Wärmepumpe mit Fußbodenheizung

Diskutiere Wärmepumpe mit Fußbodenheizung im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; HAllo zusammen, ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen...Mein Lebensgefährter und ich, wir wollen nun bald ein Haus bauen...ob Massiv oder...

  1. Jacqueline

    Jacqueline Gast

    HAllo zusammen,

    ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen...Mein Lebensgefährter und ich, wir wollen nun bald ein Haus bauen...ob Massiv oder Fertighaus wissen wir noch nicht so 100 % ig. Wir wollen als Heizsystem eine Wärmepumpe mit einer Fußbodenheizung integrieren...Meint ihr das reicht als Heizsystem bei einer reinen Wohnfläche von 140 m² ? Oder müssen wir noch zusätzliche Heizsysteme in Erwägung ziehen ???

    DANKE Jacqueline
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Helmutmg, 17. Oktober 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Oktober 2005
    Helmutmg

    Helmutmg

    Dabei seit:
    6. Oktober 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachhändler
    Ort:
    56281 Emmelshausen
    Wärmepumpe

    Hallo Jacqueline,
    selbstverständlich reicht eine vernünftig ausgelegte Wärmepumpe
    zum beheizen Eures geplanten Hauses!
    Ihr solltet darauf achten dass die FBH auf möglichst niedrige Vorlauftemperaturen ausgelegt ist.

    Mfg

    Helmut Golawsky
     
  4. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    :Brille mein lieblingsthema: :D
    NATÜRLICH REICHT DAS!!!!
    welches wp system kommt in frage und welche klimazone seit ihr?
    welchen enregiebedarf hat das haus? (enev)
    danach muß dann die wp geplant werden!
    und hier liegt der hase im pfeffer:
    der normalheizi hat einen hersteller als partner und verkauft dessen anlagen, die haben verschiedene leistungen davon wählt er eine aus.
    besser ist jedoch:
    mit enev und plan zum klimatechniker zu gehen, der die anlagen selber berechnen kann und an hand dessen er ein sytem und einen hersteller wählt und die fußbodenheizung genau dimensioniert.
    .
    geläufige syteme:
    luft / wasser jahresarbeitszahl (jaz) ca. 3
    grundwasser/wasser jaz ca. 4-5
    erdsonde/wasser jaz ca. 4-5
    direktverdampfung/wasser jaz ca.5
    direktverdampfung/direktkondensation jaz >5
    .
    wo soll denn das ganze stattfinden?
    die spezialisten sind i.a. nämlich auch nicht teurer als der heizi, der beim energieversorger gar nicht gut angesehen ist mit seiner wp, der nicht den sachverstand hat für wp, da er das heizen mit "feuer" gelernt hat.
    speuialisten können auch technik einsetzen wie z.b. die direktverdampfung mit direktkondensation, die von keinem dt. hersteller gefertigt wird. diese anlagen sind durch die maßgebenden EU behörden zugelassen und bedürfen einer installation durch einen meister der kältetechnik. das kann im normalfall kein heizungsbauer!
    .
    beispiel:
    meine wp hat momentan eine rücklauftemp von 24°C der vorlauf ist witterungsabhängig gesteuert und die fußbodenheizung hat einenn rohrabstand von 5 bis 10 cm.
    damit erreiche ich eine raumtemp. von 24°C,
    die wp-anlage läuft hauptsächlich in der nacht und unser stromverbrauch liegt seit september bei ca. 100kwh für heizung und teilweise auch warmwasser. das haus wurde nach der wärmeschutzverordnung von 1995 als neh gebaut, das entspricht nach heutigem standart der enev.
    die wp ist individuell für unser haus berechnet und gefertigt worden und war dabei noch günstiger als eine anlage vom heizi. (da ich profi bin hatte ich verschiedene angebote eingeholt, (hersteller können bei mir per e-mail abgefragt werden, bauhexe@freenet.de)
    .
    noch etwas zur abschreckung:
    es ist die 2. wp, die dieses haus hat. die erste kam von einem namenhaften dt. hersteller und versagte nach 7 jahren auf grund technischer mängel. aus sicherheitsgründen wurde diese anlage nicht repariert, da der hersteller nicht alle vorschriften eingehalten hatte. kulanz wäre eine neue wp zum halben preis gewesen, darauf haben wir verzichtet und uns eine individuelle wp bauen lassen.
    positiver nebeneffekt: der stromverbrauch hat sich duch die neue steuerung und das entfallen des puffers deutlich reduziert. seit 17. sept. bis heute haben wir nur 100KWh strom verbraucht für 140qm wohnfläche (der durchschnittliche monatverbrauch, jahresverbrauch/12mon. war bei der alten über 400KWh).
    ich hoffe dieser recht ausführliche beitrag hat euch bei eurer entscheidung geholfen.
     
  5. Helmutmg

    Helmutmg

    Dabei seit:
    6. Oktober 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachhändler
    Ort:
    56281 Emmelshausen
    Wärmepumpe

    Hallo Bauhexe,

    Du schreibst:
    die spezialisten sind i.a. nämlich auch nicht teurer als der heizi, der beim energieversorger gar nicht gut angesehen ist mit seiner wp, der nicht den sachverstand hat für wp, da er das heizen mit "feuer" gelernt hat.

    Es gibt mittlerweile durchaus HB die sich in der WP Technik sehr gut auskennen! :)

    direktverdampfung/wasser jaz ca.5
    direktverdampfung/direktkondensation jaz >5

    Meines Wissens gibt es keine WP mit diesen JAZ die nach EN 14511 getestet wurde :wow

    Mit freundlichen Grüßen
     
  6. Jacqueline

    Jacqueline Gast

    Danke erstmal...

    ...für Eure Nachrichten.
    Wir sind wirklich absolute Laien und nun mal eine doofe Frage ( obwohl es ja keine doofen Fragen gibt ) ;-)
    Was heisst bei Dir, Bauhexe, 3 JAZ ?
     
  7. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Abkürzung für "3 Jazehnte Erfahrung" :)

    Dschackeline, ich muß schimpfen. :motz
    Annahme: Du weißt gar nicht was eine WP ist, stimmts' ?
    Falls' ja, dann sag das bitte gleich deutlich.

    Nur Mut !
     
  8. Jacqueline

    Jacqueline Gast

    Tja...

    ....nicht so richtig.....es ist schon super schwer überhaupt alle Infos so über das Riesenthema " bauen " zusammen zu bekommen !
    Und dann will man auch noch eine gute Heizungsanlage haben, tja schwieriges Thema für uns....Und dann wird man auch noch hier und da wieder verunsichert oder hört wieder neue Sachen drüber.....
     
  9. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    ihres wissens nach!?!?

    dann bitte bei: wp-testzentrum arsenal wien nachfragen! :konfusius
    .
    die JAZ bedeutet den energieverbrauch an strom im verhältnis zur geleisteten heizenergie auf das jahr bezogen.
    die normalen cop-werte stellen die meßwerte auf dem prüfstand dar.
    werdenn die eingabuten wp mit ähnlichen bedingungen, wie die des prüfstandes, betrieben, erreichen sie die guten jaz. dazu gehört SACHVERSTAND!
    die wärmequelle. die wärmenutzng und der wärmebedarf müssen aufeinder optimal abgestimmt werden. das funktioniert nicht immer mit den anlagen der hersteller X oder Y.
    .
    unter: www.sofath.com , dem größten franz. wp hersteller, werden sie neu erkenntnisse erreichen.
     
  10. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
  11. rehwald

    rehwald

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    im hohen Norden
    Benutzertitelzusatz:
    ...das war schon so...
    Welcher HB baut denn Direktverdampfer/Direktkondensations-WP? Oder besser welcher Hersteller baut "Heizungsbauer-geeignete" Wärmepumpe mit DK/DV (ausser Sofath, der aber nicht mit Heizungsbauern, sondern spezialisierten Unternehmen zusammen arbeitet)? Falls ich falsch liegen sollte, bitte korregieren.
     
  12. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    und so gehts:
     
  13. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
  14. rehwald

    rehwald

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    im hohen Norden
    Benutzertitelzusatz:
    ...das war schon so...
    Beglau ist ein Kältetechniker (sogar noch aktiv), kein Heizungsbauer. Acalor und Libind ebenso. Alle 3 sind im Dunstkreis von wenigen Kilometern von hier. (scheint hier oben ziemlich konzentriert).
    Ich hab nix gegen die Technik DV/DK. Ganz im Gegenteil. Rate mal was ich mir einbauen lasse...
     
  15. Helmutmg

    Helmutmg

    Dabei seit:
    6. Oktober 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachhändler
    Ort:
    56281 Emmelshausen
    Wärmepumpe

    Hallo Bauhexe,

    vielen dank für den Tip mit Arsenal Research. Hat mir viel gebracht. :wow

    Nach Auskunft von Arsenal Research wurden bisher keine Direktverdampfungs WP nach der neuen EN14511 geprüft.

    Wenn Du so freundlich wärst mir die neuen Erkenntnisse der Fa. Sofath zu erklären?
    Ich habe auf der Homepage keine Daten über JAZ/COP gefunden.

    Mit Deiner Meinung das Wp Anlagen vernünftig geplant und ausgelegt werden sollten gehe ich konform!

