Wanne an Dusche, Wanne mit Unterbau aus Echtholz-Schichtstoff - Anschluss Glaswand?

Diskutiere Wanne an Dusche, Wanne mit Unterbau aus Echtholz-Schichtstoff - Anschluss Glaswand? im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo an alle interessierten Ratgeber! Die Badplanung steht an. Es soll eine Walk-In-Dusche werden, an deren langer Seite die Kopfseite einer...

  1. #1 UmbauPlanerin, 12. Mai 2014
    UmbauPlanerin

    UmbauPlanerin

    Dabei seit:
    1. September 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dozentin
    Ort:
    Oberbayern
    Benutzertitelzusatz:
    - fachfremde Theoretikerin
    Hallo an alle interessierten Ratgeber!

    Die Badplanung steht an. Es soll eine Walk-In-Dusche werden, an deren langer Seite die Kopfseite einer trapezförmigen Badewanne (bzw. deren "Korpus") direkt anschließt.
    Also vom Prinzip her wie hier.

    Nur soll der Wannenunterbau nicht gefliest, sondern holzverkleidet werden - wie hier oder hier (ohne angrenzende Dusche).

    Natürlich wird die Umsetzung mit den ausführenden Fachleuten vor Ort besprochen. Aber erfahrungsgemäß laufen diese Gespräche deutlich effizienter ab, wenn man schon eine halbwegs klare Vorstellung hat, wie man es gerne umgesetzt hätte... Deshalb bin ich hier.

    Mein bisheriger Plan: Die Acrylwanne soll mit passendem Wannenträger aufgebaut werden (Wannenträger für Wärmespeicherung, etc.).

    Jetzt stellt sich mir die Frage, ob der Wannenunterbau (wir nehmen jetzt mal einen Rand von 6cm auf allen Seiten an) - ganz laienhaft gedacht - einfach wie ein Kasten mit Ausschnitt für die Wanne "über diese gestülpt" wird. Dann wären aber zwischen Wannenträger und Holzkasten gute 5cm Luft. Macht man das so? Oder füllt man die irgendwie aus?

    Die nächste Frage betrifft den Anschluss an die Dusche, genauer gesagt, deren Glaswand. Die einfachste Möglichkeit ist natürlich, die Wand auf der Badewannen-Umkleidung aufzusetzen. Aber dann hätten wir in meinem Fall den Holz-Schichtstoff in der Dusche. Das ist mir eher unsympathisch. Stellt man eine bodentiefe Glaswand direkt an die Holzverkleidung, ensteht natürlich eine Dreck-Ritze (oben und vorne an der Wanne). Die mit Silikon auszuspritzen, sieht eher nicht gut aus (weil man in der Dusche ja dann durch das Glas die "hintere/untere Seite" des Silikons sähe).

    Die Alternative wäre, dass man die Wannenseite zur Dusche hin fliest und die Glaswand aufsetzt. Dann hat man halt in der Dusche keine ganze glatte Fläche, sondern den Materialübergang Glas-Fliese. Auch nicht ganz ideal.

    Im Sanitärfachhandel wurde mir gesagt, dass man standardmäßig die Glaswand an die Wanne anstehen lassen würde und sie nicht bodentief, sondern nur etwas bis auf Höhe des unteren Wannenrandes ausführen würde. Das würde bedeuten, dass die Glaswand gegenüber der gefliesten Wannenseite vorspringen würde. Optisch und putztechnisch auch eher nicht ganz ideal.
    Außerdem wurde betont, dass man den entstehenden Spalt zwischen Wanne und Glaswand heute nicht mehr mit Silikon verfugen würde, das Wasser liefe ja eh in die Dusche (was bei der bodentiefen Glaswand nicht der Fall wäre).

    Wie macht man es nun am besten?

    Sollte man den Wannenrand aus irgendwelchen Gründen über den Unterbau "hochstehen" lassen oder ließe es sich (fast) bündig realisieren? Braucht man in jedem Fall Silikonfugen?

    Ich würde mich über Anregungen, Hilfestellungen und Warnungen zu folgenden Punkten freuen:
    1. Wannenträger sinnvoll?
    2. Konstruktion Wannenunterbau
    3. Material Holzverkleidung (Schichtstoff?)
    4. Anschluss der Duschen-Glaswand
    5. Wo überall Silikonfugen?
    6. Wannenrand und Unterbau bündig?

    Herzlichen Dank!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rudolf Rakete, 12. Mai 2014
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Als eine Denkanregung: man kann auch das Glas der Walkin Dusche in dem Bereich der BW in einer Farbe nach Wunsch beschichten lassen. Ist natürlich aufpreispflichtig sollte aber von jedem namhaften Duschkabinenhersteller zu bekommen sein. Aber dann kann die Scheibe bis zur Duschtasse durchgeführt werden und man sieht die Silikonabdichtung nicht.
     
  4. #3 Anda2012, 12. Mai 2014
    Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Muss zur Wanne eine Glaswand hin? Mal das überdenken.

    Allerdings fände ich persönlich den Wechsel Holz /Fliese bei der Wanne nicht so schön. Wenn dann HOlz durchgehend, das ist aber m.E. bei der Dusche daneben nicht machbar.
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 12. Mai 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Dein Nick enthält zwar den Begriff "planen", aber von Planung lese ich hier nichts, eher von Chaos.

    Was bitte ist eine "Echtholz-Schichtstoffplatte"? Welcher Verleimung hat die? V100? AW 100? Dicke?
     
  6. #5 UmbauPlanerin, 12. Mai 2014
    UmbauPlanerin

    UmbauPlanerin

    Dabei seit:
    1. September 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dozentin
    Ort:
    Oberbayern
    Benutzertitelzusatz:
    - fachfremde Theoretikerin
    @ Rudolf Rakete:
    Vielen Dank, ja, da hatte ich im Sanitärfachhandel auch nachgefragt, es hieß damals, eine "satinierte" Ausführung wäre möglich (gefällt uns nicht), eine farbliche Beschichtung wurde nicht erwähnt. Wird die Beschichtung wirklich undurchsichtig? Wir hatten hier Bedenken, dass das farblich nicht zusammenpasst (aber mit RAL wohl halbwegs planbar).

    @ Anda 2012:
    Auch das wurde schon überlegt. Ein Freund hat die gleiche Konstruktion ohne Glaswand. Ich hätte schon gerne eine Glaswand, sonst steht bei uns das Bad täglich unter Wasser.

    @ Ralf Dühlmeyer:
    Ich weiß nicht, warum konstruktive Kritik manchmal so schwierig ist. Vielleicht ist mein Name unglücklich gewählt, da ich keine Planerin vom Fach bin, dennoch "plane" ich nun mal unseren Umbau.
    Ein sehr freundlicher Tischler, von dem eines der Fotos oben stammt, und den ich angeschrieben habe, antwortete mir, dass die Verkleidung aus Echtholz-Schichtstoff sei. Meine 3. Frage zielt ja genau auf das Material ab, folglich bin ich mit dem Material nicht vertraut, weiß nicht um Verleimung usw. Deshalb frage ich ja. In dem oben verlinkten Bad ist der Schichtstoff tatsächlich "in" der Dusche (auf Nachfrage bestätigt und Material "Schichtstoff" genannt).
     
  7. #6 Rudolf Rakete, 12. Mai 2014
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Ja eine Lackierung ist nahzu undurchsichtig, kommt auf die Farbe an weiß ist hier die schlechteste Alternative, da scheinen Konturen immer etwas durch. Ich würde bei so einer Konstrukion zu schwarz tendieren, oder zumindest dunkle Farben.
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 12. Mai 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Doch - es ist konstruktiver Kritik. Sie soll Dir klarmachen, dass es sinnvoll ist, sich bei solchen Projekten eines Planers zu bedienen!

    Echtholz-Schichtstoffplatten gehören vom Wort her in die Rubrik runde Ecken, trockenes Wasser und helle Dunkelheit
    Schichtstoffplatten sind qua Begriff mit Kunststoff beschichtete Spanplatten!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Schichtstoff

    Und die sind da denkbar ungeeignet.

    Trapezförmige Wanne - da geht mir nur eine durch den Kopf unbd für die gibts (für teuer Geld) ein Untergestell mit Schichtstoffbeplankung in Holzoptik
    Einfach mal suchen!
     
  9. #8 Rudolf Rakete, 12. Mai 2014
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Deswegen hat sie ja auch ein Fragezeichen hinter Schichtstoff gemacht :winken
     
  10. #9 UmbauPlanerin, 12. Mai 2014
    UmbauPlanerin

    UmbauPlanerin

    Dabei seit:
    1. September 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dozentin
    Ort:
    Oberbayern
    Benutzertitelzusatz:
    - fachfremde Theoretikerin
    Ich zitiere mich mal selbst:

    Unser Vertrauen in Fachleute ist, nachdem unser erster Architekt unser bestehendes Haus 15cm (!) niedriger im Eingabeplan gezeichnet hat als es ist (korrekter formuiert: 15cm weniger Kniestock, das ist ne ganze Menge!) - ein wenig "geschwächt".
    Davon abgesehen hat es noch nie geschadet, wenn man sich nicht blind auf jemanden anderen verlässt,sondern sich auch ein bisschen selbst informiert (und das mag manchen Menschen ja sogar Freude bereiten). Wie ALLE Menschen in ALLEN Berufen führen gute Erfahrungen dazu, dass man diese tendenziell wiederholt. Am Bau bedeutet dies, dass die Handwerker verständlicher- und begründeterweise gerne mit dem Material arbeiten, mit dem sie gute Erfahrungen gemacht haben. Manchmal führt das dazu, dass sie nicht mehr offen für andere (möglicherweise genauso gute) Lösungen oder Produkte sind. Das ist menschlich, normal und gang und gäbe.

