Wanne auf Beton, Ummauerung auf Estrich

Diskutiere Wanne auf Beton, Ummauerung auf Estrich im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich möchte mein Badezimmer renovieren und habe dazu sämtliche Fliesen, Estrich usw. entfernt. Der Fliesenleger hat nun vor kurzem den...

  1. emsulli

    emsulli

    Dabei seit:
    19. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    koch
    Ort:
    münchen
    Hallo,

    ich möchte mein Badezimmer renovieren und habe dazu sämtliche Fliesen, Estrich usw. entfernt. Der Fliesenleger hat nun vor kurzem den Estrich gelegt und für die Badewanne eine kleine Aussparung gelassen, so daß die Badewanne auf dem Betonboden aufgestellt werden kann. Soweit so gut.
    Ich habe nun aber Bedenken, daß er die Ummauerung der Badewanne und eine direkt daran anschliessende 1,20m hohe Wand auf dem schwimmend verlegten Estrich aufmauern möchte.

    1. Die Wand darf dabei meiner Meinung nach keine feste Verbindung mittels Zement o.ä. zur danabenliegenden Badezimmerwand haben, weil durchs Setzen des Estrichs ansonsten vermutlich Risse entstehen werden. Oder nicht? Woher erhält dann die mittels 10cm breitem ÜTong aufgemauerte Wand ihren Halt? Würde sie Ihren Halt durch eine Silikonfuge zwischen der 1,2m-Wand und Badezimmerwand erhalten? Das scheint mir nur subotimal zu sein.

    2. Acrylwanne und Ummauerung werden mittels Silikon abgedichtet. Wenn nun aber die auf dem Estrich stehende Ummauerung etws nachgibt, wird vermutlich die Silikonfuge an einer gut sichtbaren Stelle reissen. Es müsste daher in Kürze die Silikonfuge erneuert werden. Des weiteren könnte zwischen Wanne und den auf gleicher Höhe liegenden Fliesen eine Kante entstehen. (zur Info: Die Ummauerung ist ca. 10cm breiter als die Wanne, sie wird auf der Oberseite mit waagerecht verlegten Fliesen beklebt.)
    Kann ggf. die Acrylwanne Schaden nehmen, wenn das Silikon nicht reisst und die Acrylwanne verbiegt? Falls die Wanne mittels Haken direkt fest mit der Ummauerung verbunden werden würde, dann müsste sich die Wanne auf jeden Fall leicht verbiegen.


    Ich kenne es eigentlich so, daß sämtliche Ummauerungen usw. direkt auf dem Betonboden aufgemauert werden. Dann hat man all die oben genannten Probleme nicht. Falls die dann notwendige zwischen Bodenfliesen und Wandfliesen verlegte Silikonfuge irgendwann reisst, dann ist das nicht ganz so tragische, weil diese Fuge in einem weniger sichtbaren Bereich liegt. Zudem ist es dort einfacher, diese Fuge zu erneuern.

    Wie seht Ihr das??
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wieland

    Wieland Gast

    Sofern Ihre Duschtrennwand nicht aus Statischen Gründen an der Decke hängen muß, würde ich persöhnlich die Leichtbauwand auf die Decke stellen,
    die Gründe haben Sie ja schon genannt.

    Das eigentliche Proplem ist, so scheint mir, die fehlende Detailplanung die man
    sich spart, um später solche Fragen an dieses Forum zu richten.

    Grüße
     
  4. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    was ist mit der Abdichtungsebene im Badezimmer? Silikon ist ein Fugenfüller und kein Dichtstoff... Da gehört eine sorgfältig geplante Abdichtung drunter!
     
  5. emsulli

    emsulli

    Dabei seit:
    19. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    koch
    Ort:
    münchen
    1. Die Abdichtungsebene wird vom Fliesenleger ordnungsgemäss durchgeführt.
    2. Mit Decke meinen sie Betondecke?
     
  6. willimut

    willimut

    Dabei seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesen-Platten-Mosaikleger
    Ort:
    Gronau
    ja alle abmauerungen sollten auf der rohdecke aufgebaut werden oder mit schlaganker und trennung zum estrich herstellen

    eine wanne sollte theoretisch gar keinen kontakt zum mauerwerk haben aufgrund schallübertragung
    allerdings ist eine untermauerung der wanne so schlecht umzusetzen
    ich würde eine wedibauplatte zum untermauern empfehlen

    wasserdicht ,flexibel , schalldämmend,und schnell

    gruss

    fliese
     
  7. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    @willimut: Danke für den Hinweis. WEdi hat interessante Materialien. Muss ich mir merken.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Rudolf Rakete, 22. Februar 2011
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Mit einem bischen Geschick baut man die "Untermauerung" so auf, dass man die Wedi Platten später wieder leicht abnehmen kann. Ich würde diese Wedi Platten mittels Magneten an ein Untergestell fixieren. Anschließend diese befliesen und die Boden Wand bzw. Wannenkontaktkanten nur mit Silikon ausspritzen.
    So läßt sich die gesamte "Abmauerung" später leicht abnehmen. Die Abdichtungsebene kann man durch Profilleisten auf dem Estrich herstellen (die Wediplatte liegt dann vor der Leiste L-Profil). Bei dieser Montageart kann dann auch die Wediplatte auf dem Estrich aufliegen.
     
  10. #8 Hfrik, 22. Februar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2011
    Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Oder auch die Abdichtungsebene oberhalb des Rohbodens? (Habe ich acuh schon gelesen, bedarf aber vermutlich einer Vorbereitung des Rohbodens, um diesen eben genug zu haben (?)

    Dann brauchts allerdings langsam ein "Anwenderhandbuch" fürs Haus, sonst findet kaum jemand die ganzen Features wieder, und der nächste Handwerker wundert sich, wenn er mit Hilti ein Loch in die Platte stemmen will ... :cry
     
Thema:

Wanne auf Beton, Ummauerung auf Estrich

Die Seite wird geladen...

Wanne auf Beton, Ummauerung auf Estrich - Ähnliche Themen

  1. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  2. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...
  3. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  4. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  5. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...