Wann ist es möglich den Hausanschluss zu setzen? (Strom, Wasser)

Diskutiere Wann ist es möglich den Hausanschluss zu setzen? (Strom, Wasser) im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Aktuell kostet mir mein Baustrom gut 100€ / Monat Stromgebühr und nochmal 200€ / Monat Mietgebühr für den Kasten / Anschluß. Das möchte ich...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Felix1979, 5. August 2014
    Felix1979

    Felix1979

    Dabei seit:
    27. Juli 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwaretester
    Ort:
    Darmstadt
    Aktuell kostet mir mein Baustrom gut 100€ / Monat Stromgebühr und nochmal 200€ / Monat Mietgebühr für den Kasten / Anschluß.

    Das möchte ich natürlich gerne reduzieren, indem ich Baustrom durch einen Hausstromanschluss ersetze. Die Frage ist nur, ob ich es derzeit kann:

    - Haus ist komplett abschließbar
    - Kein Gerüst oder so davor
    - Aber: Noch keine Elektro- / Sanitärrohinstallation im Haus (geschweige denn Estrich, Dämmungen, Putz,...)

    Meine Fragen sind daher:
    Kann der Anschluß in dem Zustand überhaupt bereits vorgenommen werden?
    Können Handwerker den Innenausbau mit Hausanschluß überhaupt weiterführen? (Fehlt nicht die Elektro-Rohinstallation? Oder ist der Anschluss selbst nach der Rohinstallation zu schwach für einige Arbeiten?)

    Wenn es möglich ist, dann wäre es aus meiner Sicht sinnvoll, Trinkwasser und Telefon gleich mitlegen zu lassen.

    Aber ist ein Trinkwasseranschluß ohne Sanitär-Rohinstallation überhaupt machbar?


    Theoretisch würde ich all das meinen Bauleiter fragen, aber naja. (Anderer Thread)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. snoopier

    snoopier

    Dabei seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Berlin
    Hi, den Hausanschluss könntest Du theoretisch jetzt schon setzen lassen. Gas verlangt ein abschliessbaren Raum/Haus und die Wasserzuleitung ginge wohl auch. Was Du dann aber noch brauchst ist ein StromZähler und minimum Ls/Fi für Steckdose/Drehstrom. Ob das Dein Eli mitmacht kann wohl nur er beantworten.

    Gruss Dennis
     
  4. snoopier

    snoopier

    Dabei seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Berlin
    Achso du solltest Dir am besten eine Firma suchen, die die komplette Erschliessung ausführt. Das spart Geld und nerven...
     
  5. Alex80

    Alex80

    Dabei seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Neu Wulmstorf bei Hamburg
    Wie mein Vorredner - es ist möglich je nach Eli-firma und Stromnetzbetreiber. Zuerst beantragst du schon jetzt den Hausanschluss sowie den Zähler so schnell wie möglich. Dann, wenn dein Elii es mitmacht, installiert er dir den Zählerschrank an der vorhergesehen Stelle, wobei dieser Bereich von Dir vorher zu verputzen ist. Im Zählerschrank soll eine Bausteckdose vorhanden sein. Er soll dir auch eine Drehstrom Steckdose anbauen (hierbei nicht sparen - bei uns konnte der Putzer nich mit 16A Drehstrom seine Maschine anwerfen. Also musste ich doch Mobilstromagregat mieten --> Drehstromdose 32A). Wenn im Haus bereits irgendwelche Kabel verlegt sind und hängen herunter im Bereich des Zählerschranks, dann hänge sie deutlich weg vom Zählerschrank ab, damit der Eli vom Netzbetreiber keine "dummen" Fragen stellt und ohne Komplikationen den Zähler einbaut. Dann legt dir der Stromnetzbetreiber den Hausanschluss und ein Paar Wochen später setzt er auch einen Zähler ein.

    Wenn du bisher nichts davon beantragt hast, kann es schon bis zu 2-3 Monate dauern bis du den Strom im Haus hast.
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Man kann durchaus den endgültigen Hausanschluß schon legen lassen und den Hauptverteiler samt Zähler installieren.
    Aber Achtung:
    Ein förmlicher Baustromverteiler ist trotzdem auch dann noch nötig/vorgeschrieben!
    Er kann aber aus dem Hauptverteiler gespeist werden (benötigt somit keinen eigenen Zähler mehr).
    Ob man Dir dann jedoch einen Haushaltstarif zubilligt, ist nicht sicher. Einen Versuch sollte es wert sein.

    Tipp:
    Bei längerer Baudauer lohnt es sich, den Baustromverteiler nicht zu mieten, sondern zu kaufen (vorzugsweise gebraucht) und dann hinterher weiterzuverkaufen. In Deinem Fall genügt dafür dann ein einfacher (ohne Zählerplatz). Mindestens eine 32A-Drehstromsteckdose sollte er aber haben (Verputzmaschine).
    Von der Leistung her ist ein gewäöhnlicher EFH-Hausanschluß dafür üblicherweise völlig ausreichend (meist 3x35A bis 3x63A, je nach Gegend).
     
  7. casch

    casch Gast

    Warum? Kann er sich nicht einige Aufputz-Dosen in Nähe des Hauptverteilers legen lassen? Das reicht doch.
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja, das ist meist sinnvoll. Vielleicht kann man es in Form einer Mehrspartendurchführung machen.
    Gut wäre es, wenn dabei einer der Netzbetreiber die Koordination mit den übrigen übernimmt.
    Dort fragen!

    Ohne weiteres. Da kommt dann einfach hinter den Zähler ein Bauwasser"hahn".
    Der Hausanschlußraum (im Keller?) muß aber ab dem Beginn der Heizperiode frostfrei sein!
     
  9. manni

    manni

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Unterfranken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr + Stromer
    Ist das in Hamburg so?
    Ich habe einen Anschluss einer alte Scheune beantragt und exakt 14 Tage nach Antragstellung war das Ding in Betrieb.
    Umfang:
    10m Mast im Garten, Freileitung vom Nachbarn verlegt, mit Erdkabel ins Haus. Hausanschlusskasten und Zähler gesetzt sowie Unterverteiler montiert und in Betrieb genommen.
     
  10. Wookie81

    Wookie81

    Dabei seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Nur als Hinweis: Bei uns in München wird der Wasserzähler erst installiert, wenn alle (sic!) Entnahmestellen fertig installiert sind!

    In München waren es 5 Monate (Abriss und Neubau, Strom/Wasser lag also schon in der Straße)

    Gruß
    Wk
     
  11. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Wenn Erdarbeiten erforderlich sind dauert das schon allein wegen des Aushubs naturgemäß "etwas" länger.
     
  12. Felix1979

    Felix1979

    Dabei seit:
    27. Juli 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwaretester
    Ort:
    Darmstadt
    Vielen Dank für die Antworten. :-)

    Ich werde dann mal sehen (betreffende Leute fragen) und etwas rechnen müssen...
     
  13. #12 polizei110, 7. August 2014
    polizei110

    polizei110

    Dabei seit:
    8. März 2013
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SB
    Ort:
    Leipzig
    Falsch. Es recht 16A Steckdose, so lange die mit mind. 24A Sicherung abgesichert ist.
     
  14. feelfree

    feelfree Gast

    Ich glaube da muss ich gleich die Polizei rufen, wenn so ein gefährlicher Schwachsinn verbreitet wird.

    Zum Nachdenken: Wie stark darf wohl so eine 16A Steckdose belastet werden?
     
  15. #14 polizei110, 7. August 2014
    polizei110

    polizei110

    Dabei seit:
    8. März 2013
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SB
    Ort:
    Leipzig
    Was meist du mit wieviel Amper alle Baustromkästen auf dem Bau abgesichert sind? Ich arbeite seit über 15 Jahren mit Putzmaschinen. Zauberwort : Adapter 16A auf 32A
     
  16. #15 Nordpassat, 7. August 2014
    Nordpassat

    Nordpassat

    Dabei seit:
    21. Juni 2014
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektromeister
    Ort:
    Cuxhaven
    Das macht aber keinen Unterschied, eine 16A CEE-Steckdose darf/kann auch nur mit 16A belastet werden!
    Aus der Erfahrung weiß ich, das die meisten Putzmaschinen einen 32er Stecker haben, aber mit 16A-C-Charakteristik auch laufen. Deshalb der Adapter.
    Aber definitiv keine größeren Sicherungen!
     
  17. Alex80

    Alex80

    Dabei seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Neu Wulmstorf bei Hamburg
    Auch meine Vermutung war damals, dass es nur um Anziehstrom geht. Denn ich denke nicht, dass so eine Maschine tasächlich so eine große Stromlast auf Dauer benötigt. Daher wäre es auch möglich mit 16 c abzusichern. Aber was spricht denn gegen 32 A.

    @Felix: Um alles in einem Zuge zu machen, musst du dir einen zugelassenen Tiefbauer suchen der dir die Abwasser- und Wasserleitungen verlegt. In diesem Zuge kann er auch Leerrohre für Strom und Telefon und ev. Kabel verlegen. Mit Gas sieht es anders aus. Meistens will der Gasnetzbetreiber z.B. Eon selbst die Leitung verlegen. Es sei denn der Tiefbauer kennt den Typen der in deinem Gebiet die Gasleitungen erstellt sehr gut und legt glei das Gasrohr mit ein. Dann kannst du auch bei Gasleitung was sparen.
     
  18. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Was spricht eigentlich dagegen, über eine Brücke, die für 16 Tonnen gebaut ist, mit einem 32-Tonnen-Gefährt zu fahren?
     
  19. Alex80

    Alex80

    Dabei seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Neu Wulmstorf bei Hamburg
    Bitte genau lesen: um in deinem Beispiel zu bleiben - was spricht eine Brücke für 32 Tonnen Last zu bauen, wenn man weiß dass sie mit 99,99999% mit nur 16 Tonnen befahren wird. Kostenpunkt! Wenn dies aber nur z.B. 5% der Gesamtkosten beträgt, dann baut man doch lieber eine Brücke die für 32 Tonnen ausgelegt ist.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 polizei110, 7. August 2014
    polizei110

    polizei110

    Dabei seit:
    8. März 2013
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SB
    Ort:
    Leipzig
    Mit 16A Sicherung hat die Maschine bzw. Kompressor nicht genug Anlaufstrom.
     
  22. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    ich mache hier zu :closed:
     
Thema: Wann ist es möglich den Hausanschluss zu setzen? (Strom, Wasser)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Wann wird ein hausanschluss gesetzt

Die Seite wird geladen...

Wann ist es möglich den Hausanschluss zu setzen? (Strom, Wasser) - Ähnliche Themen

  1. Wasser tropft von Decke im Gäste-WC

    Wasser tropft von Decke im Gäste-WC: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem. Gestern habe ich im Gäste-WC im EG eine feuchte Stelle an der Decke festgestellt. Es handelt sich um...
  2. Kellerschacht Wasser

    Kellerschacht Wasser: moin liebe bauexperten. Ich bin Amt verzweifeln, da ich seit einigen Monaten folgendes Problem habe: Ich habe einen kleinen Kellerschacht /...
  3. Abstandsfläche - Möglichkeiten

    Abstandsfläche - Möglichkeiten: Liebe Experten, ich habe wieder eine Frage an Euch. Ich beabsichtigte eine Immobilie zu kaufen. Dann prüfte ich Abstände und Grenzmarkierungen...
  4. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  5. Auslegung Weisse Wanne

    Auslegung Weisse Wanne: Hallo Bauexperten, folgender Sachverhalt: - Grundwasserstand aktuell: 1,3m unter GOK - Höchststand gemäß Gutachten: 0,3m unter GOK, Recherche...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.