Wände im Blockhaus verkleiden

Diskutiere Wände im Blockhaus verkleiden im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Moin, ich hoffe ich bin hier halbwegs richtig mit unserem Problem. Wir haben ein 20 Jahre altes Blockwohnhaus gekauft. Das Haus ist Massiv...

  1. jkay0815

    jkay0815

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Saarland
    Moin,

    ich hoffe ich bin hier halbwegs richtig mit unserem Problem.
    Wir haben ein 20 Jahre altes Blockwohnhaus gekauft. Das Haus ist Massiv unterkellert und die Außenwände bestehen aus ca. 180er Blockbalken. Wir würden nun gerne die Außenwände von innen mit Rigips verkleiden ( Kinderzimmer, Wohnzimmer, Küche ). Damit man die normal Tapezieren kann.
    Kann man den Rigips direkt an die Wand schrauben? Wir möchten sowenig Platz wie möglich verlieren
    Falls das möglich ist, sollten wir die Rigipsplatten in 9,5 oder 12,5mm kaufen?

    Vielen Dank für eure Antworten :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Verkleide die mal lieber mit Gipskarton- oder Gipsfaserplatten:winken

    Ich gehe mal davon aus, dass Luft- und Winddichtigkeit und Dampdiffusion kein Problem ist, wenn der bisherige Aufbau funktioniert.

    Allerdings würde ich die Platten entkoppeln. Heißt auf eine Lattung setzen. Beim direkten aufbringen übertragen sich die Bewegungen der Balken durch Feuchtigkeits- Zunahme und Abnahme direkt auf die Gipskartonplatten was leichter zu Rissen führt.

    9,5 er Platten sollten meiner persönlichen Meinung nach sowieso vom Markt genommen werden, kann man nur nehmen wenn diese auf einen flächigen Untergrund aufgebracht werden. Also 12,5 ist das Mindestmaß.
     
  4. jkay0815

    jkay0815

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Saarland
    Danke für deine Tipps, bis jetzt hat das scheinbar alles super funktioniert. Wenn wir es nun doch Riskieren sollten die Gipskartonplatten direkt an die Blockbalken zu schrauben, dürfte es ja keine Probleme mit Feuchtigkeit zwischen Blockbalken und Gipskarton geben? :)
     
  5. Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Aber mit Rissen.
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    100 % Risse... Die Lattung sollte man gleitend befestigen, ein Fixpunkt, den Rest gleitend
     
  7. jkay0815

    jkay0815

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Saarland
    Okay verstehe, ohne gleitende Lattung geht also nichts.. Dann werden wir das so machen! Aber mit Feuchtigkeit werden wir wohl keine Probleme bekommen oder?
     
  8. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Nein, ist eine übliche Sache das so zu machen
     
  9. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Mal eine einfache Frage, wie sieht den so eine " gleitende " Latte aus ???

    Dann mache ich doch gleich eine Vorsatzschale aus Metallprofilen.

    Peeder
     
  10. Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    @ Ist mir auch nicht klar wie man eine Latte gleitend ausbildet. Wie auch immer eine Entkoppelung tut Not bei diesem Untergrund ansonsten sind Risse vorprogrammiert.
     
  11. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Bei Blockbohlen oder normalen Blockhäusern ist immer mit viel Bewegung zu rechnen. Einfach mal eine Wand einziehen ist hier nicht drin, da mit Setzungen von mehreren Zentimetern gerechnet werden muß. Türen und Fenster werden ebenfalls mit genügend Luft eingebaut.
     
  12. Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    @ Flocke richtig aber dann müsste man mal etwas weiter ins Detail gehen. Älteres Blockbohlenhaus 180 mm. HF hat sich an die klimatischen Bedingungen der Bewohnung angepasst. 180 mm dürfte auch vor 20 Jahren nicht aussreichend gewesen sein. Frage nach einer zusätzlichen Schale innen oder außen. Wenn Außenschale dann dürfte sich die HF der 180 Blockbohlen nur gering durch die unterschiedlichen Raumluftfeuchten bewegen und damit wären auch die Maßveränderungen gering einzuschätzen. Schale innen, dann dürfte diese sowieso schon entkoppelt sein (in aller Regel ja wie eine Vorsatzschale aufgebaut mit einer raumseitigen Bretterverkleidung um den Blockcharakter aufrecht zu halten). Da wären die bewegungen eher auch als geringfügig einzuschätzen.
     
  13. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    wie stellst du dir das vor, die Schale federnd aufgehangen ???

    Peeder
     
  14. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ob in Holz oder in Metall, ist doch völlig egal. 1 SChraube fest, die Anderen in Langlöchern, das sie gleiten können. So haben wir das gemacht beim Blockbohlenbau...
     
