Wandfarbe auf Kalkputz (Neubau)

Diskutiere Wandfarbe auf Kalkputz (Neubau) im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, mein Kalkputz im Neubau ist gerade am trocknen und ich bin schon am überlegen welche Farbe ich nehmen sollte. Ich dachte ich lese...

  1. Quashquai

    Quashquai

    Dabei seit:
    30. Mai 2010
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bayern
    Hallo Zusammen,
    mein Kalkputz im Neubau ist gerade am trocknen und ich bin schon am überlegen welche Farbe ich nehmen sollte. Ich dachte ich lese mich ein bisschen ein und weiß dann was das beste ist aber dem ist leider nicht so, bin jetzt total verwirrt. Möchte halt vermeiden meinen doch qualitätiv guten Putz mit einer billigen Pampe zu versauen. Rein von der Logik her hätte ich eigentlich zu einer Kalkfarbe tendiert, wobei ich keine richtige fachliche Begründung dafür habe.
    Kalkputz soll ja für ein gutes Raumklima beitragen und ich möchte diesen Effekt nicht mit einer billigen Farbe kaputt machen. Was könnt ihr mir empfehlen?
    Danke schonmal im Voraus.

    Mfg
    Martin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. joerg109

    joerg109

    Dabei seit:
    6. Oktober 2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Analyst
    Ort:
    Wiesbaden
    Hi Martin,
    bloss keine Dispersion auf den Kalkputz, es wäre jammerschade. Was wir bei uns gemacht haben: In sämtlichen Wohnräumen Stucco Veneziano. Den gibt es auch ohne Zusatzstoffe, also reiner Kalk (Palladiano z.B.). Bei Bedarf wird der Stucco mit Pigment eingefärbt. An Stellen starker Beanspruchung nach dem Abtrockenen mit Olivenseife behandeln, dann ist er abwaschbar. Stucco kann je nach Verarbeitungstechnik leicht glänzend oder hochglänzend sein. Man braucht etwas Übung, um einen schönen Effekt hinzubekommen. Das Material an sich ist auch nicht teurer als die Bio-Wandfarben, die so angeboten werden. Sieht aber um Klassen besser aus und hält 2000 Jahre, wie man an den römischen Antikbauten sehen kann.
    In Treppenhaus, Keller etc. haben wir den fein gefilzten Kalkputz einfach nur mit Sumpfkalk 2x gestrichen. Wird ohne Pigmentbeigabe schön weiß. Hier wäre es ideal, wenn Du freskal arbeitest, also der Putz beim Farbauftrag noch nicht komplett trocken ist. Muß aber nicht sein. Das Arbeiten mit Sumpfkalk und Kalkfarben ist etwas gewöhnungsbedürftig, weil die Deckkraft erst nach dem Austrocknen erkennbar wird. Den Sumpfkalk habe ich bei Kalk-Laden (Wolfgang Kenter) bezogen. Ich liebe diese samtig weichen Oberflächen, die man damit schafft.

    An Stelle des reinen Sumpfkalks gibt es auch noch die Kalkglätte. Die trägt man mit der Spachtel auf und erreicht eine matt weiße glatte Oberfläche. Durch Beigabe von Mikro-Hanffasern kann man die Kalkglätte bei der Verarbeitung leicht verdichten, so dass die Oberfläche seidenmatt und der Farbton (wenn man kein Pigment beimischt) in Richtung Eierschale tendiert. Auch hier ist Kenter der richtige Ansprechpartner.

    Man kann auch noch Kalk-Kaseinfarben oder Leimfarben verwenden, damit habe ich aber keine Erfahrung.
     
  4. #3 ReihenhausMax, 26. September 2010
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Hi Martin,

    schau mal in einen Naturstoffbauladen, da kannst Du Dir an Musterflächen ansehen,
    wie Kalk&Lehmfarben bzw. Streich- oder Strukturputze in verschiedenen Techniken
    aussehen und Dich auch zur Verarbeitung beraten lassen (teilweise werden da
    auch Seminare angeboten, wo man den Umgang mit den Materialien kennenlernen
    kann). Die haben im Zweifelsfall aber auch Handwerker an der Hand, die mit den
    Materialien Erfahrung haben, wenn man es machen lassen will.
     
  5. #4 Hundertwasser, 26. September 2010
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Wenns einfach sein soll dann mit Innensilikatfarbe. Deckt besser als Kalk und ist wenigstens Nassabriebsklasse 3. Allerdings nur auf Putz der Klasse P Ic, also Putz mit hydraulisch bindenden Kalk.
     
  6. joerg109

    joerg109

    Dabei seit:
    6. Oktober 2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Analyst
    Ort:
    Wiesbaden
    Stimmt, auch eine Alternative. Aber ich würde darauf achten, dass es sich um eine reine Silikatfarbe handelt, ohne Acrylbeigabe (bei handelsüblichen Silikatfarben sind bis zu 5% Acryldispersion drin). Die reine Silikatfarbe hat den Nachteil, dass man sie einen Tag vor Verarbeitung mit Wasser anrühren muss und sie dann auch nur 1-2 Tage verwenden kann.
    Und ja, Kalkfarbe deckt schlecht. Man muß 2-3 mal auftragen.
     
  7. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Klar joerg109,

    und der Laie ist so gut im Fach,dass er sich seine Wasserglasfarbe selbst einsumpft und Ansatzfrei mit der Bürste im Innenraum verstreicht.
    Und hoffentlich hat der Putzer auch keine allzu starke Sinterschicht beim abfilzen hinterlassen!Sonst darf der Wasserglas unerfahrene Heimwerker nämlich die Putzoberfläche auch noch mit Ätzflüssigkeit behandeln und diese dann mit reinem Wasser nachreinigen!
    Schuster bleib bei deinen Leisten!!!
     
