Wärmepumpen und FBH Auslegung mit Heizlastberechnung

Diskutiere Wärmepumpen und FBH Auslegung mit Heizlastberechnung im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo liebes Bauexperten Forum, ich benötige bitte eure Meinungen/Hilfe bezüglich FBH Auslegung mit LW/WP. Kurz zu den Randbedingungen: Ich...

  1. #1 deAnner, 12. Januar 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Januar 2011
    deAnner

    deAnner

    Dabei seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gerätetechniker
    Ort:
    Hessen, Bergstrasse
    Hallo liebes Bauexperten Forum,

    ich benötige bitte eure Meinungen/Hilfe bezüglich FBH Auslegung mit LW/WP.

    Kurz zu den Randbedingungen:
    Ich baue ein Fertighaus nach KfW70 Standard mit ca. 140m2 Wohnfläche in Südhessen (mildes Klima denke ich). Normaußentemp. -12°C, Durschnittstemp. 10,2°C. Als Wärmepumpe habe ich die Vitocal 300 A in Innenaufstellung im HWR. Das Haus kommt bereits morgen, also Änderungen bezüglich der WP sind nicht mehr drin. Also bitte keine vernichtenden Urteile deswegen :o

    Ich habe vom Heizungsbauer die Heizlastberechnung angefordert, da ich mir sorgen mache das die WP zum Stromfresser wird und bitte höflichst darum, dass sich ein "Experte" vielleicht mal die HLB anschauen könnte.
    Meine Fragen wären dazu:

    -Ist die WP ausreichend dimensioniert
    -Wie kann ich aus der HLB Verlegeabstand sowie Vorlauftemperatur und Spreizung heraus
    -Was sollte unbedingt beachtet werden
    -Macht die HLB bezüglich der Hausdämmung einen soliden Eindruck
    -Bis zu welche minus Temperatur schafft die WP das Haus zu Heizen ohne zus- Heizstab


    Falls mir jmd. Antworten kann wäre ich sehr dankbar und hoffentlich beruhigt :bierchen:

    Heizlastberechnung:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich denke es war nicht beabsichtigt hier einen link mit allen Daten, inkl. Deiner Adresse, hier zur Verfügung zu stellen. Deswegen habe ich den link entfernt.
    Du solltest das file besser mal überarbeiten.

    Gruß
    Ralf
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Sie ist mehr als ausreichend dimensioniert. Selbst bei -15°C AT sollte sie noch ohne Heizstab auskommen.

    Gar nicht. Man verwendet die Heizlast eines Raums (siehe Heizlastermittlung) für die Berechnung der FBH, aber dazu sind noch weitere Vorgaben nötig.

    Das sollte Dein Heizungsbauer wissen. Vorlauftemp. möglichst niedrig, dementsprechend geringer VA, um nur mal ein Beispiel zu nennen.

    Ja. Was auch immer Du unter "solide" verstehst.

    s.o. -15° sollte machbar sein.

    Ach ja, was mir noch aufgefallen ist, die RT wurde in vielen Räumen mit 20°C angesetzt. Das ist zwar meist ausreichend, aber manche Menschen wünschen sich auch etwas mehr. Auf die Heizlast hat das aber keinen so großen Einfluß mehr, und die WP ist sowieso mehr als üppig dimensionier.

    Weitere Details hat Dein Heizungsbauer. Der sollte auch die Planungsunterlagen haben in denen alles steht.

    Gruß
    Ralf
     
  5. deAnner

    deAnner

    Dabei seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gerätetechniker
    Ort:
    Hessen, Bergstrasse
    Danke dir, für das rausnehmen, daran hatte ich garnicht gedacht.:mauer

    Und vielen Dank auch für die rasche und gute Antwort, da bin ich auch etwas beruhigt und habe Glück, da ich mich erst so spät damit beschäftigt hatte.

    Dann schreibe ich hier vielleicht nochmal für die Folgeleser die Details hin.

    Fertighaus nach KfW 70
    Wohnfläche ca. 140qm
    Kontrollierte Be- und Entlüftung (Vaillant Recovair)
    LW/WP Viessmann Vitocal 300 A (Innenaufstellung)
    Heizlastberechnung 3,99 kW
    Jahresdurschnitts Temp.: 10,2°C
    Norm-Außentemperatur -11°C
    Standort Südhessen
     
  6. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    ist es die alte A300 mit der Steuerung WPR300 oder
    die neue A300 Typ AWCI-AC 301.A mit der Steuerung Vitotronic 200 ?
     
  7. deAnner

    deAnner

    Dabei seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gerätetechniker
    Ort:
    Hessen, Bergstrasse
    oh oh, so einer Frage folgt meist keine gute Antwort. :)

    Also in meinen Unterlagen steht leider nur: Viessmann Vitocal 300-A Typ AWC-I 3,0-9,0 modulierende Normheizleistung bei A2°C/W 35°C mit 300 L WW Speicher.
    Wärmepumpe ist ausgestattet mit komf. Regelung mit integrierter Energiebilanzierung und Wärmemengenzähler....

    Als Ergänzung habe ich noch die aktive Kühlung.

    Kannst du hieraus ableiten welche es ist?

    Und die entscheidende Frage: warum fragst du?

    Gruß deAnner
     
  8. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    ich bin nicht neugierig wenn ich alles weiß :D

    Aber für Fertighausfritzen die beim Einkauf jeden Cent 3mal umdrehen bekommst Technik die nicht unbedingt in den unteren Preisregionen angesiedelt ist. Richtig eingebaut und ordentlich eingeregelt wirst an der Effizienz deine Freude haben.
     
  9. deAnner

    deAnner

    Dabei seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gerätetechniker
    Ort:
    Hessen, Bergstrasse
    Meinst du das ironisch? Die vitocal ist doch garnicht so im unteren Preissegment oder irre ich?
     
  10. deAnner

    deAnner

    Dabei seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gerätetechniker
    Ort:
    Hessen, Bergstrasse
    so sie ist nun eingebaut, es ist die A300 Typ AWCI-AC 301.A mit der Steuerung Vitotronic 200 .

    Gruß deAnner
     
  11. deAnner

    deAnner

    Dabei seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gerätetechniker
    Ort:
    Hessen, Bergstrasse
    Hi,

    die Fußbodenheizung wurde gestern gelegt.
    Rohrdurchmesser 16mm, Verlegeabstand 16cm
    VL 35°C Rücklauf 27°C

    Hier nun eine Frage, ist die Spreitzung nich etwas groß? Bedeutet dies nicht, dass am ende der Leitung das Wasser mit nur 27°C zum Rücklauf fliesst und dadurch die 35° teilweise aufhebt?
    Ist die Spreizung einstellbar? d.h. größerer Pumpendruck/Durchfluss minimiert die Spreizung.

    Ich wäre sehr dankbar, wenn sich ein Experte mal dazu äussern könnte.

    Danke und hoffentlich bald einen schönen Feierabend

    deAnner
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    35/27 wäre keine übliche Dimensionierung. Meist wird 35/30 gerechnet. Aber letztendlich stellen sich in der Praxis sowieso etwas andere Temperaturen ein als berechnet.

    Die Spreizung ist ein Resultat aus Volumenstrom und abgebender Fläche (Leitungslänge). d.h. durch Erhöhung des Volumenstroms geht die Spreizung zurück, ein geringer Volumenstrom führt zu einer höheren Spreizung.
    Hier muss man aber darauf achten, dass es nicht zu Geräuschen kommt wenn das Wasser "zu schnell" durch die Rohre pfeift.

    Gruß
    Ralf
     
  13. deAnner

    deAnner

    Dabei seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gerätetechniker
    Ort:
    Hessen, Bergstrasse
    Hey super, danke für die schnelle Antwort.

