Wärmebrücke an Außenwand?!

Diskutiere Wärmebrücke an Außenwand?! im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo Forum, ich stehe wie viele andere auch vor der Frage unser Haus zu dämmen oder nicht! In Frage kommt jedoch NUR eine natürliche Dämmung...

  1. steffenleb

    steffenleb

    Dabei seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungsfachangestellter
    Ort:
    H
    Hallo Forum,
    ich stehe wie viele andere auch vor der Frage unser Haus zu dämmen oder nicht!
    In Frage kommt jedoch NUR eine natürliche Dämmung und ich will mit der Dämmung keine Enev erreichen.
    Zu den Eckdaten.
    Das Haus ist ca. 49 gebaut aus allem was der Markt so hergab. Das Mauerwerk ist sehr gemischt. 30 cm stark.
    Wir haben das Haus umfangreich saniert und erweitert. Bei der Erweiterung sind Anbauten an die Fassade angesetzt worden. Auflager an der Außenwand.
    Jetzt ist der Plan die Fassade mit Platten zu verkleiden. Wenn ich schon mal dabei bin, würde ich die Lattung direkt so ausllegen, dass ich Hanfmatten zwischen klemmen kann.
    An der einen Wand, ist wie beschrieben nur das Auflager aus nem KVH angebolzt und würde so eben eine Wärmebrücke darstellen. Oberhalt und Unterhalb könnte ich dämmen, nur eben nicht da wo der Balken ist.
    Bekomme ich da jetzt nen Problem? Sammelt sich die Feuchtigkeit dann nicht mehr auf der gesammten Wandfläche, sondern "nur" noch in dem Bereich des Holzes?
    Die Fenster sind jetzt besser gedämmt als das Mauerwerk, also schlägt sich das Kondenswasser eben auf/in der Wand nieder und dann eben auch besonders gerne an der Wärmebrücke.

    Hab ich das in etwa deutlich beschreiben können? Wenn ja, was soll ich machen? Dämmen oder lieber die Finger davon lassen auf Grund der schwierigen Oberfläche?

    Vielen Dank und Gruß
    Steffen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfons Fischer, 6. September 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Es ist doch eine Standard-Fragestellung, Befestigungsteile an der Außenwand anzuordnen. Geht aber online nicht, weil zu Vieles reinspielt ...

    Nur habe ich ernsthafte Zweifel, dass das, was Sie vorhaben, funktioniert. Hört sich alles recht konzeptlos an. Erst sanieren Sie ein Haus umfangreich und bauen neue Fenster ein, um dann festzustellen, dass die U-Werte von Wand und Fenstern nach heutigem bauphysikalischen Verständnis vorsichtig ausgedrückt "nicht optimal" sind.
    Und dann bauen Sie Anbauten, um danach festzustellen, dass Sie die Auflager/Anschlüsse irgendwie nicht sinnvoll mit der späteren Fassade vereinbar sind.

    Also:
    - Die EnEV ist keine Empfehlung, sondern ist eine Verordnung, deren Nichteinhaltung einen Rechtsbruch darstellt. Kann mit Bußgeldern geahndet werden. Sie dürfen als Bauherr gar nicht gegen die EnEV verstoßen. Also brauchen Sie vermutlich mind. 14cm Dämmstoff an der Wand. Muss man rechnen, unter Berücksichtigung der vorgesehenen Unterkonstruktion.
    - Eine Hanfdämmung benötigt zusätzliche Maßnahmen, um als Fassadendämmung geeignet zu sein. z.B. Feuchteschutz
    - ob das Kantholz eine kritische Wärmebrücke darstellt und ob es feuchtetechnische Probleme geben kann (ich denke an Diffusion, aber auch an den klassischen konstruktiven Holzschutz), sollte jemand beurteilen, der sich damit auskennt. Und zwar vor Ort. Ohne alle Randbedingungen zu kennen, ist eine Beurteilung nicht möglich. Es spielen einfach zu viele Punkte rein. Mögliche Anschlusshöhen, Anschluss an den Anbau selbst, die Art der Fassade des Anbaus, der Bauteilaufbau selbst, der U-Wert für die Beurteilung nach EnEV usw. usw.
    Auch die Bolzen, welche Sie nennen, können Probleme verursachen (ich hoffe, es gibt dafür eine statische Beurteilung)

    Ich glaube, Sie brauchen fachlichen Unterstützung vor Ort...
     
