Wärmepumpe Takten......

Diskutiere Wärmepumpe Takten...... im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Nur mal so eine Frage aus reinem Interesse: Oft wird hier ja im Forum vom Takten der WP gesprochen. In den WP's für ein EFH sind ja in der Regel...

  1. #1 skydiver75, 07.03.2010
    skydiver75

    skydiver75

    Dabei seit:
    08.01.2008
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Nur mal so eine Frage aus reinem Interesse: Oft wird hier ja im Forum vom Takten der WP gesprochen. In den WP's für ein EFH sind ja in der Regel Scrollverdichter installiert. In großen industriellen Anlagen (Kälteanlagen) oft Schraubenverdichter. Bei den Schraubenverdichtern ist bekanntlich ein mehr als 6-maliges Takten in der Std. herstellerseitg zu vermeiden (meist sogar maximal 3 bis 4 mal).......

    Wie schaut es denn bei den WP's im EFH aus. Bei welcher Taktzahl sollte man skeptisch werden? Und wie kann man die "Taktfrequenz" ggf. reduzieren? Steuerung der WP? Oder hat das was mit den VL- und RL- Temp. zu tun? Mir ist schon klar, dass es besser ist, wenn die WP am Stück länger läuft als wenn sie mehrmals "anspringt" und für kurze Zeit läuft.........Aber welche Möglichkeiten hat der unbedarfte Nutzer, Einfluss darauf zu nehmen?
     
  2. #2 driver55, 07.03.2010
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    163
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Woran möchtest denn jetzt schon wieder drehen.:D
    Rufe doch einfach mal die Daten an deiner WP ab: Kompressorstarts und Kompressorlaufzeit.
     
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Immer für ausreichend Wasserdurchsatz sorgen, Regelung passend einstellen (Temperaturen, Hysterese, min./max.Schaltzeiten) und natürlich die WP der Heizlast entsprechend auswählen.

    Auch die Auswahl der passenden WP, bei LWP beispielsweise eine Inverter, hilft das Takten zu reduzieren. Man sollte aber das Takten nicht überbewerten. Mein Kühlschrank taktet auch, seit 15 Jahren.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #4 planfix, 07.03.2010
    planfix

    planfix Gast

    der unbedrfte nutzer sollte mal einfach die finger von der steuerung lassen uns seinen anlagenbauer, oder den kundendienst rufen!
    die spielereien, die so mancher maschinist mit seiner wärmepumpe treibt, kann auch durchaus tödlich für die kiste sein!
    warum taktet deine WP? eventuell gibts ja, verursacht durch spielerein HD/ND probleme? ... die kisten sind ja auch so schlau, dass sie alleine abschalten können wenn was nicht passt!
    kennst de dich aus? weißt du in welcher drucklage das ding laufen sollte? weißt du ob das arbeitsmittel beim derzeitigen druck die momenta eingestellte temperatur bringt?

    blöd isses halt, wenn der einbauende fachbetrieb auch nicht viel besser ist. dafür bieten die meisten hersteller jedoch einen kundendienst.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das sehe ich aber völlig anders. Selbst der unbedarfte Nutzer sollte in seine Anlage eingewiesen werden, und in der Lage sein die wichtigsten Einstellungen vorzunehmen. Man kann ja nicht wegen jeder Kleinigkeit einen (kostenpflichtigen) KDler anrücken lassen.

    Man kann auch kein Auto verkaufen und sagen "hol´ Dir einen Chauffeur der Dich durch die Gegend kutschiert".

    Eine gute Regelung hat mehrere Ebenen mit Parametern, und die Endkundenebene muss absolut bediensicher sein. Meist gibt es dann noch eine Ebene für Kundendienst-/Monteureinstellungen und eine Ebene mit den Werkseinstellungen. In den beiden letztgenannten muss sich der Endkunde nicht auskennen.

    Um bei meinem Beispiel zu bleiben, die Einstellung der Temperatur, Hysterese, Taktsperre, gehört in die Endkundenebene. Die Grenzen dazu werden in der KD-Ebene festgelegt damit sichergestellt wird, dass der Endkunde die Werte nicht versehentlich (oder aus Unwissenheit) in einen unsicheren Bereich dreht. Die Einstellung, welcher Fühler an welchem IO, welche Überwachung, übernimmt, ist dann Sache der Werkseinstellung.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #6 denkedran, 08.03.2010
    denkedran

    denkedran

    Dabei seit:
    02.06.2006
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kälte-Klima Meister/ Elektro-Meister
    Ort:
    85077 Manching
    Ja es gibt die merkwürdigsten Versuche an den Wärmepumpen. So zum Beispiel wird gerne an den Pumpen, die Stufe 1 eingeschaltet. Spart zwar Pumpenstrom, doch die Wärmepumpe ist dann in Taktbetrieb, weil eben der Soll -Wasserdurchsatz nicht mehr gegeben ist.

