Wärmedämmung innen und außen

Diskutiere Wärmedämmung innen und außen im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo Ich habe vor ein altes Haus zukaufen und es nach und nach auszubauen. Da alles neu zumachen ist, möchte ich innen gleich Gipskarton incl....

  1. #1 Gastleser, 14.12.2004
    Gastleser

    Gastleser Gast

    Hallo
    Ich habe vor ein altes Haus zukaufen und es nach und nach auszubauen. Da alles neu zumachen ist, möchte ich innen gleich
    Gipskarton incl. Wärmedämmung und Dampfsperre einbauen.
    Also eine komplette Innendämmung. Kann ich später, wenn die Fassade noch drankommt, auch noch außen dämmen (Polysterol-
    platten incl. Putz)? Gibt es da irgendwelche Probleme oder etwas zu beachten bzw. funktioniert sowas überhaupt.
    Ich bin für alle Antworten und Meinungen sehr dankbar.
    mfg Silvio
     
  2. #2 Haislbauer, 14.12.2004
    Haislbauer

    Haislbauer Gast

    DAS WÜRDE ICH NICHT EMPFEHLEN

    WENN MÖGLICH NUR AUSSEN DÄMMEN; WENN DU INNEN DÄMMUNG DRAUFMACHST; BEKOMMST DU EIN SEHR SCHLECHTES RAUMKLIMA;

    -DIE WÄNDE KÖNNEN NICHT MEHR RICHTIG "ATMEN"
    -DIE WÄNDE KÖNNEN KEINE FEUCHTIGKEIT AUFNEHMEN
    -DIE LUFT IST ZUM ERSTICKEN
    -SCHIMMEL IST DEIN STÄNDIGER BEGLEITER
     
  3. #3 C. Schwarze, 14.12.2004
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.523
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    NRW
    Zum einen Texte in GROßBUCHSTABEN zu SCHREIBEN heißt im Internet zu SCHREIEN und ist somit unhöflich. Stichwort Netikette.

    Zum anderen bekomme ich auch schlechtes Raumklima, wen ich einen Tag vorher Bohnen esse und das Fenster nicht aufmache.

    das hilft dem Fragesteller aber nicht weiter...
    ... dies würde aber sicher jemand können, der vor Ort sich das mal anschaut, und ggf. bei einer Innendämmung entsprechende
    Berechnungen(nach Glaser) anstellt.
    Läßt er den Aufbau innen wie er ist und stellt er aber außen eine neue gedämmte Vorsatzschale auf, die der DIN 1053 entspricht,
    kann er ggf. auf einen Tauwassernachweiß verzichten und zusätzlich bei dieser Maßnahme eine Perimeterdämmung und passende Fensteranschläge für die neuen Fenster herrichten.
    ...

    Aber da der Hauskauf erst noch bevorsteht, kann/sollte schon vor dem Kauf ein Architekt zu Rate gezogen werden, der die späteren Folge/Umbaukosten beurteilen kann.
    Vielleicht kommt dieser zum Schluß das es günstiger ist, das Haus mit dem Bagger den Erdboden gleich zu machen.
    Oder es ermöglicht dem Käufer auf Grund von Sanierungsstaus über den Preis zu verhandeln. Falls ich mich nicht irre, sind heutige Hauskäufer durch die EnEV verpflichtet ihr Haus upzugraden, sprich zu investieren.
    Und z.Z. herscht wohl ein "Käufermarkt", d.h. mehr Häuser am Markt, statt Käufer mit Geld.
     
  4. #4 Haislbauer, 14.12.2004
    Haislbauer

    Haislbauer Gast

    @ C. Schwarze
    LAS MICH DOCH SCHREIEN;
    WIRD MAN HIER BEI JEDER ANTWORT BLÖD ANGEMACHT ODER WAS?
    IHR SEITS WOHL ALLE VON DER GANZ GSCHEIDEN SORTE :irre ; ODER
    VIELLEICHT GIBTS AUCH MAL LEUTE DIE AUS ERFAHRUNG (DARAUS WIRD MAN BEKANNTLICH KLUG) SPRECHEN;
    ICH WÜRD MIR INNEN KEINE DÄMMUNG DRANMACHEN; DAVON WIRDST MICH AUCH DU NICHT ABBRINGEN!

    WAS DER FRAGSTELLER SCHLUSSENTLICH MACHT IST SEINE ENTSCHEIDUNG;

    EIN FORUM IST DAZU DA; DAMIT JEDER SEINE MEINUNG; ERFAHRUNGEN... VERKÜNDET; ODER SEH ICH DAS FALSCH?
     
  5. #5 Gastleser, 15.12.2004
    Gastleser

    Gastleser Gast

    Hallo
    Also nochmal zum Thema
    Ich wohne zur Zeit noch in einer Mietwohnung (sanierter Altbau).
    In dieser Wohnung habe ich Innendämmung und alle !!! Innenwände sind aus Gipskarton. Einziger Unterschied-es gibt keine Außendämmung. Ich würde nicht sagen, daß das Klima in der Wohnung schlecht ist. Ich komme allerdings mit knapp 200€ Heizkosten pro Jahr bei 55m² aus. Und von Schimmel keine Spur. Ist es nicht so, daß der Gipskarton die vorhandene Raumfeuchte aufnimmt und dann auch wieder abgibt, ähnlich wie es die normale Ziegelwand auch macht? Ich hatte gedacht die Heizkosten im "alten neuen" Haus durch Doppeldämmung (innen und außen) deutlich zu verringern.
    Bitte um weitere Meinungen
    mfg Silvio
     
  6. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    Hallo Haislbauer

    wenn jemand argumentiert:
    dann hat das nichts mit Erfahrung zu tun, sondern dann ist dieser welcher einer Mär aufgesessen und wirkt als Multiplikator, der diese "Weisheit" ohne Sinnverständnis weiterverbreitet, da hilft auch kein konsequentes Schreien.