  15. Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Solltest Du nicht vielleicht doch mal den gesamten Aufbau einstellen. 180 Blockbalken und fertig ist doch nicht oder doch.
     
  16. Pepe1984

    Pepe1984 Gast

    mich würde interessieren, wie man dann die "Anschlüsse" zur Decke macht, die man ja ggf. auch mit Gipsplatten beplankt / beplanken kann...
     
  17. Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Gar nicht!!! Schattenfuge herstellen oder Leiste. Beispiel Deine Decke liegt auf der Blockwand auf. Die Blockwand ist 2,80 m hoch. Als Faustformel für Fichte gemittelt 0,24 % Bewegung pro 1 % Holzfeuchteveränderung. Also wenn die Holzfeuchte Deiner Blockwand im Sommer auf 9 % ist und im Winter oder durch andere Einflüsse auf 10 % ansteigt dann wächst diese Wand um knapp 7 mm. Umgekehrt genauso. Nur ein Beispiel, Holz hält sich so gar nicht an das was man ihm sagt. Manche sehen das als Nachteil an, ich mag es. Gipsplatten reagieren vom Maß her aber nicht wie Holz, heißt die bleiben stehen, deshalb die Entkoppelung egal wie auch immer. Wenn nun die wand um 7 mm wächst, die Gipsplatte aber stehen bleibt dann entsteht eine Spalt von 7 mm oder im umgekehrten Fall gibt es eine Stauchung.
     
  18. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    mal im ernst, wer hat das kapiert ???

    @Pepe wollte doch nur wissen, wie der Deckenanschluß gestaltet wird -- gleitender Anschluß

    d.h. das die Decke an keinen angrenzenden Bauteil ( Wände ) befestigt ist.

    Peeder
     
  19. Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    :think stimmt da hast Du Recht. Habe Ihn allerdings auch falsch verstanden, dacht er fragt nach dem üblichen Anschluss. Wollte nur sagen, dass er beim Blockhaus durchaus mit mehreren cm Bewegung rechnen kann. Das Problem kann man mit der Schattenfuge, Eckleiste oder eben dem "gleitenden Anschluss" lösen. Den kann man leicht "googeln". Die einschlägigen Hersteller haben die entsprechenden Details und Zubehöre die man ausreichend im Netz findet. "Schäm". :bef1011:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. jkay0815

    jkay0815

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Saarland
    Bei uns sind es nur 180 Blockbalken.
     
  22. Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Na ja jetzt wird es kompliziert. Ein solches System funktioniert natürlich, weil nur eine Schicht und den Rest macht die Luft und das Holz. Wäremtechnisch weit von heute üblichen Standards entfernt und ein "Blower-Door" Test wird grausames bringen.
    Hier ist jetzt die Frage nach Schiebeleisten, Gipsrissen usw. nachrangig. Wenn Du mit einer zusätzlichen Schicht in ein solches System eingreifst kann das unangenehme Folgen haben.
    Mein Rat, lass die Außenwände wie sie sind oder hol Dir einen Fachmann, der Dir ein Konzept zur Überarbeitung erstellt. Hier meine ich energetisch und bauphysikalisch.
     
Thema: Wände im Blockhaus verkleiden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. blockbohlenhaus innen verkleiden mit rigips

    ,
  2. blockbohlenhaus verkleiden

    ,
  3. blockhaus innen verkleiden

    ,
  4. blockbohlen beplanken,
  5. wände blockhaus ausbauen,
  6. gleitender anschluss holzhsus,
  7. holzhaus wände verkleiden
Die Seite wird geladen...

Wände im Blockhaus verkleiden - Ähnliche Themen

  1. Wand-/ Deckenanschluss Holzständerwand

    Wand-/ Deckenanschluss Holzständerwand: Servus zusammen, ich möchte demnächst eine Trennwand einziehen. Aktueller Bauzustand: - kein Estrich mehr drin - kein Putz mehr an der Wand -...
  2. Feuchte Wand neben Dusche

    Feuchte Wand neben Dusche: Hallo, unsere Dusche grenzt an die Flurwand an und im Flur unterer Bereich ist es total Feucht, muffig und ich habe hinter die Leiste geschaut und...
  3. Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?

    Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?: Hallo, die Fotos im Anhang zeigen die Situation an einer Innenwand in meinem Neubau. Die Abweichung ist über die gesamte Höhe der Wand so. D.h....
  4. Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?

    Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?: Hallo liebes Forum, ich hoffe, dass ich hier meine Fragen stellen darf und ich hoffentlich die Erleuchtung hier bekomme. Da ich noch nicht selbst...
  5. Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben

    Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben: Gibt es dünne betonfliesen die ich als spritzschutz Hinter nem kochfeld und nem Wasserhahn in der Küche an de Wand kleben kann ? Das ist doch...