Wärmetauscher für Zuluft

Diskutiere Wärmetauscher für Zuluft im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Da meine KWL über keinen Erdwärmetauscher verfügt, ist die Zulift momentan bei -1 Grad. In die Räume wird so Luft gepustet, die gerade mal +8 Grad...

  1. Polklemme

    Polklemme

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bilanzbuchhalter
    Ort:
    zu Hause
    Da meine KWL über keinen Erdwärmetauscher verfügt, ist die Zulift momentan bei -1 Grad. In die Räume wird so Luft gepustet, die gerade mal +8 Grad hat. Wenn man nun zwischen dem Kasten von wo die Zuluftschläuche in die einzelnen Räume führen und der Lüftungsanlage einen weiteren Kasten mit folgendem Inhalt einbaut.

    In dem Kasten ist irgendwas, wie ein Heizkörper nur engmaschiger mit mehr "Angriffsfläche" (Wärmetauscher?), der ganz normal mit Warmwasser beheizt wird. Dadruch sollte doch die Zuluft Temperatur in den Räumen steigen oder?
    Es gibt ja auch die Nachheizregister, die allerdings mit Strom betrieben werden. Das ist aber doch Energieverschwendung!?

    Kann man sowas machen? Ist effektiv oder totaler Blödsinn?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Achim Kaiser, 2. Februar 2012
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Machen kann man viel wenn der Tag lang ist ...

    Bei Nachheizregistern die über die Heizungsanlage versorgt werden muss man sich die Art des Anschlusses und das erforderliche Temperaturniveau genau ansehen. Das kann einem das ganze Heizungskonzept über den Haufen schmeissen ... und das Temperaturniveau ist - je nach Ausführung des Registers - heftig hoch.

    Die Stromvariante dürfte für etwas höhere Verbrauchskosten sorgen, ist regelmäßig aber deutlich problemloser nachträglich einzubinden.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  4. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Blöde frage: Eigentlich müsste es für die Regelung des Registers (vom Prinzip her) ausreichen, einen klassischen Thermostat hinter dem Register in den Luftstrom zu hängen (wie man den bedient ist dann eine andere Frage, die auch davon abhängt, wie oft die Lufttemperatur denn eingestellt werden soll)
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Und was soll so eine Regelung bewirken?
    Das Problem ist doch nicht die zu hohe, sondern zu niedrige Temperatur des Heizwassers.

    Frage an PK:
    Ist die KWL mit oder ohne WRG? Wenn mit - funktioniert diese korrekt?
    Und wie wird das Haus denn ansonsten beheizt?
     
  6. #5 Achim Kaiser, 2. Februar 2012
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    So hat man das 1734 nach dem Krieg gemacht als die Heizungen noch mit 99,5°C ins Versorgungsnetz ballerten.

    Heute musst bei max. 35° Vorlauftemperatur Lockmittel auf dem Wärmetauscher parken im die Temperatur herbei zu angeln oder massiv in Anlagentechnik investieren um 2 verschiedene Temperaturniveaus *regelbar* gebacken zu kriegen ....

    Die heutigen erbsengezählten Anlagen sind Marke *Klemmheimer* da sind nirgends mal eben noch 1 bis 5 kW *schüttelbar* ... wenn die Anlage richtig auf den Punkt ausgelegt wurde ....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jepp. Dazu muss man sich nur mal die techn. Daten dieser WT anschauen. Mit 35°C Heizwasser überträgt sich da nicht mehr viel, zumindest so lange auch noch ein akzeptabler Luftwechsel gewährleistet sein soll.

    Wer natürlich noch einen 60°C oder 70°C Heizkreis "übrig" hat, der kann damit experimentieren. Aber wer hat das schon. :o

    Wenn sich da noch was bewegen soll, dann läuft´s fast immer auf ein el. Nachheizregister hinaus.

    Gruß
    Ralf
     
  8. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Nun, so wie ich den TE verstanden habe, geht es nicht um die Heizleistung an sich, sondern um die temperierung der Zuluft.
    Beim Würmetauscher ist das dann auch eine Frage der Wärmetauscherfläche sprich der Kosten, und der Grösse (um den Strömungswiderstand im Rahmen zu halten)
    Die Gesamtheizleistung der Heizung scheint ja auszureichen, so dass man die notwendigen Watt von den übrigen Heizflächen zur Zulufterwärmung verlagern kann.
    Ich hatte Achim Kaiser falsch verstanden - ich dahcte das Temperaturniveau Luftseitig wäre heftig hoch - daher die Frag, wie regele ich das.
    Niedrige Vorlauftemperaturen beim Wärmetauscher geht über die Wärmetauscherfläche (um möglichst wenig K/W derta T zu bekommen), der Strömungswiderstand über breite und Höhe des Wärmetauschers.
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jepp, aber für die Temperierung braucht´s Leistung, und aufgrund der geringen Tauscherfläche normalerweise auch auf hohem Temperaturniveau (um die Energiemenge übertragen zu können).

    Gruß
    Ralf
     
  10. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Jo, kleine Tauscherflächen sind natürlich immer schlecht - egal ob bei der Zuluft, oder bei Heizkörpern etc. DAs sollte der TE berücksichtigen. Allerdigs kostet Wärmetauscherfläche eben auch Geld.
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jepp, und im o.g. Fall auch Platz (der evtl. nicht vorhanden) und sie erzeugt Druckverlust.

    Gruß
    Ralf
     
  12. #11 OldBo, 3. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2012
    OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Tja, diese Probleme machen sich besonders bei den derzeitig vorhandenen AT bemerkbar.

    Was machen jetzt wohl die Betreiber mit den Außenluftnachströmdurchlässen in den Abluftanlagen? Oder die Betreiber mit dezentralen Anlagen? :shades

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  13. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    @ RB - Jo - aber den Druckverlust kann man auch wieder - mit noch mehr Platz und Materialeinsatz - reduzieren.
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Aber klar doch. Viel Spaß beim Einbinden so einer Riesenkiste in die vorhandene Installation. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  15. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Ich hab nicht gesagt dass es einfach wird :winken
     
  16. gonso

    gonso

    Dabei seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Sommerbaypass ist geschlossen, oder hab ich ein falsches Bild einer Lüftung mit WRG?
    -1° AT bei 20RT und ZL 8° gibt ne Rückwärmezahl von 42% in den Dokumentationen ließt man von 75% was 16° Zulufttemperatur ergeben würde und eher zu dem passt was man (auch hier) so ließt.

    Gruß
     
  17. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Leider hat es der verklemmte Pol bisher nicht für nötig befunden, diese entscheidende (und bereits vorher gestellte) Rückfrage zu beantworten.

    Merke:
    Je wichtiger ein Fragesteller tut, als desto weniger dringend stellt es sich dann heraus...
     
  18. Polklemme

    Polklemme

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bilanzbuchhalter
    Ort:
    zu Hause
    So, meine Internetleitung scheint wieder aufgetaut zu sein, gab da irgendwie Probleme.

    Das Haus hat etwa 185m². Gas-Brenntwert-Therme und überall Fußbodenheizung. Somit auch bei Außentemp. von 7 Grad eine Vorlauftemperatur von nur 37 Grad. Damit wird man wohl keinen Wärmetauscher betreiben können. Ist es nicht eine Möglichkeit aus dem 50 Grad (könnte man ja noch höher einstellen) warmen Brauchwasser was zu machen?

    Ich habe mir das Problem nochmal näher angesehen. Folgende Daten mal dazu:
    Außemtemp: -7 Grad
    Außenluft am KWL Gerät: -2 Grad
    Fortluft: 10 Grad
    Abluft aus den Räumen: 12 Grad
    Zuluft in die Räume: 10 Grad

    Also die Wärmerückgewinnung läuft schon gut denke ich. Nur die Außenluft ist halt zu kalt. Die Anlage geht jetzt immer öfter in den Frostschutz und zieht dann nur noch Luft raus. Regelt die Zuluft aber runter oder schaltet sie komplett aus.
    Luft strömt im moment dann durch die noch nicht abgedichtete Abluftleitung der Küchen-Dunstabzugshaube rein. Da fehlt im Kanal noch das Rückschlagventil.

