Wandpanel

Diskutiere Wandpanel im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo Profis, gerne würde ich ein Wandpanel vor einer bestehenden Wand bauen. Das Wandpanel soll 3,00 x 2,00m werden und 15cm von der...

  1. #1 sparkling, 7. März 2013
    sparkling

    sparkling

    Dabei seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IK
    Ort:
    Schifferstadt
    Hallo Profis,

    gerne würde ich ein Wandpanel vor einer bestehenden Wand bauen. Das Wandpanel soll 3,00 x 2,00m werden und 15cm von der eigentlich Wand Abstand finden.

    Der Aufbau an für sich ist bereits durchdacht.
    Da das Wandpanel rechts,links und oben von der Wand entfernt ist, wird lediglich auf dem Boden das UW festgedübelt.
    Den den außenseiten habe ich vor anstelle der CW Profile, die UA Profile zu verwenden und diese dann mit der am Boden
    festgedübelte UW Profile mittels Winkel zu verschrauben. Dazwischen setze ich dann mit 60cm Achsabstand die CW Profile.
    Als "Kopf" erhält die Konstruktion ein UW Profil die mit den UA Profile wieder mittels Winkel befestigt werden.
    Die Konstruktion wird dann links/rechts/oben mit Rigips verschlossen und an die Wand befestigt (auf die ich ebenfalls Profile schrauben werde)

    Soweit zum Aufbau. Ich denke das die Konstruktion so heben sollte, oder hat ein Profi noch eine bessere Lösung, oder Empfehlungen?

    Nun zu meiner eigentlichen Frage:

    • Ich habe vor links/rechts/oben ca. 15cm über die Profile hinweg zu gehen (zwecks indirekter Beleuchtung). Besteht hier eine Gefahr, dass wenn man sich mal dran lehnt, die Platte bricht? Oder wie könnte ich das besser lösen?
    • Ich habe mit oben genannter Lösung keine Stirnseiten. So wird es auch schwer die Stirnseiten mit 12,5mm zu tapezieren/streichen. Ich habe nun im Netz nach einer einfachen Lösung gesucht und habe nun die Faltelemente 90° V-Fräsung (100/200) von Rigips gefunden. Macht sowas sinn? So, hätte ich 10cm Stirnseiten. Benötigt diese Lösung noch einen weiteres Kantenschutz, oder kann hier los tapeziert werden? Die Frage ist nur, wie befestige ich das Faltelement an der Stirnseite, wenn das UA Profil eingerückt ist?

    Vielleicht könnt Ihr mir einen Rat geben. Vielen Dank im Voraus

    grüße Michael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Warum das UA Profil ? so eine Wandscheibe funz auch mit CW , diese würde ich aber mit GK Streifen zur Wand Abstützen. U und C vernieten, oder krimpern.

    hm, skizziere mal den Schnitt ---

    so etwa ????

    Mediawand-04.JPG


    Peeder
     
  4. #3 sparkling, 7. März 2013
    sparkling

    sparkling

    Dabei seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IK
    Ort:
    Schifferstadt
    Hi peeder,

    Danke für die schnelle Antwort.
    Ich dachte ich verwende außen die UA Profile um die Konstruktion zu verstärken. Wenn es aber reicht die U und C miteinander zu verschrauben, soll es mir recht sein!! Versteifen mit GK Streifen zur Wand war rundherum geplant. Oder soll ich in der Mitte ebenfalls mittels GK Streifen versteifen?

    Eine Skizze werde ich heute Abend fertigen.

    Grüße Michael
     
  5. #4 sparkling, 7. März 2013
    sparkling

    sparkling

    Dabei seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IK
    Ort:
    Schifferstadt
    so, ich habe mal eine Skizze erstellt. Dargestellt ist die linke Stirnseite mit einem L-Winkel (Faltelemente 90° V-Fräsung)
    Ich habe 2 CW Profile nah beieinander, weil ich mit der inneren die Konstruktion komplett mit GK schliesse und zur Wand abstütze. Außen ist dann ein weiteres CW Profil, sodass die 150mm GK Platte (L-Winkel) nicht wegknickt.

    Ich könnte auch anstelle eines L-Winkels ein GK Streifen auf die Stirnseite befestigen. Allerdings habe ich dann den "Aufwand" mit Kantenschutz und Spachteln. Das versuche ich zu umgehen, da es mein erstes Projekt mit GK/Spachteln ist. Bin ich richtig in der Annahme, dass ich den L-Winkel nicht mehr spachteln oder mittels Kantenschutz schützen muss? Ist die UK so richtig gewählt, oder gibt es eine elegantere Lösung? Die Breite der UK habe ich auf 50mm gesetzt, allerdings nur, sodass die Stirnseite (~50mm) komplett die UK verdeckt. Reicht diese UK Breite aus, oder sollte ich hier auf 75 bzw 100 mm gehen? Wie verdecke ich aber dann den äußersten CW? kann man eine 50er CW in eine 75/100 UW schrauben, um die Stirnseite zu "stützen"

    grüße Michael

    [​IMG]
     
  6. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    so wird das nix ! Der Winkel bricht dir weg, entweder der lange schenkel über zwei Profile , im inneneck ein Profile ( die Klebung der Faltungen sind oft nicht genügend stabil , um mal daran zu zerren ) oder eine Verbindung mit einer Span oder OSB Platte schaffen.

    Zeichne mir mal ein, wo die indirekte Beleuchtung hin soll, dann versuche ich mal , dir eine Skizze zu erstellen.
    Ich hoffe, das mir soetwas gelingt. :o

    würde ich empfehlen, an der Wand reichen U 50 , in der Mitte reichen 2-3 Streifen ca 30 cm lang ( 1. oben, die anderen verteilen, unten ist das U )

    nicht mehr spachteln, bis auf die Querstöße , das ist Sinn und Zweck einer GK Faltung.
    Kantenschutz, darunter verstehe ich den Schutz einer Kante, mit z.B. einen 2 mm VA Winkel oder so etwas. ( Kindergarten, Schulen , Krankenhaus, ect. )

    Peeder
     
  7. #6 sparkling, 8. März 2013
    sparkling

    sparkling

    Dabei seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IK
    Ort:
    Schifferstadt
    Guten Abend Peeder,

    Du hast wohl recht mit dem wegknicken.
    Die LED Streifen würde ich auf die Verstrebungs GK kleben die rund herum läuft. (In meiner Zeichnung bei "GK rund herum").
    Zumindest ist es so geplant. In der Praxis würde ich wahrscheinlich provisorisch hinkleben und schauen wie der Effekt am besten zur Geltung kommt.

    Was die Spachtelung der GK Faltung angeht, vielen Dank. Dann werde ich einer bereits fertig gefaltene GK Platte bevorzugen.
    Mit Kantenschutz meinte ich das Eckschutzprofil, welches ich umgehen möchte! :) Sorry!

    lg Michael
     
  8. #7 Gast943916, 9. März 2013
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    deckensegel.jpg

    oder so....
     
  9. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    oder so will er nicht, Blech und spachteln, was das ein Theater an den Ecken ist. :shades

    Wenn es so skizze-fita-342.jpg

    passt ?? dann ab zum Baustoffhändler, vorlegen, der soll besorgen. ( geht in drei Teilen , mit fertige Ecken )


    Peeder
     

    Anhänge:

  10. #9 Gast943916, 9. März 2013
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    wissen wir ja nicht, er kennt es ja auch nicht. Hier muss KEIN Kantenschutz eingespachtelt werden....
    GK Stöße müsse aber sowieso gespachtelt werden.
     
  11. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    ja, aber das Blechteil ist wie ein Schenkel am Kantenschutz, zumal in der Ecksituation nicht gerade das geeigneteste Material für einen Laien.

    ein Sprichwort sagt, was der Bauer nicht kennt, das isst er nicht.

    Die Profile " lichtart " sind zwar schön und gut, aber nicht heimwerkertauglich. Zumal der Preis etwas abschreckend ist.

    Vielleicht für harte Jungs, die ohne Messer und Gabel spachteln und Metallschneiden können.

    Peeder
     
  12. #11 sparkling, 9. März 2013
    sparkling

    sparkling

    Dabei seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IK
    Ort:
    Schifferstadt
    Danke Peederfür die Skizze! Das würde natürlich auch passen! Vielen Dank. Aber wie lange ist der Schenkel der hinten umgeklappt wird (siehe Foto)

    [​IMG]

    Ich hab mir dein Profil mal hier angeschaut:

    [​IMG]

    Allerdings geht hier nie hervor, welches Maß die hintere Platte hat. Oder was bedeutet 201-300mm?

    Ich möchte verhindern das man die LED Streifen sieht, wenn man sagen wir im 45° zu der Wand steht. Umso länger die hintere Platte ist, desto besser. Weisste was ich meine?

    grüße Michael
     
  13. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Abwickelung des Profil. fangen wir unten an Beispiel 250 --Fräsung - 25 -Fräsung-50 = 325 Abwickelung, aufgeklappt.


    Auf der Skizze und meinen Foto 50 mm. Die Ecklösung ist nicht von der Stange, ( bei mir Standart) , aber die anderen raffen das scheinbar nicht.

    So sehen die drei Teile aus, bei 250 x 25 x 50 und einen Außenmaß von 3000 x 2000 skizze-fita-344.JPG


    schönes WE

    Peeder
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. sparkling

    sparkling

    Dabei seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IK
    Ort:
    Schifferstadt
    Soooo, ich war letzte Woche leider mit Grippe im Bett gelegen. Die Teile wurden heute beim Händler bestellt! Sogar billiger als gedacht.

    ich habe hierzu noch eine letzte Frage was meine Öffnung angeht. Ich wollte eigentlich erst die Obere 2.500 x 1.250 Platte befestigen und dann die untere 2.500 x 0.820 Platte. Jetzt frage ich mich, ob es schlau ist, die Öffnung mittig in eine GK Platte zu schneiden? Ich kann es ja schlecht über einen Kante brechen, wenn ich den Karton eingeschnitten habe. Gibt es hier einen Trick, ohne zur Stichsäge greifen zu müssen? Die gestrichelten Linien in der Zeichnung sind die GK Fugen. Ich könnte natürlich die 2 mittige Platten anders anordnen!

    Grüsse Michael

    [​IMG]
     
  16. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    ja, fertig bestellen.

    Ich lege so etwas auf die CNC

    Peeder
     
Thema:

Wandpanel