Wäsche trocknen im Winter

Diskutiere Wäsche trocknen im Winter im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, wir sind letzten Sommer in ein RMH (Baujahr 1969) gezogen und haben bis zum Herbst unsere Wäsche draußen getrocknet. Mit...

  1. passkale

    passkale

    Dabei seit:
    21. Januar 2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hagen
    Hallo zusammen,

    wir sind letzten Sommer in ein RMH (Baujahr 1969) gezogen und haben bis zum Herbst unsere Wäsche draußen getrocknet.
    Mit Beginn des nass-kalten Wetters hat das aber zu lange gedauert und wir sind mit dem Wäscheständer in unser Ankleidezimmer gezogen. Hier ist das Lüften allerdings eine Tagesaufgabe. 3 maliges Lüften am Tag reicht bei weitem nicht aus, um den Raum trocken zu bekommen.

    Wir hätte noch folgende Kellerräume zur Verfügung:
    Hobbykeller mit Tür nach draußen, "normalem" Fenster und Heizung.
    Heizungskeller mit Ölheizung und klassischem Kellerfenster (Gitter mit Glas). Hier ist zusätzlich scheinbar noch ein Lüftungsschacht. Zumindest ist hier ein rechteckiger Schacht, der 30cm über den Boden beginnt und an der Wand nach oben läuft und neben dem Kellerfensterschacht aufhört. Der Kellerfensterschacht hat an der passenden Stelle ebenfalls ein Loch.

    In welchem Raum ist es auf Grund zur Vermeidung von Schimmel besser zu trocknen und was sollte hierbei beachtet werden?

    Zusatzfrage: Sollte die Heizung im Hobbykeller im Winter an sein oder braucht der Keller nicht geheizt werden?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ekko123

    ekko123

    Dabei seit:
    20. November 2014
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm Angestellter
    Ort:
    Kaltenkirchen
    Hey, erstmal willkommen in Deutschland! Woher kommt ihr?
    Ja, in Deutschland Ist es im Winter meistens etwas ungemütlicher.

    Man kann hier halt nicht das ganze Jahr über die Wäsche draussen trocknen. Gut geeignet ist ein Raum mit viel Fensterfront Richtung Süden, so kommt Sonne rein und Fenster sind gut zum Lüften. Alternativ, könnt ihr nicht einen Wintergarten anbauen? Der wäre auch Klasse.

    Gruss aus dem Norden

    ;-)
     
  4. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Der Heizungskeller wäre geeignet ... allerdings wöllte ich meine Wäsche nicht neben einem Öler stehen haben ... dazu noch ne entsprechende Lüftung in Verbindung mit dem Nachbarraum und man hat, wie in meinem Trockenkeller, schlanke 37% rF...
     
  5. towika

    towika

    Dabei seit:
    20. November 2013
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Münchner Umland
    Wobei Heizungen mitunter allergisch reagieren auf Tenside, die noch in der Kleidung stecken.

    Ich hatte das gleiche Problem wie der TE: Frauzki will aus ökologischen Gründen keinen el. Wäschetrockner, aber im Winter die Wäsche im Waschkeller trocknen.
    Ja ich weiß, schlechte Idee, beißt sich. Die Luftfeuchtigkeit war besonders im Sommer auch so schon immer bei etwa 65%, teils auch deutlich drüber, im Winter durch das Trocknen der Wäsche trotz lüften kaum niedriger, und verteilte sich auch in den übrigen Kellerräumen. An einer Außenwand hatten wir leichten Schimmelbefall.
    Versuche, das mit Abluft usw. in den Griff zu bekommen scheiterten, weil auch warme Luft aus dem EG angesaugt wurde, die unten wieder die Feuchte steigen ließ.

    Wärmepumpentrockner schien intereressant, habe aber auch von einer gewissen Anfälligkeit beim Flusensieb usw. gehört, außerdem recht teuer in der Anschaffung.
    Ablufttrockner schied auch aus, will die teuer gekaufte Energie nicht zum Fenster rausblasen.

    Die Lösung für all diese Probleme war überraschend einfach und günstig, zudem ist der gesamte Keller nun merklich trockener:

    Ich habe einen Schnapper gemacht und für 80 Euro ein Vorführgerät eines el. Luftentfeuchters erstanden.
    Bei dem kann man die Ziel-Luftfeuchtigkeit in 5%-Schritten einstellen, bis zu 40% herunter. Ich habe 60% eingestellt, aktiviert sich dann bei etwa 70%.
    Außerdem hatte ich noch einen alten Tischventilator mit Schwenkfunktion.

