Wanddurchbruch

Diskutiere Wanddurchbruch im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo Leute! Ich habe da mal eine Frage, wir haben uns ein Haus gekauft und möchten ein Wanddurchgang vergrößern. Die Mauer ist eine Tragende...

  1. lennad

    lennad

    Dabei seit:
    7. März 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hv
    Ort:
    Wittstock
    Hallo Leute!
    Ich habe da mal eine Frage, wir haben uns ein Haus gekauft und möchten ein Wanddurchgang vergrößern. Die Mauer ist eine Tragende Wand und geht in der Mitte des Hauses von Giebel zu Giebel. Dort wo der Durchgang vergrößert werden soll, dass ist ca. die Mitte des Hauses im EG. An dieser Stelle befindet sich eine Tür, die ich gerne auf ca. 300cm vergrößern möchte. Was ist zu beachten? Bitte keine Antworten wie, hole dir ein statiker. Das weiß ich allein, möchte nur Wissen darüber hier erhalten.
    Achso und bevor ich das vergessen, über diesen Bereich, also im DG, ist die Schlafstube und da soll mein Wasserbett rein!?
    Mfg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Dann such dir deine Antworten woanders... Hier sind keine Glaskugelinhaber. Wie sollen wir denn da was zu wissen? Wir haben nix an Informationen, sowas muß man vor Ort gucken...

    Lass dir das vom Statiker planen, die Planung kannst du hier gegenprüfen lassen.
     
  4. #3 Skeptiker, 9. März 2014
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Eine verbindliche Aussage dazu nennt sich Statik und Du bekommst sie, wie Du schon richtig erkannt hast, nur vom einem Statiker. Also beachte, dass Du einen Statiker beauftragst!

    mobil gesendet
     
  5. lennad

    lennad

    Dabei seit:
    7. März 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hv
    Ort:
    Wittstock
    gibt es denn da so unterschiedliche Möglichkeiten? Wenn ja, worin unterscheidet man
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Allein schon welches Wandmaterial, welche Decke, Beton, Holzbalken, Stahlträger einziehen, Holzbalken einziehen... Kann man abstützen nach Unten, muß man durchstützen bis in den Keller etc..

    Muß man den Estrich schützen, kann man den Estrich retten, muß man durch den Estrich durch auf Rohboden abstützen, tausend Möglichkeiten... Kann man die Wand raussägen, muß man stemmen, kann man einhausen gegen den Staub? Darf man mit Wasser arbeiten? Kann man eine Absaugung installieren?
     
  7. lennad

    lennad

    Dabei seit:
    7. März 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hv
    Ort:
    Wittstock
    Puh..... Doch so kompliziert!!
    Ich weiß, dass es eine holzbalkendecke ist. Das Haus ist 1920 erbaut.
     
  8. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Dann weiß man z.B. nicht ob man auf der Decke für die Bauzeit abstützen kann. Es kann sein, das z.B. bis unten in den Keller durchgestützt werden muß. Wenn z.B: eine Hauptlast gerade DA auf die Wand auftrifft z.B. ...
     
  9. #8 Skeptiker, 9. März 2014
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Hier gibt's keine kostenlose Online-Statik. Such Dir einen Statiker in Deiner Umgebung, beauftrage ihn für einen Ortstermin und lass Dir von ihm ein Angebot über die eigentliche Planung und statischen Nachweis machen.

    mobil gesendet
     
  10. lennad

    lennad

    Dabei seit:
    7. März 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hv
    Ort:
    Wittstock
    Wenn eine Hauptlast auftrifft, dann besteht die nächste Herausforderung, da der Keller zu geschüttete wurde, weil er angeblich regelmäßig unter Wasser stand.
     
  11. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Du merkst glaube ich langsam das Problem...
     
  12. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Holzbalkendecke, Wasserbett, Bj. 1920. Ick gloof ma, dat kannste verjessen:shades
     
  13. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Nee, muß nicht... Das sehe ich eher als kein Problem an...

    Da kann jetzt passend mit abgefangen werden, keine Sorge...

    Ein Haus was kein Wasserbett verträgt hat ein böses Standsicherheitsproblem...
     
  14. lennad

    lennad

    Dabei seit:
    7. März 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hv
    Ort:
    Wittstock
    Ok, also beauftrage ich ein Statiker!
    Mal eine andere Frage, weil wir es gerade abgesprochen haben. Wenn der Keller zu gemacht würde, weil ständig Wasser reingelaufen ist. Sind dann grundsätzlich die Wände im Wohnbereich nass, oder denkt ihr, dass damals schon eine sperrschicht eingezogen wurde!
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Wann ist "damals"?
     
  17. lennad

    lennad

    Dabei seit:
    7. März 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hv
    Ort:
    Wittstock
    Na, als das Haus gebaut wurde
     
Thema:

Wanddurchbruch

Die Seite wird geladen...

Wanddurchbruch - Ähnliche Themen

  1. Wanddurchbruch

    Wanddurchbruch: Guten Tag Profis :-) ich hoffe Ihr verurteilt mich nicht gleich und Teert und Feder mich nicht.-( Ich weis sehr wohl das viele , viele...
  2. Boden auffüllen "ohne Wasser" - nach Wanddurchbruch

    Boden auffüllen "ohne Wasser" - nach Wanddurchbruch: Hallo zusammen, ich habe ca. 65m² Fliesenboden, den ich mit HDF-Vinyl belegen möchte. An einer Stelle wurde eine Wand entfernt. Daher habe ich...
  3. Kostenrahmen Wanddurchbrüche m. Verputz

    Kostenrahmen Wanddurchbrüche m. Verputz: Hallo, Ich würde gern wissen, ob das Angebot einer Fachfirma in preislich angemessenem Rahmen liegt. Grundlage sind zwei fachgerecht...
  4. 1-Stöckiger Anbau am Altbau

    1-Stöckiger Anbau am Altbau: Hallo zusammen, Da wir in unserem Altbau die Heizung erneuern müssen fallen einige Umbauten an. Geplant ist die aktuelle Ölheizung gegen eine...
  5. Wie stütze ich eine Holzbalkendecke vor dem Wanddurchbruch für ein Fenster ab?

    Wie stütze ich eine Holzbalkendecke vor dem Wanddurchbruch für ein Fenster ab?: Hallo, wir wollen in unserem EFH Bj. 1950 ein größeres Fenster (1,60 breit) einbauen. Hierfür muss die bestehende Fensteröffnung verbreitet...