vorvergraute Weisstanne Fassade - Erfahrungen gesucht

Diskutiere vorvergraute Weisstanne Fassade - Erfahrungen gesucht im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, wer hat Erfahrungen mit "Dura Patina" (vorvergraute Fassade in Weißtanne)? Vor allem Langzeiterfahrungen würden mich interessieren... Gruß

  1. #1 Querdenkerin, 29. Juli 2014
    Querdenkerin

    Querdenkerin

    Dabei seit:
    6. Juli 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Rerik
    Hallo,
    wer hat Erfahrungen mit "Dura Patina" (vorvergraute Fassade in Weißtanne)? Vor allem Langzeiterfahrungen würden mich interessieren...
    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    In der Langzeit wird die Vorvergrauung durch die natürliche Vergrauung abgelöst.
    Die Vorvergrauung verhindert, das natürlich vergraute Flächen (stärker bewittert) Farbunterschiede zur Restfläche aufweisen, sonst ist die zu nix gut.
    Ich habe die Vergrauungslasur für Lärche gewählt, weil es mir nicht gefällt, daß unter Fensterbänken, Attikaüberstand und witterungsabgewandter Seite das Holz wesentlich länger braun bleibt während das Holz gewünscht vergraut eigentlich "versilbert", grau klingt so kaputt. Ob natürliche Versilberung und Vergrauungslasur dann farblich besser zusammenpassen wird sich zeigen.
     
  4. #3 Querdenkerin, 31. Juli 2014
    Querdenkerin

    Querdenkerin

    Dabei seit:
    6. Juli 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Rerik
    Lieber PeterB, danke für die Antwort. Seid wann haben sie die Fassade?
    Könnten sie ein Bild hochladen?
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Bin ich dann auch versilbert? *g*
     
  6. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    H.PF :Ne, das ist friedhofsblond :bierchen:

    Quer... : die Fassade ist nagelneu und noch schön gleichmäßig lasiert, sieht exakt aus, wie im O..O Katalog, Vergrauungslasur/ Patina, einfach lasiert.
    Von da ist auch die Stülpschalung, angebracht vom Schreinerbetrieb.
     
  7. #6 Querdenkerin, 7. August 2014
    Querdenkerin

    Querdenkerin

    Dabei seit:
    6. Juli 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Rerik
    Peter: in Natura habe ich die Fassade zwischenseitlich gesehen. Im Nimbus Profil. Sieht klasse aus! Sehr gute Wahl!
     
  8. Archimo

    Archimo

    Dabei seit:
    15. April 2009
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    falls noch ein Thema: Ich verwende das Holz des Herstellers sehr oft und habe bislang nur positive Erfahrungen gemacht. Das erste Projekt ist 5 Jahre her, die Fassade sieht noch tip-top aus. Auch im Sockelberecih sind die Leisten noch einwandfrei! Das Nachstreichen mit dem spez. Öl ist bislang kein Muß! Gegenüber im dunklen, eingelagerten Profilen ist ein Farbunterschied vorallem an der Westseite zu erkennen. Insg. verhalten sich die Farbunterschiede aber sehr homogen zueinander, so dass die unterschiedlichen Sonneneinflüssen an einem Haus nicht auffallen. Dieser Effekt ist aber auch vom hersteller so vorgegeben und auch gewollt (Übergang zur natürlichen Vergrauung)

    MfG

    Thomas
     
  9. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Besser "versilbert", als keine "Beschichtung". Ich sprech aus Erfahrung. :p
     
  10. Shanau

    Shanau

    Dabei seit:
    7. April 2011
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Biol.
    Ort:
    Bad Schwalbach
    Wir haben Vergrauungslasur von O*** auf Lärchenholzprofilen (geschlossene Raute) inkl. schwarzer Kontrastfeder so daß es wie normales Rautenprofil aussieht. Diese aber doppelt aufgetragen, da dann die Holzfarbe nicht mehr durchkommt. Sieht einfach besser aus finde ich.
    Man kann zusätzlich noch eine UV Schutzlasur auftragen, das haben wir jetzt gelassen.
    Die Fassade ist aber noch sehr frisch, also keine Langzeiterfahrungen.
    Man hätt jetzt die Lasur auch in mehreren hundert verschiedenen NCS Tönen nehmen können anstatt in grau. War dann aber zu kompliziert zu bestellen (Händler antworten nicht...).
    Vielleicht mach ich das beim Nachstreichen irgendwann mal, das Haus in lila ;)
     
  11. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Weshalb trägt man a) eine Lasur deckend auf und weshalb denkt man b) darüber nach, diese "nachzustreichen"?

