Wandfarbe riecht nach 6 Monaten noch

Diskutiere Wandfarbe riecht nach 6 Monaten noch im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Im April dieses Jahres wurden die Wände meines Schlafzimmers neu gestrichen. Als Farbe fand "Keim Biosil" Verwendung, eine Farbe also, die...

  1. Peter2

    Peter2

    Dabei seit:
    2. Oktober 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ried
    Im April dieses Jahres wurden die Wände meines Schlafzimmers neu gestrichen. Als Farbe fand "Keim Biosil" Verwendung, eine Farbe also, die angeblich besonders gut verträglich ist.
    Gleich nach dem Streichen stank das Zimmer bestialisch nach der Farbe. Während ca. 2 bis 2 1/2 Monaten standen beide Fenster offen. Aber auch nach dieser Periode eignete sich das Zimmer nicht zum Gebrauch - insbesondere nicht zum Schlafen; es roch zu stark.

    Der Maler wusste nicht weiter, also kontaktierte ich einen Baubiologen. Der meinte, dass Farbe bis maximal ein halbes Jahr noch riechen kann. Ich lieh dann ein Ionisierungs-Gerät aus (Ionair 7D: www.bghansson.se/produkter_pdfer/Indoor_appliance_7-D.pdf), um die chemischen Prozesse zu beschleunigen. Der Baubiologe sagte mir, eine Woche sollte an sich genügen. Schlussendlich liess ich das Gerät 6 Wochen laufen, weil eine Woche bei weitem nicht reichte. Nachher roch das Zimmer schon weniger stark, aber immer noch. Das war im Juli.

    Nun ist es Oktober (also ein halbes Jahr später) und die Farbe sondert immer noch einen Geruch ab; das Problem scheint sogar wieder zugenommen zu haben. Vor allem wenn ich darin schlafe und/oder die Raumlufttemperatur relativ hoch ist, nimmt dies stark zu; meines Erachtens klare Hinweise, dass die Farbe chemisch reagiert. Ich schlafe nicht durch und wenn ich erwache hab ich Kopfschmerzen, einen trockenen Mund sowie Atemprobleme (ich bin Asthmatiker). Kurze Schlafperioden (ein halbe bis eine gute Stunde) führen auch schon zu trockenem Mund und Atemproblemen. Im Sommer stellte ich mein Bett einfach neben die Fenster und öffnete sie. Nun geht das aber nicht mehr, weil bei uns in der Umgebung mit Holz geheizt wird und die Luft "rauchig" ist, was ich nicht vertrage.

    Langsam habe ich genug. Offensichtlich ist der Abbau der Farbe immer noch nicht abgeschlossen. Könnte es sein, dass die verwendete Farbe "schlecht" war? Könnte beim Auftragen ein Fehler passiert sein? Gibt es das einfach bei bestimmten Farben? Was würdet ihr mir raten zu tun? Insbesondere würde mich interessieren, ob man die chemischen Reaktionen natürlich beschleunigen kann (Farbe einbrennen, natürliche Beschleuniger wie Rosenwasser etc.)?

    Ich bin für jegliche Hilfe sehr dankbar.

    Mit freundlichen Grüssen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pirellitx31, 2. Oktober 2009
    Pirellitx31

    Pirellitx31

    Dabei seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Leipzig
    Keim Biosil ist eine Silikatfarbe, ohne Lösemittel und Weichmacher, entwickelt insbesondere für sensible Bereiche wie Krankenhäuser etc. Laut Hersteller ist sie für Asthmatiker geeignet.

    Ich habe die Farbe selbst schon verarbeiten lassen. Die von Ihnen geschilderten Probleme sind dort nicht aufgetreten. Ist die Wandfarbe weiß oder wurden Farbpigmente zugefügt?

    An Ihrer Stelle würde ich mich an den Hersteller wenden. Fa. Keim ist ein renommierter Hersteller in der Nähe von Augsburg. Ich unterstelle, dass die die Ursache ergründen werden.
     
  4. Peter2

    Peter2

    Dabei seit:
    2. Oktober 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ried
    Vielen Dank für die hilfreiche Antwort.