  4. steffenleb

    steffenleb

    Dabei seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungsfachangestellter
    Ort:
    H
    Hallo Herr Fischer,
    ich habe nach einer bautechnischen Sache gefragt, nicht nach einer Beurteilung unserer Kompetenten? Da Sie offensichtlich von diesen Kompetenzen zu viel besitzen, zumindest sich so aufspielen also ob, kann ich nur sagen - Klugscheißer!
    Ich frage einen Fachmann vor Ort, ist schon geschehen, und Sie Ihren Therapeuten, was man gegen dieses aufgeblähte Ego tun kann!

    Mit freundlichen Grüßen,
     
  5. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Wärmebrücke an Außenwand?!

    Und ich glaube, Sie sollten sich eine neue Spielwiese suchen.
    Hier werden Sie nicht glücklich und wir wollen auch nicht, dass Typen wie Sie, hier heimisch werden.

    Sent from SPX-5 using Tapatalk.
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Allerdings.
    Derartige "Freundlichkeiten" rufen doch direkt nach "architektonischen" Maßnahmen!
    Leute gibt´s...
     
  7. rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    sag mal - was soll denn dieser aufreisser hier. den klugsch..... darfst schnell zurück nehmen und dich noch schneller entschuldigen.
     
  8. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    erledigt ..
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Alfons Fischer, 7. September 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Ich hab's eben erst gelesen. Und ich kann sagen: es lässt mich sowas von kalt, damit kann ich umgehen.

    ich wünsche Ihnen, dass Ihre Maßnahme problemlos vonstatten geht. Wenngleich bei mir Zweifel daran bleiben. Ich würde nicht ausschließen, dass das Holz an Ihrer Fassade verfault...

    Schöne Grüße,
    Ihr Klugscheißer...
     
  11. #9 Rudolf Rakete, 7. September 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Gut dass sie das kalt läßt. Ich finde nämlich, dass Ihre Antworten immer sehr kompetent und eben nicht arrogant kommen. Wer ihre Antworten als arrogant empfindet, dem ist nicht zu helfen und hat ein Problem mit Ratschlägen umzugehen.
     
Thema:

Wärmebrücke an Außenwand?!

Die Seite wird geladen...

Wärmebrücke an Außenwand?! - Ähnliche Themen

  1. Einbau Raffstore Wärmebrücke

    Einbau Raffstore Wärmebrücke: Hallo zusammen, ich wende mich an Euch wegen des folgenden Anliegens: Im DG haben wir 10,5 Schichten a 25cm = 262,50m Abzüglich Bodenaufbau...
  2. Tolleranzmaß von der Außenwand überschritten?

    Tolleranzmaß von der Außenwand überschritten?: Hallo Fachleute, wir haben uns ein Haus bauen lassen, welches per Holzständerbauweise hergestellt wurde. Mir wurde nun auffällig, das die...
  3. Keller Aussenwände immer wieder feucht, mit was verputzen&streichen?

    Keller Aussenwände immer wieder feucht, mit was verputzen&streichen?: Ich habe einen Keller Baujahr 1950, mit dem ich eigentlich zufrieden bin. Bis jetzt wurde Mörtelputz auf dem Schiefergestein aufgetragen und dann...
  4. Und noch mal: Außenwände Porenbeton, Innenwände Kalksandstein. Ja oder nein?

    Und noch mal: Außenwände Porenbeton, Innenwände Kalksandstein. Ja oder nein?: Hi, Im Internet gibt es ja zig unterschiedliche Meinungen, ich wollte hier aber noch mal speziell nachfragen. Unser Haus soll in 42,er...
  5. Außenwand wird bei Regen sehr feucht/saugt sich voll

    Außenwand wird bei Regen sehr feucht/saugt sich voll: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und wende mich an euch mit einer Anfrage bzgl. der Außenfassade von meinem Reihenhaus (Baujahr 1994),...