Wärmepumpe Stellmotoren FBH

Diskutiere Wärmepumpe Stellmotoren FBH im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Wir haben eine Wärmepumpe Viessmann Vitocal 242-G (kein Pufferspeicher) sowie im EG und OG Fußbodenheizung. Für jeden Raum gibt es separat je...

  1. Papi37GER

    Papi37GER

    Dabei seit:
    16. Juli 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Wir haben eine Wärmepumpe Viessmann Vitocal 242-G (kein Pufferspeicher) sowie im EG und OG Fußbodenheizung. Für jeden Raum gibt es separat je einen Raumregler und einen thermischen Stellantrieb im Heizkreisverteiler, Typ stromlos geschlossen. Die Stellmotoren selbst sind durch Drehung arretiert worden, also geschlossen denke ich. Nun meine Frage:

    Wir möchten im HAR und der oberen Diele (gar nicht) sowie im Schlaf- und einem KiZi (nur an den Wochenenden) heizen, so dass wir dort die Raumregler auf Null zurückdrehen.

    Nun hat die Wärmepumpe eine Störung gemeldet, (A9:Wärmepumpe/C9:Kältekreis! Habe sie runtergefahren, wieder hoch und sie lief dann einige Tage korrekt, der Fehler kam aber wieder. Ich muss dazu sagen, dass ich alle Stellantriebe im Heizkreisverteiler zuvor manuell geschlossen hatte, die sitzen also alle fest (ich nehme an sie sind dann zu) und wackeln nicht mehr so wie vorher (ich nehme an, die waren da offen). Warm sind sie, der eine mehr oder weniger, also defekt sind sie nicht.

    Nun meine Fragen an die Heizungsmonteure und sonstige Experten:

    1. Ist es richtig, dass, wenn man die Stellantriebe für einige Räume im Heizkreisverteiler manuell aufdreht (die wackeln dann also so etwas herum), die Fußbodenheizung in diesen Räumen dann dauernd in Betrieb ist, obwohl deren Raumregler auf 0°C stehen? Diese Erfahrung habe ich nämlich gemacht, weiß nur nicht ob meine vermutete Schlussfolgerung stimmt. Ist der jeweilige Raumregler dann quasi außer Kraft sobald die Stellantriebe manuell geöffnet werden oder habe ich da was falsch verstanden?

    2. Ist es eher ungünstig im Haus eine bestimmte Fläche der Fußbodenheizung nicht in Betrieb zu haben, also diverse Raumregler auf 0°C zu setzen, so wie ich es eingangs beschrieb? Muss man der Wärmepumpe zum ordnungsgemäßen Betrieb die komplette verlegte Fußbodenheizung zum Heizen anbieten, also alle Raumregler auf eine
    Temperatur > 0 einstellen?

    3. Wäre es sinnvoll bzw. richtiger, für die Räume, die permanent geheizt werden, die Stellantriebe im Heizkreisverteiler manuell aufzudrehen? Wären die Raumregler dafür dann außer Kraft und es gilt dann die Temperatur, welche in der Wärmepumpe eingestellt ist? Ist ein Stellmotor komplett außer kraft, wenn ich ihn abschraube oder muss der auch noch anderweitig abgeklemmt werden? Für beide HKV haben wir eine Steuersicherung, was passiert, wenn ich die permanent abschalte? Sind die Stellmotoren dann hundert Prozent außer Betrieb?

    Vielen Dank im Voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    zu 1. Was für Stellantriebe werden da verwendet?
    Wenn ich die Dinger "abdrehe", dann ist das Ventil offen, egal was der Raumthermostat meint.

    zu 2. Vermutlich geht die WP auf Störung weil die notwendige Mindestdurchflußmenge nicht mehr gewährleistet ist. Bei Verzicht auf einen Pufferspeicher muss sichergestellt sein, daß die WP ausreichend Wasser durchsetzen kann, und dazu müssen die Heizkreise offen sein. Wieviele man schließen kann, ohne daß eine Störung auftritt, kann man ohne Details zu kennen nicht sagen. Dazu müsste man die Mindestdurchflußmenge der WP ermitteln (technische Unterlagen) und den Durchlfuß durch die einzelnen Heizkreise kennen.

    zu 3. Man kann die Stellantriebe entfernen dann können die Thermostate den Heizkreis nicht mehr abstellen.
    Bei einer optimal dimensionierten FBH braucht man keine Thermostate und Stellantriebe. Die gewünschte Raumtemperatur wird über den Durchfluß und die Heizkurve einmalig abgeglichen.
    Bitte daran denken, eine FBH ist keine An/Aus Heizung die man nach Belieben aktiviert oder deaktiviert. Nur bei Räumen die sehr selten genutzt werden, sollte man den Heizkreis deaktivieren. Ansonsten wird auf möglichst niedrigem Niveau durchgeheizt.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Papi37GER

    Papi37GER

    Dabei seit:
    16. Juli 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    TSK5.11 nennen die sich. Stromlos geschlossen.

    Das vermute ich auch, immerhin unterschlagen wir bei uns ja 1/3 der verlegten FBH-Fläche, wenn wir die Raumregler diverser Räume runterdrehen. Es ist nur so, das wir bei offenem (angekippten) Fenster schlafen und i-wie muss man dann im KiZi und Schlafraum runterregeln oder innerhalb Woche die KiZi bei Nichtnutzung erst gar nicht aufdrehen oder? Runteregeln heißt bei uns übrigens auf 5°C einstellen, zumindestens ist das lt. Raumregler die geringste Einstellung, kälter ist das Wasser aber sowieso nicht, also wird auf unterster Poti-Stellung des Raumreglers (wie gesagt 5°C) nicht hochgeheizt, so sehe ich das zumindestens als Laie.


    Entfernen heißt die Stellmotoren komplett abschrauben? Müssen diese schraubbaren Kappen dann wieder drauf im HKV? Die habe ich nämlich nicht erhalten vom Heizi.
    Kann man auch einfach die Steuersicherung ausschalten für die HKV, damit die Stellmotoren deaktiviert sind? Wir haben eine Steuersicherung für beide HKV.
    Ist es sinnvoll (vor allem energetisch) zumindestens in den nie beheizten Räumen (HAR, obere Diele, Schlafstube) die Stellantriebe zuzulassen und in den permanent beheizten Räumen (das wären bei uns 45 Prozent der FBH-Fläche) zumindestens die Stellantriebe zu deaktivieren bzw. manuell aufzudrehen im HKV, dann müsste die Sicherung des HKV aber aktiviert bleiben oder?
    Vielen Dank.

    Gruß
    Papi37GER
     
  5. RaHu

    RaHu

    Dabei seit:
    19. März 2007
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Regensburg
    So würde ich es machen. Und darauf achten, dass dann bei den abgeschraubten Stellantrieben die zugehörigen Raumthermostate auf "0" stehen, damit die nicht unnötig Strom verbrauchen, denn die Sicherung soll ja aktiviert bleiben.

    Die Regler im Kinderzimmer kannst du dann nach Bedarf einstellen/benutzen.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was passiert mit Stellantrieben die stromlos geschlossen sind, wenn man denen den Strom klaut? Richtig, sie schließen. Der entsprechende Heizkreis ist also nicht mehr aktiv, der zugehörige Raum wird nicht mehr beheizt.....und wieder fehlen der WP ein paar Liter/Min. die sie nicht durchsetzen darf.

    Bevor Du Dir Gedanken über das Deaktivieren von Heizkreisen machen kannst, muss geklärt sein, wie der Mindestdurchsatz der WP eingehalten wird. Sonst sind Störungen vorprogrammiert. Also, immer einen Schritt nach dem Anderen.

    Nochmals zur Erinnerung

    Du hast keinen Pufferspeicher für die WP. Das ist an sich schon OK, ABER jetzt muß der Mindestwasserdurchfluß anderweitig sichergestellt werden. Da bleibt bei Dir nur die FBH. Drehst Du einzelne Heizkreise ab, dann läufst Du Gefahr, daß die Mindestdurchflußmenge unterschritten wird und die WP auf Störung geht.

    Es ist also völlig sinnlos über Stellantriebe und Raumthermostate zu spekulieren, so lange der o.g. Punkt noch nicht geklärt ist.

    Deine Vitocal benötigt 800 Liter/h, ansonsten bleibt ihr nichts anderes übrig als mit einer Störung abzuschalten. Max. ext. Durchflußwiderstand 350mbar.
    Das sind die Zahlen die man sicherstellen muss, sonst wird´s nichts mit einem störungfreien Betrieb.

    Oder anders ausgedrückt, es müssen immer so viele Heizkreise offen sein damit die 800l/h Durchsatz gewährleistet sind. Pi * Daumen wären das etwa 7 Heizkreise wenn ich von 2l/min ausgehe.

    Gruß
    Ralf
     
  7. Papi37GER

    Papi37GER

    Dabei seit:
    16. Juli 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    re

    Habe bisher keine neue Störung erhalten, es war wohl ein Fehler alle Stellmotoren im HKV zu arretieren, entsprang dem Gedanken ''Wozu hat man sie denn sonst'', was natürlich Nonsens ist, ich weiß das jetzt;-). Habe die Stellmotoren der permanent geheizten Räume alle entarretiert (sind 7 Heizkreise) und die anderen arretiert gelassen. Der Mindestdurchsatz müsste nun gegeben sein. Die HKV-Sicherung habe ich natürlich aktiv gelassen. Die Heizkennlinie/-neigung habe ich lt. Handbuch entsprechend etwas niedriger eingestellt, weil sonst die permanent beheizten Räume zu warm werden (habe ich schon festgestellt). Ist es denn eigentlich Pflicht Stellmotoren+Raumregler verbauen zu lassen? Unser Heizi sagte mir letztes Jahr bei Installation der Anlage JA, der Hausbauer selbst hätte hier ebenfalls nicht anderweitig mitgespielt, scheint aber den meisten so zu gehen, selbst bei Archi-Häusern habe ich das so erleben dürfen. Gibt es denn eine Art anerkannte Befreiung/Freistellung dafür?
    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen diesen relativ preisgünstigen Raumreglern und den teureren digitalen Raumreglern? Solch eine FBH ist doch träge, spielt das da eine Rolle, ob analog oder digitaler Raumregler oder bezieht sich das digital nur auf die Anzeige der Temperatur? Außer dass die digitalen vll. nicht hörbar klicken oder?
    Nochmals vielen Dank an euch.

    Gruß
    Papi37GER
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja, es gibt ein Befreiungsverfahren.
    Details solltest du hier im Forum mit der Suche finden können.

    "Digitale" Raumtemperaturregler sind vor allem teurer als "analoge" (elektromechanische) und verbrauchen zusätzlich Energie. In den meisten Fällen also nur unnütze Fehlerquellen.
    Lediglich wenn Zeitschaltung in einzelnen Räumen gewünscht ist, können sie gewisse Vorteile haben (kleine Bauart möglich).
    Eine Anzeige der Ist-Temperatur halte zumindest ich für entbehrlich. Notfalls gibt es dafür Thermometer...

    Euer Schlafverhalten sollte dringend überdacht und möglichst geändert werden. Gekippte Fenster während der Heizperiode sind grober Unfug! Und inzwischen seeeehr teuer...
     
  10. Papi37GER

    Papi37GER

    Dabei seit:
    16. Juli 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    re

    Da hast du etwas missverstanden. Natürlich haben wir in den Räumen mit gekipptem Fenster nachts die Heizung aus, betrifft KiZi und Schlafzimmer (OG), für diese Räume habe ich auch die Stellmotoren arretiert. Die FBH machen wir aber schon ein- bis zweimal am Wochenende dort an, damit der Raum nicht total auskühlt und das Wasser in den Schlaufen dort auch mal gewechselt wird.
    Vor den Türspalt jener Räume legen wir eine zusammengerollte Decke, das hat zweierlei Bedeutung: Zum einen findet hier nachts dann kein Austausch von Warm- und Kaltluft im OG des Hauses statt, zum anderen werden somit auch Luftzug-Geräusche vermieden, auf die ich allergisch reagiere. Ist vll. nicht unbedingt zeitgemäß, aber energiesparend :-). Tagsüber ist die Decke vor den Türen natürlich weg, denn hier muss die Luft der Räume ja ausgetauscht werden und das geht über den Türspalt und die entsprechenden Deckenauslässe (Absaugung, Zuluft). Wir haben nachts die Be- und Entlüftung aus, eben weil wir nicht bei geschlossenem Fenster schlafen können. Es gibt ja durchaus andere Meinungen und Realisierungen dazu, bspw. nachts Be- und Entlüftung an und Fenster zu und dann süße Träume...- wem es so genehm ist, ok:-).

    Danke übrigens noch für den anderen Tipp, aber für die Befreiung ist es sowieso schon zu spät;-).

    Gruß
    Papi37GER
     
Thema: Wärmepumpe Stellmotoren FBH
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. viesmann vitocal 242 fehler c9

Die Seite wird geladen...

Wärmepumpe Stellmotoren FBH - Ähnliche Themen

  1. Alte FBH Heizflächen

    Alte FBH Heizflächen: Beim Modernisieren/Optimieren im Bestand ist es nicht selten, dass vorhandene FB Heizungsflächen, -rohre existieren. Bei älteren Objekten sind...
  2. Systemtrennung FBH und Fernwärme

    Systemtrennung FBH und Fernwärme: Hallo zusammen, ich habe vor in einem älteren Haus mir in einigen Räumen eine FBH einzubauen (BAD und Küche). Im gesamten Haus liegt Fernwärme....
  3. FBH im Keller nach Wasserschaden

    FBH im Keller nach Wasserschaden: Wir hatten in der ELW im Keller (talseitig ebenerdig / ganz freiliegend) unseres Hauses Bj. 1979 einen Wasserschaden (Rückstau und Austritt aus...
  4. Stellmotor für Lüftungsklappe (auf/zu)

    Stellmotor für Lüftungsklappe (auf/zu): Hallo, ich möchte meine "Handklappe" vom Lüftungsrohr gerne über einen Stellmotor stellen. Also nicht mehr wie derzeit von Hand die Klappe auf...