Vorsatzrollade direkt auf WDVS anbringen (Thermodübel), oder lieber doch nicht?

Diskutiere Vorsatzrollade direkt auf WDVS anbringen (Thermodübel), oder lieber doch nicht? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Wir sanieren momentan nach und nach unser Haus, neue Fenster sind schon drin, alte Laibungen weggeschnitten und bündig mit der Außenwand...

  1. #1 FragenFragen, 23. März 2013
    FragenFragen

    FragenFragen

    Dabei seit:
    23. März 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Paderborn
    Wir sanieren momentan nach und nach unser Haus, neue Fenster sind schon drin, alte Laibungen weggeschnitten und bündig mit der Außenwand eingebaut. Leerrohr am Fenster nach außen für Kabel bzw. Motor der noch zu kaufenden Rolladen ist auch schon vorhanden. Fenster sind mittels Kompriband und Schaum eingebaut. Ein WDVS (140mm WLG032) kommt davor. Die Frage die mich momentan beschäftigt ist folgende: Ich würde gerne, um alle Wärmebrücken zu vermeiden und auch für eine simplere Ausführung, gerne das WDVS einfach jeweils ca. 1 - 2 cm auf den Rahmen der Fenster "kleben" lassen, das Fenster also rundum gleichartig dämmen. Im Anschluss soll dann einfach eine Vorsatzrollade mittels Thermodübeln direkt auf das WDVS geschraut werden. Gibt es (Lang-)zeit Erfahrungen mit der Haltbarkeit von Thermodüblen bzgl. Vorsatzrolladen mit elektrischem Antrieb direkt im WDVS? Hat das schon mal jemand gemacht?
    Oder Vorbaurolladenkasten und Führungsschienen doch lieber direkt auf das Mauerwerk schrauben? Dadurch ist das Fenster bzw. der Rahmen aber natürlich nicht überdämmt, oder gibt es hier einen Denkfehler? Auch unter dem Vorbaukasten ist dann natürlich nicht gedämmt..
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    die Denkfehler sind leider schon passiert, du hättest bereits mit breiteren Fensterrahmen durchaus die Möglichkeit zur Überdämmung des Fensterblendrahmens als auch genügend Platz zur Befestigung der Rollladenschienen am Fensterrahmen haben können.

    Nun gut, jetzt musst du nach Vorbaurolladen suchen die schmallere Führungsschienen haben bzw nach gedämmten Vorbaurollläden (die sind sogar eine deutliche Verbesserung der Dämmung!), google mal z.b. nach roma rollladen 3-d führungsschienen gedämmt, (nur als Bsp, gibt es auch von anderen Herstellern), da sind bis zu 6cm Dämmung zwischen Fensterrahmen und Vorbaurollladen möglich.
     
  4. #3 FragenFragen, 24. März 2013
    FragenFragen

    FragenFragen

    Dabei seit:
    23. März 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Paderborn
    Danke für den Tipp, die sehe ich mir mal an. Andererseits tendiere ich, einfach aus der praktischen Denkweise heraus, immer noch zu einer Fertigstellung der Dämmung bzw. komplette Umdämmung der Fenster, und dann eine Vorsatzrollade drauf mittels Thermodübeln. Dürfte aus meinem Verständnis (welches in Sachen WDVS und Rolladen etc. zugegebenermassen noch nicht sehr groß ist) die simpelste (fehlerunanfälligste) Variante sein und zudem wahrscheinlich auch die kostengünstigste? Ein Fenster eben komplett umdämmen, ohne großartig irgendwelche Anputzschienen, Dichtbänder etc. einfrickeln zu müssen und keine Kältebrücke unter einem direkt aufs Mauerwerk gesetzten Rolladenkasten zu haben, scheint mir einfach die logischere Variante zu sein. Die Optik erst einmal außen vorgelassen. Gibt es denn überhaupt schon Erfahrungswerte mit diesen Thermodübeln bei elektrischen Vorsatzrolladen? Oder reißt das alles nach 5 Jahren ab und wackelt hin und her?
     
Thema:

Vorsatzrollade direkt auf WDVS anbringen (Thermodübel), oder lieber doch nicht?

Die Seite wird geladen...

Vorsatzrollade direkt auf WDVS anbringen (Thermodübel), oder lieber doch nicht? - Ähnliche Themen

  1. Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?

    Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?: Hi, ich habe ein Frage zur Positionierung bzw. Notwendigkeit einer Dampfsperre in 2 Fällen: Grundlegend: Es handelt sich um einen Neubau in...
  2. WDVS Fixierwinkel

    WDVS Fixierwinkel: Hallo, kann mir jemand helfen,ich suche zur fassaden dämmung die Klebewinkel/Fixierwinkel.Die ich verwende wenn ich mit Schaum klebe. Vielleicht...
  3. Knacken in der Wand nach WDVS

    Knacken in der Wand nach WDVS: Hallo liebe Benutzer vom Bauexpertenforum, schon oft habe ich hier passiv nachgelesen, gestöbert, und den ein oder anderen guten Tip erfahren....
  4. Wie richtig Dampfbremse anbringen zwischen Dach und Holzständerwand

    Wie richtig Dampfbremse anbringen zwischen Dach und Holzständerwand: Hallo zusammen Ich will gerade unser Dachgeschoss fertig ausbauen und habe eine Frage zur korrekten Abdichtung der Dampfbremse beim Übergang...
  5. Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen

    Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen: Hallo Zusammen, Ich bin neu hier im Forum, bin jedoch seit einiger Zeit interessiert, stiller Mitleser. Wir bauen derzeit ein EFH, weiches sich...