Vynil klick oder kleben

Diskutiere Vynil klick oder kleben im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo. Ein Bügel u- Arbeitszimmer möchte ich mit Vynilboden ausstatten lassen. Der Bodenleger möchte wissen Klick- oder Klebevynil. Wie auf...

  1. Skalare

    Skalare

    Dabei seit:
    28. Februar 2015
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    70499 Stuttgart
    Hallo.

    Ein Bügel u- Arbeitszimmer möchte ich mit Vynilboden ausstatten lassen. Der Bodenleger möchte wissen Klick- oder Klebevynil.

    Wie auf den V-Mustern zu sehen war ist der Klickboden 5mm und der Klebevynil nur 2,5mm dick. Was könnt Ihr mir empfehlen, würdet Ihr nehmen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. vollmond

    vollmond

    Dabei seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    PL
    Ort:
    Würzburg
    Klebevinyl. Klick hat nur Nachteile....
     
  4. Skalare

    Skalare

    Dabei seit:
    28. Februar 2015
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    70499 Stuttgart
    Danke! Hast Du Erfahrung in Sachen Vynil, dein Beruf?

    Gut Kleben. Was mich stutzig machte ist, dass das Klebevynil nur 2,5mm Materialstärke hat jedoch das Klick 5mm. Bei 2,5mm denke ich, dass dieses Vynil vielleicht sich schneller abnützt!?
     
  5. Siedler

    Siedler

    Dabei seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ba.-Wü.
    Die Antwort würde ich so nicht stehen lassen.
    Wenn die Rahmenbedingungen passen, würde ich Deiner Aussage zustimmen.
    Ansonsten ist ein guter Klickvinyl auch eine Alternative.
    Bei geklebtem Vinylboden muß der Untergrund absolut eben sein, da ansonsten alle Unebenheiten bei Streiflicht sehr stark zu sehen sind.
    Außerdem kann nicht auf alle vorhandenen Böden geklebt werden.
    Um also eine konkrete Antwort geben zu können, müßte man zuerst einmal die Rahmenbedingungen kennen.

    Gruß
     
  6. wieli

    wieli

    Dabei seit:
    12. Oktober 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Verkauf/Verlegung
    Ort:
    Steiermark
    und leider oft falsch geschrieben... ;-)
     
  7. lego86

    lego86

    Dabei seit:
    9. März 2016
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Emden
    Ich kann nichts negatives an Klick Vynil finden. zumal es ja auch einfacher zu legen ist und zu entfernen.
    Wir warem damals im Fachhandel und der Verkäufer wollte uns auch von Klick auf Klebe Planken umstimmen, aber letztendlich haben seine Argumente sogar das gegenteil gesagt und leztendlich blieben wir beim Klick Vynil.

    Beim Klebevynil kann man wohl mittels eines Heißluffön auch eine zerkrazte Planke mitten im Boden Problemlos austauschen, aber in wie weit der restliche Boden sich davon verzieht kann ich nicht sagen.
     
  8. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    3.776
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    Hallo Skalare,

    Klickvinyl:
    Kann leicht wieder entfernt werden.
    Klinght hohl und federt beim betreten.

    Klebevinyl:
    Ist schwerer zum entfernen.
    Liegt satt auf dem Boden und federt nicht.
    Boden muss aber evtl. mit einer flüssigen Ausgleichsmasse "noch ebener" gemacht werden.

    Ich mag lose verlegte Böden nicht, da ich den Federeffekt als sehr unangenehm und "billig" empfinde.
    Ich weiß, dass das viele Häuslebauer gerne machen, da einfach. Aber es ist halt einfach ein komisches Gehgefühl.
    Muss aber jeder selber wissen...
     
  9. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    3.776
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    die Dicke ist eigentlich weniger interessant wie die Nutzungsklasse

    https://www.casando.de/ratgeber/das-bedeuten-die-nutzungsklassen-bei-vinylboeden/

    Die Oberfläche selbst ist bei jedem Kratzer beschädigt und es schimmert der schwarze (bielleicht gibt´s aber auch andere Farben)
    Hintergrund durch. Du wirst bei normaler Beanspruchung weder 2,5 noch 5mm "durchkriegen".
    Wichtig ist die Widerstandsfähigkeit der obersten Schicht, und die kann bei einem dünneren auch höher sein, wie bei einem dickeren.

    Die Aussprache finde ich den Hammer. Nie gehört und nur mit verdrehter Zunge auszusprechen:irre:irre
     
  10. lego86

    lego86

    Dabei seit:
    9. März 2016
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Emden
    Naja ob die Quelle für die Ausprache wirklich gut ist. Habe mir einige andere Wörter angehört (Sauerkraut ist Sauerkraut und kein Schürkreut und Tzatziki ist bei denen ein Tanz). nur weil ein youtube Video das sagt, heisst es ja nicht gleich das es stimmt. ich kann da ja auch ein Video mit falscher aussaprache online stellen. Also die Videos und die Aussprache von dem Yutube Channel sind wirklich der letzte mist. Der Spricht NEIN als neun aus :D Ich bin mir sicher das ich das Wort Nein nicht falsch ausspreche.
     
