Waldabstandslinie

Diskutiere Waldabstandslinie im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo, bei einem für uns interessanten Grundstück in einem Neubaugebiet stehen direkt an der Grundstücksgrenze etwa 25m hohe Fichten, einige...

  1. #1 BoromirOfGondor, 14. Februar 2011
    BoromirOfGondor

    BoromirOfGondor

    Dabei seit:
    14. Februar 2011
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Experte
    Ort:
    Rodgau
    Hallo,
    bei einem für uns interessanten Grundstück in einem Neubaugebiet stehen direkt an der Grundstücksgrenze etwa 25m hohe Fichten, einige davon zum Fällen markiert, andere allerdings nicht.

    Wie ist es hier mit der Bauabstandslinie? Das Baufenster liegt von den Fichten etwa 7m entfernt.

    Kann das Bauamt spezielle Auflagen zur Dachkonstruktion verhängen?

    Tausend Dank,
    Boro
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    was soll das amt für auflagen an dachkonstruktion stellen?

    40cm stahlbeton, im falle, es fällt dir mal eine fichte aufs dach ?:D
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 14. Februar 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Mir würden Nadeln und Wurzeln mehr Sorgen machen als die Bäume.
     
  5. #4 BoromirOfGondor, 14. Februar 2011
    BoromirOfGondor

    BoromirOfGondor

    Dabei seit:
    14. Februar 2011
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Experte
    Ort:
    Rodgau
    Naja, das Bauamt hat ja den Bebauungsplan für dieses Gebiet entwickelt und die Standardwaldabstandslinie von 35m unterschritten. M.E. ist die Frage, was passiert, wenn eine städtische Fichte mein Dach zerhaut schon berechtigt.

    Danke, Gruß Boro
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 14. Februar 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Drei Fichten sind doch noch kein Wald. 20 Auch nicht. Zumindest dann, wenn sie nicht zwischen 500 anderen Bäumen stehen.
     
  7. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Frag nach, ob es bei der Gemeinde schon mal Auflagen wegen Baumwurf gab.

    Ist ein nettes Thema. :cool:
     
  8. #7 BoromirOfGondor, 14. Februar 2011
    BoromirOfGondor

    BoromirOfGondor

    Dabei seit:
    14. Februar 2011
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Experte
    Ort:
    Rodgau
    Stimmt!

    Drei Fichten in Hausbaumwurfnähe, 500 dahinter. Naturschutzgebiet!

    Allerdings wurden die für das NBG notwendigen Fällungen auch einfach durchgeführt. Vielleicht sollte ich nachts mit der Sprühdose noch ein paar gefährliche Bäume markieren?
     
  9. #8 BoromirOfGondor, 14. Februar 2011
    BoromirOfGondor

    BoromirOfGondor

    Dabei seit:
    14. Februar 2011
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Experte
    Ort:
    Rodgau
    Die Nadeln schaffen es vielleicht aufs Grundstück, die Wurzeln eventuell auch, aber bis zum Gebäude werden sie es nicht schaffen.
     
  10. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    mach das nicht, du hast dich für dir ein "naturnahes" baugebiet
    entschieden. nun lass die umgebende flora auch weiter wachsen....
     
  11. #10 Hundertwasser, 14. Februar 2011
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.264
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Heil dir, Boromir, Denthors Sohn. Nehme dein Schwert und fälle die feindlichen Fichten, trage sie sodann in deine Trutzburg und beginne, sie zu verheizen. Aber lasse dich nicht dabei entdecken sonst werden sich die Truppen aus Mordor grausam rächen.
    :D
     
  12. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    *muahahahaha*
     
  13. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    Uruk-hai´s schaben schon mit ihren füßen...:D.
     
  14. #13 Carden. Mark, 14. Februar 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Bitte meine Herren.
    Ihr sollt die Fragesteller ernst nehmen.
    Was soll das also?



















    Der Name ist aber auch zu ..... :D
     
  15. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    ja.....
    meine heimatgemeinde hat im neu-erschlossenen Gewerbegebiet am Waldrand
    einen nachweis der Dachkonstruktionen für "Baumsturz" gefordert.
    ohne StB-Dächer keine chance.
     
  16. #15 BoromirOfGondor, 15. Februar 2011
    BoromirOfGondor

    BoromirOfGondor

    Dabei seit:
    14. Februar 2011
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Experte
    Ort:
    Rodgau
    Ging das von der Gemeinde (Bauamt) aus oder von der zuständigen unteren Baubehörde?
    Danke!
     
  17. #16 BoromirOfGondor, 15. Februar 2011
    BoromirOfGondor

    BoromirOfGondor

    Dabei seit:
    14. Februar 2011
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Experte
    Ort:
    Rodgau
    Das Bauamt sagt, dass sie über den Bebauungsplan hinaus keine weiteren Auflagen machen werden. Im Bebauungsplan steht nichts drin von Wald, Waldabstandslinie oder Baumwurfschutz.

    Die untere Baubehörde sagt, dass sie keine Einwände hat, solange wir uns an den Bebauungsplan halten, da dieser mit Forstamt abgestimmt und mit allen Gesetzen abgestimmt sei.

    Bin ich nun auf der sicheren Seite?
     
  18. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Wer sagt das? Geht auch anders.
     
  19. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    mag sein...
    bei speziellen objekt aber nicht im wirtschaftlich vertretbarem rahmen.
    (die tannen sind 30-35m hoch)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    geht

    bis man den Preis für ein betoniertes Satteldach hat, kann man schon Einiges basteln.


    30-35m Ist und dann Wachstumshemmer oder fällen?
     
  22. #20 marktzentrale, 18. Juli 2015
    marktzentrale

    marktzentrale

    Dabei seit:
    18. Juli 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Management
    Ort:
    Obertraubling
    Ich denke das ist aber auch Kommunen abhängig?
     
Thema:

Waldabstandslinie