Wandanschluss eines Daches an WDVS - wie gehts richtig?

Diskutiere Wandanschluss eines Daches an WDVS - wie gehts richtig? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen! Der Fall: Der Nachbar möchte an seiner Grenzwand ein WDVS erstellen. Die Oberhaut meines Flachdaches besteht derzeit aus...

  1. #1 Hannilein, 25.09.2010
    Hannilein

    Hannilein

    Dabei seit:
    25.09.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufm. Drangestelllter
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen!

    Der Fall:
    Der Nachbar möchte an seiner Grenzwand ein WDVS erstellen. Die Oberhaut meines Flachdaches besteht derzeit aus Dachpappe. Der Wandanschluss ist bisher so ausgeführt, dass die Dachpappe unter der noch bestehenden vorgehangenen Fassadenverkleidung gezogen wurde.

    Meine Frage:
    Gibt es DIE EINE Methode, den Wandanschluss meines Daches nun an das neue WDVS heranzuführen? Oder gibt es mehere Methoden? Oder ist in einem solchen Fall gar nichts zu machen, sprich änderungsbedürftig?
    Worauf ist von meiner Seite aus zu achten?

    Mir ist klar, dass die Einschätzung auf Basis dieser laienhaften Schilderung sehr schwierig zu beurteilen sein dürfte, jedoch können mir hier die Profis ggf. doch ein paar Hinweise geben.

    Ehrlich gesagt habe ich nämlich die Befürchtung, nun irgendwelche Kosten tragen zu müssen, nur weil mein Nachbar meint, jetzt seine Fassade energetisch sanieren zu müssen (was grundsätzlich ja durchaus sinnvoll ist).

    Sollte ich in dieser Rubrik des Forums falsch sein, so bitte ich vorab um Verzeihung.
     
  2. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was ist denn unterhalb Deines Flachdaches? Ist es seinerseits gedämmt?
    Sprich - soll die nachbarliche Dämmung dort nach unten weiterlaufen oder endet sie auf Höhe Flachdach?
     
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    dann bleibt er auf seinem grundstück unter seinem dach?
    dann gäbe es doch kein problem ..
     
  4. #4 Hannilein, 25.09.2010
    Hannilein

    Hannilein

    Dabei seit:
    25.09.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufm. Drangestelllter
    Ort:
    NRW
    @Julius

    Das (mein) Dach soll unterhalb der Oberhaut bereits geringfügig gedämmt sein.
    Voraussichtlich soll das nachbarliche WDVS in Höhe Flachdach enden (Vermutung).

    @mls

    Nein, es handelt sich hierbei um einen klassischen Überbau, da die jetzt bestehende Fassade (Eternitplatten mit Unterkonstruktion) in mein Grundstück hineinragt und das WDVS noch mehr hineinragen wird.

    Das ist auch der Grund, warum ich diesen Beitrag hier zur Diskussion stelle, da ich mir vorstellen kann, dass aus fachlicher Sicht der Wandanschluss meines Daches ggf. konstruktiv geändert und ausgeführt werden muß.

    Sollten weitere Fragen bestehen, so fragt einfach. :o
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wenn ich richtig verstehe:

    das wdvs ist privatvergnügen des nachbarn
    der nachbar zahlt für sein vergnügen allein
    das wdvs überbaut weiter, als die bisherige fassade
    das willst du so genehmigen (find ich nett)
    der kopf des wdvs ist gegen wasser zu schützen
    du weisst nicht wie ..

    die massnahme(n) hat der nachbar zu veranlassen und zu verantworten.
    das wird ja wohl von fachleuten geplant und ausgeführt ..
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Nein, MLS, es geht um den Wandanschluß unten. Das WDVS wird auf das Pappdach aufgesetzt und nun geht es da rum, den WA richtig hinzubekommen...
     
  7. #7 Jürgen Jung, 25.09.2010
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23.09.2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    ein Foto der Ist-Situation wäre hilfreich
     
  8. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ich wunder mich schon über den dachpappenhochzug .. so wird´n schuh draus ..
     
  9. #9 Hannilein, 25.09.2010
    Hannilein

    Hannilein

    Dabei seit:
    25.09.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufm. Drangestelllter
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen!
    Zunächst einmal: Vielen Dank für die doch schon zahlreichen Beiträge!

    Ich hab mich entschlossen, mal zur Verdeutlichung ein paar Bilder des Istzustandes zu veröffentlichen.

    Bitte schaut hierfür einfach mal in mein Photoalbum. Ich denke, es wird nun deutlicher sichtbar, was ich meine.

    Im Vordergrund ist mein Dach, auch der Schornstein, der mit Schiefer verkleidet ist, gehört zu meinem Haus.

    Sicherheitshalber sei hier nochmals erwähnt:
    Ich möchte meinen Nachbarn nicht auf irgendwelche Kosten treiben. Mein Wandanschluss des Daches soll möglichst so gestaltet werden, dass eine spätere Reparatur meines Daches oder gar einer fachgerechten Sanierung nichts im Wege steht. Oder brauch gar nichts geändert zu werden?

    Ihr merkt: Ich bin vollkommen unsicher.
     
  10. #10 Hannilein, 26.09.2010
    Hannilein

    Hannilein

    Dabei seit:
    25.09.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufm. Drangestelllter
    Ort:
    NRW
    Nun Bilder vorhanden

    Hallo!

    Ich hatte gestern die Bilder des Istzustandes hier veröffentlicht.
    Hab ich da etwas falsch gemacht?
    Auf einmal gibt es von Euch keine Reaktionen mehr.
    Ironie an: Oder gibt es die nur Werktags?;)
     
  11. #11 Hannilein, 28.09.2010
    Hannilein

    Hannilein

    Dabei seit:
    25.09.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufm. Drangestelllter
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen!

    Hat denn keiner hier eine Meinung? :winken
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ich meine, ich seh keine bilder?
     
  13. #13 Ralf Dühlmeyer, 28.09.2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Gugsdu unter Nutzername
    "Meine Fotos (5)"
    Klickst Du auf die Zahl, siehst Du Bilder.
    ;)

    Nein, es gibt für diese Situation nicht "DIE" Lösung, sondern verschiedene gleichgute.

    Um das zu beurteilen, müsste man mehr über den Dachaufbau und den jetztigen Anschluß wissen.
    Da wir das nicht wissen, sind Aussagen schwer bis unmöglich. Es ist jat auch die Frage, warum der Nachbar diesen Wandschnippel dämmen will - Welches Ziel er erreichen will.

    Geht es nur um einen durchlaufenden Dachabschluss, sieht es anders aus als wenn es in dem Bereich eine Schimmelproblematik gibt.
    oder oder oder....

    Hier ist sinnvoller Weise der (hoffentlich vorhandene) Planer des Nachbarn gefragt.
     
  14. #14 Hannilein, 28.09.2010
    Hannilein

    Hannilein

    Dabei seit:
    25.09.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufm. Drangestelllter
    Ort:
    NRW
    Es werden weitere Informationen benötigt, hier sind sie:

    Die gesamte Wand des Nachbarn erhält ein WDVS, so dass dieser "Wandschnippel" lediglich einen Ausläufer der auf den Photos nach links gehenden Hauptfassade ist. Sein Ziel lautet Zitat: Wärmedämmung" Mehr hat er hierzu nicht gesagt.

    Ob bei Ihm auf dieser Wand in diesem Bereich eine Schimmelproblematik herrscht ist mir unbekannt.

    Sagen kann ich aber, dass meine Decke überall schimmelfrei ist und keine Undichtigkeiten zu sehen sind.
    Wie gesagt: Mir geht es darum, dass in diesem Bereich kein Murks gemacht wird und der Status quo qualtativ auf mein Dach und dessen Wandanschluss bezogen (auch im Bereich meines Kamins), möglichst beibehalten würde.

    Wie muss ich nun vorgehen, um dies möglichst sicherzustellen?
     
  15. #15 Jürgen Jung, 29.09.2010
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23.09.2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    hmmm, im Moment finde ich die auch nicht
     
  16. #16 Hannilein, 29.09.2010
    Hannilein

    Hannilein

    Dabei seit:
    25.09.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufm. Drangestelllter
    Ort:
    NRW
    Um die Photos zu sehen schaue man mal unter meinem Mitgliedsnamen auf der linken Seite.
    Dort ist eine (5) sichtbar unter meinem Namen.

    Auf diese Weise gelangt man in mein Photoalbum hier im Board.

    Falls weitere Fragen sind, bitte melden!
     
Thema: Wandanschluss eines Daches an WDVS - wie gehts richtig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Wandanschlussblech wdvs

    ,
  2. dachpappe wandanschlussprofil

    ,
  3. wandanschluss dachpappe

    ,
  4. dachpappe anschluss wand,
  5. wandanschluss wdvs,
  6. fachgerechter wandanschluss bei klinker dach,
  7. wandanschluß eines daches,
  8. wie mache ich einen wandanschluss bei einem teerpappendach?,
  9. wandanschlussprofil wdvs,
  10. sanierung wandanschluss auf wdvs,
  11. dachpappe wandanschluss
Die Seite wird geladen...

Wandanschluss eines Daches an WDVS - wie gehts richtig? - Ähnliche Themen

  1. Nach Aufsparrendämmung Wandanschluss zu Außenmauern im Kniestock undicht

    Nach Aufsparrendämmung Wandanschluss zu Außenmauern im Kniestock undicht: Hallo, wir haben unser Dach mit einer Aufsparrendämmung erneuern lassen. Arbeiten wurden von einer Firma erledigt. Bei dem nicht ausgebauten...
  2. 1 cm Spalt Dach/Gipskarton/Wandanschluß

    1 cm Spalt Dach/Gipskarton/Wandanschluß: Hallo, wir haben in unserem Neubau den Dachstuhl anstatt auf Sicht mit Rigips verkleiden lassen. Der Dachstuhl wurde im Dezember 2010 errichtet....
  3. Wandanschluss Dach - Giebelwand

    Wandanschluss Dach - Giebelwand: mein neuer Nachbar will den Übergang von meinem Pfannendach zu seinem neuen 'Giebel mit Walzblei und einer Kappaleiste mit Silikon herstellen....
  4. Wandanschluß an WDVS

    Wandanschluß an WDVS: Guten Abend, ich beabsichtige, das Satteldach meines Anbaus mit 16 ° Dachneigung (Deckung Dachziegel) mit Winkelblechen mit Wasserfalz an die...
  5. Dach-Wandanschluss Doppelhaus

    Dach-Wandanschluss Doppelhaus: Hallo, wir haben unsere Doppelhaushälfte als zweites an eine bereits vorhandene Doppelhaushälfte gebaut. Nun hat unser Dachdecker einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden