um einen Betrag von ~500 Talern nach der Preisliste die da nicht wunschgerecht sich auf der Baustelle tummeln.

    Den Umtausch macht der Hersteller/Großhändler nicht für den Nuller, manche langen da richtig kräftig zu und je nach Aktenlage (Gretchenfrage...wer hats nun verbockt) bleibt wohl das Problem wer sich die Umtauschkosten ans Revers heftet.

    Auf der anderen Seite muss man sich fragen ob es sinnvoll ist, deswegen nen Streit vom Zaun zu reissen...ärgerlich ist es alle Male. Normalerweise sollte eigentlich irgenwo ne Lösung zu finden sein, wenn beiderseits die Bereitschaft da ist die Kuh vom Eis zu kriegen.

    Kostet wohl ein paar Taler, ist aber sicherlich sinnvoller als den großen Hammer auszupacken .... neben Zeit, Nerven und Ärger kanns auch passieren, dass Kosten an einem kleben bleiben bei denen man das *falsche* WC hätte in den Bach schmeissen und ein neues *voll* bezahlen können.

    Denkt mal drüber nach....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  16. #14 Ralf Dühlmeyer, 2. November 2005
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Da is der Link

    http://www.villeroy-boch.com/index....ser_artikelid=62.1.88229.1&user_erstezeile=16
    8,5 cm kürzer als der Subway Tiefspüler, 8 cm kürzer als der Flachspüler.
    Mal ne ganz doofe Frage. Sind Sie Auftraggeber der Klempnerarbeiten oder gehts um einenSub-Klempner vom BT/GU/GÜ und ein Angebot für Mehrpreise der Bemusterung??????
    Ich vermute letzteres, weil es erklären würde, warum der um jeden Ct mit Haken und Ösen kämpft.
    MfG
     
Thema:

VOB ohne Unterschrift

Die Seite wird geladen...

VOB ohne Unterschrift - Ähnliche Themen

  1. VOB/B (alt) vs. Bauvertragsrecht (neu)

    VOB/B (alt) vs. Bauvertragsrecht (neu): Kurze Artikelempfehlung auf Handwerk.com: Vielleicht ein wenig zu theoretisch im Ansatz und nicht unbedingt der wahren Komplexität dieses Themas...
  2. Bachelorarbeit im Vergaberecht

    Bachelorarbeit im Vergaberecht: Sehr geehrte Vergaberechtler, ich studiere Bautechnik (Bauingenieurwesen) und möchte meine Bachelorarbeit im Bereich Baurecht, speziell im...
  3. Rangfolge der Nebenbestimmungen

    Rangfolge der Nebenbestimmungen: Hallo zusammen, laut Norm gilt ja für die Wirksamkeit von Nebenbestimmungen diese Reihenfolge: 1. Leistungsbeschreibung 2. Besondere...
  4. VOB/B und BGB gleichzeitig im Bauvertrag, was zählt?

    VOB/B und BGB gleichzeitig im Bauvertrag, was zählt?: Guten Tag an die Forumsexperten. Nachdem mir in der Dach Rubrik mehrfach geholfen wurde, möchte ich hier etwas zu BGB und VOB fragen. Wir sind...
  5. Übermessen Unterzug in Decke möglich?

    Übermessen Unterzug in Decke möglich?: Guten Tag an alle, ich habe eine Frage zu einer an mich gestellten Rechnung und hoffe, dass mir hier jemand weiter helfen kann. Ich habe von...