    Soweit ich es beurteilen kann, ist die Farbe weiss.

    Ich werde mich an Keim wenden.

    Freundliche Grüsse
    Peter
     
  5. Lucky Luke

    Lucky Luke

    Dabei seit:
    20. Oktober 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Malermeister
    Ort:
    Werdau
    Hier muss ich mal wiedersprechen. Biosil ist ein Dispersionssilikat. Da existiert ein erheblicher Unterschied. Auch wenn im Praxismerkblatt von mir aus steht es wäre Lösemittel- und Weichmacherfrei ist dem nicht so. Es werden nur gewisse Grenzwerte eingehalten die diese Bezeichnung angeblich rechtfertigen.
    Interessant wäre zu erfahren welche Arbeitschritte hier gemacht wurden und wie der gesamte Anstrichaufbau beschaffen ist.
    Grüße:winken
     
  6. Sternlein

    Sternlein Gast

    Hallo Peter2,

    ich wollte mal nachfragen, ob sich bei Ihnen eine Lösung zu dem Geruchsproblem ergeben hat und wenn ja, welche. Ich habe nämlich das aller gleiche Problem, es wurde auch mit einer ganz ähnlichen allergikerfreundlichen Silikatwandfarbe gestrichen und das Zimmer ist seit ca. 3 Monaten nach dem Anstrich nicht nutzbar.

    Für Antworten wäre ich sehr dankbar!

    Sternlein
     
  7. #6 Shit Happens, 17. Februar 2011
    Shit Happens

    Shit Happens

    Dabei seit:
    18. Dezember 2010
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler
    Ort:
    Potsdam
    Ich wäre auch sehr dankbar über weitere Informationen.
    Allerdings müßt ihr auch andere Komponeten im Zimmer abwägen.

    Beispiel hatte nen Zimmer bei ner Kundin gestrich mit Dispersionsfarbe nach drei Monaten waren die Wände schwarz und sie bekam Husten wenn sie ins Zimmer lief.
    Nach langem hin und her war die Lösung gefunden sie Grund hierfür war das Sofa (das schon lange vorm Maler da war) der Stofbezug unter der Sitzfläche löste sich auf...

    Unglückliche Verkettung von Zufällen...

    P.S. Bei der Farbe kann ich mir das nicht so vorstellen weil wir die sehr oft verarbeiten und ich viele kenne die diese Farbe verarbeiten und so etwas noch nicht gehört habe.
    Habe auch schon gehört das andere Farbe in die Eimer von Keim gekippt wird um beim Material nochmal Geld zu machen.

    MfG
     
  8. Megamel

    Megamel

    Dabei seit:
    6. August 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiterin
    Ort:
    Potsdam
    Modergeruch nach Streichen

    Hallo zusammen,

    ich bin über Google auf Euer Forum gestoßen, nachdem ich mein Problem als Suchbegriff eingegeben hatte: wir haben unser Wohnzimmer mit "Alpinaweiß 20% mehr Inhalt" gestrichen und seit dem stinkt es in dem Zimmer unerträglich säuerlich, modrig. Lüften verstärkt den Geruch. Wenn man eine Weile im Zimmer ist, gewöhnt man sich leicht daran, aber wenn man frisch eintritt, erschlägt es einen fast...

    Kann es sein, dass die Farbe als besonderes Werbetrick-Schnäppchen gepanscht war? Das Zimmer wurde seit der Haussanierung vor ca. 11 Jahren nicht mehr gestrichen. In anderen Zimmern hatten wir andere Farbe verwendet. Geraucht wird in der gesamten Wohnung nicht - es sind auch nie Raucher anwesend. Schimmel trat bisher auch nicht auf.

    Könnte es an der Farbe liegen? Wie kann ich das beweisen? Und vor allem: wie bekomme ich das Zimmer wieder in den Normalzustand?

    Vielen Dank im Voraus!
    Melanie
     
  9. #8 schwarzmeier, 7. August 2011
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Genau so würde ich auch vorgehen, Bravo !:konfusius:28:
    ....
     
