Wärmepumpe. Betriebsfertige Übergabe.

Diskutiere Wärmepumpe. Betriebsfertige Übergabe. im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo. Hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen. Und zwar geht es um unsere Wärmepumpe. Wir haben eine Luft-Wasserwärmepumpe zur...

  1. #1 JensWeller, 17.12.2012
    JensWeller

    JensWeller

    Dabei seit:
    21.02.2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrenstechniker
    Ort:
    Balingen
    Hallo.

    Hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen. Und zwar geht es um unsere Wärmepumpe.
    Wir haben eine Luft-Wasserwärmepumpe zur Aussenaufstellung.

    Die Wärmepumpe wurde vorerst provisiorisch aufgestellt. Da an der Stelle an der sie später augestellt werden sollte noch arbeiten an der Fassade getätigt werden mussten und diese dann im Weg gewesen wären.

    Von der Firma - Festpreisangebot für das ganze Haus - wurde uns gesagt, dass für die Wärmepumpe später noch ein geeignetses Fundament hergestellt wird.

    Nachdem nun die Wärmepumpe richtig aufgestellt werden soll - 1 Jahr später - wird uns gesagt, dass das Fundament nicht im Festpreis enthalten sei. Dies müsste vom Gartebauer, hergestellt werden, in dem Fall von uns selber. Dies wird bei ihnen immer so gemacht.

    Welche Rechte habe ich hier? In der Leistungsbeschreibung steht hierzu lediglich "Betriebsfertige Übergabe an die Bauherren." Das wäre wohl das einzige worauf ich mich beziehen kann.

    Hat hier jemand einen Rat für mich? Lohnt es sich einen Rechtsbeistand zu holen?
     
  2. #2 MoRüBe, 17.12.2012
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Split oder Wasser?
     
  3. #3 wasweissich, 17.12.2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    geht ohne fundament nicht .


    und als gartenbauer habe ich mit dem fundament einer wärmepumpe des hausbauers nichts zu tun . es sei denn , der hausbauer beauftragt mich damit . gegen entsprechendes entgeld

    (nur das fundament der wärmepumpe die wir zum beheizen von schwimmteichen/naturpools aufstellen , ist mein bier )
     
  4. #4 JensWeller, 17.12.2012
    JensWeller

    JensWeller

    Dabei seit:
    21.02.2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrenstechniker
    Ort:
    Balingen
    Was meinst du damit? Also das ist eine Wärmepumpe die Luft ansaugt. Die sollte nun auf ein Fundament mit Pflastersteinen drunter Split. Zuerst war allerdings immer die rede von einem Betonfundament.

    Oder habe ich deine Gegenfrage falsch verstanden. Sorry.
     
  5. #5 JensWeller, 17.12.2012
    JensWeller

    JensWeller

    Dabei seit:
    21.02.2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrenstechniker
    Ort:
    Balingen
    Das heißt ich habe eine Chance und kann klagen?


    ja das hat sich die auszuführende Firma bzw. der Architekt dann wohl so gedacht.
     
  6. #6 ars vivendi, 17.12.2012
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Klagen wegen dem bischen Fundament? Naja, wer den Stress braucht:mauer
     
  7. #7 wasweissich, 17.12.2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    bist du der hausbauer (firma , die häuser für bauherren/hauskäufer baut ??)
     
  8. #8 JensWeller, 17.12.2012
    JensWeller

    JensWeller

    Dabei seit:
    21.02.2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrenstechniker
    Ort:
    Balingen
    Nun ja. Klagen war vieleicht etwas übertrieben. Das wird sich sicher nicht lohnen da hast du schon recht.

    Aber ich wollte halt mal eine Meinung ob ich mich auf die Aussage "Betriebsfertige Übergabe" berufen kann. Vieleicht hilft ja schon damit zu drohen.
     
  9. #9 JensWeller, 17.12.2012
    JensWeller

    JensWeller

    Dabei seit:
    21.02.2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrenstechniker
    Ort:
    Balingen
    Sorry wasweissich aber deine zwischenrufe verstehe ich nicht ganz.
     
  10. #10 ars vivendi, 17.12.2012
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Betriebsfertige Übergabe ist etwas dehnbar. da kommt es zb auch darauf an ob der Hersteller der Wp ein Fundament fordert, falls ja, sollte es mit drin sein. Allerdings wird sich die Firma da weiterhin quer stellen(meine Einschätzung) Und der Klageweg ist wegen dem Fundament wirklich nicht lohnend. Weder finanziell noch zeitlich. Irgendwann wirst auch du wohl fertig werden wollen. Und eine Klage kann sich hinziehen.
     
  11. #11 wasweissich, 17.12.2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich bezog mich auf das von dir missverstandene ....

    der hausbauer bist nicht du , sondern die baufirma .
     
  12. #12 Memento, 17.12.2012
    Memento

    Memento

    Dabei seit:
    12.05.2011
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Ich würde das Fundament von der Baufirma erstellen lassen und dann von der Schlussrechnung abziehen, fertig.

    Betriebsfertige übergabe würde bedeuten, dass auch die Leitungen nach innen ins Haus gelegt werden müssen (Vor-/Rücklauf sowie Stromleitungen) und draußen im Fundament auch ein Kanalanschluss für das Kondenswasser vorhanden sein muss.

    Das Fundament muss demnach (da hier ja Leerohre etc.. mit reinmüssen, die auch an der richtigen Stelle im Fundament sein müssen) - Montageanleitung der WP beachten - von der Baufirma / Heizungsbauer angegeben werden.

    Hast du die mal angesprochen wie die sich das Vorstellen? Dürcken die dir nen Plan in die Hand und sagen hier machen Sie mal wir stellen die Pumpe dann drauf?
     
  13. #13 MoRüBe, 18.12.2012
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Zu meiner Gegenfrage: Also wenn die Kiste Käteleitungen hat, dann sind die nicht grad flexibel. Da würd ich mal ganz frech behaupten, kannst Du die Kiste abbauen, Fundament bauen, Kiste wieder drauf, neu anschließen, vermutlich dann Kältemittel nachfüllen. Das wäre dann in meinen Augen nicht betriebsfertig.

    Wasserleitungen sind da etwas flexibler., eigentlich muß die Büchse ja schon am richtigen Platz stehen, kann ja nicht irgendwo in der Botanik sein. Dann wäre ein Klageaufwand irrational.
     
  14. #14 Ralf Dühlmeyer, 18.12.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Tja - ich an Deiner Stelle würde es mal anders sehen:
    Da kommt die Firma, soll ihr Gerät montieren und muss es erstmal irgendwo aufstellen, weil dämlicher Weise die Vorarbeiten am Aufstellort nicht fertig sind.

    Daher muss sie nochmal wiederkommen. Meinst Du, Anfahrt, Rüstzeiten, Arbeitszeiten und Abfahrt kosten nix?

    Was soll das bedeuten?? Ist das ein GÜ, der auch die WP mit im Preis hatte oder eine Firma für WP, die die FBH mit im Preis hatte???
     
  15. #15 MoRüBe, 18.12.2012
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Ich wars nicht :D
     
  16. #16 JensWeller, 18.12.2012
    JensWeller

    JensWeller

    Dabei seit:
    21.02.2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrenstechniker
    Ort:
    Balingen
    @Ralf Dühlmeyer

    Nein eine Firma die das ganze Haus gebaut hat. Also quasi. Also so was wie eine Fertigbaufirma. Die halt lokale Handwerker beauftragt.

    Und in der Leistungsbeschreibung von denen stand Betriebsfertige Übergabe. Also wenn die beauftragte Heizungsbaufirma nur die Wärmepumpe aufstellt muss ja dann über die "Fertigbaufirma" das Fundament von einer anderen Firma das Fundament herstellen lassen.

    Oder nicht?
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Also unter betriebsfertiger Übergabe verstehe ich eine WP die nach Herstellervorgaben und sonstiger relevanter Normen meine Bude heizt. Dazu gehört auch die fachgerechte Montage der WP, wobei es nicht zwingend ein Betonfundament sein muss. Sie muss aber fachgerecht montiert sein.
    Wenn im Vertrag nicht ausdrücklich aufgeführt ist, dass die Montage der WP erst nach bauseits zu erstellenden Leistungen vorgenommen werden kann, dann gehe ich davon aus, dass die Firma alle notwendigen Arbeiten ausführt oder diese ausführen lässt. Ob die Firma dafür den GaLa Spezi, den Dachdecker, oder von mir aus auch den Schornsteinfeger beauftragt, ist mir egal. Ich will nur eine betriebsfertige WP wie vertraglich vereinbart.

    Jetzt kann man die Sache natürlich beliebig kompliziert machen, beispielsweise wenn ich als Bauherr die Arbeiten so behindert hätte, dass sie nicht ausgeführt werden konnten. Das war hier aber anscheinend nicht der Fall. Durch wen wurden die Fassadenarbeiten ausgeührt die dazu führten, dass die WP erst mal provisorisch in Betrieb genommen wurde? Warum hat das so lange gedauert?

    Natürlich könnte man jetzt mit der Firma darüber streiten, aber wegen dem bischen Betonfundament lohnt das nicht wirklich.

    Gruß
    Ralf
     
  18. #18 JensWeller, 18.12.2012
    JensWeller

    JensWeller

    Dabei seit:
    21.02.2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrenstechniker
    Ort:
    Balingen
    Betonfundament muss nicht zwingen notwendig sein. Aber es muss ein Fundament sein. Momentan steht sie auf einer Palette.
    Und nur mit dem Fundament ist es ja nicht getan. Den die Leitungen liegen auch noch so auf dem Boden. Hier muss man mit dem Bager etwas graben. Und da sind dann insgesamt gleich mal ein paar Hundert Euro drin.
     
  19. Lebski

    Lebski Gast

    Wurde bei der Abnahme ein Vorbehalt gemacht wegen dem Fundament?

    Andernfalls ist die Abnahme ohne Vorbehalt auch das Einveständniss: Passt so.
     
  20. #20 misaindia, 22.12.2012
    misaindia

    misaindia

    Dabei seit:
    28.06.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellt
    Ort:
    Hünstetten
    Hallo zusammen,

    wir haben ein ähnliches Problem, sind aber noch im Bau begriffen (und endlich bald fertig!).

    Die Außeneinheit unserer geoTherm LWP wurde einfach auf ein Rechteck aus (ich nenn-die-Dinger-jetz-mal-einfach) Rasenrandsteinen gesetzt, die unser Heizungs- und Sanitär-"Beauftragter" dort hin gelegt hat, wo wir die Außeneinheit haben wollten. Verdichtet wurde nichts. Schotter ist auch nicht zu sehen. Ursprünglich hatten wir mit dem GÜ über ein Fundament gesprochen (eMails existieren).
    Begründung seitens Heizungsbauer FÜR die gewählte Variante: So habe man das auf den letzten Baustellen auch gemacht und außerdem würde das Kondensat so gut abfließen (Hohlraum in der Mitte, weil dort ja keine Steine liegen).
    Nun steht das gute Stück draußen und läuft. Allerdings steht es total schief (Wasserwaage angelegt - GRUSEL!) und ich kriege Angst, wenn ich hier im Forum Dinge lese wie "Leerrohre im Fundament" oder "Kanalanschluss für Kondenswasser".
    Anforderungen an die Außenaufstellung bzgl. des Fundaments haben wir beim Hersteller angefragt, warten aber noch auf Antwort.
    Zweckdienliche Hinweise/Vorschläge zum weiteren Vorgehen nehmen wir dankend entgegen :-)
    Herzlichen Dank
    MISAINDIA
     
Thema: Wärmepumpe. Betriebsfertige Übergabe.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vaillant gastherme

    ,
  2. fundament wärmepumpe

    ,
  3. wärmepumpe fundamente

Die Seite wird geladen...

Wärmepumpe. Betriebsfertige Übergabe. - Ähnliche Themen

  1. Beste Kombi aus LW-Wärmepumpe und Photovoltaik?

    Beste Kombi aus LW-Wärmepumpe und Photovoltaik?: Hallo zusammen, kennt sich jemand hier mit der optimalen Kombination aus LWWP und PV aus? Wir haben uns jetzt für eine Photovoltaikanlage ohne...
  2. Wärmepumpe (Monoblock) mit hermetischem Kältekreis?

    Wärmepumpe (Monoblock) mit hermetischem Kältekreis?: Hallo Zusammen, in unserem Neubau sollte eine Viessmann Vitocal 200S Luft/Wasser- Wärmepumpe verbaut werden. Nun kam ein Nachtrag vom...
  3. Leistungsausfälle bei Stiebel Eltron Luftwasser Wärmepumpe WPL 25 I 2 IE

    Leistungsausfälle bei Stiebel Eltron Luftwasser Wärmepumpe WPL 25 I 2 IE: Hallo zusammen, wer hat Erfahrungen zu folgenden Thema? Wir haben 2013 neu gebaut und mit einem Rheinbacher Heizungstechniker eine Stiebel Eltron...
  4. Unterdruck bei Abtauen Wärmepumpe verhindern (Belastung Dampfsperre)

    Unterdruck bei Abtauen Wärmepumpe verhindern (Belastung Dampfsperre): Moin, würde mich freuen, wenn mir jemand bei folgendem „Problem“ weiterhelfen kann: Situation Wir haben vor 5 Jahren in Lüneburg ein Passivhaus...
  5. Wärmepumpe , Legionellen

    Wärmepumpe , Legionellen: Hallo, Wir wohnen in einem Neubau von 2017. Wir heizen mit einer Vaillant-Wärmepumpe flexotherm, mit Tiefenbohrung. Um Energie zu sparen hätte...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden