Wandmaterial - Welches geeignet?

Diskutiere Wandmaterial - Welches geeignet? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Ich weiß, es gibt schon dutzende Themen hier im Forum zum Thema Stein-/Materialwahl, aber so richtig schlau bin ich leider immer noch nicht....

  1. mrbump

    mrbump

    Dabei seit:
    3. Juli 2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Ich weiß, es gibt schon dutzende Themen hier im Forum zum Thema Stein-/Materialwahl, aber so richtig schlau bin ich leider immer noch nicht.

    Meine Baufirma bietet folgende Varianten zum gleichen Preis an.
    • Hochlochziegel 24cm stark und 12cm Außendämmung
    • Kalksandsteine 24cm stark und 12cm Außendämmung
    • Liapor 24cm starm und 12cm Außendämmung
    • Poroton T14, 36,5cm stark
    • Liapor, 36,5cm stark

    Angenommen, die Baufirma hat gute Erfahrungen mit allen Optionen und mir ist besonders gute Wärmedämmung wichtig, für welche Option sollte ich mich dann entscheiden? Wovon mache ich die Entscheidung abhängig.

    Danke schonmal!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Headhunter2, 5. Februar 2010
    Headhunter2

    Headhunter2

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Bayern
    - Wenn du selber rechnen willst, www.u-wert.net (natürlich auf eigene Gefahr...)
    - Davon was dein Energieberater dir empfiehlt?
    - Preis?

    Alles andere ist hier im Forum schon mehrfach diskutiert, bis auf Liapor, das hat immer ein bisschen Exotenstatus...
     
  4. mrbump

    mrbump

    Dabei seit:
    3. Juli 2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Ich habe keinen Energieberater und der Preis ist bei allen gleich, ich kann bei meinem Angebot frei wählen.

    Es muss doch möglich sein, zu sagen, welcher Stein bzgl. der Wärmedämmung (Schalldämmung ist mir z.B. nicht so wichtig) am meisten bringt?
     
  5. Biotron

    Biotron

    Dabei seit:
    11. August 2009
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    nix am bau
    Ort:
    Berlin
    bis auf den T14 ist eine echte Bewertung nicht möglich, da es von Liapor auch jede menge unterschiedlicher Steine gibt (versch. Dämmwerte)
    und auch die Dämmung kann alles mögliche sein

    mal den verlinkten U-wert Rechner verwendet:
    T14 --> U-Wert 0,36
    KS+0,04er 12cm Dämmung --> U-Wert 0,29
    KS+0,035er 12cm Dämmung --> U-Wert 0,26

    die Werte sind nicht gerade toll
    Nimm dir nen Energieberater !!!
     
  6. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    ich würde sagen...

    ...

    nimm Dir ne andere Firma:mega_lol:

    Wer heute noch Sachen anbietet, die nicht der aktuellen ENEV entsprechen:mauer
     
  7. #6 wasweissich, 10. Februar 2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    @rübe
    das mit der anderen firma dürfte schwer werden........ fürchte ich
     
  8. mrbump

    mrbump

    Dabei seit:
    3. Juli 2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Anbieten schon, aber das kostet halt ...

    @Biotron: Du schreibst die Werte "U-Wert 0,26" seien nicht besonders toll, aber die EnEV empfiehlt hier zum Beispiel 0,24. Ist dann 0,26 so viel schlechter. Welcher Wert ist denn höchstens zu vertreten.

    Danke übrigens für den Link zum U-Wert-Rechner. Ist sehr praktisch.
     
  9. Biotron

    Biotron

    Dabei seit:
    11. August 2009
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    nix am bau
    Ort:
    Berlin
    0,24 ist nun mal wie ne 4 in der schule, gerade ausreichend...

    aber die wand ist nur ein faktor von vielen

    Bodenplatte, Dach, Fenster, Heizung sind die anderen wichtigen faktoren...
     
  10. Schwarz

    Schwarz

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hessen
    hm, was ist dann den für eine "baufirma"?

    GU, GÜ, Bauträger? Vertrag? was schulden sie Dir?

    mindestens ja wohl mal EnEV 2009;

    schlechter als U = 0,20 würde ich gar nichts mehr machen; und es gibt ja noch mehr bauteile als die aussenwand. den T14 kannst du heutzutage auch knicken; wo landet der? u-wert von nullpaarunddressich?

    der is' gut - den merk ich mir.
     
  11. mrbump

    mrbump

    Dabei seit:
    3. Juli 2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Was bedeutet GU + GÜ? In meinem Fall ist das eine Baufirma, mit der ich einen Vertrag für ein schlüsselfertiges Haus schließe. Bauherr bin ich.

    Vereinbart ist ein KfW-70-Haus, aber das scheint man ja auf dem Papier auch unsinnig erreichen zu können. Ich vertraue der Firma eigentlich, will mich aber natürlich trotzdem auch unabhängig informieren.

    Ich werde jetzt erst einmal Anfragen, welche Materialien genau verwendet werden. Sonst kann ich ja ohnehin nicht wirklich beurteilen, wie die Werte sind. Ich melde mich dann ggf. nochmal hier mit diesen Informationen.
     
  12. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Öhöm...

    mit U= 0,24???

    :mega_lol::mega_lol::mega_lol:
     
  13. mrbump

    mrbump

    Dabei seit:
    3. Juli 2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Statt sich ständig über mich lustig zu machen (woher soll ich, der das erste Mal selbst baut, diese ganzen Dinge wissen?), könntest du auch einfach konstruktive Anregungen geben.
     
  14. Biotron

    Biotron

    Dabei seit:
    11. August 2009
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    nix am bau
    Ort:
    Berlin
    immer an den namen dieses forums denken, also eher weniger etwas für laien wie wir das sind ;)

    ich würde dir dringend raten, einen unabhängigen energieberater zu befragen.

    ansonsten brauchts sicher ein paar wochen im internet um alle wichtigen dinge über dieses Thema zu lernen (sprech' da aus erfahrung).
     
  15. raaner

    raaner

    Dabei seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo mrbump.
    Wie oben schon geschrieben, kann man aufgrund dieser Angaben nicht sagen welche Kombination die beste Wärmedämmung aufweist (bis auf den T14). Hierfür müsste die Wärmeleitfähigkeit (lambda) der Steine und der Dämmung bekannt sein. Alternativ zumindest die Rohdichte der Ziegel bzw. KS-Steine. Und bei der Dämmung ist es auch ein enormer Unterschied ob diese nun ein lambda von 0,032 oder 0,045 W/mK aufweisen.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Wenn Dir "besonders gute Wärmedämmung wichtig ist: 15cm KS+20cm WDVS.
    Wenn die Wand nicht vibrieren soll, wenn Du die Haustür zuschlägst, 20cm KS.

    (Die Mehrkosten hat man wieder heraus, wenn man 80% des Eisens aus den Decken beim Schrotthändler verkauft. Wie wir seit Köln wissen, übertreiben es die Statiker gerne http://www.bauexpertenforum.de/images/smilies/yikes.gif
     
  18. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Bevor Du nur rummeckerst...

    ... schiel ganz einfach nicht immer auf unten rechts:konfusius

    Und wenn Du mal Deine AWG-Hormone beiseite lässt und Dich der Realität stellst, dann weißt Du auch was los ist.:motz

    Hinweise hast Du genug bekommen:konfusius

    Aber es macht einen Unterschied, ob man nicht verstehen kann oder will:konfusius
     
Thema:

Wandmaterial - Welches geeignet?

Die Seite wird geladen...

Wandmaterial - Welches geeignet? - Ähnliche Themen

  1. Geeignete Innendämmung bei Innenabdichtung

    Geeignete Innendämmung bei Innenabdichtung: Welche Art der Innendämmung ist für Euch bei vorhandener Innenabdichtung eines Kellers (Nasser KS, bindiger Boden außen und keine Außendämmung)...
  2. L Steine geeignet?

    L Steine geeignet?: Hallo Forum Wow dass ich die Registrierung mit ca. 10 mal irgendwelche Bilder klicken geschafft hab... :-) Ich hätte eine Frage. Auf unserem...
  3. Rockwool Floorrock SE nicht geeignet für Anhydritestrich?

    Rockwool Floorrock SE nicht geeignet für Anhydritestrich?: Hi folks, folgendes Problem, wir stehen kurz davor die Bodenheizung zu installieren. unser Aufbau ist, wie schon in einem anderen thread...
  4. Hilfe bei der Auswahl eines geeigneten Innenwandaufbaus

    Hilfe bei der Auswahl eines geeigneten Innenwandaufbaus: Hallo zusammen, nachdem der Erwerb einer Bestandsimmobilie leider nicht geklappt hat, planen wir gerade den Neubau eines EFH als Effizienzhaus...
  5. Ein geeignetes Heizsystem kombinieren

    Ein geeignetes Heizsystem kombinieren: Hallo, wir sind in der Planungsphase unseres Hauses, könnten uns aber bis jetzt nicht für ein Heizsystem entscheiden. Wir möchten einen...