Vordach an wärmegedämmte Holzständerwand montieren

Diskutiere Vordach an wärmegedämmte Holzständerwand montieren im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir haben ein Fertighaus in Holzständerbauweise gebaut das mit einer 10cm dicken WDVS verkleidet ist. Da wir das Vordach schon beim Bau...

  1. Biker1

    Biker1

    Dabei seit:
    29. Mai 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    BaWü
    Hallo, wir haben ein Fertighaus in Holzständerbauweise gebaut das mit einer 10cm dicken WDVS verkleidet ist. Da wir das Vordach schon beim Bau geplant hatten ließen wir einen Balken in passender Höhe gleich mit einziehen. Jetzt wollte ich das Vordach montieren und musste feststellen das die meisten Dübel für Beton/Stein gedacht bzw. nicht für schwere Lasten ausgelegt sind.

    Kann mir jemand einen Tip geben wie ich das Problem löse? Ich will bei den auftretenden Lasten halt keine Experimente machen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bauloehr, 29. Mai 2015
    bauloehr

    bauloehr

    Dabei seit:
    15. August 2010
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Saarland
    Dübel in Holz? Realisiert man die Befestigung nicht eher z.B. mit entsprechend dimensionierten Stockschrauben direkt ins Holz gedreht?

    Gruß
    Hannes
     
  4. #3 feelfree, 29. Mai 2015
    feelfree

    feelfree Gast

    Das ist löblich. Deshalb lautet der einzig richtige Tipp: Lass' das jemanden machen, der sich damit auskennt. Du tust es nicht.
     
  5. #4 Gast036816, 29. Mai 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ich denke, dass der balken nicht das einzige ist, was benötigt wird, um ein vordach zu montieren. im wdvs wurde etwas wesentliches vergessen und die für die befestigungsmittel sorgt man sich nicht selbst. da sparst du am falschen ende.

    anders gesagt: die befestigungsmittel müssen für dein vordach berechnet und geplant sein, im wdvs gehören druckstabile einbauelemente rein, die lasten aufnehmen können.
     
  6. #5 feelfree, 29. Mai 2015
    feelfree

    feelfree Gast

    Nun, ich habe es so verstanden, dass an der Stelle, an der das Vordach befestigt werden soll, KEIN WDVS unterm Putz ist, sondern eben ein Balken.
     
  7. #6 Gast036816, 29. Mai 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    nicht eindeutig so beschrieben, wäre jedoch für den balken eine katastrophe!
     
  8. #7 Biker1, 29. Mai 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Mai 2015
    Biker1

    Biker1

    Dabei seit:
    29. Mai 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    BaWü
    Das im Holz keine Dübel verwendet werden ist klar, habe mich da wohl schlecht ausgedrückt.

    Der Holzbalken ist unter den 10cm WDVS. Das die WDVS keine Lasten aufnehmen kann ist klar, deshalb benötige ich ein System das dies kann zB. Schwerlast Montageblöcke. Ich habe bereits mit der Fa. D.... telefoniert und die kennen die Problematik. Der Techniker von denen meinte dass das System von ihnen nicht auf Holz getestet wurde, wenn die Unterkonstruktion die Lasten aber aufnehmen kann es keine Bedenken gäbe. Ich vermute mal das solche Systeme in absehbarer Zeit auch für Holz getestet werden und dann eine Zulassung bekommen. Wollte hier nur fragen ob es solche Systeme schon gibt da ich keine gefunden habe.
     
  9. #8 Rudolf Rakete, 30. Mai 2015
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Nur mal eine Frage was soll der Holzbalken da? Wessen Idee war das? Das heißt der Holzbalken sitzt im Mauerwerk und darüber ist WDVS?????

    Normalerweise gibt es spezielle Befestigungselemente für WDVS, ein ordentlicher Vordachlieferant kann die auch liefern.
     
  10. #9 Gast23627, 30. Mai 2015
    Gast23627

    Gast23627 Gast

    Welches "Mauerwerk"?