  11. #10 Onkel Dagobert, 13. Oktober 2016
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23. Oktober 2014
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    Es kommt nicht auf die Gesamtstärke an sondern auf die Stärke der Nutzschicht. Bei der Klickvariante wird noch eine Trägerplatte druntersein, wodurch die Gesamtstärke mehr ist. Mehr Nutzwert hat das allerdings nicht.

    Ich würde übrigends auf jeden Fall die Klebevariante nehmen, auch wenn es teurer wird. Das ganze Klick-Zeugs, egal ob Vinyl, Laminat, Fertigparkett oder sonstwas ist nicht meins. Es klingt hohl, federt (mehr oder weniger) beim betreten; einfach nicht so wertig bzw. fühlt sich einfach billig an.

    In meinem ersten Haus hatte ich Fertigparkett als Klickvariante. Optisch super, war auch nicht billig, aber alleine schon dieser komische hohle Klang und das bei Dielenoptik. Geht gar nicht. Und dann kam da noch dieses federn dazu, einfach nur grauselig.
     
  12. wieli

    wieli

    Dabei seit:
    12. Oktober 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Verkauf/Verlegung
    Ort:
    Steiermark
    Die Nutzschicht (NS) ist die Dicke der Schutzschicht über dem "Dekorfoto". Je höher die allgemeine Belastung (Abwetzen, Abscheuern) ist, umso dicker soll die Schichte sein.
    Im Privatbereich (auch Vorzimmer, Küche...) reichen 0,3mm vollkommen aus. Gewerblich sollten es schon 0,5mm oder mehr sein.
    Der Widerstand gegen Kratzern ist unabhängig von der NS-Dicke!!
    Die Kratzbeständigkeit kann nur durch zusätzliche Polyurethan- Beschichtungen erhöht werden (ist wie eine "Lackierung" auf der NS). Hier verwenden die Hersteller oft die Bezeichnung "PU-vergütet".

    Die Klickvariante ist technisch wie die Klebevariante, nur mit zusätzlicher unterer Schichte, um die Diele "stabiler" zu machen und um die Verbindungen fräsen zu können.
    Die Klickverlegung ist einfacher selbst zu erledigen, und es gibt weniger strenge Anforderungen an den Untergrund weil schwimmend verlegt wird. Wichtig ist vor Allem ein fester Untergrund (keine Holzdielen) und keine erhöhte Wärmebelastung durch große Fensterflächen bzw Balkontüren.

    ALLE Klebevinyl müssen auf gespachtelten Untergründen verklebt werden. Nur ein schön glatter Estrich ist zu wenig!
    Durch das Kleben sind die Dielen natürlich weniger anfällig für Fugenbildung aber natürlich später einmal schwieriger zu entfernen.
    Das Gehgefühl ist härter als beim schwimmenden verlegen.

    LG wieli
     
  13. mod1982

    mod1982

    Dabei seit:
    7. November 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Rostock
    Da hab ich mal eine Frage zu. Wir haben ein großes Wohnzimmer mit Fußbodenheizung und einer Dehnungsfuge quer durch die Mitte. Wenn ich nun mit Ausgleichsmasse den Boden vorbereite ist doch der Sinn einer Dehnungsfuge dahin? Oder?

    Andere Möglichkeit, ich achte beim spachteln auf die Fuge, kann ich die dann mit dem Vinyl überkleben oder muss ich den Stoß quasi auch auf die Fuge setzen?
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. wieli

    wieli

    Dabei seit:
    12. Oktober 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Verkauf/Verlegung
    Ort:
    Steiermark
    Hallo, wenn es eine echte Dehnungsfuge ist, muss sie auch in der Spachtelschichte und im jeweiligen Oberbelag übernommen werden. Dann hast du eben mitten im Raum ein Dehnprofil... Die echte Dehnungsfuge geht durch den gesamten Estrichquerschnitt. Wenn nicht, sind es sog. Scheinfugen, meist zur Rissevorbeugung. Diese müssen 'kraftschlüssig' verschlossen werden, d.h. mit Epoxyharz und Estrichklammern, und abgesandte. Dann kannst du darüber spachteln und den Boden kleben.
    LG wieli
     
  16. mod1982

    mod1982

    Dabei seit:
    7. November 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Rostock
    Ok Danke!!!
     
Thema:

Vynil klick oder kleben

Die Seite wird geladen...

Vynil klick oder kleben - Ähnliche Themen

  1. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  2. Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben

    Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben: Gibt es dünne betonfliesen die ich als spritzschutz Hinter nem kochfeld und nem Wasserhahn in der Küche an de Wand kleben kann ? Das ist doch...
  3. Kleber und Fugenmaterial für Riemchen

    Kleber und Fugenmaterial für Riemchen: Hallo zusammen, ich habe an meinem alten Haus die Fenster um ca. 20 cm höher setzen lassen, also kleiner einbauen als original vorgesehen. Der...
  4. PAK-Kleber im Parkett?

    PAK-Kleber im Parkett?: Hallo liebes Forum, ich habe eine tolle Altbauwohnung mit Baujahr um 1900 gefunden. Eigentlich ist diese komplett saniert. Gestern bei der...
  5. Erfahrungen mit Klick-Vinyl?

    Erfahrungen mit Klick-Vinyl?: Hallo, wir wollen unbedingt einen Bio-Vinylboden - Wineo 1000 heißt die Serie: [Link entfernt] Unser Bodenleger hat uns jetzt, unabhängig von...