    Mein Opa hat immer gesagt:
    "Wer schreit, hat unrecht" - passt.

    Ansonsten ist ein Forum natürlich zum Meinungsaustausch da und niemand hat dir das Wort verboten. Es wurde nur diskret auf die Umgangsformen hingewiesen, also keep cool.
     
  7. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    Hallo Gastleser,

    wenn so und so noch Aussendämmung geplant ist, würde ich mir ein Innendämmung schon gründlichst überlegen.

    Die notwendigen Dämmmaßnahmen mal genau durchplanen und durchrechnen lassen. Dann wird sich sicher eine vernünftige Aussendämmung als vernünftige und ausreichende Methode heraus kristallisieren.
     
  8. MaRo

    MaRo Gast

    Hab mal in einer Mietwohnung (Altbau) mit Isoliertapete unter der Rauhfaser gewohnt. Die Isotapete bestand aus alukaschiertem Styro, alles so 5 mm dick. Irgendwann hat die sich dann abgelöst. Beim Renovieren sah es darunter "lecker" aus - Grüsse vom Pilz. An sich ist Dämmen von Innen nur vernünftig möglich, wenn obendrauf eine DICHTE(Schrei !) Dampfsperre ist. Dämmen von Aussen ist plausibler und gesünder. Dennoch eine Zusatzinnendämmung mit Dampfsperre müsst machbar sein - ja evtl. hinter den Knaufs die Dampfsperre. Dann müsssten die Knaufs die Feuchte puffern. Gibt bestimmt noch konkrete Tips von Anderen...oder :sleeping
     
  9. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    Innendämmung

    ist mehr als nur dichte Dampfsperre!

    Bei vernünftigem Aufbau wirds auch moderat gehen, dann aber ohne PS oder MiWo!
     
  10. #10 Josef S., 16.12.2004
    Josef S.

    Josef S.

    Dabei seit:
    09.12.2003
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV-Fuzzi
    Ort:
    Salzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Holzhausbewohner und bekennender Holzwurm
  11. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    und nun?

    wie gehts weiter? :confused:

    Details, Hinweise etc. ??


    zumindest 1 Schritt weiter wäre dies:
    Innendämmung

    Dieser Vorschlag kann aber nicht die Details, Anschlüsse etc. behandeln und lösen.
     
  12. #12 Josef S., 16.12.2004
    Josef S.

    Josef S.

    Dabei seit:
    09.12.2003
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV-Fuzzi
    Ort:
    Salzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Holzhausbewohner und bekennender Holzwurm
    ... linkerei ..

    Sorry, die Linkerei ist so eine Wissenschaft für sich, direkt geht´s offenbar nicht ..

    also: www.pavatex.de , dann links auf Einsatzgebiete/Wand/Anwendungen; dann bei Innenwand auf "mehr ...; dann Prospekt Diffutherm und Claytec ...

    Natürlich gibt´s da nicht alle Details, und außerdem ist´s eine Info vom Hersteller und daher nicht neutral. Mein Zimmerer hat das Zeug schon in alten burgähnlichen Bauernhäusern (Denkmalschutz und so) mit Steinmauern eingesetzt, und es funktioniert ganz gut
     
Thema: Wärmedämmung innen und außen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. innen- und außendämmung kombinieren

Die Seite wird geladen...

Wärmedämmung innen und außen - Ähnliche Themen

  1. Tankraum von innen Dämmen? (Wärmedämmung)

    Tankraum von innen Dämmen? (Wärmedämmung): Hallo zusammen, ich bin gerade bei der Sanierung unseres 60-er Jahre Hauses. Und im Augenblick bin ich im Tankraum... Der Tankraum ist ein...
  2. Neue Ziegel Wärmedämmung von innen......

    Neue Ziegel Wärmedämmung von innen......: Hallo, ich bin neu hier und grüße Euch.:winken Ich habe ein paar Fragen und hoffe, daß ein Experte sie beantwortet. Wenn das Dach neu...
  3. Wand nachträglich von innen wärmedämmen

    Wand nachträglich von innen wärmedämmen: Folgende Ausgangssituation: Altbau (ca. 100 Jahre), Dachgeschoß (5. Stock) wurde vor einigen Jahren ausgebaut, darin befinden sich jetzt...
  4. Dachstuhl Wärmedämmung: Aufdoppelung von Innen

    Dachstuhl Wärmedämmung: Aufdoppelung von Innen: Hallo Zusammen, ich hoffe jemand kann mir meine Fragen beantworten, ich wäre sehr dankbar. Folgende Situation: Haus ist 50 Jahre alt,...
  5. Wärmedämmung von innen

    Wärmedämmung von innen: Guten Tag, ich saniere gerade ein älteres Haus (Bj. um 1900) die Fassade ist mittlerweile gedämmt (Styropor 035 100mm), eine Wand (Mauerwerk...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden