Wann ist eine Straße eine Privatstraße

Diskutiere Wann ist eine Straße eine Privatstraße im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Wie definiert sich so was eigentlich? Also ich denke rechtlich grundsätzlich erts mal daran, ob das Flurstück in Privatem oder öffentlcihem Besitz...

  1. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Wie definiert sich so was eigentlich? Also ich denke rechtlich grundsätzlich erts mal daran, ob das Flurstück in Privatem oder öffentlcihem Besitz ist.

    Aber wie merkt man das als Autofahrer? Muss man, wenn man eine Privatstraße hat, da ein entsprechendes Schild aufstellen? Bzw. darf ich als Autofahrer jede offensichtlich an öffentliche Straßen angebundene Straße als "öffentlich" ansehen. sofern da kein Schild "Privatstraße" steht?

    Konkret: bin neulich blöd angemacht worden, weil ich angeblich eine Privatstraße befahren habe. Da steht aber nix davon dran. Mein entsprechender Hinweis wurde mit "na das sieht man doch, dass die Straße nur zu unseren Häuser geht" beantwortet. Das stimmt, das sieht man. Aber jeder Sackgasse geht irgendwie nur zu den Häusern, die daran angrenzen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Solang da nix steht, kein Schild, kein Durchfahrt verboten, darfst du da fahren...

    Ausser es ist ein Feldweg, der nicht befestigt ist...
     
  4. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    nö, geteert. (also wohl eher asphaltiert...)
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 24. August 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    @ H.PF - ich kenn das anders. Die Strasse muss öffentlich gewidmet sein, damit sie von "jedermensch" befahren werden darf!
    Widmen macht die Gemeinde.

    Wenn weder über Schilder noch über andere eindeutige Kennzeichen verdeutlichst wird, dass es keine öffentliche Strasse ist, würde ich mich da nicht dumm anmachen lassen.
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ralf: Wenn eine Straße den Anschein einer normalen Straße hat muß man nicht drüber nachdenken ob privat oder öffentlich.

    Wenn man so eine Straße baut muß man halt ein Schild kaufen und dran machen, eine Kette kaufen, ein Tor montieren...

    Kann man keinen für anmachen oder anzeigen, wenn man es nicht sehen kann.

    Man muß als Autofahrer nicht auf dem Katasteramt nachfragen, ob oder ob nicht öffentlich...

    Anscheinmäßig öffentlicher Verkehrsraum = Stvo und stvzo

    Siehe Aldi-Parkplätze... Darf man auch nicht ohne Führerschein Auto fahren...
     
  7. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    ok, danke!

    so war eigentlich auch mein Verständis.

    Hab sogar die Gemeinde dazu aml angeschrieben (weil's mcih ja interessieren würde), aber da stellt amn sich tot...
     
  8. Eumeltier

    Eumeltier

    Dabei seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Brandenburg
    Warum? Hier gibt es viele unbefestigte Wege, welche durch Wald oder Feld führen und selbstverständlich offizielle Straßen sind.

    Ansonsten steht ein Schild dran, Waldweg, befahren verboten oder so.

    Gruß,
    Martin
     
  9. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    DU wohnst ja auch in Brandenburg... DA ist das anders, aber nicht hier in NRW...

    Wag es hier bitte nicht, einfach so zu fahren wie du von zu Hause gewohnt bist...

    Das ist Landesrecht, wenn nicht sogar noch kleinteiliger...
     
  10. Eumeltier

    Eumeltier

    Dabei seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Brandenburg
    Ganz ehrlich - das ist doch ganz große Kacke sowas.
    Klar, ich komme aus Hamburg, als Hamburger wäre ich niemals den Feldweg in den Wald hineingefahren.

    Aber hier kann man bei jedem Knüppelweg erstmal davon ausgehen, daß er befahren werden darf - sofern kein Schild dransteht.

    Daß das woanders in Deutschland anders ist, ist doch mistig. Bißchen einheitlich sollte das schon sein.

    Gruß,
    Martin
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Dann komm ja nicht in Euer westliches Nachbarland.
    Hier gibt es ein Feld- und Forstwegegesetz und wehe Du wagst Dich auf einen solchen Weg ohne eine Erlaubnis des Eigentümers zu haben.
    Woran Du solche Wege erkennst, ist nicht klar geregelt.
    Der Umstand der "Unbefestigtheit" reicht hierzu allein nicht.

    Im Ernstfalle (bei mir war es ein Fahrweg im Überflutungsgebiet der Elbe) droht ein Ordnungsgeld bis zu 20.000,-€. Zahlen musste ich letztendlich 20,- Mäuse.
     
  13. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Und dann stellt sich auch noch die folgende Frage: Ist eine Straße überhaupt eine Straße??
    wann_ist_eine_strasse_eine_strasse.jpg
    http://www.datev.de/portal/ShowPage.do?pid=dpi&nid=138870
    Wenn das Bauamt der Meinung ist, das eine Straße keine Straße ist, weil sie nicht gemäß den gültigen Vorschriften gebaut wurde....
    ... ist dann ein Haus, das nicht nach den gültigen Vorschriften gebaut wurde auch kein Gebäude?
    Hm, keine Gebäude gemäß LBO - das hieße ja ....:bef1006:
     
Thema: Wann ist eine Straße eine Privatstraße
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kennzeichnung privatstraße

    ,
  2. woran erkennt man eine privatstraße

Die Seite wird geladen...

Wann ist eine Straße eine Privatstraße - Ähnliche Themen

  1. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  2. Auslegung Weisse Wanne

    Auslegung Weisse Wanne: Hallo Bauexperten, folgender Sachverhalt: - Grundwasserstand aktuell: 1,3m unter GOK - Höchststand gemäß Gutachten: 0,3m unter GOK, Recherche...
  3. Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen

    Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen: Hallo Zusammen, Ich bin neu hier im Forum, bin jedoch seit einiger Zeit interessiert, stiller Mitleser. Wir bauen derzeit ein EFH, weiches sich...
  4. Pflanzringe an Straße

    Pflanzringe an Straße: Hallo, ich hätte da mal eine Frage. Ich würde gerne Pflanzringe auf mein Grundstück stellen damit die Autos nicht ständig über mein Grundstück...
  5. Pflasterung vor Fertigstellung der Straße - Mangel?

    Pflasterung vor Fertigstellung der Straße - Mangel?: Hallo zusammen, folgende Situation: Unser Neubau wurde fertiggestellt, ca. 1,5 Jahre bevor die Straße und der Bürgersteig vor dem Haus durch die...