Wandversiegelung

Diskutiere Wandversiegelung im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Wandversiegelung. Ich bin Landwirt und wir haben diesen Sommer und Herbst einen neuen Stall gebaut, die...

  1. MatthiasG

    MatthiasG Gast

    Hallo,
    ich habe eine Frage zum Thema Wandversiegelung. Ich bin Landwirt und wir haben diesen Sommer und Herbst einen neuen Stall gebaut, die Wände bestehen aus Porotonsteinen (24x24x24cm, sogennante Agrarziegel). Ich möchte die im Innenbereich versiegeln, um die Reinigung zu erleichtern und die Feuchtigkeitsaufnahme zu verhindern bzw. zu minimieren. Reicht dafür ein Latexanstrich? Würde ein solcher Anstrich dem Dochdruckreiniger (rotierende Punktstrahldüse, 180bar) standhalten?
    Gibt es vielleicht andere System die einfach, preiswert und besser geeignet sind?
    mfg
    Matthias
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hundertwasser, 8. November 2006
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Wenn die Wand verputzt ist würde ich einen Anstrich mit einer Acryl-Bodenbeschichtung vorschlagen, das ist das Minimum. Rotordüsen sind ziemlich heftig. Als wiederstandsfähigere Beschichtung kommen Zweikomponent-Farben ins Spiel. Die sind aber vom Laien in der Regel nicht fachgerecht auszuführen (Ich weiss auch was ein Kuheuter ist, melken würde ich mir trotzdem nicht zutrauen, zweikomponentige Beschichtungen sind wie das Hantieren mit zwei Eutern gleichzeitig:o ).

    Wichtig wäre aber wie der Untegrund aufgebaut ist, also vor allem ob, und wenn ja, welcher Putz aufgebracht wurde.
     
  4. MatthiasG

    MatthiasG

    Dabei seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landwirt
    Ort:
    Rhede
    Ja, also ich habe mich bei unserem Baustoffhändler erkundigt, und der hat einen Zweikomponentigen Anstrich empfohlen, der in 3 Schichten aufgetragen werden müsste. Da hat mich die Handhabung, der Arbeitsaufwand und der Preis abgeschreckt.
    Latexfarbe scheint mir aber die passende alternative zu sein. Ich habe das hier gefunden:
    http://www.bybest.de/index.php?Kategorie_ID=30
    Eine Nassabriebbeständigkeit (hab den Begriff und die Euronorm bei Wikipedia nachgeschaut) der Stufe 2 müsste doch aussreichen? Ich habe mit Latexfarbe mit einer Topfbürste an der Flex von einer Gittersteinwand entfernt, das war echte Knochenarbeit. Ich kann mir vorstellen dass der Hochdruckreiniger da nicht ganz viel kaputt machen kann. Ist der Preis für diese Farbe in Ordnung?
     
  5. #4 Hundertwasser, 8. November 2006
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Der Preis für die Latexfarbe geht in Ordnung. Sto ist auch ein guter Hersteller, die Qualität passt. Bleibt die Frage der Eignung. Ich hab da nach wie vor noch Bauchweh mit deinem Hochdruckreiniger. Also nochmal über die (einkomponentige) Acryl-Bodenbeschichtung nachdenken. Die wäre auch weniger empfindlich gegen Feuchtigkeit.

    Schau dir die mal an: http://www.brillux.de/brillux.html?id=2&Cat=10842
     
  6. MatthiasG

    MatthiasG

    Dabei seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landwirt
    Ort:
    Rhede
    Würde ein einzelner Anstrich mit dieser Farbe reichen? Ich lese da wieder etwas von 3 Schichten.
    [​IMG]
    So sieht die Wand aus (mittlerweile verfugt), reicht da eine Schicht aus?
     
  7. #6 Hundertwasser, 9. November 2006
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Reicht es die Kuh einmal am Tag zu melken?

    Die Wand gehört erstmal verputzt. Wie willst du da jemals den Dreck aus den Fugen bekommen. Außerdem hält dir da keine Farbe auf Dauer. Ansonsten solltest du dich an die Herstellervorschriften halten sonst hast du nicht lange Freude an deinem Ansrich.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. butterbär

    butterbär

    Dabei seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ulm
    verputzen halte ich auch für unerlässlich, das die fugen ja auch prima angrifspunkte für den dampfstrahler sind.

    als putz könnte man ja einen sperrputz für sockelbereiche auf zementbasis nehmen.. somit hast doppelte sicherheit.
     
  10. MatthiasG

    MatthiasG

    Dabei seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landwirt
    Ort:
    Rhede
    Also, die Wand werde ich morgen mit einer zweikomponentigen Epoxidharzbeschichtung streichen (Viscacid® BS 2000). Sonntag oder Montag mache ich dann die zweite Schicht drauf. Der Vertreter hat mir auch gesagt dass ich da mit der Rotordüse nicht zu nah ran darf. Die Beschichtung hält, aber der Stein halt nicht. Ich weiss das ist alles nicht optimal. Vielleicht wären Fliesen die bessere Wahl, oder halt das ganze zu verputzen. Der Vorteil ist aber, dass sich die Wand mit der Beschichtung viel leichter reinigen lässt.
    Ich bedanke mich erstmal für eure Antworten.
     
Thema:

Wandversiegelung