    Das ist doch so alles nicht gedacht oder?
     
  19. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das sollte Dein Planer Dir sagen können, was er sich dabei gedacht hat...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Also Abluft aus den Räumen 12 Grad - hast Du 12 Grad Zimmertemperatur, oder verschwindet die Wärme anderweitig aus der Abluft, oder kommt die Abluft aus ungeheizten Räumen? Ich glaube, hier könnte eines der Rätsel liegen.
    Ansonsten kann man auch mit 37,5 Grad heizen. Ist alles nur eine Frage der Wärmetauscherfläche.
    Um es mal anders zu sagen: bei der Bucht gab es kürzlich einen Tisch-Rückkühler mit 1000qm Wärmetauscherfläche. Angenommen, deine Fussbodenheizung hätte nicht 37° Vorlauftemperatur, sondern etwa dasselbe an Öberflächentemperatur, und angenommen das soll wären 21°, so würde dieser Wärmetauscher die gleiche Leistung bei gleicher Luftströmung wie über die Fussbodenheizung bei ca. 24 Grad Vorlauftemperatur abgeben können, nur wie R.B. richtig bemerkt hat, woher den Platz nehmen um so ein Monster einzuschleifen :)

    im Ernst: man müsste das duchgesetzte Luftvolumen der Anlage kennen, die Wunsch Zulufttemperatur zu den Räumen, den möglichen (zulässigen) Strömungswiderstand im System, und könnte dann schauen, ob es mit diesen Rahmendaten einen Wärmetauscher gibt, der platzmässig noch hinpasst (wie viel Platz gibt es denn?).

    Ach ja, -2 Grad am Eingang des Wärmetauschers: ist der zu hart am Eingefrieren? Fehlt da eine Vorwärmung über Erdregister oder Vorheizgerät?
     
  22. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Zumindest vom nicht vorhandenen EWT schrieb er schon eingangs:
     
Thema:

Wärmetauscher für Zuluft

Die Seite wird geladen...

Wärmetauscher für Zuluft - Ähnliche Themen

  1. Nicht benutzten Schornstein (Abluft/Zuluft) dämmen?

    Nicht benutzten Schornstein (Abluft/Zuluft) dämmen?: Wir haben in unserem Haus (2,5 Geschosse, Baujahr 2008, Holzständer) einen Schiedel Schornstein mit Zuluft/Abluft-Rohr zum späteren Anschluss...
  2. Fußbodenheizung bei direkter Fernwärme

    Fußbodenheizung bei direkter Fernwärme: Sehr geehrte Forumsmitglieder, es geht einen Dachgeschossausbau und dessen Wärmeversorgung mit Fußbodenheizung. Das Haus wird mit direkter...
  3. KWL- Ansaugbogen für Zuluft?

    KWL- Ansaugbogen für Zuluft?: Hallo, ich möchte ja meine Zuluft und Fortluft tauschen. Nur hab ich dann zukünftig das Problem, dass dann bei der Zuluft direkt die Regenrinne...
  4. Großer Wärmetauscher für Wasserspeicher?!

    Großer Wärmetauscher für Wasserspeicher?!: Hallo. Die große Renovierung meines Hauses steht an. Eine neue Heizung kommt auch hinein. Es wird wohl doch eine Gasbrennwertheizung. Ich...
  5. Vallox: Trotz Bypass - Aussen:16°C Zuluft: 24°C

    Vallox: Trotz Bypass - Aussen:16°C Zuluft: 24°C: Hallo, nachdem die Aufhängung der Bypass-Klappe in unserer Vallox 090 SE repariert wurde und sich die Klappe jetzt wieder bewegt, lässt sich...