Vollwärmeschutz vs. hinterlüftete Fassade

Diskutiere Vollwärmeschutz vs. hinterlüftete Fassade im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, bin neu hier und möchte mich mal kurz vorstellen. 45 Jahre alt, verh., 2 Kinder Besitze ein älteres Haus ( Bj. 1933) und an dem ich...

  1. Helmi

    Helmi

    Dabei seit:
    11. Februar 2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    bin neu hier und möchte mich mal kurz vorstellen.
    45 Jahre alt, verh., 2 Kinder
    Besitze ein älteres Haus ( Bj. 1933) und an dem ich gerne rumbastle und dem man mittlerweile das Alter nicht mehr ansieht.
    Nun benötige ich eigentlich nur noch eine entsprechende Fassade.
    Eigentlich kam für mich nur Vollwärmeschutz in Frage.
    Jetzt habe ich aber im Internet von einer hinterlüfteten Fassade mit VEROTEC
    FUTURE gelesen.
    Ich würde die Putzträgerplatte auf Holzunterkonstruktion mit dazwischenliegender Mineralwolle schrauben.


    Hat jemand Erfahrung mit Verotec Future?
    Was sind die Nachteile gegenüber Vollwärmeschutz?

    Freue mich auf eure Antworten

    Helmut
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 14. Februar 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Eine Fassadendämmung ...

    ... gleich welcher Art auf einem bestehenden Gebäude muss passen!

    Und was auf Dein Haus passt kann man erst beurteilen, wenn man die ganzen Problembereiche (Fenster/Türen/Dachanschluss/Sockel etc) vor Ort gesehen hat.

    Lass´ Dir doch erstmal einen Energieberater aus Deiner Nähe kommen. Adressen gibt´s genug im Netz zu finden. Telefonier Dich durch bis zu Einem, der von dieser Aufgabe was versteht.
     
  4. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Meinst du Verotec Futur (ohne e) von Sto?
    An Sich ist gegen eine hinterlüftete Fassade nichts einzuwenden, aber warum willst du es dir denn extra schwer machen?
    Du musst neben einer geeigneten Unterkonstruktion noch die Platten nach System anbringen, in der Beschreibung steht auch immer was von einem Helfer.
    Mit einfach Dämmplatten zwischen das Holz klemmen ist es auch nicht getan, da fehlt mindestens noch die Winddichtung. Dann die ganzen Extras, Sockelschienen, evtl. Dehnfuge...und immer schön im System bleiben. Das kann natürlich auch teuer werden.
    Die Frage ist was willst du erreichen. Prima Schallschutz durch vorgehängte Fassade? Ist der momentan so schlecht? Nur der Putzoptik wegen geht es auch einfacher.

    Grüße
    R.J.
     
  5. Helmi

    Helmi

    Dabei seit:
    11. Februar 2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Bayern
    Als Schreiner kann ich die Unterkonstruktion, ohne Probleme selbst anbringen.
    Die Mauern bestehen zum Teil aus 30 cm Ytong, 30 cm Ziegel, und 2 mal 12 cm Vollsteine mit 6cm Luft dazwischen.
    Meiner Meinung nach würde die hinterlüftete Fassade am besten dazu passen.
    Warum brauche ich eine Winddichtung?
    Bitte gerne noch Meinungen und Vorschläge.
    Gruß
    Helmut
     
  6. #5 VolkerKugel (†), 14. Februar 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Deine Fähigkeit ...

    ... die Unterkonstruktion für stoVerotecFutur anzubringen bezweifelt ja keiner.

    Aber ist es denn die sinnvollste Lösung für Dein Haus?
    Das kann Dir doch hier wirklich keiner sagen, bevor er´s sich nicht genau angeschaut hat.

    Bitte glaub´s - ist gut gemeint :konfusius .
     
  7. hapfel

    hapfel

    Dabei seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Dachau
    Weil die Mineralwolle nicht dämmt. Was dämmt, ist die Luft in der Wolle, die von den Fasern am Ort gehalten wird. Wenn jetzt von aussen Wind die eingesperrte - warme - Luft dauernd durch Kalte ersetzt bringt die MiWo nicht mehr viel. Die Winddichtung verhindert dass aus der Dämmung Luft geblasen wird.

