Vollgeschossnachweis für Keller im Hang

Diskutiere Vollgeschossnachweis für Keller im Hang im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, ich muss nachweisen, dass unser Kellergeschoss ein Vollgeschoss ist. Das neue Haus wird, wie das bestehende Gebäude (wird...

  1. A74A

    A74A

    Dabei seit:
    20.01.2022
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,

    ich muss nachweisen, dass unser Kellergeschoss ein Vollgeschoss ist.
    Das neue Haus wird, wie das bestehende Gebäude (wird abgerissen), wieder in den Hang gebaut (in Bayern).
    Wenn ich es richtig verstanden habe, dann addiere ich mehrere Höhen entlang des Gebäudes (z.B. alle Eckpunkte), die der Keller (UK Kellerdecke) über dem natürlichen Gelände heraussteht, und bilde daraus den Mittelwert.
    Das Problem bei meiner Situation ist, dass der neue Keller tiefer liegt als das bestehende Gelände.
    Auf der Gartenseite ragt der Keller ca. 2m aus dem Gelände, an der Straße liegt er jedoch ca. 0,50 m unter dem Gelände.
    Addiere ich als Höhe für die Straße dann -0,50m oder nehme ich 0,00m an?
    Oder bin ich total auf dem Holzweg?
     
  2. Dimeto

    Dimeto

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    1.054
    Beruf:
    Vermessungsingenieur
    Ort:
    NRW
    Eine exakte Berechnung gibt es nicht, da die Landesbauodnungen die Formulierung "im Mittel" nicht erläutern. Denke Dir eine plausible Berechnungsmethode aus, damit die behördlichen Mitmenschen sich nicht zu viele Gedanken machen müssen.

    Nach Deinen Angaben dürfte die Plausibilität jedoch schwierig werden. Angenommen es handelt sich um einen rechteckigen Baukörper parallel zum Hang mit gleichmäßigem Gefälle. Dann betrüge das Mittel selbst bei sehr wohlwollenden Betrachtung der vier Höhen an den Ecken (0+0+2+2)/4=1<1.20m => kein Vollgeschoss.

    Bei komplizierten Baukörpern und Geländeverläufen ermittelt man die herausguckenden Wandflächen bis UK Kellerdecke und dividiert sie durch den Umfang des Geschosses. Hier sollte dann ein Wert >1.20m herauskommen, damit es ein Vollgeschoss wird.

    Hast Du die Bauvorlagen und die Baugenehmigung vom alten Haus? Dann könntest Du mal schauen, was damals berechnet wurde. Du kannst uns auch mal alle Ansichten vom Haus zeigen, vielleicht fällt dem einen oder anderen noch was ein. Wie kommt es überhaupt zu dieser Anforderung? Normalerweise wird versucht, das Vollgeschoss zu vermeiden.
     
    K a t j a und 11ant gefällt das.
  3. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    560
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    RLP Nord
    Na, ich vermute ganz banal: weil dem TE neu so viel erlaubt wird, wie er abreißt. Daher muß der alte Keller nun seine Vollgeschossigkeit nachweisen, wenn sie auch vom neuen Keller wieder in Anspruch genommen werden soll ...
     
    K a t j a gefällt das.
  4. #4 Kriminelle, 20.01.2022
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.882
    Zustimmungen:
    844
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Wo bleibt denn hier der Architekt? Der muss doch irgendwelche Berechnungen gemacht haben?!
     
  5. A74A

    A74A

    Dabei seit:
    20.01.2022
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    2
    Wir sind bislang davon ausgegangen, dass der Keller (bzw. eigentlich das Untergeschoss; es gibt noch eine Ebene darunter) auch ein Vollgeschoss sein wird, da das Gebäude relativ weit aus dem Hang nach vorne raussteht (liegt auf einem bestehenden Plateau) und somit seitlich auch noch ein Stück weit die volle Wandhöhe zu sehen ist.
    Dadurch dass wir dieses Plateau etwas abgraben/einebnen und der Keller dadurch tiefer liegt, kommen wir auf so geringe Höhen, die der Keller aus dem bestehenden Gelände heraussteht.
    Letztendlich benötigen wir den Nachweis nur bei einer Argumentation gegenüber dem Amt. Aber wenn der Keller gar kein Vollgeschoss ist, natürlich umso besser.
    Mir ging es eigentlich nur um eine Weise, wie man das berechnen kann. Hab' das jetzt mal mit der Methode von Dimeto versucht. Selbst wenn ich es "schön" rechne (mit 0,00m statt negativen Werten), komme ich maximal auf einen Mittelwert knapp unter 1m.
    Danke, das hat mir geholfen.
     
    hanghaus2000 und 11ant gefällt das.
Thema:

Vollgeschossnachweis für Keller im Hang

Die Seite wird geladen...

Vollgeschossnachweis für Keller im Hang - Ähnliche Themen

  1. Wasser unter Flämmpappe im Keller

    Wasser unter Flämmpappe im Keller: Hallo! Haben im Keller unter der Flämmpappe einiges an Wasser. Leider wurde die Flämmpappe unserer Meinung nach nicht korrekt verlegt und...
  2. Reihenmittelhaus feuchter Keller —> was ist sinnvoll

    Reihenmittelhaus feuchter Keller —> was ist sinnvoll: Hallo zusammen! wir haben ein Reihenmittelhaus, Bj 1932-36 (da streiten sich die gelehrten von welcher Seite damals angefangen wurde). Da hier...
  3. Abschotten des Kellers im EFH - Dämmung

    Abschotten des Kellers im EFH - Dämmung: Hallo Zusammen, Wir haben ein EFH BJ 1975 gekauft, das vom Keller bis ins OG ein offenes Treppenhaus hat. Entsprechend zieht es durchs Haus....
  4. Erdgeschossfläche was gehört rein zum Vollgeschossnachweis?

    Erdgeschossfläche was gehört rein zum Vollgeschossnachweis?: Hallo ihr Lieben, ich mal wieder. Habe gerade eine kleine Meinungsverschiedenheit mit dem Chef... Ich habe ein Haus (kompletter Bestand:...