    Also lässt sich daraus nicht zwangsläufig erschliessen, dass die Leitungslängen zu lang sind, da die Abhängigkeit der Durchflussmenge fehlt?


    Gruß deAnner


    P.S. hab leider die Durchflussmenge nicht zur Verfügung
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nein.

    Mal anders gefragt, wie lang sind denn die einzelnen Kreise?

    Länge, Rohrdurchmesser, bestimmen die Druckverluste der Kreise, und somit in Verbindung mit der Anzahl der Kreise, die "Leistung" die die Heizkreispumpe liefern muss.

    Gruß
    Ralf
     
  15. deAnner

    deAnner

    Dabei seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gerätetechniker
    Ort:
    Hessen, Bergstrasse
    Und wieder danke für die fixe Antwort :biggthumpup:

    Ich reiche die exakten Werte heute Abend nach.

    Ich habe eine offen Wohn/Esszimmer Küche in L form ca. 45m² und darin befinden sich 5 Heizkreise.

    2 in der Küche
    1 im Eck des "L"'s :-)
    und 2 im Wohnzimmer.

    Jetzt muss ich wieder malochen.


    Gruß deAnner
     
  16. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    dass ist ne etwas unübliche Spreizung, aber solange die WP ausreichend Volumenstrom erhält gut für die Effizienz.
    Salopp gesagt je niedriger die Rücklauftemp. je mehr Wärme kann die WP im Wärmetauscher noch abgegeben.
     
  17. deAnner

    deAnner

    Dabei seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gerätetechniker
    Ort:
    Hessen, Bergstrasse
    So,
    leider habe ich scheinbar keine Unterlagen die irgendwo aussagen wie lang jedert einzelne Heizkreis max. ist. Muss ich wohl mal anfordern.

    hab mich da geirrt, sind wohl eher 50-55m2, aber mit 6 Heizkreisen.

    Gruß deAnner
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Anhand der Zahlen kann man vermuten, dass Deine FBH ganz ordentlich dimensioniert wurde, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass der Heizer super kurze Kreise verlegt hat.
    Also liegt vermutlich ein VA von 10-15cm und eine max. Kreislänge von 100m vor.

    Gruß
    Ralf
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. deAnner

    deAnner

    Dabei seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gerätetechniker
    Ort:
    Hessen, Bergstrasse
    Hi,

    ich denke 100m werden nicht überschritten. Verlegeabstand ist 16cm (im Bad 8cm).
    Hier mal ein paar Bilder. :bau_1:

    [​IMG]
    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]
     
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kann schon passen. Ich hätte wohl noch etwas enger verlegt.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Wärmepumpen und FBH Auslegung mit Heizlastberechnung

Die Seite wird geladen...

Wärmepumpen und FBH Auslegung mit Heizlastberechnung - Ähnliche Themen

  1. Ventilantriebaktoren für FBH

    Ventilantriebaktoren für FBH: Hallo, ich verstehe nichts mehr. Mein Heizungsbauer sagt er liefert die FBH inkl. Verteiler und Stellmotoren. Ab den Stellmotoren muss der...
  2. HAR neben Schlafzimmer? Lautstärke Wärmepumpe innen

    HAR neben Schlafzimmer? Lautstärke Wärmepumpe innen: In unserem Neubau wird mit LW-Wärmepumpe geheizt werden. Im Moment plane ich den Grundriss noch. Mich würde mal interessieren, wie laut so eine...
  3. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  4. Auslegung Weisse Wanne

    Auslegung Weisse Wanne: Hallo Bauexperten, folgender Sachverhalt: - Grundwasserstand aktuell: 1,3m unter GOK - Höchststand gemäß Gutachten: 0,3m unter GOK, Recherche...
  5. FBH Dünnschichtsystem auf OSB

    FBH Dünnschichtsystem auf OSB: Hallo sagt ein noob hier im Forum Ich suche Hilfe hier im Forum. Wir sanieren hier ein altes Fachwerkhaus mit Holzbalkendecke. Das EG ist soweit...