    Grüße
     
  8. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Warum brauche ich eine Winddichtung?
    Naja, stell dir vor dein Wintermatel aus edlem Nerzfellen steht dir weit vom Körper ab und der Wind pustet darunter.
    Meiner Meinung nach würde die hinterlüftete Fassade am besten dazu passen.
    Ja, aber wieso?
    Die Mauern bestehen zum Teil aus 30 cm Ytong...
    ...aus den dreißige Jahren ?
     
  9. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Ich bin definitiv zu langsam beim Antworten :Roll
     
  10. Helmi

    Helmi

    Dabei seit:
    11. Februar 2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Bayern
    Das Haus wurde 1933 gebaut (12 cm Vollsteine)
    1960 wurde es vergrößert (Ytong 30 cm).
    Und zu guter letzt gab es 2002 einen kleinen Anbau. (30 cm Ziegel).

    Meiner Meinug nach wird eventuelle Lufteuchtigkeit von Innen am besten durch die Hinterlüftung abgeführt.

    Welche Folie würdet ihr evtl. als Winddichtung empfehlen (Hersteller und Typ).
    Gruß
    Helmut
     
  11. #10 Hundertwasser, 15. Februar 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Luftfeuchtigkeit wird zu 95% durch Lüften abgeführt. Die 5% die durch die Mauer gehen müssen auch nach außen ausdiffundieren könen. Das kann ein sauber gerechnetes und ausgeführtes WDVS allemal. Die Kosten der Verotec Fassade dürften die des WDVS um einiges übertreffen, auch bei Eigenmotage.

    Wie oben schon geschrieben: Geh zu einem Energieberater und lass dich umfassend beraten.
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ich kenn das vorgängerprodukt, die sto ventecplatte:
    nicht billig, aber gut, fassade (auf hrb) seit 4 jahren rissfrei, befestigung mit schrauben oder klammern auf holz-uk ist möglich.

    die befestigung der uk auf verschiedenen untergründen erfordert besondere beachtung (zb. versch. dübelarten).

    luftdichtigkeit bei gleichzeitig geringer feuchtesperrwirkung und hoher robustheit ist zb. mit der proclima solitex wb herstellbar.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Helmi, 15. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2007
    Helmi

    Helmi

    Dabei seit:
    11. Februar 2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Bayern
    Noch eine paar Fragen in Sachen Unterkonstruktion.

    Mit welchem System habe ich weniger Wärmeverluste?
    Alu Wandwinkel mit Thermostop oder
    Kantholz 60 mm breit in Isolierstärke

    Wie gut oder schlecht dämmt das Holz zwischen der Isolierung im Vergleich zur Mineralwolle?

    Gruß
    Helmut
     
  15. #13 VolkerKugel (†), 15. Februar 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Ich ...

    ... sach da nix mehr dazu :konfusius .
     
Thema:

Vollwärmeschutz vs. hinterlüftete Fassade

Die Seite wird geladen...

Vollwärmeschutz vs. hinterlüftete Fassade - Ähnliche Themen

  1. Weru vs Veka

    Weru vs Veka: Hallo, hat von euch jemand Erfahrung mit Veka Kunststofffenster Softline 82 ad bzw. Md? Speziell mit dem Hersteller Kupil? Falls ja - seit ihr...
  2. Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch

    Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch: Liebe Leserinnen, ich überlege, ein Grundstück in Mecklenburg-Vorpommern zu kaufen. Es ist Gartenland mit einem DDR Bungalow, den der...
  3. Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450

    Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450: Hallo zusammen, aktuell plane ich mein EFH mit 280m² Wohnfläche und ~800m³ belüfteter Fläche (Wohnfläche+Nutzfläche mit 2,75m Höhe). Das Haus...
  4. Bungalow vs. Etagenhaus

    Bungalow vs. Etagenhaus: Hallo zusammen, und noch ein Frage an Euch: Wie schaut es eigentlich kostentechnisch aus, wenn man ein Bungalow oder 1,5-2-geschossig mit der...
  5. Architekt Kundenaquise vs. Honorar

    Architekt Kundenaquise vs. Honorar: Guten Tag, folgender Fall: Familie A möchte bauen. Hierzu verhandelt sie mit einem Makler über ein Grundstück G. Über ein anderes...