Wärmeübergang durch Deckenöffnungen?

Diskutiere Wärmeübergang durch Deckenöffnungen? im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Versuche gerade zu berechnen, was für eine Temperatur sich im gedämmten, aber bislang ungeheizten Spitzboden einstellt. Was kann ich denn für...

  1. capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    Versuche gerade zu berechnen, was für eine Temperatur sich im gedämmten, aber bislang ungeheizten Spitzboden einstellt.

    Was kann ich denn für die ca. 1,5 m² Aussparung für die Raumspartreppe als Wärmeübergang ansetzen?

    Eine beliebig dünne Trennplatte würde ja einen U-Wert von 1/0,14 = 7,1 machen. Da der Flur aber wärmer als der Spitzboden ist, dürfte Konvektion für einen höheren Übergang sorgen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Konvektion lässt sich so nicht berechnen.
     
  4. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Ergänzung: Du müsstest wissen, wieviel Luft pro Zeiteinheit mit welcher Temperatur nach oben steigt und mit welcher Temperatur, die fallende Luft nach unten sinkt, dann könntest Du den Absolutwert der Wärmeleistung errechnen mit:
    Q[W] = cLuft[Ws/(kg*K)]*Luftvolumen_je_Zeiteinheit[m³/h]*Dichte[kg/m³]*(Temperatur_hoch-Temperatur_runter)[K] / 3600 s/h

    und zu diesem Q [W] käme jetzt Deine Transmission durch die Decke (U*A*Delta_T)[W] hinzu und die Transmission durch's Dach wieder weg und die Summe muss Null sein.
    So, und jetzt löst Du das ganze nach der Temperatur des Speichers auf.

    Soweit die Theorie:

    Dumm nur, dass
    Luftvolumen_je_Zeiteinheit
    und
    Temperatur_runter
    auch auf irgendeine nichttriviale Weise von der sich einstellenden Temperatur abhängen
    und das C der Luft noch stark von deren Feuchtegehalt abhängt.

    Wäre es eine Lüftungsanlage und kein Loch, wäre alles viel einfacher.
     
  5. capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    Ja, wie man es richtig machen sollte, ist mir schon klar (übrigens fehlt noch der Strahlungsaustausch).

    Ich hatte gehofft, der DIN hätte eine halbwegs korrekte Faustformel dafür gefunden, schließlich ist der Fall ja nicht so selten (Lufträume, Treppenabgänge in den Keller).
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Wärmeübergang durch Deckenöffnungen?

Die Seite wird geladen...

Wärmeübergang durch Deckenöffnungen? - Ähnliche Themen

  1. Deckenöffnung

    Deckenöffnung: Hallo Community, ich bin erst neu angemeldet. Entschuldigt bitte wenn ich was falsch mache. Ich habe eine Frage, ich möchte gern eine Decke öffnen...
  2. Wärmeübergang Konvektion

    Wärmeübergang Konvektion: Liebe Teilnehmer, ich habe eine Frage zur Konvektion: Der U-Wert gibt an, wie viel Wärme z. B. durch eine Außenwand entweicht. Doch damit diese...
  3. Deckenöffnungen....einfach bohren, Öffnung planen aber zu lassen, oder herstellen

    Deckenöffnungen....einfach bohren, Öffnung planen aber zu lassen, oder herstellen: Unser Anbau wird die gleiche OKFF wie der Altbau bekommen. Da damals nur 8cm Fussbodenaufbau eingeplant war komt die Decke im Anbau 5cm tiefer...
  4. Deckenöffnung für Treppe ink. Statik

    Deckenöffnung für Treppe ink. Statik: Hallo ich habe vor eine Treppe zum Dach zu erstellen . Dafür muss eine Deckenöffung hergestellt werden und eine Treppenöffnung geschlossen werden....
  5. Kaminzug - Welcher Abstand zur Deckenöffnung?

    Kaminzug - Welcher Abstand zur Deckenöffnung?: Man muss doch bestimmt etwas Freiraum lassen zwischen dem Kaminzug (hier gewählt Schiedel TL 18) und der Kante von der Deckenöffnung? Oder...