    Sogar der Hersteller wirbt mit "nahtloser Übergang zur natürlichen Vergrauung". Das hieß für mich bisher "einmal und nie wieder". Soweit ein deckende Pigmentierung gewünscht wird, würde ich gleich einen klassischen Anstrich oder eben eine deckende Lasur wählen.
     
  12. #11 Querdenkerin, 10. Oktober 2014
    Querdenkerin

    Querdenkerin

    Dabei seit:
    6. Juli 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Rerik
    Hallo, vielen Dank für Ihre Antwort. Wir haben uns für die Dura Fassade Farbe lavagrau entschieden. Haben sie ein Bild von der 5 Jahre alten Fassade? Wie schnell dunkelt sie nach? Gruß
     
  13. Shanau

    Shanau

    Dabei seit:
    7. April 2011
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Biol.
    Ort:
    Bad Schwalbach
    Zweimaliger Anstrich ist nicht deckend. Man sieht die Struktur noch ziemlich gut, aber die Holzfarbe sieht man nicht mehr. Lärche ist leicht rötlich. Übrigens empfiehlt der Hersteller auch einen 2fachen Anstrich (oder sogar 3fach, wenn gewünscht).
    Nachstreichen muß man sicher irgendwann mal. Es sind 10 Jahre Garantie auf den Anstrich aber vermutlich kann man nach 20 Jahren auch mal nacharbeiten. Ist aber nur eine Vermutung, evtl. muß man auch nie wieder ran. Vom Müssen mal abgesehen will man aber vielleicht irgendwann mal neu streichen weil man eine andere Farbe will.
     
  14. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Schreibst Du allgemein über Lasuren oder über eine vom TS konkret angefragte "Vergrauungslasur"?
     
  15. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    das hätte man sich unter technischen
    aspekten vorher überlegen sollen ..
     
  16. Shanau

    Shanau

    Dabei seit:
    7. April 2011
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Biol.
    Ort:
    Bad Schwalbach
    Es geht um eine Vergrauungslasur (O*** Patina). Genauer gesagt um eine Holzschutz-Öl-Lasur.

    @ mls
    wieso vorher überlegen? Ich kann die Fassadenprofile doch jederzeit abschrauben und neu streichen? Die Lasur ist laut Hersteller überstreichbar und alles andere ist dann nur eine Frage des Aufwands und ob man den für eine neue Farbe betreiben möchte? Hätte ich die Profile nicht mit Kontrastfeder ausgeführt, könnte man sogar streichen ohne sie wieder abzuschrauben.
     
  17. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    irgendwo auf diesem weg kreuzen technischer aufwand
    und optischer anspruch die klinge, die kosten fallen tot
    auf den boden - das kann man sich bestimmt schönreden,
    ist aber unter der prämisse "neue/andere farbe" .. krampf.

    die lasuranstrichvorvergrauung mit smoothen übergang
    in naturgrau ist ganz anders, als eine farbige dekorlasur.
     
  18. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Liegt der Sinn einer "Vergrauungslasur" nicht darin, den Prozess der Vergrauung durch Verwitterung zu vergleichmäßigen und "vorzuziehen"? Wenn ja, braucht's nur eine initale Behandlung, wie oft auch immer, wenn nein, lässt sich jede beliebige Lasur verwenden. Einer "Vergrauungslasur" "nachzuarbeiten" erscheint mir ziemlich paradox, denn "nachgearbeitet" wird die von der natürlichen Vergrauung und dem allmählich sichtbarer werdenden Alterungsprozeß des Holzes / Hauses.

    "Vergrauung" meint grau und nur grau. Späterer "Farbwechsel" geht da nicht. Natürlich lässt sich Holz auch einfach grau lasieren / lackieren und dann später auch in einem anderen Farbton behandeln, aber das hat mit "Vergrauung" nichts zu tun!
     
  19. Shanau

    Shanau

    Dabei seit:
    7. April 2011
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Biol.
    Ort:
    Bad Schwalbach
    Ok dann liegts wohl daran, daß wir unterschiedliche Definitionen benutzen. Der Hersteller "meiner" Vergrauungslasur bietet eben diese in 1000 verschiedenen Farbtönen an (NCS und RAL). Von rein grau kann da wohl keine Rede sein. Der von mir bestellte Farbton heißt "patina" und ist grau. Man kann ihn aber mit jedem anderen Farbton beliebig mischen, so daß es eben nicht mehr grau ist. Warum dann jetzt kein deckender Anstrich in Farbe? Weil ich die Maserung noch sehen will und es sollte unbedingt eine Öllasur sein, weil die nicht abblättert und auch viele lange Jahre hält. Ob das jetzt grau ist oder lila, ist erstmal zweitrangig.
    Man kann wie gesagt auch später noch lila drüberstreichen, weil wie schon gesagt, die Farben miteinander mischbar sind und die Lasur überstreichbar ist. Ohne Schleifen auf der gesäuberten Oberfläche ("Renovierungsfall" gem. Herstellerangaben).

    Mein Ziel war nicht, der natürlichen Vergrauung vorzugreifen, sondern schlicht und einfach die natürliche Holzfarbe zu verdecken, in diesem Fall eben in grau, weils mir am besten zur knall-pinken Putzfarbe des Hauses gefiel. Ich mag nunmal keinen Naturholzton.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Inzwischen habe ich etwas recherchiert. "Deinen" Lasurhersteller habe ich wahrscheinlich nicht gefunden, aber ungefähr ein halbes Dutzend, die alle "Vergrauungslasuren" mit annähernd den gleichen wie hier rein exemplarisch genannten Eigenschaften anbieten: http://holz-lackierung.de/vergrauungslasur.html Alle diese Lasuren dienen ausdrücklich der Vorwegnahme der natürlichen Vergrauung, was bei der Namensgebung auch nicht sonderlich verwundert. Ein Hersteller bietet auf der selben Web-Seite wie auch Katalogseite sowohl Lasuren in zahlreichen Farben nach NCS und RAL, wie auch eine handvoll "Vergrauungslasuren" in einem überschaubaren Farbsprektrum zwischen "hellgrau", "metallic" und schwarz an.

    Vermutlich liegt genau hier das Missverständnis. Ich meine mit "Vergrauungslasur" das, was auch die weit überwiegende Zahl der Anbieter meint, s.o.. Alles andere ist einfach nur eine "Lasur".

    Die von mir gefundenen langjährigen Garantien auf Lasuren beziehen sich übrigens immer auf einen werksseitigen Auftrag der Lasur bei einem Holzverarbeitungsbetrieb, aber das kann ja bei "deiner" Lasur anders sein.
     
  22. danielc

    danielc

    Dabei seit:
    3. März 2014
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo zusammen,
    Wir haben uns heute eine Fassade von Dura Patina abgeschaut, die zwei Jahre in Betrieb ist. Es soll sich jeder selber eine Meinung bilden. Ich bin etwas enttäuscht davon, dass die Wetterseite so mitgenommen/gefleckt aussieht. Es sieht so aus, als wenn bspw an der Stelle unter den Fensterbänken die Farbe heruntergewaschen wurde. [​IMG]

    Viele Grüße
    Daniel

    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
Thema: vorvergraute Weisstanne Fassade - Erfahrungen gesucht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vorvergraute fassade

    ,
  2. dura patina erfahrung

    ,
  3. fassade weisstanne kosten

    ,
  4. dura patina kosten,
  5. vorvergrautes holz,
  6. dura patina erfahrungen
Die Seite wird geladen...

vorvergraute Weisstanne Fassade - Erfahrungen gesucht - Ähnliche Themen

  1. Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch

    Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch: Liebe Leserinnen, ich überlege, ein Grundstück in Mecklenburg-Vorpommern zu kaufen. Es ist Gartenland mit einem DDR Bungalow, den der...
  2. Solarthermie an Fassade - sinvoll?

    Solarthermie an Fassade - sinvoll?: Hallo zusammen, wir sanieren gerade ein Haus und möchten es mit Solarthermie mit Heizungsunterstützung ausstatten. Das Problem an der Sache: Ein...
  3. Baubiologe/Expterte gesucht für Geruchsermittlung

    Baubiologe/Expterte gesucht für Geruchsermittlung: Hallo, bei meinem KAMPA Fertighaus Bj. 2005 habe ich seit einigen Jahren immer im Frühjahr das Problem, das es zu stinken beginnt. Der Geruch...
  4. Erfahrungen Internorm / Gealan Fenster

    Erfahrungen Internorm / Gealan Fenster: Hallo, hat hier jemand Erfahrung mit Internorm oder Gealan Fenster (sowohl gute als auch schlechte) und kann berichten? Grüße gaby886
  5. Erfahrungen mit Klick-Vinyl?

    Erfahrungen mit Klick-Vinyl?: Hallo, wir wollen unbedingt einen Bio-Vinylboden - Wineo 1000 heißt die Serie: [Link entfernt] Unser Bodenleger hat uns jetzt, unabhängig von...