    Mit freundlichen Grüßen
     
  16. Helmutmg

    Helmutmg

    Dabei seit:
    6. Oktober 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachhändler
    Ort:
    56281 Emmelshausen
    Wärmepumpen

    @rehwald
    Hallo Rehwald,
    ich gebe Dir Recht, im Bereich DV/DK muß ein Kältetechniker hinzugezogen werden.
    Allerdings sind diese Anlagen sehr selten.
    Ich habe auch nichts gegen diese Technik, nur sollte man nicht ausser acht lassen, das es Probleme mit der nach ENEV geforderten Einzelraumregelung geben kann.

    MfG
     
  17. rehwald

    rehwald

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    im hohen Norden
    Benutzertitelzusatz:
    ...das war schon so...
    nicht wirklich. in der EnEV §12 Absatz 2 wird genau diese Einzelraumregelung vorgeschrieben. Allerdings explitzit für Heizsysteme die Wasser als Wärmeträgermedium verwenden.
    Acalor verwendet R290 (Propan), Libind und Beglau R420. Also kein Wasser.
    Die Räume (Heizkreise) werden trotzdem einzeln geregelt. Allerdings nicht absolut, sondern immer relativ zu einem Referenzpunkt (Thermostat), welcher aber genau regel- und steuerbar ist. Auch ist es ohne Probleme möglich für jeden Raum eine Einzelregelung einbauen zu lassen (was eigentlich nie genutzt wird), oder entsprechend mehrere Heizzonen, welche je einen Regelthermostaten bekommen. Alles nur eine Frage des Preises.
     
  18. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    eine elektronische funkeinzelraumregelung bringt im stand by auch einen stromverbrauch, der kann bei einem efh 100W/h leicht überschreiten und würde damit den primärenergiebedarf auch schon wieder beinflussen. daher macht es wenig sinn. eine manuelle einzelraumregelung ist in fast jedem fall bei den wasserbefüllten anlagen über die verteilung möglich und damit ist auch die enev erfüllt. die heizkurve wird außentemperatur gesteuert und gibt den vorlauf, bei erreichung der raumtemperatur hat der rücklauf die eingestellte temperatur, die ebenfalls die anlage steuert. dadurch erreicht man genau die gewünschten raumtemperaturen.
     
  19. ConradB

    ConradB Gast

    elektronische Einzelraumregelung bei Beglau

    Beglau hat eine elektronische Einzelraumregelung
    http://www.waermepol.de/?id=30
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Helmutmg

    Helmutmg

    Dabei seit:
    6. Oktober 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachhändler
    Ort:
    56281 Emmelshausen
    Wärmepumpen

    @Bauhexe
    Hallo Bauhexe,
    wie über den Heizkreisverteiler einzelne Räume gesteuert werden können ist mir schon klar! :)
    Dies funktioniert bei FBH mit Wasserfüllung.


    @Rehwald + ConradB

    Ich stelle mir nur die Frage wie das mit dem Heizgas bei DV/DK Systemen funktioniert? :confused:
    Vieleicht könnt Ihr mir helfen?
    Danke

    MfG

    PS
    @Bauhexe
    Kannst Du mir bitte die neuen Erkenntnisse bei Sofath mitteilen? :)
     
  22. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    dies sollte der link zu den news sein klick

    ist es aber nicht, bitte auf logo news gehen, links unter dem baum.
     
Thema:

Wärmepumpe mit Fußbodenheizung

Die Seite wird geladen...

Wärmepumpe mit Fußbodenheizung - Ähnliche Themen

  1. Fußbodenheizung bei Dehnfugen / Fliesen kalt

    Fußbodenheizung bei Dehnfugen / Fliesen kalt: Hallo zusammen, wir haben eine DHH schlüsselfertig erworben. Als wir jetzt zum ersten mal die Fußbodenheizung eingeschaltet haben, ist uns...
  2. Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?

    Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?: Hallo Leute. Wohen seit Februar in einem neu gebauten Haus. Heute ist mir erstmalig aufgefallen, dass im Badezimmer an einer Stelle die Fliesen...
  3. Estrich/Fußbodenheizung wird nicht warm

    Estrich/Fußbodenheizung wird nicht warm: Hallo, ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass ich mit meinem Problem an der richtigen Stelle gelandet bin. Wir wohnen in einem EFH, Baujahr...
  4. Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe

    Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe: Hallo, wir sind ein 4 Personen Haushalt in einem Einfamilienhaus. Das Haus hat ca. 130 m³ Wohnfläche und ist Baujahr 1998. Unsere aktuelle...
  5. Dampfbremse oder Dampfsperre bei Fußbodenheizung unter laminat

    Dampfbremse oder Dampfsperre bei Fußbodenheizung unter laminat: Hallo Leute! Vielleicht kann mir von euch jemand weiterhelfen. Ich bin am laminatboden verlegen. Der Aufbau des Bodens. Untergrund ist...