Wärmerückgewinnung nur aus Küche und Bad?

Diskutiere Wärmerückgewinnung nur aus Küche und Bad? im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Experten, seit der Geburt meiner Tochter vor fast 2 Jahren gleicht das Klima in meinem Bad dem im tiefsten Amazonas. Waschmaschine und...

  1. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    Hallo Experten,

    seit der Geburt meiner Tochter vor fast 2 Jahren gleicht das Klima in meinem Bad dem im tiefsten Amazonas. Waschmaschine und Kondenstrockner laufen mind. je 2mal am Tag. Vor 4 Wochen kam das nächste Kind und das Aufkommen an besudelter Wäsche ist naturgegeben dadurch nicht geringer geworden.
    Durch den Dauerbetrieb habe ich ein permanent feuchtes und brütend warmes Klima im Bad. Würde ich Orchideen oder Penicillin züchten wollen, dann wäre das sicher okay so. Das habe ich aber nicht vor. Ich habe mir jetzt überlegt, ob ich diese Wärme nicht abführen und sinnvoll ins Heiz- oder Warmwassersystem einleiten kann.
    Eine komplette KWL für das gesamte Haus ist aufgrund des Alters des Hauses und des finanziell noch vertretbar möglichen Dämmungszustands nicht interessant. Gibt es etwas für diesen Zweck geignetes oder sollte ich eine entsprechend klein dimensionierte KWL installieren? Ist bei einer Lösung mit KWL gesichert, daß die anfallende Feuchtwärme nicht erst ewig durch die Küche wabert und dann irgendwann abgesaugt und rückgewonnen wird?

    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie groß sind die Räume?
    Man sollte die in der Luft "gespeicherte" Energie nicht überbewerten. Ob sich bei den paar cbm Luftvolumen der Aufwand lohnt? Ich habe da so meine Zweifel.

    Meine Meinung: Machbar ist das schon, aber der Aufwand steht in keiner sinnvollen Relation zum Nutzen.
    Transportiert man die feuchte Luft in andere Räume, dann gibt es ein Kondensationsproblem. Also braucht´s einen Wärmetauscher und das alles zusammengerechnet gibt´s nicht umsonst.

    Gruß
    Ralf
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    *dez.* kwl ist im bestand ein einfach zu handhabendes instrument geworden.
    zentral ./. dezentral wurde schon oft genug diskutiert...
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ja, aber wenn schon KWL dann richtig.
    Nur wegen etwas warmer/feuchter Luft im Bad :confused:

    Gruß
    Ralf
     
  6. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle

    Ich hatte nicht vor, die erwärmte Luft einfach in andere Räume zu "blasen". Es ging schon darum, die in Küche und Bad naturgegeben vermehrt anfallende Wärme nutzbar zu machen. Der einfachste Fall wäre der, sie in ein Gewächshaus zu leiten. Da würde ich sicher einfach nur ein entsprechend dimensioniertes Rohr zwischen Küche/Bad und Gewächshaus installieren ;-).
    Ich möchte aber doch brauchbare, saubere Wärme haben... idealerweise in Form von erwärmtem Wasser. Daß das nur über einen Wärmetauscher geht... war mir klar. Wäre also eine kleine Anlage zur kWL geeignet? Habe ich dort denn eine Möglichkeit, erwärmtes Wasser/Kühlmedium zu entnehmen? Ich hätte jetzt gedacht, daß das alles geschlossenen Systeme sind, bei denen die zugeführte "Restwärme" zum Erwärmen der angesaugten Frisch-/Kaltluft dient. Auf viel Löterei habe ich an so einem komplexen System keine Lust.

    Und daß das nicht umsonst ist... dachte ich mir auch schon. Die Frage ist, wie realisiert man so etwas?
     
  7. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    Eben. Da muß es doch vielleicht noch eine andere Lösung geben? Im ganzen Haus macht das bei mir keinen Sinn.
     
  8. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    Die Küche hat ca. 15m² Flache, ca. 38m³ Volumen. Das Bad wäre zu vernachlässigen, da die Waschmaschine und der Trockner in der Küche stehen (werden).
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    suchen, lesen, verstehen ...

    wassererwärmen ... tzzzz :p
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hatte ich mir schon gedacht, und deswegen auch auf die gespeicherte Energie hingewiesen.

    Überlege mal welche Energie in dieser Luft gespeichert ist.
    Tipp: feuchte Luft ca. 1,03J/(gK)
    Dann schauen wir uns mal das Temperaturniveau an. Ich glaube kaum, daß die Temperatur im Bad über 30°C liegen wird.

    Jetzt unterstelle ich mal, daß Dein Bad eine Fläche von ca. 10qm hat, also grob 25m³ Luft.
    Würdest Du die Luft nun auf 20°C abkühlen (dT = 10K), dann kommt mein Taschenrechner auf grob 70Wh.

    Vielleicht ist die Variante mit dem Gewächshaus doch die bessere Alternative.

    Ach ja, und um Wasser zu erwärmen, müsstest Du die Energie auf eine höhere Temperatur pumpen.....aber bei dem bischen Luft

    Gruß
    Ralf
     
  11. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    na, das ist doch mal eine Antwort

    Also ist es wohl so, daß die gefühlte Wärmemenge größer ist, als sie es tatsächlich ist und als sie sein müßte, um sie wirklich zur Erwärmung von mehr als 1 Liter Wasser von 20 auf 25 °C nutzen zu können.
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    So isses.
    Und mit 1 Liter lauwarmen Wasser kann man auch nicht viel anfangen. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  13. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Es gibt da doch ein dezentrales Lüftungsgerät von einer Firma, die nach einem Bundesland mit guter Luft benannt ist. Kostet so um die 400€. Ist zwar etwas lauter als die teure Konkurenz dürfte aber in Bad/küche nicht stören. Da dort ein Wärmetauscher eingebaut ist, dürftest Du die Feuchtigkeit rausbekommen. Statt Urwald- hättest Du dann Wüstenklima. Für 400€ könnte man es mal probieren. Du brauchst allerding zwei 50mm Löcher in der Wand.
     
  14. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    Doch... mit 4 Freunden zusammen lauwarmen Tee trinken :p
     
  15. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    Bundesland mit guter Luft? NRW??? Ich finde da nix. Ich wüßte auch nicht, welches Bundesland für seine gute Luft bekannt wäre. Hätte ja mal auf Mallorca oder Nepal getippt...laut Google sind das aber (noch) keine Bundesländer Deutschlands. Kannste vielleicht mal die letzten 4 Buchstaben des betreffenden Bundeslandes verraten?

    Danke
     
  16. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Naja, er meint Bayern. Aber dann darf er auch dort nicht in der Nähe einer Industrieansiedlung wohnen. Die beste Luft gibt es bei und an der Nordseeküste Schleswig-Holstein :biggthumpup:

    Und wer es mag, der darf sich auch ein paar Löcher in ein ansonsten luftdichtes Haus bohren.

    Gruß

    Bruno
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. crax

    crax

    Dabei seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Die EnEV garantiert keine Wirtschaftlichkeit
    Hallo zusammen,

    Und schlußendlich muss diese erhebliche :D Energiemenge auch noch transportiert werden, d.h. es muss mit entsprechenden Betriebskosten gerechnet werden.

    Lohnt sich WRG also?

    mfg crax
     
  19. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    Mein Haus ist weit davon entfernt, luftdicht zu sein. Ich habe das Gefühl, daß bei verschlossenen Türen und Fenstern Nachbars Köter immer noch irgendwo einen Weg ins Innere findet. Wenn er irgendwann einmal steckenbleibt, sieht es mit der Luftdichtheit und der Energiebilanz vielleicht besser aus. :e_smiley_brille02:
     
Thema:

Wärmerückgewinnung nur aus Küche und Bad?

Die Seite wird geladen...

Wärmerückgewinnung nur aus Küche und Bad? - Ähnliche Themen

  1. Abhängen der Decke im Bad

    Abhängen der Decke im Bad: Hallo Zusammen, das hier ist mein erster Beitrag, daher will ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Chris, bin 29 Jahre alt und habe im Laufe des...
  2. Vorwand im Bad - 25mm Gipskarton oder 12,5mm OSB + 12,5mm Gipskarton?

    Vorwand im Bad - 25mm Gipskarton oder 12,5mm OSB + 12,5mm Gipskarton?: Hi, in einer Neubauwohnung wird im Bad eine Wand mit Installationen sein. An dieser Seite wird das WC und das Waschbecken sein. Aufgrund...
  3. Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?

    Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?: Hallo Leute. Wohen seit Februar in einem neu gebauten Haus. Heute ist mir erstmalig aufgefallen, dass im Badezimmer an einer Stelle die Fliesen...
  4. Küche Fliesenspiegel verstecken, OSB oder Gipsfaserplatte oder ???

    Küche Fliesenspiegel verstecken, OSB oder Gipsfaserplatte oder ???: Hallo, Wir ziehen in 2 Wochen in eine "neue" Mietwohnung, in dieser befindet sich ein Urhässlicher Fliesenspiegel. Ich möchte nun eine bedruckte...
  5. Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad

    Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad: Hallo zusammen, wir haben dieses Jahr ein EFH gekauft. In unserem Bad befinden sich ein "geschliffener" Granitboden. Dieser hat im Bereich der...