  10. #9 schwarzmeier, 7. August 2011
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Der organische Anteil des Additivs darf max. 5% betragen .
    Ich vermute (Weiß es nicht), daß dieser Dispersionsanteeil Weichmacher und Lösemittel enthalten mu .
    Aber...deswegen darf die Farbe nicht so lange ausdünsten, stinken .
    :bierchen:...
     
  11. #10 schwarzmeier, 7. August 2011
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    ....
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ja. Google liefert dazu viele Treffer. Oft ist von Farbe die rede die "umgekippt" ist. Kann ich jetzt nicht beurteilen, ist nicht mein Fachgebiet.

    Sollte der Geruch nach ein paar Wochen nicht verschwinden, dann wird´s schwierig. Keine Ahnung wie man das nachweisen kann, aber ich gehe mal davon aus, dass Farbe und Tapete von der Wand müssen.

    Gruß
    Ralf
     
  13. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Wenn 'ne Dispersionsfarbe im Eimer "umgekippt" ist,
    stinkt die da schon so grauslig, dass sich die keiner an
    die Wand macht.

    Um näheres zur Ursache su sagen, müsst man mal schnüffeln.
    Dazu is mir Potsdam aber zu weit.

    Ne Idee hätt ich mom nicht.:think
     
  14. #13 schwarzmeier, 8. August 2011
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger

    Also um faulende Farbe handelte es sich keinesfalls, wie Sarkas schon anmerkte . Hier muß eine chemische Reaktion zweier oder nehrerer Komponenten ausschlaggebend sein was weiterhin aktiv ist .:e_smiley_brille02:

    .....
     
  15. #14 Hundertwasser, 8. August 2011
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Wenn die Wandfarbe im Eimer "umgekippt" ist streicht die ein normaler Mensch nicht mehr an die Wand. Also erstmal prüfen:

    Geruch der Farbe im Eimer - wenn "pfui Teufel", dann entsorgen.

    Wenn die Farbe im Eimer keine Auffälligkeit zeigt dann hilft für das "stinkende Zimmer" entweder abwarten und Tee trinken oder manchmal die Überarbeitung mit einer Innensilikatfarbe.

    Das Problem taucht immer wieder mal auf. Es ist noch nicht ganz geklärt warum dieser Geruch entsteht. Allerdings kommt der Gestank nur vor, wenn eine neue Dispersionsfarbe auf eine alte Dispersionsfarbe gestrichen wurde. Ähnlich ist es bei der Verklebung von Bodenbelägen, wenn neuer Kleber auf alten kommt. Deswegen ist hier immer die Empfehlung den Boden vollflächig zu spachteln
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 schwarzmeier, 8. August 2011
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Mir ist das bisher in ähnlichen Fällen zweimal vorgekommen .
    Einmal in einem Wellness-Salon .
    Dispersionsgrund weiss mit Luftkalksilikat-Lasur "Prodexor"mit Wandbelagskleber als mehrfarbige Lasur verarbeitet und mit Wandbelagskleber wegen der matten Auftrocknung fixiert, beschichtet .
    Das dauerte einige Tage/Wochen, weiß nimmer genau bis der Modergeruch sich verzog . Vermutlich ist die Zellulose mit der basischen Lasur nicht gut Freund .
    Weiteres Phänomen erlebe ich seit etwa 10 Jahren in einem Treppenhaus in einem eigenen Gebäude .
    Bestehender Reibeputz mit Dispersions-Maschinen-Spachtel als flacher, mediterraner Kellen-Modellierputz mit ebensolcher Lasur ( weil Prodexor einzigartigen Lasurcharakter hat ) bearbeitet, ein Dessigner-Putz mit Lasur, super gestaltet, ebenso wie vor matt fixiert, duftete ebenso und lange, habe dann mit transparenter Acryllasur vor Jahren alles nochmals überlasiert, stinkt heute noch immer . Wir rätseln immer noch:yikes, was das für ein Phänomen ist .
     
  18. jturtle

    jturtle

    Dabei seit:
    1. November 2009
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Raumausstattermeisterin
    Ort:
    Mainz
    hatte auch 2 verschiedene "geruchs"fälle:

    im 1. trat ebenfalls nach der renovierung ein geruch auf, der für die kundin unerträglich war und zu gesundheitlichen problemen führte.
    nach raumluftmessungen usw. wurde als ursache das neue sofa ausgemacht. der geruch hing mittlerweile überall drinnen.
    resultat: sofa raus, tapete raus und neu tapeziert (wie vorher auch und die gleichen materialien) neues sofa von anderem hersteller und alles war in ordnung...

    2. fall, war eine renovierung mit silikatfarbe, von denen mit dem elefanten, ausgewiesen als allergikerfreundlich... von mir ausgewiesen als verarbeiterUNfreundlich... :irre
    mir wurde schlecht beim verarbeiten... hätte lieber die vom elefanten im grünen eimer genommen... die habe ich noch nie nimmer nich gerochen... :D
    die roch aber auch im eimer schon so (3 eimer) war mir aber auch erst nicht sicher ob die mit der tollen biofarbe von vorher reagierte...
     
Thema: Wandfarbe riecht nach 6 Monaten noch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wandfarbe geruch entfernen

    ,
  2. wandfarbe stinkt was tun

    ,
  3. keim biosil test

    ,
  4. keim biosil erfahrungen,
  5. farbe riecht,
  6. zimmer riecht nach farbe,
  7. wand gestrichen riecht immernoch,
  8. Farbe 3 Jahre alt stinkt,
  9. alpina auf biosil,
  10. wie lange riecht wandfarbe,
  11. wandfarbe geruch,
  12. wie lange riecht frische farbe,
  13. wandfarbe maler wann geruch,
  14. wenn es nach nasser tapete riecht,
  15. geruch von wandfarbe beseitigen,
  16. geruch nach wandanstrich mit alpinaweiß,
  17. wohnung riecht nach farbe,
  18. farbe im schlafzimmer riecht,
  19. farbanstrich stinkt bestialisch,
  20. farb geruch überstreichen ,
  21. Wohnung riecht nach Farbe nach dem lüften ,
  22. geruchsbelästigung wandfarbe,
  23. geruch wandfarbe wochen,
  24. erfahrung mit keim biosil,
  25. ammoniak geruch nach renovierung
Die Seite wird geladen...

Wandfarbe riecht nach 6 Monaten noch - Ähnliche Themen

  1. Die wand riecht sehr unangenehm

    Die wand riecht sehr unangenehm: Hallo, ich hoffe, mir kann hier jemand ein paar Ratschläge geben. Ich habe letzten sommer in einem zimmer zwei halbe Wände hellblau gestrichen....
  2. Gehwegplatten Fundament für 6 Monate

    Gehwegplatten Fundament für 6 Monate: Hallo liebe Bauexperten, als Übergangslösung muss ich im Garten eine Fläche von 3x3 Metern mit Gehwegplatten pflastern. Die Fläche dient als...
  3. Holzfußboden riecht nach Abschleifen

    Holzfußboden riecht nach Abschleifen: Hallo in die Runde, meine Frage wurde in ähnlicher Form bereits gestellt und die Anworten gaben auch gute Hinweise. Ich möchte unseren Fall...
  4. Gehört der Grad der Einbruchshemmung "RC1-6" in eine CE-Kennzeichnung der Fenster?

    Gehört der Grad der Einbruchshemmung "RC1-6" in eine CE-Kennzeichnung der Fenster?: Hallo Leute vom Fach, seit 2014 ist es laut EU-Bauproduktenverordnung Pflicht, eine CE-Kennzeichnung bzw. eine Leistungserklärung, von...
  5. Grundrissdebatte - EFH für 6-köpfige Familie, behindertengeeignet

    Grundrissdebatte - EFH für 6-köpfige Familie, behindertengeeignet: Hallo in die Runde, wir planen den Neubau eines freistehenden Einfamilienhauses für unsere 6-köpfige Familie. Die Kinder sind zur geplanten...