    Ich finde es absolut legitim, sich in einem solchen Forum vorab und/oder parallel zu informieren. Dazu ist es da.

    Was Trapezwannen angeht, wage ich zu behaupten, dass ich - im Gegensatz zum Sanitärfachmenschen - ALLE kenne, die auf dem deutschen Markt erhältlich sind. Die Echtholzfurniere der von dir wohl angesprochenen Wanne habe ich beim Hersteller angefordert und ich halte das P... "Möbelmuster" in meinen Händen. Ich möchte die Wanne aber nicht nur seitlich verkleidet, sondern eingebaut, daher kommt diese Wannenverkleidung nicht in Frage - zumal der Duschanschluss dann NOCH schwieriger würde und auch, weil kein Furnier zu den Badmöbeln passt. Und übrigens sind auch diese Echtholzfurniere von diesem sehr vitalen Duschenhersteller aus Schichtstoff, wie man auf der Homepage erfahren kann, weshalb ich davon ausging, dass das der Standard im Badmöbelbau ist / sein könnte. Sicher war ich mir nicht, also habe ich hier mal nachgefragt. Und im Link im Eingangsthread hat auch ein "Fachmann" dies ja im Bad verbaut... Es gibt immer viele Möglichkeiten, meist einige gute und praktisch nie die einzige perfekte... - Ebenso verhält es sich mit Meinungen.

    Dies alles sind völlig irrelevante Informationen bzgl. meiner eingehenden Fragestellungen.

    Ich werde nie verstehen, warum im Internet jeder, wirklich jeder Thread in müßige Diskussionen abdriftet. Meine Eingangsfragen sind so klar gestellt, wie mir das als Laie möglich ist. Ich hätte mich gefreut und würde mich freuen, wenn ich dazu einfach Ratschläge, Hinweise, Meinungen und Erfahrungen bekäme, wie ich mir das erbeten hatte - und wie Rudolf Rakete und Anda2012 ja auch entsprechend geantwortet haben. Dann verstehe ich im Gespräch mit den "echten" Planern und Experten auch, wovon sie reden.
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 12. Mai 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Weil Du vermeintliche Fachbegriffe raushaust, die es gar nicht gibt.

    Die Duravit-Beplankungen sind keine:
    Blödsinn. Das ist kein Echtholz!
    Echtholz ist eben das - echtes Holz. Also so richtig aus einem Baum, der gefällt wurde gewonnen.

    Schichtstoff ist ein Dekor, das irgendetwas nachahmt. Marmor, Alu, Carbon, Holz oder auch ne ganze Unterwasserlandschaft!

    Die Duravit-Beplankungen sind nicht mal auf eine holzhaltige Trägerplatte aufgezogen und können deswegen dort eingesetzt werden.

    *************************************************************************

    Schöne Sch...., wenn der Kollege so etwas tatsächlich verreisst. Aber das ist "nur" ärgerlich.

    Nur ist das, was Du da vorhast, hochschadenträchtig mit Potential bis hin zur Hausschwammbildung.

    Man/frau kann ganz viel machen, aber man/frau sollte schon wissen, was man/frau da treibt!
    Wir hatten hier mal im Forum einen, der hat sogar Echtholz (reales echtes massives Holz) in Bädern und sogar als Duschboden verbaut. Geht! Aber eben gewusst wie und nicht von einem Laien geplant und dann im worst case von einem ahnungslosen oder streitpotentialvermeidenden Handwerker umgesetzt!

    Ich habe noch immer nicht ganz verstanden, was Du da wo vorhast, aber die reinen Schichtstoffplatten (Duravit z.B.) sind nicht belastbar und reine Deko.
    Es gibt zig Alternativen, aber zur genauen Auswahl brauchts die Fachkenntnis der genauen Rahmenbedingungen!
    Nix mit - mal eben im Forum!
     
  12. #11 UmbauPlanerin, 12. Mai 2014
    UmbauPlanerin

    UmbauPlanerin

    Dabei seit:
    1. September 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dozentin
    Ort:
    Oberbayern
    Benutzertitelzusatz:
    - fachfremde Theoretikerin
    Zitat von hier (siehe "Ausschreibungstext"): "DURAVIT Paiova Möbelverkleidung Ecke rechts für Paiova Badewanne #700223, einseitig (bei Echtholzfurnier) und beidseitig bei allen Dekoren mit Schichtstoff(HPL) belegt. Unempfindlich gegen Feuchtigkeit. Oberflächen in Dekor und Echtholzfurnier laut aktueller Farbtabelle.Best.Nr.PA8713"

    Jetzt kommt dann gleich ein Moderator und schimpft (zurecht), weil konkrete Markennamen verwendet wurden.

    Hier steht Schichtstoff und Echtholz, bei oben verlinktem Tischler steht Echtholz-Schichtstoff.

    Ich habe es mit Fragezeichen versehen.

    Eine konstruktive Antwort wäre IMHO z.B. gewesen: "Bei der Bezeichnung Schichtstoff solltest Du meiner Meinung nach vorsichtig sein. Schichtstoff hat mit echtem Holz nichts zu tun. Mach Dich da nochmal kundig bzw. lass Dir das vom Fachmann erklären".
    In dem von Dir verlinkten Wiki-Artikel ist zu lesen: "Meistens wird die oberste Papierschicht (Finishfilm) mit einem Motiv (von Holz über Metallic bis hin zu Marmor) versehen." Das könnte man durchaus so interpretieren, dass da ein dünnes (Echt-)Holzfurnier drauf ist.

    ---------------------------------------------

    Ich würde mich freuen, wenn mir vielleicht noch jemand aus dem Sanitärbereich einen Tipp bzgl. Sinn/Unsinn Wannenträger und "Unterbau-Konstruktion" geben möchte.
     
  13. #12 UmbauPlanerin, 12. Mai 2014
    UmbauPlanerin

    UmbauPlanerin

    Dabei seit:
    1. September 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dozentin
    Ort:
    Oberbayern
    Benutzertitelzusatz:
    - fachfremde Theoretikerin
    @ Ralf Dühlmeyer

    Der Hinweis bzgl. fehlender Belastbarkeit hilft mir z.B. weiter. Das heißt, dass die Platten nicht selbst die "Konstruktion" sein können. Also muss irgendeine Art Gestell drunter.

    Zur Frage, wie ich mir das vorstelle: Hast Du Dir die Links angeschaut? Ich glaube eigentlich, dass sie meine Vorstellung sehr genau darstellen.
     
  14. #13 Rudolf Rakete, 12. Mai 2014
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Vergiss es konstruktiv kann unser Herr D nicht. Wie gesagt ich würde die Duschecke mit teillackierten Glas ausführen.

    @ RD
    es gibt sogar Fertigfußboden aus HPL (Schichtstoff) mit Echtholzfurnier. Sogenanntes Furnierparkett. Dort wird das HPL deswegen einer Massivholzunterkonstruktionen vorgezogen weil es eben feuchtigkeitsunempfindlicher und eine höhere Dichte hat (also härter ist).
     
  15. #14 Rudolf Rakete, 12. Mai 2014
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Frag doch mal den Hersteller wie die Wannenverkleidung montiert wird.
     
  16. #15 UmbauPlanerin, 12. Mai 2014
    UmbauPlanerin

    UmbauPlanerin

    Dabei seit:
    1. September 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dozentin
    Ort:
    Oberbayern
    Benutzertitelzusatz:
    - fachfremde Theoretikerin
    Die Original-Wannenverkleidung ist nur an den Seiten unterhalb des Wannenrandes angebracht - und auch nur an zwei. Es gibt auch brauchbare technische Zeichnungen etc. Wenn ich es so haben wollte, würde ich sie mir einfach kaufen. War der ursprüngliche Plan, ABER Anschlussproblem Dusche + Optik gefällt mir anders besser + Inkompatibilität Furniere.

    Ich hätte also lieber, dass die Wanne "eingebaut" ist von der Verkleidung, also wie auf den Fotos ein paar cm Verkleidung rund um den Wannenrand sind. Und so gibt es die Verkleidung leider nicht zu kaufen. Auch auf den Fotos sind das alles Maßanfertigungen. Und da überlege ich eben nun, wie man das am besten basteln (lassen) könnte.

    Meine Erfahrung mit den Fachleuten ist wie gesagt, dass sie sehr auf ihre Sachen eingefahren sind (bin ich auch, wenn mir jemand in meinem Fachbereich dreinreden will, muss er schon sehr gute Argumente liefern, um mich zu überzeugen), das ist also normal. Nur kann es dann schwierig werden, wenn die Vorstellungen auseinander gehen. Ein Sanitärfachmensch hat zu mir tatsächlich gesagt, als ich meinte, dass ich gerne eine bodenebene Dusche hätte, dass ihm das nicht gefalle, und dass "wir" das nicht machen... Vielleicht ist der Oberbayer an sich nochmal überzeugter von der eigenen Meinung - die Fachleute, genauso wie ich. :-) Daher versuche ich, erst mir selbst klar zu werden, was ich will, und dann nach jemandem Ausschau zu halten, der auf meine Vorstellungen einsteigt - und sich überlegt, wie man sie bestmöglich bei den Gegebenheiten hier umsetzt.... Da ist es sehr hilfreich, wenn man selbst schon halbwegs informiert ist. An ein paar Stellen hat das so schon sehr sehr gut geklappt. Wenn ich selbst noch herumeiere und gar keinen Plan habe, was möglich ist und was nicht, kommt nichts Gescheites raus.

    Ich glaube, der Ottonormalkunde sagt einfach, er möchte eine Wanne und eine Dusche. :-) Mag sein, dass das für alle Beteiligten einfacher ist. Andererseits sind die Foren voll, weil es doch einige Menschen wie mich gibt, die Freude daran haben zu entwickeln, selbst mitzudenken, zu optimieren usw.

    Das mit dem gefärbten Glas ist definitiv in die engere Auswahl gerückt.
     
  17. #16 Rudolf Rakete, 12. Mai 2014
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Frag doch mal einen Schreiner.
     
  18. #17 UmbauPlanerin, 12. Mai 2014
    UmbauPlanerin

    UmbauPlanerin

    Dabei seit:
    1. September 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dozentin
    Ort:
    Oberbayern
    Benutzertitelzusatz:
    - fachfremde Theoretikerin
    Ist in Arbeit...
     
  19. dominiko

    dominiko

    Dabei seit:
    28. März 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    München
    Hallo,

    Dusche mit Holzverkleidung klingt interessant, zweimal habe ich solche Badezimmer gesehen und es sieht wirklich gut aus. Planen Sie so etwas für Ihr Projekt? 71645379_1.jpg

    LG
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    schon mal drüber nachgedacht, wie du das sauber putzen willst? Ich halte es für eine schöne Idee aber vom Putztechnischen her unausführbar... Meine Freundin sagt da immer: DAS kann sich auch nur ein Mann ausdenken...
     
  22. #20 UmbauPlanerin, 9. Juni 2014
    UmbauPlanerin

    UmbauPlanerin

    Dabei seit:
    1. September 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dozentin
    Ort:
    Oberbayern
    Benutzertitelzusatz:
    - fachfremde Theoretikerin
    Nein, an die Wände kommen Kerlite Platten (fugenfreies Feinsteinzeugs in der Größe von 1x3m erhältlich). Mir geht es ausschließlich um die Wannenumrandung. Allerdings bin ich inzwischen von der Holzumrandung (siehe Links ganz oben) schon fast abgekommen, weil diese wohl nur dann (in meinen Augen) schön und sinnvoll umzusetzen ist, wenn die Badewanne frei steht und keine Dusche direkt anschließt.
     
Thema: Wanne an Dusche, Wanne mit Unterbau aus Echtholz-Schichtstoff - Anschluss Glaswand?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holz in dusche

Die Seite wird geladen...

Wanne an Dusche, Wanne mit Unterbau aus Echtholz-Schichtstoff - Anschluss Glaswand? - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Wand neben Dusche

    Feuchte Wand neben Dusche: Hallo, unsere Dusche grenzt an die Flurwand an und im Flur unterer Bereich ist es total Feucht, muffig und ich habe hinter die Leiste geschaut und...
  2. Badsanierung jetzt Dusche undicht?

    Badsanierung jetzt Dusche undicht?: Nach der kompletten Badsanierung wegen eines Wasserschadens taucht plötzlich immer ein Fleck direkt nach bzw. während des Duschens auf. Komplett...
  3. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  4. Auslegung Weisse Wanne

    Auslegung Weisse Wanne: Hallo Bauexperten, folgender Sachverhalt: - Grundwasserstand aktuell: 1,3m unter GOK - Höchststand gemäß Gutachten: 0,3m unter GOK, Recherche...
  5. Haustür Abdichten/Anschluss

    Haustür Abdichten/Anschluss: Hallo. Ich baue gerade eine Werkstatt in der nun die Eingangstür eingebaut wurde. In der nächsten Woche fange ich mit dem Fußbodenaufbau an....