    Ganz besonders über die langen Weihnachtsfeiertage waren einige Störungen, da hatten einige Betreiber, eine Menge Zeit zum spielen, an den Wärmepumpensteuerungen.

    Darum pflichte ich dem Planfix bei, lasst die Finger davon, wenn ihr nichts versteht.

    Gruß Denkedran
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na und? Wenn sie damit einen KD-Einsatz heraufbeschwören, dann kostet das. Ist doch ganz einfach.
    Der Kunde hat für die WP bezahlt, sie gehört ihm, er kann von mir aus mit dem Vorschlaghammer darauf rumhauen oder das Ding in die Luft sprengen. Ist doch sein Geld.

    Ich kann mich nicht daran erinnern, dass der Herr Audi mir jemals verboten hätte mit meinem Auto an den nächsten Baum zu fahren.
    Ist es auch verboten an meinem Kühlschrank die Kühltemperatur zu verändern? Mir nicht bekannt.

    Also lasst die Kirche mal im Dorf. Eine WP ist kein Wunderwerk deutscher Ingenieurskunst, sondern eine simple Kältemaschine. Wenn da einer die Heizkreistemperatur verändert oder die Taktsperre auf xx Minuten hochdreht, geht noch lange nicht die Welt unter. Im schlimmsten Fall wird´s kalt in der Bude.

    Gruß
    Ralf
     
  8. #8 denkedran, 08.03.2010
    denkedran

    denkedran

    Dabei seit:
    02.06.2006
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kälte-Klima Meister/ Elektro-Meister
    Ort:
    85077 Manching
    Hallo R B

    Siehste somit haste wenigstens was zum schreiben. Somit kannst Du dieses Forum und auch das benachbarte H T Forum, mit deinen weisen Ratschlägen
    bereichern.

    Gruß Denkedran
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Tja denkedran, Du könntest ja auch ein paar weise Ratschläge beisteuern.

    Gruß
    Ralf
     
  10. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Ja, denkedran - klär uns doch mal bitte umfassend auf.
    Damit nicht an Ostern das gleiche wie an Weihnachten passiert :mega_lol:
     
  11. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Ja, nur leider in den meisten Fällen von den ausführenden Firmen (die größtenteils immer noch absolut keinen blassen Schimmer von Wärmepumpen haben).


    Gruß,
    Rene'
     
  12. #12 skydiver75, 09.03.2010
    skydiver75

    skydiver75

    Dabei seit:
    08.01.2008
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Moin moin,

    also, ich fragte nur, weil ich mich für diese Frage interessiere..........nun mehr geht die Frage aber in eine ganz andere Richtung.

    Ich denke jeder hat teilweise Recht. Halten wir mal fest: Wer "spielt" denn an den Anlagen rum? Doch sicherlich nur der, der sich dafür interessiert, zumindest ein bissel Ahnung hat, oder glaubt dass er diese hat. Der Großteil der Nutzer wird doch wahrscheinlich eh die Finger davon lassen. Nun sind wir bei denjenigen, die daran rumspielen. Von denen weiß die eine Hälfte, was sie tut, die andere nicht und da kommt dann der Kundenservice ins Spiel.
    Sicherlich sollte der Endnutzer in die wesentlichen Steuermöglichkeiten eingewiesen werden, was i.d.R. sehr schnell vollbracht wird, ich glaube dass liegt einerseits an dem Zeitdruck, andererseits weil der Kundenservice ja evtl. nicht möchte dass da jemand dran rumspielt.
    Insofern ist es schon einerseits richtig, dass jeder die Möglichkeit haben sollte, sich mit seiner Anlage auseinanderzusetzen und diese nach seinen Vorstellungen einregelt, andererseits verleiten die Anlagen zum "spielen".

    Das hängt doch auch davon ab, ob ein jeder seine Grenzen kennt.

    Bevor ich bsw. an unserer WP (bzw. dem System) etwas verändere, informiere ich mich und überlege mir was ich eigentlich mache...........ich habe ja meinen Verbrauch vom Januar 2009 und Januar 2010 hier gepostet..........und diese Optimierung habe ich auf Grund der Ratschläge hier im Forum hinbekommen! :28:
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Aber bei einer richtigen Regelung kann dieses "spielen" nicht zu einer Zerstörung der Anlage führen.