    Werter Rudolf Rakete woher hast Du das? Wo steht das "Mauerwerk"?

    Es geht doch hier um die Frage das es sich NICHT um ein Mauerwerk handelt.

    @Biker1, Sie schreiben doch selbst "Der Techniker von denen meinte dass das System von ihnen nicht auf Holz getestet wurde, wenn die Unterkonstruktion die Lasten aber aufnehmen kann es keine Bedenken gäbe."

    Ich sehe das auch wie der Techniker. Es soll tatsächlich Dinge geben, die gewissenhaft ausgeführt, auch ohne einen Zettel (Zulassung) funktionieren...

    Gruß
     
  11. #10 Rudolf Rakete, 30. Mai 2015
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Kannst DU mich einfach mal in Ruhe lassen. Was hast Du eigentlich für ein Problem?

    Beantworte doch lieber mal meine Frage in dem anderen Thread. Oder ist dein Wissen als Holzwurm alles ein so großes Geheimniss.

    Ich verstehe auch generell Deine Beisserei gegen Ings. oder ITler welche sich hier zu Wort melden nicht. Hast Du irgendwelche Minderwertigkeitskomplexe?
     
  12. #11 Rudolf Rakete, 30. Mai 2015
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Ps Das mit dem Holzständerwerk habe ich glatt überlesen......:mauer
     
  13. Biker1

    Biker1

    Dabei seit:
    29. Mai 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    BaWü
    Danke für die Antwort JSch, ich sehe das so ähnlich. Eine Zulassung ist zwar schön und gut, wenn es keine Zulassung für etwas gibt heißt dies aber nicht das es nicht funktioniert sondern das es bisher nicht getestet wurde.
    Der Balken wurde vom Hausbauer als Extra angeboten und von uns bestellt. Der Hausbauer wusste also was wir vorhaben und hat uns den Balken verkauft. Es handelt sich nicht um eine Hinterhoffirma oder jemand der die Teile von chinesischen Kinderarbeitern produzieren lässt. Die Firma hat ihren Sitz und die Produktion in Deutschland und gehört zu den besseren Fertighausanbietern.

    Wenn man den Montageblock vernünftig mit dem Balken verbindet habe ich dort doch eine kraftschlüssige Verbindung die auch Lasten aufnehmen kann. Beim Vordach waren 6 Schrauben (10x80) dabei, wenn ich jetzt 2 Blöcke mit je 4 Schrauben mit zB. 12x120 im Balken befestige verteilt sich die Kraft doch viel besser auf die einzelnen Schrauben. Die Träger des Daches kann ich dann den Vorgaben des Montageblockherstellers, mind. aber in der Stärke vom Vordach, befestigen. Dadurch sollte das Dach doch eher besser befestigt sein.
    Alternativ würde ich, wie ich bereits schon geschrieben habe, gerne auf ein System gehen welchen die Zulassung bereits hat. Nur für mein Gewissen. Da ich solch ein System aber nicht gefunden habe dachte ich mir das es hier sicher jemanden gibt der schon die gleichen Probleme hatte und mir weiterhelfen kann.
     
  14. Biker1

    Biker1

    Dabei seit:
    29. Mai 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    BaWü
    image.jpg
    Hier mal eine Zeichnung von dem ganzen
     
  15. #14 Gast23627, 31. Mai 2015
    Gast23627

    Gast23627 Gast

    Ich habe keine Probleme, nur habe ich etwas gegen dumme Schwätzerei (Schreiberei) von Selbstdarstellern die ohne jegliches Hintergrundwissen und an Selbstüberschätzung sowie Leseschwäche leidend meinen, zu jedem Sachverhalt etwas schreiben zu müssen.

    Und warum soll ich Dich "in Ruhe lassen"? So lange Du das Forum weiter wie bisher bei Themen von denen Du leider sehr wenig verstehst mit Deinen Weisheiten beglückst werde ich das nicht.

    Gruß
     
  16. #15 Gast036816, 31. Mai 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    so einfach ist es nicht, wie du dir das hier vorstellst!

    eine zulassung bedeutet, dass ein statischer nachweis zur verwendung des bauteils vorliegt und wenn dieses bauteil danach 1 : 1 eingebaut wird, ist kein weiterer nachweis erforderlich.

    ob deine einbautheorie funktioniert, bezweifel ich. du benötigst einen statischen nachweis für dein vordach. der bereits eingbaute balken kann dazu verwendet werden. der rechnerische und konstruktive nachweis der lastabatragung aus eigengewicht, kragarm, wind- und schneelast bis in den balken muss trotz allem geführt werden.
     
  17. Roth

    Roth

    Dabei seit:
    13. August 2009
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Franken
    ... Was leider auch manchen "Fachleuten" nicht bekannt sein dürfte:

    Mein Anbau wurde mit HLZ, 16 cm WDVS und großem Glasvordach geplant. Architekt (Lph 1-9) gab dem WDVS-Verarbeiter die Anweisung, zur Befestigung des Vordachs einen Kantholz-Balken in das WDVS zu montieren. Nach Fertigstellung des WDVS wurde vom Fensterbauer das vom Architekten bestellte Glasdach an zwei Stellen in das Kantholz geschraubt.

    Mängelrüge: Gerichts-SV (ö.b.u.v.) und ebenfalls Architekt hält fest, dass die Montage auch ohne Nachweis technisch einwandfrei erfolgt sei. Schwerlastkonsolen brauche es nicht...
     
  18. #17 Gast036816, 31. Mai 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    Roth - liest sich wie diy. ich hätte das als sachverständiger so nicht bestätigt - und holzbalken im wdvs, da rollen sich einem die fußnägel auf!
     
  19. Roth

    Roth

    Dabei seit:
    13. August 2009
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Franken
    Nein, kein diy, ich habe weder selber geplant noch etwas gearbeitet. Könnte ich gar nicht.

    Die schweren Schiebeläden wurden auch in Kanthölzern verschraubt, die Anbaubalkone wurden durch das WDVS mit Schrauben, aber ohne Dübel in den HLZ verankert.

    Aber das nur OT.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. feelfree

    feelfree Gast

    Schrauben ohne Dübel in HLZ (=Hochlochziegel?) ? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.
     
  22. #20 Gast036816, 31. Mai 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    sorry, war nicht korrekt ausgedrückt, dein architekt scheint mit diy-details zu arbeiten.
     
Thema: Vordach an wärmegedämmte Holzständerwand montieren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holzständerbauweise dübel

Die Seite wird geladen...

Vordach an wärmegedämmte Holzständerwand montieren - Ähnliche Themen

  1. Wand-/ Deckenanschluss Holzständerwand

    Wand-/ Deckenanschluss Holzständerwand: Servus zusammen, ich möchte demnächst eine Trennwand einziehen. Aktueller Bauzustand: - kein Estrich mehr drin - kein Putz mehr an der Wand -...
  2. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  3. Wie richtig Dampfbremse anbringen zwischen Dach und Holzständerwand

    Wie richtig Dampfbremse anbringen zwischen Dach und Holzständerwand: Hallo zusammen Ich will gerade unser Dachgeschoss fertig ausbauen und habe eine Frage zur korrekten Abdichtung der Dampfbremse beim Übergang...
  4. Nässe unterm Vordach

    Nässe unterm Vordach: Hallo mein Name ist Andreas Ich habe vor 4 Jahren hausgebaut Den Innenhof habe ich mit granitsplitt aufgefüllt und überall unterm Dach ist...
  5. Vordach Ostseite auf Putzfassade (H&H)

    Vordach Ostseite auf Putzfassade (H&H): Hallo zusammen, wir ärgern uns jetzt schon mehrere Jahre kein Vordach am Hauseingang auf der Ostseite zu haben. Nun hatten wir Besuch von H&H,...