  8. dquadrat

    dquadrat

    Dabei seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    malermeister
    Ort:
    leipzig
    sowas sind die folgen ungezügelten internetkonsums. uh oh, 5% böse acryldispersion. wenn da mal nicht das ganze haus verschimmelt :mega_lol:
     
  9. stoschi

    stoschi

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    norden
    Billige Pampe sind Kalk und Leimfarbe.Aber streich dir mal schön das Zeug an die Wände ohne Beigaben zur Wischbeständigkeit der Farbe.Wenn du dann auch noch Kinder hast denn "Gute Nacht".
     
  10. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Und das Fixativ schütt mer weg,
    farbiges Wasser an den Wänden passt schon!

    :mega_lol:
     
  11. #10 Hundertwasser, 26. September 2010
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Wenn du eine Kalkfarbe nach zwei bis drei Anstrichen schon deckend hinbekommst hast du keinen reinen Kalk mehr, egal was dir der Bio-Händler weismachen will. Reiner Kalk ist Pigment und Bindemittel zugleich. Als Pigment ist der Kalk nicht deckend, weswegen der Kalk "kreuz und quer" in mehreren dünnen Lagen verstrichen wird.

    Bei reinen Silikatfarben, die übrigens Fassadenfarben sind (Kanonen auf Spatzen) werden die Pigmente im Fixativ (Bindemittel, bestehend aus Kaliwasserglas - wird übrigens chemisch hergestellt, wächst nicht auf den Bäumen) eingesumpft. Die Pigmente quellen dadurch an und lassen sich leichter verarbeiten. Dieser Typ Farben lässt sich nicht ausbessern, da eine Überarbeitung immer einen Tick heller auftrocknet als die Lage zuvor. Es gibt zwar einen Trick, aber den verrate ich hier nicht. Für so ein Wissen habe ich drei Jahre gelernt, praktische Erfahrung gesammelt und mich immer wieder fortgebildet (Meisterschule, Kurse).
     
  12. Quashquai

    Quashquai

    Dabei seit:
    30. Mai 2010
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bayern
    Danke erstmal für die ganzen Antworten. Wenn ich euch richtig verstanden habe geht meistens die Empfehlung Richtung Silikatfarbe. Gibts irgendwas worauf ich dabei achten muss?
    Welchen Hersteller könnt ihr empfehlen? Bin jetzt beim Stöbern auf Brillux, Caparol, Sto, Gnatz und Dinova gestoßen. Ausserdem noch Auro, aber 120Euro für 10L ist mir dann doch zu heftig.
     
  13. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Egal welchen Hersteller,
    verdünnen mit Silikatgrund,nicht mit Wasser,
    damit ist eine bessere Verkieselung gewährleistet.
     
  14. Quashquai

    Quashquai

    Dabei seit:
    30. Mai 2010
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bayern
    Habe noch ein Problem, hab jetzt gelesen das ich mit einer Silikatfarbe nicht über eine Dispersionsfarbe streichen kann. Das Problem ist mein Elektriker wollte das ich um jede Steckdose schonmal vorab Weiße. In meiner unwissenheit hab ich damals normale Dispersionsfarbe auf ne Fläche von 20cmx20cm um jede Steckdose gestrichen. Wie bekomme ich das Zeug jetzt wieder ab, bzw. überstreichfähig? Oder ist das auf der kleinen Fläche nicht nötig?
    Danke im Voraus.
    Mfg
    Martin
     
  15. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Streich drüber.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Quashquai

    Quashquai

    Dabei seit:
    30. Mai 2010
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bayern
    Hallo greife das Thema aus aktuellem Anlass nochmals auf.
    Mir sind 2 Eimer Innensilikatfarbe übrig geblieben, jetzt wollten wir allerdings das WC farbig streichen. Kann ich die farben mit normalen Dispersionsabtönfarben mischen oder gibt es für Silikatfarben extra Abtönfarben?
     
  18. #16 Hundertwasser, 18. Februar 2011
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Zweimal ja. Besser ist es, die Dispersionssilikatfarbe mit artgleichem Material zu tönen. Allerdings werden sich keine Erdspalten öffnen nur wegen dem bischen Dispersion.
     
Thema: Wandfarbe auf Kalkputz (Neubau)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. farbe für kalkputz

    ,
  2. kalkputz streichen

    ,
  3. welche farbe auf kalkputz streichen

    ,
  4. farben für kalkputz,
  5. Dispersionsfarbe auf kalkzementmörtel,
  6. farbe auf kalkputz,
  7. welche farbe gibts für kalkputz,
  8. welche farbe für kalkputz,
  9. neubau nur kalkputz,
  10. dispersionfarbe kalkputz,
  11. kalkputz innen farben,
  12. kalkputz wand farbig streichen,
  13. farbe für kalkuptz,
  14. innenfarbe beim neubau,
  15. farbe kalkputz innen,
  16. kalkglätte streichen,
  17. kann man auf kalkputz streichen ,
  18. farbe für kalkglätte,
  19. stucco veneziano überstreichen,
  20. welche farbe verwendet man auf kalkputz,
  21. Kalk putz Farbe,
  22. kalkputz mit farbe mischen,
  23. welche farbe bei kalkputz,
  24. kalkputz wie streichen,
  25. kann man kalkputz überstreichen
Die Seite wird geladen...

Wandfarbe auf Kalkputz (Neubau) - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  3. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...
  4. Malervliess oder Rollputz im Neubau

    Malervliess oder Rollputz im Neubau: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zum Thema Malervliess oder Rollputz hören. Prinzipiell gefallen uns beide Dinge optisch gut -...
  5. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...