Wärmedurchgangsberechnung Freeware

Diskutiere Wärmedurchgangsberechnung Freeware im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Im Zuge einer grösseren Fassadenrenovation habe ich mir eine Wärmedurchgangsberechnung gebaut. Das Programm stelle ich wiederum in einer...

  1. hfo2

    hfo2

    Dabei seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Burgund
    Im Zuge einer grösseren Fassadenrenovation habe ich mir eine Wärmedurchgangsberechnung gebaut. Das Programm stelle ich wiederum in einer Neuauflage als Freeware zur Verfügung.
    Download hier :
    http://foware.npage.de/wärmedurchgang_47381717.html
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    zitat aus deiner webseite
    nicht dein ernst oder?
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Warum dann nicht

    http://www.u-wert.net/

    Der rechnet nicht mit alten k-Werten, sondern mit U-Werten. :bounce:

    Gruß
    Ralf
     
  5. #4 Alfons Fischer, 16. September 2011
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    noch ein schönes Zitat aus der Website:


    :wow
    :irre
     
  6. #5 Alfons Fischer, 16. September 2011
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ich hab's mir mal angeschaut. Da scheinen auch einige Fehler drin zu sein.
    zum Beispiel wird PVC bei den Dämmstoffen mit einem Lambda von 0,04 gelistet.
    Das Ergebnis ist im Übrigen nicht reproduzierbar...
    Mineralfasermatten haben dort ein Lambda von 0,06. Weitere Auswahlmöglichkeiten gibt es nicht. Das erscheint mir sehr grob, da marktübliche Mineralfaser deutlich besser ist.
    Auch viele andere Werte erscheinen mir schlicht falsch zu sein...

    Mein Urteil: nette Beschäftigung um programmieren zu üben. Leider ohne erkennbaren fachlichen Hintergrund.
    Ach ja: wir sagen im Übrigen nicht "isolieren", sondern "dämmen"... :shades
     
  7. hfo2

    hfo2

    Dabei seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Burgund
    Toll, wenn Physiker etwas besser wissen. Nun - ich gebe zu bedenken, dass ich das Programm vor 20 Jahren geschrieben habe. Die Formeln und Berechnungsart stammt aus Element 23 von Schmidheini Schweiz. Ebenfalls die Werte für die Dämmstoffe stammen von dort. Wäre ja traurig, wenn in der Zeit keine besseren Materialien erfunden worden wären. Dazu gibt es die Option eigene Werte einzugeben. Noch besser aber,wenn jemand eine Liste mit neueren Lamdawerten hat und die mir per Mail senden könnte. Ich könnte diese dann einbauen.

    mfg hfo
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist ja OK, aber bitte daran denken, dass wir heute das Jahr 2011 haben. Da hat der k-Wert ausgedient. Es gibt auch eine EnEV die Mindestanforderungen definiert, deswegen der obige Kommentar zu dem k-Wert von 0,5.

    Listen mit Lambda-Werten findet Google zentnerweise.

    Gruß
    Ralf
     
  9. hfo2

    hfo2

    Dabei seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Burgund
    Das Programm ist kein Werkzeug zur Gewinnoptimierung für den Fachmann sondern gedacht als Hilfe für den Laien um den Energieverbrauch vor und nach der Dämmung in etwa auszurechnen. Dabei ist es unwichtig ob k- oder ein anderer Wert benutzt wird - gedacht für den Häuslebauer oder wenn jemand seine Wohnung selber isoliert.
    Für diejenigen, denen das Programm nicht zusagt : Um das Programm zu entfernen genügt ein Klick auf den DEL-Knopf da keine Systemanbindung existiert.

    mfg hfo
     
  10. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    da gibt es diverse Lösungen auf Excel-Basis welche auch mit OpenOffice funktionieren.
     
  11. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Warum muss man unbedingt Leute fertig machen, die sich die Mühe machen, um anderen zu helfen? Sind wir wirklich alle so computergläubig, ohnen den eigenen Kopf anzustrengen?

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bruno, wo wurde denn hier jemand "fertig gemacht"?

    Wir haben ihn nur auf Schwächen in seinem Programm bzw. seiner Webseite hingewiesen.

    Gruß
    Ralf
     
  14. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Er hätte gleich erwähnen sollen, dass es so alt und auf dem Stand geblieben ist.
    Der erste Thread erweckt einen anderen Eindruck.

    Zudem: Laie mit den Vorexperimenten trifft auf aktuelle Anforderungen und Planer/Firmen - das geht nicht gut aus.
     
Thema:

Wärmedurchgangsberechnung Freeware

Die Seite wird geladen...

Wärmedurchgangsberechnung Freeware - Ähnliche Themen

  1. Lichtplaner-Freeware

    Lichtplaner-Freeware: Hi, ich würde für meinen Neubau gerne die Beleuchtung austüfteln. Kann mir hierfür jemand Freeware empfehlen? Die Software sollte anhand der...
  2. suche Share- oder Freeware Finanzierungsrechner

    suche Share- oder Freeware Finanzierungsrechner: Hallo, zum einbinden in eine Info-Website (keine Finanzierungsvermittlung) suche ich einen einfachen Finanzierungsrechner als Überblick für...
  3. Baupläne als Freeware im Net ???

    Baupläne als Freeware im Net ???: Hallo zusammen. Ich möchte billig bauen und suche daher Baupläne als Freeware im Net zum downloaden. Das ganze sollte möglichst fertig zum...
  4. simpler Baublog für die eigene Hompepage? Freeware?

    simpler Baublog für die eigene Hompepage? Freeware?: Hallo Ihr's, ich kann stolz vermelden (mal schaun wie lange noch), mich zur Gruppe zur Bauherren zu zählen. Gestern begannen unsere Arbeiten...
  5. Probleme mit der Wärmedurchgangsberechnung

    Probleme mit der Wärmedurchgangsberechnung: Hallo...ich hoffe irgednjemand kann mir vielleicht weiterhelfen... Ich bin Student im 1. Semester Bauingenieurwesen und wir sollen im Rahmen...