Volumen Zuschlagsstoffe/Beton

Diskutiere Volumen Zuschlagsstoffe/Beton im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe am Mittwoch ca 85m³ Beton geschüttet. Selbst gemischt und geschüttet. Den Betonkies(0-16) hat mir der heisige Lohnunternehmer...

  1. #1 Griebenfett, 30. Mai 2008
    Griebenfett

    Griebenfett Gast

    Hallo,

    ich habe am Mittwoch ca 85m³ Beton geschüttet. Selbst gemischt und geschüttet. Den Betonkies(0-16) hat mir der heisige Lohnunternehmer geliefertca 100m³. Meine Frage ist um wieviel % reduziert sich die Menge von den Zuschlagsstoffen bis letztendlich zum fertig eingebauten Beton? Also habe aus 100m³ Betonkies und 26600kg Zement und ca 20m³ Wasser ca 85m³ fertigen Beton hergestellt. Meine Frage ist das so richtig oder muß ich an der Menge des gekieferten Betonkieses zweifeln???

    Grüße von der Insel

    Torsten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Blabs

    Blabs

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landwirt
    Ort:
    Haag i.OB
    85m³ aus 100m³ Kies könnte schon hinkommen.
     
  4. #3 buddelchen333, 30. Mai 2008
    buddelchen333

    buddelchen333

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsmathematiker
    Ort:
    Hamburg
    85m³ an einem Tag?? wieviel leute und mischer warens denn?
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ich wette so ein Trecker - Zapfwellen - Mischer man achte auf den Beruf
     
  6. #5 JamesTKirk, 30. Mai 2008
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    In einem m³ Beton sind etwa 1850-1900 kg Gesteinskörnung enthalten, bei quarzitischem Zuschalg kann man die Rohdichte 2,65 kg/m³ ansetzen. Beim Volumen ergibt das also etwa 700 - 720 l von einem m³. Bei 350 kg Zement (entspricht ca. 110 l) ist dann unter Berücksichtigung von ca. 15 l Luft mit 155 - 175 l Wasser der Kubikmeter voll.
     
  7. #6 JamesTKirk, 30. Mai 2008
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Was ich sagen wollte: 85 m³ bei 100 m³ sind etwas zu viel, 70 - 72 hätten es sein sollen (ausser die Zuschläge in der Mischanlage waren sehr nass, dann muss man dies beim Zuschlag und beim Wasser berücksichtigen).
     
  8. #7 Griebenfett, 30. Mai 2008
    Griebenfett

    Griebenfett Gast

    Hallo,

    ja 85 m³. Schlepper ist richtig und Zapfwelle auch. Es waren drei Zapwellenmischer hinter dem Schlepper und wir waren zu zwölft:biggthumpup: ....und um gleich die evtl. nächste Frage zu beantworten ....nein nicht vier Mann auf einem schlepper:yikes. Insgesamt 8 Std arbeit. Denke das geht.
    Aber zurück zum thema. Brauch mir dann also,nachdem was hier geantwortet wurde, keine Gedanken mehr machen was die gelieferte Menge an Betonkies angeht. Fein.
    Hätte bei normaler äußeren Verkehrslage sicherlich auf Transportbeton zurück gegriffen aber durch die Insellage ist dieses durch übermäßigen Frachtkosten recht unwirtschaftlich.
    Danke nochmal für die Antworten.

    Gruß von der Insel

    Torsten
     
  9. #8 Garfield64, 31. Mai 2008
    Garfield64

    Garfield64

    Dabei seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Oberhessen
    Eines verstehe ich nicht:

    100 m³ Kies bestehen doch aus Kieseln und den Zwischenräume, die mit Luft "ausgefüllt" sind.
    Wenn ich jetzt mit Zement, Wasser und anderen Zuschlägen die Luft ersetze, dann bleiben das doch 100 m³.

    Wo ist da der Denkfehler?

    Bisher bin ich immer davon ausgegangen, daß die Zusammensetzung der verscheidenen Körnungen darauf abgestimmt ist, diese Hohlräume auszufüllen.

    Wie kann das "weniger" werden?
    Ist das der Unterscheid zwischen aufgelockertem Kies und verdichtetem?
     
  10. #9 buddelchen333, 31. Mai 2008
    buddelchen333

    buddelchen333

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsmathematiker
    Ort:
    Hamburg
    bei sand hat mir mal ein entsorgungsunternehmer gesagt, daß das Zeug unverdichtet 40% mehr volumen einnimmt

    @Griebenfett:

    was habt ihr denn erstellt, eine Bodenplatte für einen Stall ?
     
  11. #10 Griebenfett, 31. Mai 2008
    Griebenfett

    Griebenfett Gast


    Ich hab da ,glaub ich, was falsch verstanden....

    nur nochmal zum klarstellen und mitschreiben.... danach hätte ich also für 85m³ fertigen Beton 72m³ Kies 9,35m³Zement bzw.29750kg und 14m³Wasser benötigen sollen? :confused:

    @buddelchen333 nein ist ne Bodenplatte für ne Halle

    Gruß von der Insel

    Torsten
     
  12. #11 JamesTKirk, 31. Mai 2008
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Nein, weil 72 + 9,35 + 14 m³ knapp über 95 m³ sind und nicht 85 m³.

    Für 1 m³ hättest Du gebraucht:
    ca. 1850-1900 kg (trockenen) Kies, entspricht ca. 0,70-0,72 m³ (oder 700-720 l)
    ca. 350 kg Zement, entspricht ca. 0,11 m³ (oder 110 l)
    ca. 170-190 l Wasser, entspricht ca. 0,17-0,19 m³ (oder 170-190 l)
    ist der Kies nass (ca. 3,5 %) über alle Korngruppen:
    ca. 65 l musst Du beim Zuschlag zugeben (weil das ist ja Wasser), beim Zugabewasser entsprechend abziehen.
    d.h.:
    Zuschlag furztrocken: 0,70-0,72 m³/m³ Beton
    Zuschlag nass: 0,76-0,78 m³/m³ Beton

    auf 85 m³ umgerechnet:
    Zuschlag furztrocken: 59,5-61,2 m³
    Zuschlag nass: 64,6-66,3 m³

    So sollte es sein, wenn ich mich nicht verrechnet habe :angel:
     
  13. #12 JamesTKirk, 31. Mai 2008
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Ich habe natürlich die Luft vergessen (ca. 1,5 % im verdichteten Zustand), aber die macht nur einen Schnaps aus :angel:
     
  14. #13 Griebenfett, 31. Mai 2008
    Griebenfett

    Griebenfett Gast

    Dann hab ich ein problem.:cry

    ich hab ja nun 100m³ 0-16 Betonkies in Rechnung gestellt bekommen und nicht 70m³:motz
    aber konnte nur 85m³ Beton schütten. Wenn es 100m³ Betonkies gewesen wären dann hätte ich ja an die 140m³ Beton machen können...laut deiner Rechnung:wow

    :fleen:fleen:fleen:fleen
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Vielleicht ist ja die Betonplatte jetzt etwas dicker als ursprünglich geplant. :D

    Gruß
    Ralf
     
  16. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Das geht schneller als man denkt:
    Rundrum ein paar centimeter dran, den Graben fuer die Fundamente dazu und ein paar Beulen in die Schalung gerechnet:
    Schon ist man ganz woanders mit den Massen.
     
  17. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Mal nebenbei:

    Mit etwas Bauernschläue ergibt sich:

    100m³ Zuschlag + Wasser + Zement = mind. 100 m³ Beton:wow
     
  18. #17 Griebenfett, 31. Mai 2008
    Griebenfett

    Griebenfett Gast

    85m³ sind geschüttet worden , so wie vorhergesagt, die Fahrer der Mischer haben mitgeschrieben und ebenfalls 85m³ auf dem Zettel. Der Zement ist ebenfalls für 85m³ verbraucht worden ,so wie vorherberechnet, das stimmt alles nur meine frage ging dahin ob der betonkies so geliefert wurde wie berechnet oder ob ich zweifel an der menge haben muß! Weil der Betonkies hier nicht nach gewicht verkauft wird sondern nach volumen sprich m³. Ich will ja nur die menge bezahlen die ich auch wirklich bekommen habe.

    Gruß Torsten
     
  19. #18 JamesTKirk, 1. Juni 2008
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Was habt ihr denn für eine Beton-Rezeptur genommen ?? Ich bin jetzt von ca. 350 kg/m³ Zement und einem w/z-Wert von ca. 0,50 ausgegangen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 cc Christian, 1. Juni 2008
    cc Christian

    cc Christian

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gutachter
    Ort:
    München
    Hallo,

    euer Problem ist, dass eine Schüttdichte nicht gleich der Kornrohdichte ist. So werden in der Kornrohdichte zum zugrunde gelegten Volumen alle Poren IN der Gesteinskörnung berücksichtigt. Bei der Schüttdichte sind zusätzlich die vielen noch luftgefüllten Zwischenräume zwangsläufig mit im Volumen. Die beiden Dichten sind deutlich unterschiedlich! Ein üblicher Wert ist zum Beispiel 2,65 kg/dm³ für die Kornrohdichte und 1,4 bis 1,6 kg/dm³ für die Schüttdichte. Die maßgebende Dichte für die Betonherstellung ist die Kornrohdichte, da alle geschütteten Hohlräume durch den Zementleim ausgefüllt werden (zumindest bei der hier verwendeten Sieblinie).

    Folgende Zusammensetzung ergibt sich nun für den Beton (je m³)
    Zement: 26.600/85 = 313 kg/m³ (=100 dm³/m³)
    Wasser: 20.000/85 = 235 kg/m³ (=235 dm³/m³)
    Luft, ca. 15 dm³/m³
    --> Gesteinskörnung: 1000 dm³-(100+235+15)=650dm³
    --> Einwaage: ca. 650 dm³/m³ x 2,65 kg/dm³ = 1720 kg/m³

    Bei einer Schüttdichte von 1,5 kg/dm³ ergibt sich also für 85 m³ Beton ein geschütteter Haufen Gesteinskörnung von:
    (1720 kg/m³ x 85 m³)/1.500 kg/m³ = 97 m³
    --> Das passt sehr gut zu Deinen Mengenangaben.

    ALLERDINGS:
    Was mir hier mehr Gedanken machen würde ist der erreichte w/z-Wert. Dieser liegt bei astronomischen 0,75 (235/313). Keine Ahnung, was Du aus dem Beton gemacht hast. Ich hoffe mal, es war eine Sauberkeitsschicht, befürchte aber fast, dass es ein tragendes Bauteil sein sollte... Hier solltest Du Dir wirklich Gedanken machen, ob Du neben der Statik auch die Dauerhaftigkeit hinbekommst, oder ob Du die nun anderweitig sicherstellst. Möglich ist dies z.B. mit Beschichtungssystemen - abhängig von den möglichen Angriffen, die das Bauteil nun die nächsten Jahre aushalten muss.

    Viele Grüße
    Christian

     
  22. #20 JamesTKirk, 1. Juni 2008
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Ich bin von Beton ausgegangen. Die Schüttdichte interessiert mich da gar nicht, ich habe das Ganze auf 1 m³ verdichteten Frischbeton bezogen.

    Vielleicht ist das der Grund, warum man üblicherweise so etwas gravimetrisch bestellt, nicht volumetrisch. :konfusius
     
Thema:

Volumen Zuschlagsstoffe/Beton

Die Seite wird geladen...

Volumen Zuschlagsstoffe/Beton - Ähnliche Themen

  1. Beton-Regentank: zu tief und leicht schief sitzender Deckel

    Beton-Regentank: zu tief und leicht schief sitzender Deckel: Moin, bei unserem Neubau haben wir nun endlich die Wüste im Garten platt gemacht, um eine ordentliche Wiese anzulegen, und stellen nun fest,...
  2. Aufwertung Kellerraum: Fragen zu Farbe auf Beton, Farbe und Fugen an Styrodur

    Aufwertung Kellerraum: Fragen zu Farbe auf Beton, Farbe und Fugen an Styrodur: Hallo, ich habe angefangen einen Kellervorraum optisch etwas aufzuwerten, der bisher nach außen offen (zur Kellertreppe) war und nun mit einer...
  3. Beton Cire - mit Wasser gemischt

    Beton Cire - mit Wasser gemischt: Hallo, ich habe keine Ahnung, ob das Thema hier in diesen Bereich gehört. Ich probiere es mal. Wir wollen ein Bad mit alten Fliesen mit Beton...
  4. Beton gießen auf Gehwegplatten(Beton)

    Beton gießen auf Gehwegplatten(Beton): Hallo zusammen, wie das Thema schon vermuten lässt geht es um Beton Gehwegplatten. Ich habe derzeit einen Weg der mit Beton Gehwegplatten...
  5. Estrich oder geglätter Betonboden?

    Estrich oder geglätter Betonboden?: Hallo, unser Estrichbauer hat uns für die Garage einen geglätteten Betonboden vom Rohbauer empfohlen. Er meinte da liegt der m² deutlich...