    Den Schwenkventilator stelle ich so auf, daß der den Wäscheständer gleichmäßig mit einem Luftstrom bestreicht, den Entfeuchter hinter den Trockenständer, wo er nicht stört. Er fasst 3L Wasser, hat aber einen Schlauchanschluß für einen festen Ablauf.
    Nun kann ich in der Waschküche 2 Ladungen Wäsche aufhängen, die durch den Schwenkventilator innerhalb von etwa 6h trocknet, je nach Art der Wäsche (Baumwolle braucht länger...), und der Entfeuchter aktiviert sich nur, wenn es auch etwas aus der Luft zu holen gibt, läuft also nicht durchgehend mit.

    Resultat: Investiert habe ich 80 Euro und den Ventilator, der herumstand. Ein Trocknungsgang dauert nun einen Nachmittag oder Abend, und verbraucht je nach Wäsche 2 bis 3 KWh. Also wenn überhaupt nicht viel mehr wie ein echter el. Wäschetrockner. Dabei wird die Wäsche gar nicht thermisch belastet, ist also für alles, auch und besonders echte Wolle, geeignet, weil ich nur mit der Umgebungstemp. arbeite.
    Nebeneffekt war, daß der gesamte Keller mitgetrocknet wird, obwohl wir wegen des Geräuschs die Waschküchentür mind. angelehnt haben.
    Nach dem Trocknen komme ich auf etwa 55%, also im grünen Bereich, der restliche Keller hat sich auch so eingependelt.

    Regulär kostet der Entfeuchter etwa 150 Euro, also auch im günstigen Bereich, Ventilator weiß ich nicht, aber sicher auch nicht die Welt.

    Günstiger geht es kaum, und hat einen Zusatznutzen, weil er auch den Keller im Sommer trocken halten kann, wofür eine geregelte Zu- und Abluft eine rel. aufwendige Regelung mit Vergleich der Innen- und Außenfeuchte nötig wäre, und eben auch nur bei günstigen Witterungsbedingungen arbeiten könnte.

    Ich bin zufrieden, kleiner Invest, große Wirkung mit Zusatznutzen.
    Und die Wäsche braucht nicht wie früher 2 bis 3 Tage um trocken zu werden.

    Gruß Tobias
     
  6. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Die Idee mit Ventilator und Entfeuchter ist nicht neu und beides kosten auch STrom. Und man benötigt trotzdem einen Raum wo man die Wäsche aufhängt, dass nicht alle haben.

    Wärmepumpentrockner sollte nicht mehr Strom verbrauchen und ist komfortabler.

    Manche benutzen ihre KWL um so einen Raum zu trocknen.
     
  7. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Wo bleibt die Ökologie?
     
  8. DerMarc

    DerMarc

    Dabei seit:
    12. Februar 2013
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Werbefuzzi
    Ort:
    Leverkusen
    hab in der Schweiz mal einen kompletten Kellerraum gesehen, der als großer Trockner umfunktioniert war. Das scheint wohl gar nicht so selten zu sein.
    Allerdings nicht so improvisiert mit Ventilator und Entfeuchter, was soll denn der Schmarrn?! Dann doch lieber nen Trockner, da muss ich die Wäsche dann auch nur reinwerfen.
     
  9. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Wir hatten in einer Firma einen Spind, der wurde beheizt und belüftet. Jacke rein, eine Stunde später war die triefend nasse Jacke pulvertrocken...
    Sehr geil für eine Dachdeckerfirma :)
     
  10. mseppo

    mseppo

    Dabei seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (ET)
    Ort:
    SO
    Wir nutzen einfach den Waschraum im Keller, der wie der Rest des Kellers unbeheizt ist. Dafür ist im Waschraum das Kellerfenster leicht offen. Schimmel hat sich noch keiner gezeigt.

    Im Sommer wird dann meistens draußen getrocknet.
     
  11. towika

    towika

    Dabei seit:
    20. November 2013
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Münchner Umland
    Frauendenke. Mir ist klar, daß das den gleichen Strom verbraucht, aber sie fühlt sich mit der Lösung besser, weil die Wäsche ja immer noch aufgehängt wird :konfusius

    Ich sehe das nicht als Schmarrn. Trockner hatte ich ja geschrieben, will sie nicht, BSH WP-Trockner außerdem anscheinend nicht soo zuverlässig mit dem selbstreinigenden Flusensieb. Außerdem in der Anschaffung mit etwa 1000 Euro deutlich teurer.
    Kann man sehen wie man will, aber seitdem die Wäsche so getrocknet wird, ist der ganze Keller deutlich trockener.
    Auch im Sommer, wenn sie im Garten hängt.

    War ja nur ein Vorschlag mit Zweitnutzen...
     
  12. Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    Unsere Wäsche trocknet im Herbst/Winter auch im Wasch/-Heizkeller bei unserer Gastherme.
    Während die Wäsche trocknet ist das Kellerfenster auf Kipp, der Keller recht frisch. Die meisten denken, dass bei kalter Luft die Wäsche nicht trocknet. Das ist aber falsch. Kalte frostige Luft ist zumeist trocken und nimmt Feuchtigkeit auf und wird durchs Fenster abtransportiert. Meine Wäsche ist nach einem halben Tag trocken. Dafür dass sie in einem Kellerraum trocknet, recht sportlich.
     
  13. #12 wasweissich, 11. Februar 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    musst du nicht beim blödmarkt kaufen , oder apotheke ......

    und bei dem verbrauch ärgert man sich wenn schönes wetter ist und man ihn nicht anschmeissen braucht :D
     
  14. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Sowas kann man bei Neubau nicht machen, damit kühlt man den ganzen Keller aus und auch damit das ganze Haus. Warum baut man mit so viel Dämmung und lässt dann das fenster offen.
    Meine Frau war auch so genial :D Wieso kann doch das Fenster übernacht auf lassen.
    Früher hat man immer im Winter die Sachen draußen auf gehängt, bei Frost trocknet auch alles ganz gut, nur dauert deutlich länger.

    Für sowas gibt es eine Belüftungsanlage.

    Was man sehr gut machen kann ist für genau diesen einen Raum eine Dezentrale Belüftung einbauen mit Wärmerückgewinnung. Kostet ca. 500-1000 euro wenn strom ind er nähe ist.
     
  15. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    ein guter wärmepumpentrockner kostet min. 1000 Euro. Egal wo man kauft. Man kann glück haben und vielleicht für 800 Euro kaufen. Nur diese billig wärmepumpen Trockner kann man fast vergessen, weil nicht länger als 5 Jahre halten.
     
  16. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Wir haben uns einfach einen Wärmepumpen Kond.Trockner von S....ens für den Winter gekauft für knapp unter 700 iirc.
    Ökologie hin oder her - feuchter Keller oder Schimmel... darauf habe ich keine Lust - und wenn dafür ganze Wälder gerodet werden ;)
    Im Sommer wird dann draussen aufgehangen.
     
  17. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Ja die Dinger sind deutlcih billiger geworden. Nur ich persönlich kann trotzdem kein Trockner hinstellen, der 60 db und mehr hat.
     
  18. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    OK - Betriebsgeräusche sind natürlich ein Thema wo man sicherlich schnell in höhere Preisklassen kommt oder schlichtweg je nach Anforderung gar nichts findet. Wir haben "durschnittlich 64dB" angegeben bei unserem Trockner, aber da er "Heizungskeller" steht (Gastherme an der Wand....) sind die Geräusche egal da Tür zu = Ruhe ;)
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Warum nicht? Steht der Trockner neben dem Fernseher?
     
  21. passkale

    passkale

    Dabei seit:
    21. Januar 2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hagen
    Vielen Dank für die ganzen Antworten. Neubau haben wir nicht. Wir haben das jetzt probiert im Heizungskeller und die Feuchtigkeit scheint gut nach draußen abgeführt zu werden. Wäsche ist auch in 1,5 Tage trocken. Das ist okay.
     
Thema: Wäsche trocknen im Winter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Stuckateur Sarstedt

    ,
  2. wäsche im herbst trocknen

    ,
  3. wie wäsche im Herbst im Keller trocknen

Die Seite wird geladen...

Wäsche trocknen im Winter - Ähnliche Themen

  1. Holzflachdach über den Winter provisorisch dichten

    Holzflachdach über den Winter provisorisch dichten: Hallo, ich habe eine Garage mit Flachdach Holz, 2% Gefälle...ca 70 qm. Dort soll eigentlich Epdm drauf...leider spielt das Wetter nicht ganz mit...
  2. Parkplatz vor dem Haus - Steine trocknen nicht

    Parkplatz vor dem Haus - Steine trocknen nicht: Hallo, seit einigen Tagen hat es bei mir nicht mehr geregnet. Vor dem Haus sind Kfz-Stellplätze gepflastert. Auf diesen befinden sich feuchte...
  3. Terassenplatten über den Winter nicht verfugen?

    Terassenplatten über den Winter nicht verfugen?: Hallo, ich habe meine Terrasse 50 qm mit Terrassenplatten neu ausgelegt, Format 60x40 cm, Fuge 4 mm. Von einem Terrassenleger habe ich jetzt den...
  4. Haus auskühlen lassen??

    Haus auskühlen lassen??: Hallo, Wir haben ein Einfamilienhaus gekauft, und wollen es nächsten Sommer sanieren lassen (sind grade noch auf der Suche nach einem passenden...
  5. L-Steinmauer: muss ich Probleme wie Verschieben durch Frost im Winter befuerchten?

    L-Steinmauer: muss ich Probleme wie Verschieben durch Frost im Winter befuerchten?: Hallo, ich habe Anfang des Jahres eine 20m lange L-Stein Mauer selbst gesetzt auf einer 10-20cm Magerbetonschicht. Dadurch habe ich nun 2...