Wärmebrückenberechnung für Holzrahmenbau

Diskutiere Wärmebrückenberechnung für Holzrahmenbau im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Nachdem unser Architekt uns beim Thema Energiekonzept immer vertröstet hat holt uns das Thema jetzt unter Zeitdruck wieder ein. Durch unseren...

  1. pantau

    pantau

    Dabei seit:
    12. August 2012
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Oldenburg
    Nachdem unser Architekt uns beim Thema Energiekonzept immer vertröstet hat holt uns das Thema jetzt unter Zeitdruck wieder ein. Durch unseren Heizungsbauer haben wir inzwischen konkrete Zahlen vorliegen, die eine Investition in eine solare Heizungsunterstützung nahelegen. Allerdings müssen wir hierfür unser Haus auf KfW40-Stand bekommen.

    Dies ist nur möglich, wenn die Wärmebrücken durch individuelle Berechnung gegen null gerechnet werden. Laut Aussage unseres Architekten (der auch die Enev gemacht hat) sollte dies ziemlich sicher möglich sein. Nur hat er wohl die nächsten 14 Tage keine Zeit für uns, da er grade an einer Ausschreibung teilnimmt. Auf der anderen Seite wollten wir Anfang nächster Woche schon mit unserem Holzrahmenbauer in die Detailplanung gehen (vom Architekten werden wir nicht weiter begleitet). Der Baubeginn war Ende März / Anfang April (im Anschluss hat unser Holzrahmenbauer Nachfolgeaufträge) angedacht. Auch für die Finanzierung müssten wir bezüglich der Änderung des KfW-Antrags unmittelbar nachbessern.

    Jetzt ist die Frage: "was nun?". Wärmebrückenberechnung kann wohl nicht jeder Energieberater machen. Könnte man die Wärmebrückenberechnung separat von einem anderen Energieberater machen lassen? Wie wäre das mit der anschließend notwendigen Baubegleitung? Muss das zwangsläufig alles aus einer Hand kommen oder könnten wir hier die Aufträge auch an unterschiedliche Energieberater vergeben? Dann hätten wir zumindest auch die Option überregional nach jemanden zu suchen, der uns die Wärmebrückenberechnung (evtl. zzgl. KfW-Antrag) macht und könnte dann vor Ort jemanden für die Baubegleitung suchen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfons Fischer, 13. Februar 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Diese Abhängigkeit verstehe ich nicht... Könnten Sie das erläutern?

    Bestimmt meinen Sie nicht, gegen Null gerechnet sondern gegen Null gehend. Gegen Null rechnen ist einfach. Man muss nur entsprechend niedrige Zahlen einstellen. Nur sollten diese halt auch anhand der Planung nachvollziehbar sein.

    Aus meiner Erfahrung an Holzrahmenbauten: Gerade, wenn auch noch ein Keller mit üblichen Details vorhanden ist, ist eher ein Wärmebrückenzuschlag von delta UWB=0,02 W/m²K realistisch... Oder noch einen Tick höher.

    Denn der psi-Wert ist halt auch abhängig vom U-Wert der jeweiligen Außenbauteile. Je niedriger der U-Wert, desto höher ist bei gleicher Detailausbildung der psi-Wert. Und die U-Werte sind beim Ziel "KfW-Effizienzhaus-40" schon extrem niedrig.
     
  4. pantau

    pantau

    Dabei seit:
    12. August 2012
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Oldenburg
    Oh, das war unverständlich von mir ausgedrückt. Die Förderung für KfW40-Standard wären für uns entsprechend höher (9000,- Euro zu 4500,- Euro), so dass sich eine Rechnung für die Anlage anders gestalten würde.

    Gegen Null gehend ist natürlich die korrekte Formulierung. Einen Keller haben wir nicht geplant. Der letzte Teil der Anmerkung überfordert dann aber mein laienhaftes Wesen :)
     
Thema:

Wärmebrückenberechnung für Holzrahmenbau

Die Seite wird geladen...

Wärmebrückenberechnung für Holzrahmenbau - Ähnliche Themen

  1. Dämmung raumseitiger Sockelbereich Holzrahmenbau mit Installationsebene

    Dämmung raumseitiger Sockelbereich Holzrahmenbau mit Installationsebene: Hallo zusammen, erklärt mir jemand die Vor- und Nachteile bzw. ob eine der beiden Wandaufbauten (siehe angehängte Skizzen mit vereinfachter...
  2. Holzrahmenbau: Giebelwand, Balkendecke

    Holzrahmenbau: Giebelwand, Balkendecke: Guten Tag zusammen, ich habe nun schon drei Bücher durchblättert aber noch nicht das entsprechende Detail zur Konstruktion einer Giebelwand, bei...
  3. Holzrahmenbau maximale Wandtafelhöhe

    Holzrahmenbau maximale Wandtafelhöhe: Hallo ihr Lieben für ein Projekt möchte ich Holzrahmenbau verwenden. Dafür habe ich mir ein super Buch ausgeliehen vom Bund deutscher...
  4. CA oder CAF im Holzrahmenbau

    CA oder CAF im Holzrahmenbau: Hallo Experten, wir sind gerade auf der Suche nach dem richtigen Estrich und hoffen hier ein paar Fragen klären zu können. Die...
  5. Fensteranschluss bei vorhandenenem Fertigteilhaus

    Fensteranschluss bei vorhandenenem Fertigteilhaus: Sehr geehrte Forummitglieder, des öfteren schleiche ich durch die Beiträge und nutze das kollektive Wissen des Forums. Da wir nun ein...