Wandstärke

Diskutiere Wandstärke im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, ich hab mich heute im Forum angemeldet um 3-4 Unklarheiten die mein Bauvorhaben betreffen abzuarbeiten, und denke das ich hier...

  1. ChrisJames

    ChrisJames

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Kerpen
    Hallo Zusammen,

    ich hab mich heute im Forum angemeldet um 3-4 Unklarheiten die mein Bauvorhaben betreffen abzuarbeiten, und denke das ich hier erstmal genau richtig bin und mir bestimmt geholfen werden kann. :shades

    Kurz zum Vorhaben:
    Es soll ein EFH an einem bestehenden Objekt gebaut werden. Keller, EG, OG, DG und oben drauf ein Satteldach. Nebenan ein Garage. Und das alles weitestgehend :boxing alleine (mein Dad + Schwiegervatter mitgerechnet)

    Ich stecke in der groben Planungsphase (Grundstück wird übernächste Woche gekauft - Architekt habe ich noch keinen wird aber dann auch irgendwann organisiert).
    Wie gesagt plane ich schon fleißig damit der liebe Architekt nurnoch drübergucken muss und ggf. meckert falls was nicht stimmig ist.

    Sooo: Im Anhang hab ich eine Grundriss- und Schnittzeichnung angehängt. Wie kann ich nun ermitteln welche Wandstärke ich brauche - Statik -> gewünscht ist KS sowie 11,5 Klinker Wie "fett" soll die Dämmung sein. In der Zeichnung bin ich von Gesamt ca. 43 ausgegangen, wobei ich glaube das 50 realistischer sind ?!
    Bin ich mit 17,5 oder doch eher 24er KS auf der sicheren Seite - Statik?
    Da Baubeginn ca. April/Mai 2009 sein soll greift doch die EnEV oder - Dämmung?

    Wenn noch Infos erforderlich sind einfach anfragen :28:

    Danke für Hilfe und Anregungen
    ChrisJ
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    ......
     
  4. ManfredH

    ManfredH Gast

    Genau - Statik !
     
  5. #4 VolkerKugel (†), 18. November 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Ich schließe mich an ...

    .....
     
  6. Haniball

    Haniball

    Dabei seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    mit Vormauerschale sind 17,5 cm tragender Querschnitt der Außenwand zulässig.

    Mit KS dürfte das für 'normale' Einfamilienhäuser hinreichen.

    ABER

    Durch Installationen, pp. darf der tragende Querschnitt nicht geschwächt werden.

    Daher wähle man tunlichst 24 cm.

    Bei Wänden zu benachbarten Bauwerken sollte die eigene Wand eine andere Stärke
    als die Wand des bestehenden Bauwerkes haben, um den Schalldurchgang
    zu bremsen (2 cm Styropor Trennlage natürlich zwischen den Bauten).


    ...
     
  7. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Auch ohne "vormauerschale" sind 17,5 zulässig, wenns die Statik hergibt... eventuell sogar weniger :D

    Auch mit anderen Baustoffen

    Sicher darf man in normalen Wänden Schlitze vorsehen. DAfür gibt es Tabellen. Das geht auch bei 17,5 (Es sei denn es gibt andere Anforderungen)

    Ich befürchte mit "Styropor" ist der geschuldete Schallschutz bei Haustrennwänden schwer zu erreichen...
     
  8. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    :eek: = sozialer Wohungsbau im Ausland ?

    Bauing. ? wie verträgt sich EPS in der Haustrennwandfuge mit dem erforderlichen Brandschutz ??? ...
    wie vertragen sich 2cm Dämmung zwischen Haustrennwände mit dem Schallschutz ???

    ansonsten schließe ich mich an:

    .......
     
  9. ChrisJames

    ChrisJames

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Kerpen
    Nabend,

    hoppla, hab ich denn was falsches gefragt das 2 Beiträge mit "......" geschrieben wurden ? Wenn ja, bitte ich das erstmal zu verzeihen.

    Versuche mich lediglich, bevor ich einen Termin bei einem Architekten habe, ein bisschen vorzubereiten und schon ein wenig Preise auszumachen.

    Genug gerechtfertigt :winken

    Also erstmal sollte 17,5er KS reichen, dann noch x cm Dämmung und 11,5 Klinker.
    Ist denn 24er KS im Verhältnis viel oder geringfügig teurer als der 17,5er ?

    Vielen Dank für die Antworten - mir war schon klar das hier niemand eine 100%ige Aussage machen kann.

    Gruß
    Chris
     
  10. ChrisJames

    ChrisJames

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Kerpen
    ... 100%ige Aussage bezüglich Wandstärke :o
     
  11. #10 Carden. Mark, 18. November 2008
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Dabei war letzte Woche in Hannover soooo ein schönes Schalschutzseminar.
    Ich dachte noch, so ne Fehler macht doch kein Planer..........

    Aber na gut, ich revidiere mich :)
     
  12. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Hallo Chris,

    ich sag mal so: Sei froh, dass Du von den Architekten nur Pünktchen als Antwort bekommen hast. Du wirst noch einen weiten Planungsweg vor Dir haben. Und am Ende wirst Du vielleicht verstehen, was .... heißt und vielleicht denken, "oh Mann hab ich vielleicht naiv angefangen, aber gottseidank hatte ich einen fähigen Architekten, sonst müsste ich mich mit dem Ergebnis meiner eigenen Pläne ein Leben lang rumärgern."
    KS Steine kosten ungefähr proportional zu ihrem Volumen. Aber an diesem Nebenkriegsschauplatz würd' ich mich an Deiner Stelle im Moment nicht allzusehr aufhalten. Wenn der Motor nicht mehr läuft, ist die defekte Handschuhfachbeleuchtung wirklich nebensächlich.

    Gruß

    Thomas
     
  13. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Hallo,

    also der Sturz des kleinen Fensters in der Giebelwand muß wohl mit Siemens Lufthacken gehalten werden.

    Jetzt planen auch schon die Häuslebauer mit 45 Grad schrägen Wänden. Es reicht doch , daß die Archis so etwas planen.

    Aber zu den Steinen:
    Theortisch ist es möglich ein solches kleines Objekt mit 11,5 cm starkem Porenbeton der recht geringen Festigkeit PPW2 herzustellen. Aber an einzelnen Balkenauflagern muß man dann Steine mit etwas höherer Fetigkeit untermauern.

    Mit anderen Worten, da geht fast alles. Bei 24 cm Wand braucht der TWP eben keine Wände mehr zu rechnen. Die paar Dachsparren und den einen oder anderen Sturz und evtl. Unterzug und fertig ist der statische Nachweis. Das kann man auch selbst machen. Die Decke kommt sowieso mit der Statik vom Fertigteilwerk.

    Kommt der Schallschutz: Je schwerer die Mauer um so besser. Deswegen gerne KS und entsprechend dicke Wände.

    Kommt die Wohnfläche: Je dünner die Wand, um so mehr Wohnfläche.

    Kommt die Herstellung: Steine für dickere Wände sind zwar schwerer, aber dafür hat man ggf. einen Minikran oder eben auch nicht??.

    Auf einer 11,5er Wand einen Ringanker zu verlegen, nicht abzurutschen und im Krankenhaus zu landen und die Deckenplatten aufzulegen ist schon >Kunst. Also 15 oder 17,5 ist so die Untergrenze einer Mauer. 24 cm halte ich für zu viel des Guten. Wir sollen ja auch die Umwelt schonen und das bedeutet geringer Meterialverbrauch.

    Ich kenne keiene aktuellen Preise für so ein Objekt, aber mehr als 10.000 werden die nackten Steine für das alles nicht kosten.

    Im Keller braucht man alledings dicker Wände, wegen des Erddruckes!!

    Gruß

    pauline
     
  14. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ich glaube in der Küche werden extreme Dämpfe abgegeben :mauer Anders ist das Nicht zu erklären
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 19. November 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Backe, backe, Kuchen
    Der Bäcker hat gerufen!
    Wer will guten Kuchen backen
    Der muß haben sieben Sachen:
    Eier und Schmalz
    Butter und Salz
    Milch und Mehl
    Safran macht den Kuchen gehl!
    Schieb, schieb in´n Ofen ´nein.
     
  16. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Wie kommt man denn ins Wohnzimmer, besonders von der Küche aus??

    Ist ein Schornstein an der Ecke, wirklich eine so gute Lösung?

    Heizung WW , Küche und Bad sollten übereinander liegen.

    Also da braucht es keines Architekten um da etliches zu verändern.

    Die Tür im DG braucht auch den Siemens Lufthaken.

    Solche Programme sind zwar hübsch, besser ist ein Bogen Papier.
    Ist das Grundsück wirklich so klein, daß da nicht mehr als 8m verbeleiben??
    11 m ist meine schmale Seite.

    Gruß

    pauline
     
  17. #16 Ralf Dühlmeyer, 19. November 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    :smoke
     
  18. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...da hast Du natürlich recht. Das Planen von 45 ° Winkeln sollte natürlich den Architekten vorbehalten bleiben, schließlich haben die das auch erfunden und generieren damit auch heute noch vortreffliche Wohnideen. Daß nun auch schon Häuslemler , BT und GUs hier so unverschämt von en Architekten abkupfern ist schon wirklich ein Skandal...ein Skandal ist das....

    Thomas

    PS::mauer
     
  19. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Mal

    wieder klemmende Treppe. 15 Stg. 18.7 / 22.6 cm

    Rest schenke ich mir.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...daher kamen ja auch (unter anderem!) die vielen .......

    Daher nun auch von mir:

    ........

    Was will man dazu sagen? Und das was man sagen möchte, wird von den BH eben nicht gerne gehört. Also dann lieber doch nur: .......

    Thomas
     
  22. ChrisJames

    ChrisJames

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Kerpen
    Hi Zusammen,

    also Danke für die Manöverkritik...
    Ich denke ich werde meine Vorstellung der Grundrisse dann später mit dem Architekten durchsprechen :think

    In der Zwischenzeit einfach :sleeping

    Gruß
    Chris
     
Thema:

Wandstärke

Die Seite wird geladen...

Wandstärke - Ähnliche Themen

  1. Wandstärke vergrößern - mit was?

    Wandstärke vergrößern - mit was?: Guten Tag, ich saniere derzeit einen Altbau, und habe ein kleines Problem. Ich weiß nicht so recht wie ich es erklären soll, ich hoffe ihr...
  2. Hohlwanddose für Wandstärke 50mm

    Hohlwanddose für Wandstärke 50mm: Guten Abend, ich möchte eine normale Hohlwanddose verbauen. Allerdings habe ich keine Wand aus Rigips, sondern die komplette Wand mit...
  3. Die perfekte Kühlbox / welche Wandstärken oben, unten, seitlich + Kühldauer?

    Die perfekte Kühlbox / welche Wandstärken oben, unten, seitlich + Kühldauer?: Hallo, ich möchte mir aus einer XPS Platte eine perfekte Kühlbox mit den folgenden Maßen bauen: Außen: 51x37x37 Innen: 35x21x21 (Resultat bei...
  4. Wandstärke + Dämmung?

    Wandstärke + Dämmung?: Guten Abend Ist es möglich bei einer Trockenbauwand durch einen bestimmten Aufbau ,einer bestimmten Wandstärke die Dampfbremse wegfallen zu...
  5. Ablufthaube _ Wandstärke zu gering

    Ablufthaube _ Wandstärke zu gering: Hallo, ich schlage mich gerade durchs Internet, aber weiß keine Lösung. Und zwar ist unser Wandaufbau des Fertighauses 205mm. Ich möchte die...