Vordach am Ringbalken befestigen

Diskutiere Vordach am Ringbalken befestigen im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Moin! An meinem Haus in Holzständerbauweise will ich ein Vordach befestigen. In der Planungsphase wurde eine druckfeste Dämmung über der Tür...

  1. #1 ultra79, 25.01.2015
    ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Moin!

    An meinem Haus in Holzständerbauweise will ich ein Vordach befestigen. In der Planungsphase wurde eine druckfeste Dämmung über der Tür eingeplant - als die Frage nach der Höhe kam war meine Antwort das ich mich da auf die Expertise des Hausherstellers verlasse. Die Dämmung wurde dann auf Höhe der Geschossdecke eingebaut. Nun frage ich mich wie ich das Vordach befestigen soll - hinter der Dämmung ist ja dann der Ringbalken. D.h. einfach einen entsprechenden "Dübel" bzw. "thermisches Trennmodul" nehmen und dann rein in den Balken? Tipps?
     
  2. #2 ultra79, 25.01.2015
    ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Beim lesen fällt mir auf das man vielleicht die ein oder andere Info vielleicht noch brauchen könnte ;-) 10cm WDVS ist außen auf der Fassade - das sollte für übliche Trennsysteme kein Problem darstellen. Dsa Dach soll ca. 1,5m breit und 0,9m tief werden - eher mit größerer Neigung und mit Glas oder Plexiglas sowie Haltern aus Edelstahl oder Alu..
     
  3. #3 Kalle88, 25.01.2015
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Die Verankerung hängt davon ab, was du dort wie anhängen willst. Bei 10 cm hast du schon mal eine gute Hebelwirkung, ob das Anhängen hier also möglich ist muss anhand realer Belastungen ermittelt werden - Statiker.
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    der verankerungsgrund ist nicht definiert, d.h. lage und
    abmessungen sind unklar: na dann viel spass, erst recht
    mit "üblichen trennsystemen", die "üblich" als krücken
    für mauerwerk ausgelegt sind.
    da kommt was auf dich zu!
     
  5. #5 ultra79, 25.01.2015
    ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    D.h. ich gehe mit meiner Hausstatik zu einem Statiker - lege dort 500 (?) EUR auf den Tisch - dann sagt der mir welche und wieviele Befestigungsmittel ich brauche und ob es überhaupt geht?
     
  6. #6 ultra79, 25.01.2015
    ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Das "was" war ein Vordach - das "wie" kann man noch definieren.

    Das Eigengewicht des Vordaches ist vermutlich nicht das Problem - eher die Windlast. Aber ist das wirklich schon ein Bereich wo man einen Statiker braucht? Ich mein - ich will nicht eine Markise da befestigen die 3,5m ausfährt...

    Eigentlich wollte ich eher wissen ob man an den Ringbalken überhaupt "einfach so" was dranschrauben darf oder ob ich da vielleicht Probleme bekomm (weswegen auch immer)...
     
  7. #7 ultra79, 25.01.2015
    ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Gehen wir davon aus das es ein Ringbalken (Nadelholz) ist - mit 10cm XPS davor (druckfeste Dämmung). Geht es dann?

    Es würde natürlich das genommen werden was für den Untergrund und den Abstand freigegeben ist. Das sollte klar sein - ich wollte ja jetzt nicht schreiben das Fischer Thermax auch für Holz als Untergrund freigegeben ist, weil mir sonst einer auf den Deckel haut das das ja PRoduktnennung ist...
     
  8. #8 Kalle88, 25.01.2015
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Natürlich brauchst du einen Statiker. Wenn du überhaupt eine Typenstatik zu dem Vordach mitgeliefert bekommst. Ist das ein Fertig-System? Kommt es vom Zimmermann? Soll es nur am Ringbalken hängen und keine andere Abfangung?

    Problem mitunter ist eben die lange Wegstrecke die du von der Verankerung bis zur real anliegenden Last hast. Die Befestigung wird also auf Biegung beansprucht. Was wenn der Kopf mal abscherrt? Durch Schwingungen oder was auch immer? Dann rauscht dir das Vordach auf den Schädel.

    Einfach pauschal paar lange und Dicke Holzbauschrauben reindrehen? Keine gute Idee...
     
  9. #9 ultra79, 25.01.2015
    ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
  10. #10 Kalle88, 25.01.2015
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Welche Befestigung schreibt denn der Hersteller vor? Du kannst dir das eigentlich super selber ergooglen. Auf der Fischerseite gibt es ja entsprechendes Produktdatenblatt. Die M12 und M16 fallen bei dir raus, weil du kein Hohlblockstein oder anderen Stein hast. Du bräuchtest also ene Gewindehühlse die zuvor im Holz verankert wird um das nutzen zu können. Also bleiben noch die 8-10 Reihe. Wenn wir mal von einer maximalen Länge von 180mm bei M10 ausgehen hast du eine zulässige Querlast von 0,20 kN pro Dübel. Jetzt müsstest du nur wissen, wie hoch das Eigengewicht des Vordaches ist und wie sich Windlasten auf die Belastung auswirken. Dann weißt du ob das "hält". Alternativ einen Statiker ein paar Kröten zustecken und sich eine Befestigung vorgeben lassen, die dann auch sicher funktioniert.
     
  11. #11 ultra79, 25.01.2015
    ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Für euch ist das immer so einfach - ihr kennt vermutlich alle Statiker - ich kenn keinen ;-)

    Meine eigentliche Frage war auch eigentlich ob irgendwas dagegen spricht das im Ringbalken zu verankern - ich entnehme deiner Antwort: "Nein - solange das Befestigungsmaterial entsprechend dimensioniert ist geht das". Das war das was ich erwartet hatte - die äußere Beplankung bietet sicherlich weniger Potential für die korrekte Befestigung ;-)

    Ich such dann mal ein Vordach raus und schau mir das an wie man das machen könnte und mit welchen Dübeln...
     
  12. #12 Kalle88, 25.01.2015
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Schau dir die bauaufsichtliche Zulassung deiner fav. Befestigungsmittel an - dort steht für den Dübel zumindestens alles drin.

    Auch wenn ich kein Statiker bin, aber ich denke anhand deines Beispielfotos ist es möglich dieses am Balken zu befestigen. Ich möchte hier aber noch mal drauf hinweisen, dass dies keine allgemeine Verbindliche Aussage ist und es je nach Last entschiedern werden muss von einem Statiker. Nicht das jetzt der Eindruck entsteht man könnte an solche Tragwerke alles mögliche an Lasten anhängen! Vorallem nicht freitragend...
     
  13. #13 Gast036816, 25.01.2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    .... und dübel?

    allein bei den 2 dingen, die nicht zusammen passen, solltest du dir fachliche hilfe zulegen, sonst hat dein vordach eine kurze halbwertszeit.
     
  14. #14 ultra79, 25.01.2015
    ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Mit "Dübel" meinte ich sowas wie den thermax - mir ist schon klar das ich in das Holz keine Dübel setze
     
  15. #15 Kalle88, 25.01.2015
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Nur das die "Dübel" in dem Querschnitt nicht für Holz existent ist. Zumindestens habe ich bei der Schnellensuche auf der Homepage nichts dazu gefunden. Da ist ab M12 nur die Rede von Injektionsmörtel und Gewindestange.
     
  16. #16 ultra79, 25.01.2015
    ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Wie gesagt: die richtigen Befestigungsmittel setz ich Voraus - wenn es daran scheitert geht es halt nicht ...
     
  17. #17 Kalle88, 25.01.2015
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Oder es wird ein Vordach was sich selber tragen kann und lediglich am Baukörper verankert ist und die aussteifende Funktionalität zu gewährleisten ;)
     
  18. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    dann lies dir mal den dafür vorgegebenen verwendungsbereich durch ..

    dein "ringbalken" ist u.u. nur ein besseres vorstellbrett - mit viel
    glück ein kantholz, so hoch wie die deckenbalken .. und wie ist das
    befestigt?
     
  19. #19 Ralf Dühlmeyer, 25.01.2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wahrscheinlich stell ich mir Informatik ähnlich leicht vor.

    Dieses blöde Edelstahlding trägt - falls wir die nächsten Jahre nochmal einen Winter bekommen sollten - ein heftife Schneelast.
    Die will die beiden oberen Befestigungen rausreissen (ist Dein "Ringbalken" dafür bemessen) und wenn die nicht rausreissen, drückst die beiden unteren ins XPS.
    Alle zusammen wollen aber schön brav nach unten.

    So ein Vordach kann man gut an Mauerwerk befestigen, aber nicht an WDVS jedweder Art.

    Da hätte man vorher schon mal etwas mehr Hirnschmalz als "XPS + auf Deckenhöhe" investieren müssen.
    Gern unter Inkaufnahme einer Wärmebrücke!
     
  20. #20 ultra79, 25.01.2015
    ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Danke für deinen Hinweis - was fehlt ist eine konstruktive Lösungsmöglichkeit :-)

    Also ein Dach auf stützen wäre eine - aber das bekomm ich bei meiner Frau nie durch...

    Ich schau bei Gelegenheit mal in die Statik zum Ringbalken...

    Bin auch für sonstige Vorgehensweisen dankbar - solange sie nichts mit einer Zeitungsgruppe verbunden sind...
     
Thema: Vordach am Ringbalken befestigen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dach ringbalken befestigen

    ,
  2. vordach an fertighaus montieren

    ,
  3. schuermanneisen ringbalken befestigen

    ,
  4. vordächer aus plexiglas
Die Seite wird geladen...

Vordach am Ringbalken befestigen - Ähnliche Themen

  1. Vordach (Satteldach) mit 4 Pfosten: Wandbefestigung?

    Vordach (Satteldach) mit 4 Pfosten: Wandbefestigung?: Hallo Experten, ich möchte in den nächsten Tagen mein neues Vordach aufbauen. Es handelt sich um ein Satteldach mit 4 Pfosten, welche auf 4...
  2. WDVS Halterung Vordach

    WDVS Halterung Vordach: Auf ein Neues Forumsgemeinschaft, Bei unserer Haussanierung war es unrsprünglich nicht geplant über die Einganstüren ein Vordach zu machen....
  3. Vordach an WDVS und Holzständerhaus

    Vordach an WDVS und Holzständerhaus: Hallo, ich brauche mal etwas Hilfe.. Und zwar würde ich gerne dieses Vordach an mein Haus in Holzständerbauweise mit 16cm WDVS montieren: Gutta...
  4. Vordach für Haustür auf Granitplatte

    Vordach für Haustür auf Granitplatte: Hallo, für meine Haustür habe ich ein Vordach / Windfang geplant. Das Podest vor der Haustür ist eine 60mm Granitplatte. In dieser wurden bereits...
  5. Vordach /Eingangsüberdachung

    Vordach /Eingangsüberdachung: Hallo Alle zusammen, planen nächstes Jahr den Bau eines EFH. Möchten unbedingt eine Eingsngüberdachung (waagerechtes und senkrechtes Element,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden