Wärmepumpe der Zukunft oder Ente?

Diskutiere Wärmepumpe der Zukunft oder Ente? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, hab gelesen, das mit einer Wärmepumpe eine Ölkessel abgelöst werden kann ohne Fussbodenheizung oder Wandheizung. Das hier der Beitrag...

  1. #1 RedTiger2407, 19. Juli 2008
    RedTiger2407

    RedTiger2407

    Dabei seit:
    28. April 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baustoffe
    Ort:
    Edelsfeld
    Hallo,

    hab gelesen, das mit einer Wärmepumpe eine Ölkessel abgelöst werden kann ohne Fussbodenheizung oder Wandheizung.

    Das hier der Beitrag :

    Das stufenlos leistungsgeregelte Heizsystem!

    Diese Wärmepumpenheizung ist geeignet für alle Arten des Neubaus und der Altbausanierung. Es ist keine Fußbodenheizung notwendig, da eine Vorlauftemperatur von 50° C bis 55 ° C gewährleistet wird. Die Heizkörper bleiben bei Eignung bestehen. Damit findet die Installation nur im Heizungsraum statt. Auch bei Außentemperaturen von minus 25° C ist kein elektrischer Heizstab zum Zuheizen notwendig.

    Das Frischwasser durchläuft den externen Wärmetauscher und wird hierbei pasteurisiert. Somit besteht keine Gefahr der Legionellenbildung. Optional ist eine Einbindung von vorhandenen oder neuen Solarthermie-Anlagen möglich.

    Bereits über 140 Heizsysteme sind alleine in der Oberpfalz im Betrieb. Im Oktober 2007 haben wir selbst dieses Heizsystem einbauen lassen.

    Unser unverbindliches Angebot an Sie: vereinbaren Sie mit uns einen Termin und überzeugen sich selbst - wir heißen Sie herzlich Willkommen.

    Was sagt ihr dazu? Erfahrungen da? Verbräuche?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Marketing-Blabla!
    Frag fürs Erste mal nach der Jahresarbeitszahl.
    Dann lachen wir weiter...
     
  4. #3 wasweissich, 19. Juli 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    machbar ist es alle male , aber ob es sinn macht , wie wild zu pumpen und gigantische kolektoren zusamenzukoppeln..........

    j.p.
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Na, irgendwie muß man es doch schaffen, trotz "Zukunftstechnologie" dann teurer im Betrieb zu sein als der alte Ölbrenner...
     
  6. Primi

    Primi

    Dabei seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektotechniker
    Ort:
    Fürth
    Nachdem was ich bis jetzt gelesen habe, sollte bei normalen Wärmepumpen die Vorlauftemperatur bei max. 50°C liegen, damit die Jaz noch in einem guten Bereich liegt und damit noch wirtschaftlich geheizt werden kann.
    Laut http://www.energieverbraucher.de/de/Zuhause/Heizen/Waermepumpen/Arbeitszahlen/site__298/ :
    Wird die Temperaturspreizung von 35/30 Grad auf 55/45 Grad erhöht, dann sinkt die Jahresarbeitszahl gegenüber den Werten der Tabelle um 0,5.

    Wie kommt man eigentlich auf die Heizleistung eines Heizkörpers wenn in den Unterlagen nur die Werte von 75/60°C und 55/45°C angegeben sind?
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    So isses. Prospekte und Webseiten sind geduldig, da kann man viel schreiben.

    Man sollte die Leistungskurven der Hersteller schon genauer betrachten. Leider wird auch in diesen Kurven gerne mit geschönten Zahlen gerechnet.

    Ob 0,5 oder mehr oder wenig, das ist von Fall zu Fall verschieden.

    Was gerne vergessen wird, nicht nur die max. Vorlauftemperatur ist wichtig, sondern auch die Spreizung. 10k Spreizung bei bei 55°C Vorlauf und -20°C Außentemperatur...die Kurve möchte ich sehen.

    Weiterhin bedeutet eine hohe Vorlauftemperatur auch einen hohen Druck und somit einen erhöhten Verschleiß der WP.

    Schau mal in die Unterlagen zu den Heizkörpern, dort findet man die Infos in Tabellenform. Ansonsten kann man das über die Temperaturen (Raumtep. VL, RL) und den Heizkörperexponent umrechnen. Such mal nach Heizkörperexponent oder log. gemittelte Übertemperatur, da findest Du sicher auch die zugehörigen Formeln.

    Einfach ausgedrückt: (Delta Theta / Delta Theta N) Exp n

    Delta Theta = (Tv-Tr) / ((ln(Tv-TL)-(Tr-TL))

    TV = Vorlauftemp.
    TL = Lufttemp.
    TR = Rücklauftemp.
    n = Heizkörperexponent

    Einmal als Delta Thea N für "Normtemp." berechnen, und einmal für die gewünschte Temperatur. Heizkörperexponent ca. 1.3 (je nach Typ).

    Gruß
    Ralf
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Primi

    Primi

    Dabei seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektotechniker
    Ort:
    Fürth
    Das ich das auch mal erleben darf:
    Bei R.T. hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen:
    Delta Theta = (Tv-Tr) / ((ln(Tv-TL)-(Tr-TL))
    sollte
    Delta Theta = (Tv-Tr) / (ln((Tv-TL)/(Tr-TL))
    heißen.
    zu finden auch auf http://www.bosy-online.de/AuslegungvonHeizfl%E4chen.pdf

    Danke für die Antwort.

    Das mit der Spreizung und der Kurve (welche Kurve?) hab ich jetzt noch nicht ganz verstanden. Ich werde mich aber noch ein bisschen einlesen. Wenn ich dann noch Fragen hab, wende ich mich einfach wieder an dieses tolle Forum.
     
  10. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Was denn, der Strich sieht doch nur ein wenig anders aus :shades

    Meinst Du nicht R.B. und nicht R.T.? :>))
     
Thema:

Wärmepumpe der Zukunft oder Ente?

Die Seite wird geladen...

Wärmepumpe der Zukunft oder Ente? - Ähnliche Themen

  1. Optimierungsmöglichkeiten für Wärmepumpe zur Reduzierung der Kompressorstarts?

    Optimierungsmöglichkeiten für Wärmepumpe zur Reduzierung der Kompressorstarts?: Wir wohnen jetzt 3 Jahre im neuen Haus. Das EFH (Bungalow mit 108 m² Wohnfläche) wurde von einem großen Massivhausanbieter schlüsselfertig...
  2. biete Stiebel Eltron SBP 200 E cool Wärmepumpen Pufferspeicher

    Stiebel Eltron SBP 200 E cool Wärmepumpen Pufferspeicher: Hi zusammen, wir überlegen, uns einen größeren Puffer anzuschaffen, macht aber nur Sinn, wenn wir den jetzigen halbwegs gescheit losbekämen....
  3. Sole-Wasser WP überträgt Schwingungen auf Gebäudewand

    Sole-Wasser WP überträgt Schwingungen auf Gebäudewand: Guten Tag, wir haben eine Sole-Wasser Wärmepumpe der Firma Hoval (Thermalia 8HP) eingebaut. Diese überträgt in der Zeit in welcher sie lädt...
  4. Sockel Wärmepumpe Innenbereich

    Sockel Wärmepumpe Innenbereich: Hallo möchten den Sockel einer WP im Innenbereich für eine Dimplex 9IMR machen. Sie hat 220kg. Wir hätten sie halbwegs an das Niveau des FBH...
  5. Der Siegeszug von Wärmepumpen ist nicht aufzuhalten

    Der Siegeszug von Wärmepumpen ist nicht aufzuhalten: Wärmepumpen erfreuen sich mit Recht zunehmender Akzeptanz insbesondere bei Neubauvorhaben. Hierzu haben die Bemühungen der Hersteller zu...