    Wer seine Anlage optimieren möchte, MUSS sich mit den Einstellparametern befassen, denn nur der Nutzer kann die Reaktion der Einstellungen über einen längeren Zeitraum beobachten. Man kann ja nicht wegen jeder Kleinigkeit einen KDler antanzen lassen, der dann vielleicht auch noch stundenlang vor der Kiste sitzen soll um zu sehen wie sich seine Änderungen auswirken.

    Wenn ich mein Auto verbrauchsarm fahren möchte, dann muss ich auch erst einmal lernen wie ich die Möglichkeiten des Fahrzeugs effizient nutze. Das kann mir der nette Verkäufer im Autohaus zwar erzählen, aber letztendlich bin ich als Fahrer gefragt.

    Bei einer Heizung ist es ähnlich. Es gibt eine Einweisung in die Bedienung und die wichtigsten Parameter, aber möchte ich die Anlage optimiert fahren, dann muss ich mich hinsetzen und mal die Anleitung lesen (und verstehen). Danach kann ich dann die einzelnen Parameter optimieren und deren Auswirkung beobachten.

    Wer das nicht möchte, bekommt halt die Standard 08/15 Einstellung "Hauptsache warm", oder um beim Auto zu bleiben, reinsetzen, Automatik auf "D" und dann Gas geben.

    Gruß
    Ralf
     
  14. #14 skydiver75, 09.03.2010
    skydiver75

    skydiver75

    Dabei seit:
    08.01.2008
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Da ist nichts gegen einzuwenden, ich sehe das genau so.
     
  15. #15 alex2008, 10.03.2010
    alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25.06.2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    unsere LWP (modullierend) "taktet" in der Übergangszeit auch. Beschränkt sich aber auf 2 Starts in der Std. bei ca. 15-20min Laufzeit

    Die Zahl der Starts kann aber auch vom Netzbetreiber limitiert werden.
     
Thema: Wärmepumpe Takten......
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wärmepumpe taktet

    ,
  2. Wärmepumpe takten

    ,
  3. luftwärmepumpe taktet

    ,
  4. wie oft soll eine wärmepumpe takten,
  5. Wärmepumpe takten oder inverter,
  6. takten umschaltung heizung warmwasser wärmepumpe,
  7. heizung taktet oft,
  8. inverter klimaanlage taktet,
  9. takt wärmepumpen,
  10. häufiges takten wärmepumpe,
  11. wärmepumpe taktung einstellen,
  12. optimale taktung wärmepumpe,
  13. wärmepumpe takte,
  14. wärmepumpe Taktung reduzieren,
  15. takten inverter wärmepumpe,
  16. wärmepumpe kompressor taktung,
  17. wärmepumpe taktet zu oft,
  18. taktung wärmepumpe extrem hoch
Die Seite wird geladen...

Wärmepumpe Takten...... - Ähnliche Themen

  1. Wärmepumpe (Monoblock) mit hermetischem Kältekreis?

    Wärmepumpe (Monoblock) mit hermetischem Kältekreis?: Hallo Zusammen, in unserem Neubau sollte eine Viessmann Vitocal 200S Luft/Wasser- Wärmepumpe verbaut werden. Nun kam ein Nachtrag vom...
  2. Leistungsausfälle bei Stiebel Eltron Luftwasser Wärmepumpe WPL 25 I 2 IE

    Leistungsausfälle bei Stiebel Eltron Luftwasser Wärmepumpe WPL 25 I 2 IE: Hallo zusammen, wer hat Erfahrungen zu folgenden Thema? Wir haben 2013 neu gebaut und mit einem Rheinbacher Heizungstechniker eine Stiebel Eltron...
  3. Unterdruck bei Abtauen Wärmepumpe verhindern (Belastung Dampfsperre)

    Unterdruck bei Abtauen Wärmepumpe verhindern (Belastung Dampfsperre): Moin, würde mich freuen, wenn mir jemand bei folgendem „Problem“ weiterhelfen kann: Situation Wir haben vor 5 Jahren in Lüneburg ein Passivhaus...
  4. Wärmepumpe , Legionellen

    Wärmepumpe , Legionellen: Hallo, Wir wohnen in einem Neubau von 2017. Wir heizen mit einer Vaillant-Wärmepumpe flexotherm, mit Tiefenbohrung. Um Energie zu sparen hätte...
  5. Einstellung Luft Wasser Wärmepumpe

    Einstellung Luft Wasser Wärmepumpe: Hallo Zusammen, ich heize mein 150 qm Neubau mit einer Fussbodenheizung und einer LWWP von Stiebel Eltron. Leider bekomme ich die Anlage nicht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden