Wandverbindung gerissen – Befestigen oder Abriss ?

Diskutiere Wandverbindung gerissen – Befestigen oder Abriss ? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo Zusammen, Bräuchte bitte mal Eure Hilfe bzw. Tipps bezüglich einer Ytongwand. Es handelt sich um einen Anbau mit ca. 2 x 3 m der als...

  1. Jatross

    Jatross

    Dabei seit:
    13. Oktober 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einzelhändler
    Ort:
    Perchtoldsdorf
    Hallo Zusammen,

    Bräuchte bitte mal Eure Hilfe bzw. Tipps bezüglich einer Ytongwand.
    Es handelt sich um einen Anbau mit ca. 2 x 3 m der als Vorraum beim Hintereingang dient.
    003.JPG
    Material sind 30 cm Ytongsteine, Anbau wurde vom Vorgänger in den 90zigern errichtet.
    Voriges Jahr haben wir im Innenbereich zu sanieren begonnen, und als wir im Anbau die Einrichtung (Vorzimmerschrank mit Garderobe) zerlegt und die alten Tapeten abgelöst hatten, zeigt sich in der Ecke wo die Wand an den Altbestand anstößt, ein tiefer Riss.
    Allem Anschein nach wurde die Wand des Anbaues nur an die bestehende Aussenwand des Hauses stumpf angeklebt ohne irgendeine Art der Verbindung herzustellen. Es dürfte kein Schlitz in die Aussenwand gestemmt worden sein wo man die Ytongsteine ein wenig eingefädelt hätte, es dürften auch keine Ankereisen gesetzt worden sein.
    Wo der rote Pfeil am Bild zu sehen ist kann ich einen Elektrodraht 28 cm tief in die Wand stecken. Daher tippe ich auf 30 cm Ytong. Es dürfte sicher keine Kunst sein ganz durchzustossen, dann bin ich in der Wärmedämmung der Fassade.
    001.JPG
    Die Dämmfassade wurde 2007 angeracht, und an dieser zeigt sich in der Ecke wo die Wand innen abgerissen ist aussen ebenfalls, ein derzeit noch feiner, Riss.
    002.JPG
    Meine Frage:
    Kann man diese Ytongwand so fixieren das es einen einigermassen stabilen Wandanschluß gibt oder ist es besser diese Wand komplett zu entfernen.
    Denke mal dass die Fassade sowieso saniert gehört da durch den Riss Feuchtigkeit und Wasser eindringt zumal diese Seite auch die Wetterseite ist.
    Warum diese Wand abgerissen ist weiß ich beim besten Willen nicht, der Unterbau (Fundament) zeigt keinerlei Risse oder Setzungsspuren.
    Ich weiß, so Ferndiagnosen sind sehr schwierig, desweiteren hoffe ich einigermassen verständlich geschrieben zu haben, sollte Fragen aufkommen werde ich die so gut es geht beantworten, auch weitere Fotos sollten kein Problem sein.
    Vielen Dank im Voraus für Eure Meinungen und Tipps
    Gruß
    Fritz
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Wandverbindung gerissen – Befestigen oder Abriss ?

Die Seite wird geladen...

Wandverbindung gerissen – Befestigen oder Abriss ? - Ähnliche Themen

  1. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...
  2. gerissenes Kalksandstein eingebaut - so fachgerecht?

    gerissenes Kalksandstein eingebaut - so fachgerecht?: Sehr geehrtes Forum, ich habe 3 Dateinen hochgeladen. Wir bauen ein Reihenmittelhaus. Ein Stein (Kalksandstein) ist offensichtlich beim Transport...
  3. Abriss Finnhütte

    Abriss Finnhütte: Hallo liebe Handwerker und Experten, Es soll eine Finnhütte abgerissen werden die 4m breit und 7m lang ist. Von aussen sind Bitumenwellplatten...
  4. Dachausbau Trockenbauwand befestigen

    Dachausbau Trockenbauwand befestigen: Hallo liebe Forenmitglieder, Ich habe eine Frage zur Befestigung meiner Trockenbauwände. Ich baue derzeit meinen Dachboden aus und bin jetzt...
  5. Befestigung neuer Kunststofffenster in alter Holzlaibung

    Befestigung neuer Kunststofffenster in alter Holzlaibung: Guten Tag, dies ist in diesem Forum mein erster Post. Ich bezeichne mich mal als ambitionierter Heimwerker, der sich erst informiert und dann...