Vordruck im Ausgleichsbehälter - Solekreislauf

Diskutiere Vordruck im Ausgleichsbehälter - Solekreislauf im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Guten Abend, ich bin gerade etwas verwirrt, weil der Heizer und der Bohrer widersprüchliche Aussagen bezüglich des Vor(steuerungs)drucks im...

  1. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Guten Abend,

    ich bin gerade etwas verwirrt, weil der Heizer und der Bohrer widersprüchliche Aussagen bezüglich des Vor(steuerungs)drucks im Ausgleichsbehälter an der Soleleitung einer Sole-Wasser-WP machen.
    Das Ausdehnungsgefäß hat einen voreingestellten Druck von 1,5 bar lt. Aufkleber.
    Der Bohrer sagt, der Druck dürfe lediglich zwischen 0,6 und 0,8 bar liegen und der Heizer besteht auf den 1,5 bar, die drauf stehen. Der Heizer meint, der Bohrer wollte seine Soleleitungen schonen, aber die müssten sogar einen Druck von 16 bar aushalten können. Also sei 1,5 bar nicht schlimm.
    Wer kann mir denn jetzt sagen, was eigentlich richtig ist und welche Auswirkungen ein niedriger/höherer Druck denn hat?

    Danke und Gruß
    Wicki
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Vordruck 1,5bar bedeutet, dass das Ausdehnungsgefäß den über 1,5bar ansteiegenden Druck aufnimmt und konstant hält (weitgehend jedenfalls) bis es "voll" ist.
    Ob die die 1.5bar allerdings korrekt sind kann ich dir nicht sagen...

    gruss
     
  4. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
  5. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Interessante Seite. Ist das Dein Werk?

    Kann nur leider keine Antwort auf meine Frage finden :(
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hättest Du die Seiten gelesen und verstanden, dann wüßtest Du, dass wir keine pauschale Antwort geben können. Kein Mensch hier kennt Deine Anlage.

    Ob 0,8bar oder 1,5bar, das hat auch absolut nichts damit zu tun, dass jemanden seine Rohre schonen möchte. Das ist völliger Unsinn.

    Mein Bauch sagt, 0,6bar sind zu wenig. Aber wie gesagt, ich kenne Deine Anlage nicht.
    Gruß
    Ralf
     
  7. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...0,6bar könnte passen, da vermutlich am oberen Ende der Anlage gemessen wird und sofern der Wert nicht unter Vollast unterschritten wird...
    Ansonsten wie Ralf: Alles Spekulation, ...wir kennen die Anlage nicht....

    gruss
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    [​IMG]

    0,6.....0,8.....1,0......1,2......1,5......1,7.....2,0.....

    Gruß
    Ralf
     
  9. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Und welche Daten benötigt Ihr, damit man da eine Hausnummer sagen kann?
    Was ich problematisch finde, dass Heizer und Bohrer aus welchen Gründen auch immer unterschiedliche Meinungen haben.

    PS: Wenn ich alle angegebenen Seiten lese (die Frage ist wie lange das dauert :D), werde ich eine Antwort finden???

    :offtopic: @R.B.: Was genau heißt das "NT" bei Deinem Dipl.-Ing.?
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Unterschiedliche Meinung weil anscheinend keiner genau nachgedacht hat, sondern nur auf irgendwelche Erfahrungswerte vertraut.

    NT = Nachrichtentechnik

    Gruß
    Ralf
     
  11. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Ich glaub fürs Denken werden manche nicht bezahlt :mauer:mauer

    Hab ich mir fast gedacht. Hat mein Bruder auch studiert. Der weiß aber nicht annähernd das, was Du weißt. Hast Du Dir das alles hobbymäßig beigebracht?
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nicht jeder Nachrichtentechniker befaßt sich nur mit Telefonen oder Hochfrequenz. ;)

    Haustechnik ist genau so ein Teil meines Jobs wie Elektronik, HF usw. usw.

    Gruß
    Ralf
     
  13. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Jetzt hab ich den alten Thread nochmal ausgegraben :D

    Der Heizer (sein Monteur) war heute da und hat den Vordruck jetzt tatsächlich auf 0,8 bar eingestellt - aber was mich verwundert hat - auch den Soledruck auf 1,2 bar runter. Er meinte, das sei ok, weil der Druck der Sole nur max. 0,4 bar über dem Vordruck sein dürfte. Vorher war der Vordruck 1,5 bar und der Soledruck aufgrund des Lecks auf 1,3 bar gefallen.
    Problem: Der Bohrer meinte, Vordruck 0,8 (haben wir jetzt), aber Soledruck 2,5 bar :confused:

    Ich glaub ich habs noch immer nicht verstanden. Ist das jetzt richtig oder nicht? Oder ist es wie immer: Wenn man 5 Leute fragt, kriegt man 5 verschiedene Antworten?
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann wird das MAG niemals funktionieren.

    Wie die Druckhaltung funktioniert ist doch schön auf Brunos Seiten erklärt. Besser kann ich es auch nicht. Also, dort nachlesen.

    Noch als Tipp. Im Betrieb fällt im Solekreis die Temperatur.

    Gruß
    Ralf
     
  15. #14 OldBo, 9. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2009
    OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Ralf,

    aber das ist doch mit Arbeit verbunden. Heutzutage soll ja alles vorgekaut rüberkommen :irre

    In Kühlanlagen sind Zwischengefäße vorzusehen, wenn Gefäßtemperaturen von unter 5°C auftreten können.

    Der Ausdehnungsfaktor ist höher, wenn dem Wasser Frostschutzmittel zugegeben wurde. Die entsprechenden Werten sind von dem Mischungsverhältnis abhängig. Bei Kühlanlagen muss der Inhalt der Anlage rechnerisch ermittelt werden, denn Pauschalwerte aufgrund der Nennleistung des Kühlaggregates ergeben keine zuverlässigen Ergebnisse. Für die Bestimmung des Ausdehnungsvolumens muss mit der max. möglichen Umgebungstemperatur gerechnet werden, welche die Kühlflüssigkeit bei Ausfall des Kühlaggregates annehmen kann (ca. 30–35°C).

    Gruß

    Bruno
     
  16. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Nee, ganz falsch. Es gibt auch Leute, die das nicht verstehen. Weil sie eben nicht vom Fach sind. Wenn man alles selber könnte, würde man ja keine Handwerker benötigen.

    Im Übrigen erzählen auch Leute mit angeblicher Fachkenntnis verschiedene Dinge. Der Laie soll dann mal was nachlesen, kapiert sofort alles und kann es den "Fachleuten" so erklären, damit die es richtig machen???

    Wäre schön, wenn es so einfach wäre :motz
     
  17. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
  18. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Danke.

    Der erste Absatz ist ja noch soweit verständlich.

    Aber bei den Formeln geb ich mich geschlagen. Und ich glaub die Werte kann man sich auch nicht einfach so aus dem Ärmel schütteln.
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    In Kurzform:

    Für den Anfang benötigt man zuerst einmal den Inhalt des Kollektors (bei Bohrung auch deren Tiefe). Dann kann man die zu erwartenden Temperaturen ansetzen, einmal im Betrieb, einmal im Ruhezustand. Damit lässt sich dann das "zusätzliche Volumen durch Ausdehnung" berechnen.

    Somit steht die Größe dss MAG fest.

    Jetzt muss man nur noch die Druckveränderung bestimmen und die Sache ist erledigt.

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Ralf,

    warum soll da nicht auch einmal jemand zum Zuge kommen, der dafür jahrelang gelernt hat? Muss man alles alleine machen wollen? :irre

    Gruß

    Bruno
     
  22. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Es sind schon mehrere zum Zuge gekommen, die das angeblich jahrelang gelernt haben. Und die wurden sogar bezahlt.
    Nicht alle Forenteilnehmer sparen an den Handwerkern und holen sich die Infos hier :motz Aber anscheinend gibt es ja so viele Unfähige der Spezies Handwerker. Wenn ich mal die "Best of" der klugen Handwerkersprüche hier reinstellen würde, dann könntest Du Dich totlachen.

    Kannst Du mir bitte mal sagen, was der Laie machen soll, wenn die "Fachmänner" verschiedene Aussagen machen??? Da kann er notgedrungen nur versuchen, es selbst in Erfahrung zu bringen. Oder zwanzig Leute fragen und die Mehrheitsmeinung gewinnt.
     
Thema:

Vordruck im Ausgleichsbehälter - Solekreislauf

Die Seite wird geladen...

Vordruck im Ausgleichsbehälter - Solekreislauf - Ähnliche Themen

  1. Position Ausgleichsbehälter

    Position Ausgleichsbehälter: Bei uns wurde gestern die Gastherme mit dazugehörigem Ausgleichsbehälter installiert. Der Ausgleichsbehälter allerdings schräg über dem...
  2. Doppelt Gipskarton - Rotband zum Vordrücken der ersten Lage?

    Doppelt Gipskarton - Rotband zum Vordrücken der ersten Lage?: Hallo zusammen, ich stehe kurz vor dem "Doppel"-Beplanken und frage mich, ob ich die erste Lage mit Rotband vordrücken kann. Uniflott ist doch...
  3. Wärmepumpe-> Leck im Solekreislauf. Und nun?

    Wärmepumpe-> Leck im Solekreislauf. Und nun?: Hallo Leute! Ich brauchte mal dringend einen guten Rat von einem (oder mehreren) Wärmepumpen-Spezialisten oder -Installateuren. Folgendes...
  4. Manometer vom Solekreislauf ständig defekt, wie kann das sein?

    Manometer vom Solekreislauf ständig defekt, wie kann das sein?: Hallo, wir haben mittlerweile schon das 4. Manometer installiert bekommen. Es zeigt ständig den gleichen Druck an, selbst wenn wir den Hahn...
  5. Frostschutz für Solekreislauf bei Sole/Wasser-WP

    Frostschutz für Solekreislauf bei Sole/Wasser-WP: Hallo an alle, kann mir jemand sagen, ob man das Frostschutzkonzentrat AFN einfach so dem Solekreislauf zuführen kann? Das hat nämlich ein...