Wandaufbau

Diskutiere Wandaufbau im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich hab da mal ne Frage! Bei Holzständerbauweise ist mein Wandaufbau von außen nach innen wie folgt: 3 mm Putz-40mm Hartschaum...

  1. JHeim

    JHeim

    Dabei seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kälteanlagenbauermeister
    Ort:
    Uetze
    Hallo, ich hab da mal ne Frage!
    Bei Holzständerbauweise ist mein Wandaufbau von außen nach innen wie folgt:
    3 mm Putz-40mm Hartschaum PS15-12.5mm Gipsfaserplatten-Pfostenkosstruktion 45x195mm mit 195mm Mineraldämmstoff TypA-0.2 PE Folie-45mm Lattung mit Dämmung Typ A-12mm OSB-12.5mm Gipskarton.
    Ist eine OSB Platte im Außenbereich besser als eine Gipsfaserplatte?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Ich habe da mal Gegenfragen!

    Ist das oder soll das dein Wandaufbau werden?
    Woher stammt der Aufbau, selbst ausgedacht oder abgeschrieben?
    Was genau soll es werden? Wohnhaus,Gartenhütte...?
    Was genau meinst du mit besser?
     
  4. JHeim

    JHeim

    Dabei seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kälteanlagenbauermeister
    Ort:
    Uetze
    Das soll der Wandaufbau für mein neues Haus werden. Der Aufbau ist vom GU als Vorgabe.
     
  5. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Suche im Unterforum Holzrahmenbau / Holztafelbau einmal mit dem Stichwort Wandaufbau. Da gibt es erst einmal irrsinnig viel zu lesen. Bei weiteren Fragen noch einmal melden.

    Prinzipiell sollte der GU bzw. Ausführende seinen Wandaufbau sowohl statisch als auch bauphysikalisch nachweisen können.
     
  6. JHeim

    JHeim

    Dabei seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kälteanlagenbauermeister
    Ort:
    Uetze
    Vielen Dank für die Info, werde dort mal stöbern.
     
  7. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...und am Besten noch die Beiträge zu Schallschutz und Wärmespeicherung lesen...und die hoffentlich richtige Entscheidung treffen.
    Grüsse
     
  8. JHeim

    JHeim

    Dabei seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kälteanlagenbauermeister
    Ort:
    Uetze
    Habe leider keine Antwort auf meine Frage gefunden.Wer kann mir sagen welche Platte (OSB oder Faserplatte) für die Außenseite die bessere ist?????
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 14. August 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wat isse dat dann????

    Ich liebe diese GÜ-Wandaufbauten. Viele, viele bunte Smar... ach ne Schichten.
    Aber keine Installationsebene. Die 45 mm sollesn wohl sein, machen aber keinen Sinn, weil die Plastefolie viel zu anfällig ist
    Neben der OSB innen noch ne Plastefolie. Wozu??? Ist der Aufbau SO anfällig. Oder Angstzuschlag? Oder Winddichtung, weil dann die Monteure beim Zusammenschruaben nicht so viel denken und aufpassen müssen? Ich weiß es nicht
    Und statt ner selbsttragenden + dämmenden Konstruktion wird draussen der Styroporkrams noch wieder auf ne Schicht aufgebappt.
    Viel hilft viel is hier nicht.
    Bevor man über OSB aussen nachdenkt (warum überhaupt???), sollte mal über einen EINFACHEN und effektiven Wandaufbau nachgedacht werden.
    MfG
     
  10. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Das Wort besch... treffend umschrieben :28:

    Ich dachte eigentlich da kommt man mit ein bisschen Forenlektüre von selbst drauf.
     
  11. JHeim

    JHeim

    Dabei seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kälteanlagenbauermeister
    Ort:
    Uetze
    Na gut Leute, Eure Einwände kann ich noch verstehen, aber wieso werden dann diese Häuser so erstellt. Kein GU kann es sich leisten Wände aufzustellen die irgendwann einen Bauschaden aufweisen. Die Installationsebene mit 45 mm ist zwar ein bisschen mager aber es bringt noch Dämmung und beim Bau vorteile für die Elektriker.Die OSB Platte im Innenbereich soll einfach nur Festigkeit für Installationen bieten (Bilder,Regale etc,)Alle die ich gefragt habe, Fachleute wie Trockenbauer, Isolierer, Architekten, meinten das der Aufbau so sehr gut ist. Der Gu hat mir einen U-Wert über die Wand mit 0,15 angegeben.Soll das Schlecht sein? Meine Fenster haben mit Rahmen 0.9 bei dreifach Verglasung.
    Es wäre sehr schön wenn jemand mal einen Aufbau der Wand vorschlagen könnte, damit ich das dann richtig machen Kann.
    Gruß der Ahnungslose!
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 14. August 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    DER war gut. Wenn Stiftung Warentest mal GÜ´s prüfen würde gäbs wenig gute, aber sehr viele, für die man eine neue Tiefstnoten erfinden müsste, um den Test halbwegs gerecht zu gestalten.
    Es geht nicht drum, wie dick sie ist, sondern das sie von einer Plastefolie begrenzt wird. Da kann man sich Ebene auch gleich sparen. Dann weiß man wenistens, das man mit der Folie aufpassen muss.
    Das kriegt man auch anders hin. Nur die OSB ist an der Stelle sagen wir mal bauphysikalisch gewöhnungsbedürftig mit der Folie im Hintergrund.
    Schlecht nicht. Aber mit gedämmter Inst-Ebene auch nicht berühmt.
    Und das bei einem Aufbau wie einem Baumkuchen. :irre
    Entweder, die Wand kommt vom GÜ - dann ists halt deren Systemaufbau - basta.
    Oder die Wand wird sauber geplant.
    Dann schlägt der Planer schon einen zum GESAMTKONZEPT passenden Wandaufbau vor.
    MfG
     
  13. JHeim

    JHeim

    Dabei seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kälteanlagenbauermeister
    Ort:
    Uetze
    Vielen Dank für die Antworten, jetzt kann ich mit meinem Gu über den Aufbau nochmal reden .
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Ralf Dühlmeyer, 15. August 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Und was soll das bringen???

    Bei dem ist das natürlich alles super und toll und überhaupt.
    Und umändern wird der sein Wandsystem schon gleich gar nicht.
    MfG
     
  16. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wer schuldet für diese tolle konstruktion den standsicherheitsnachweis?
    da wird´s heulen und zähneklappern geben ..
     
Thema:

Wandaufbau

Die Seite wird geladen...

Wandaufbau - Ähnliche Themen

  1. Welcher Wandaufbau für Neubau

    Welcher Wandaufbau für Neubau: Hallo zusammen, wir planen ein EFH in Massivbauweise und stehen momentan vor der Frage welchen Wandaufbau wir nehmen sollen. KFW Förderung...
  2. Okal Fertighaus 1972 neuer Wandaufbau

    Okal Fertighaus 1972 neuer Wandaufbau: Hallo, habe schon vor 8 Jahren ein Okal Fertighaus in Frankfurt abgebaut und in Spanien wieder aufgebaut. Da die Belastungen im Haus ja nicht ohne...
  3. Abgwandelter Rahmenbau (Wandaufbau Ständerbauweise) - funktioniert das?

    Abgwandelter Rahmenbau (Wandaufbau Ständerbauweise) - funktioniert das?: Liebes Bauexpertenforum, ich habe viel gesucht, gelesen und ein wenig davon schon dazu gelernt. Aber so richtig komme ich in meinen...
  4. Wandaufbau beim Neubau - WDVS vs. Vollstein

    Wandaufbau beim Neubau - WDVS vs. Vollstein: Hallo Experten, wir wollen mit einem BU ein REH von ca 137qm bauen, sind uns aber beim Wandaufbau unsicher. Der BU hat erst einmal einen...
  5. Wie findet ihr den Wandaufbau?

    Wie findet ihr den Wandaufbau?: Hallo Leute!, Wie findet ihr die beiden Wandaufbauten, seht ihr irgendwelche Mängel? Und wie könnte man es verbessern? [ATTACH] Mit...