Wanted: Dachziegel für 10° Dach

Diskutiere Wanted: Dachziegel für 10° Dach im Dach Forum im Bereich Neubau; Moinmoin, wir haben ein Dach mit 10° Neigung. Unser Architekt hatte bislang eine Pfanne namens Linea geplant und ausgeschrieben. Darauf hin...

  1. #1 Westfalenland, 17. Mai 2009
    Westfalenland

    Westfalenland

    Dabei seit:
    10. August 2007
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    Moinmoin,

    wir haben ein Dach mit 10° Neigung. Unser Architekt hatte bislang eine Pfanne namens Linea geplant und ausgeschrieben. Darauf hin haben gleich 3 Betreibe angerufen und gesagt: geht nur mit teurerem Unterdach. Ein Betrieb hat gemeint es ginge eine Pfanne namens Futura, die keinen teureren Unterbau sondern lediglich verklebte Unterspannbahnen erfordert.

    Kann mir jemand Pfannen (vorzugsweise Ziegel) nennen, die 10° vertragen ohne dass die Unterkonstruktion uns finanziell ruiniert. Optimalerweise: Eigentlich war auch etwas flaches (Linea...) gewünscht...

    Gerne auch per PN

    Danke

    :konfusius
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MoRüBe

    MoRüBe Gast

  4. #3 Westfalenland, 17. Mai 2009
    Westfalenland

    Westfalenland

    Dabei seit:
    10. August 2007
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    Bin jetzt nicht klüger... Der Schluss des Textes im Link lautet:

    "Doch die Empfehlung ist eindeutig: Ein geneigtes Dach sollte laut Fachregel nicht flacher als zehn Grad sein. Die meisten Dachziegelhersteller sind sich wohl einig, dass zehn Grad die geringste Dachneigung darstellt.

    Gerard Halama"

    Wir haben 10° aber immer noch keinen Ziegel... Wenn schon 2007 so klar war dass der Trend zu flach, groß und linear geht und 10° als Minimum angesehen werden, muss es doch auch eine Pfanne geben...?!
     
  5. #4 Meister_Hans, 17. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2009
    Meister_Hans

    Meister_Hans

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Ansbach/Mfr.
    Nein, die gibt es ohne entsprechendes Unterdach nicht... Also entweder die Dachneigung erhöhen, die Ziegel gegen Blech austauschen oder das Unterdach entsprechend ausführen...

    Die Empfehlung bezieht sich auf die 10° Dachneigung und entsprechendes Unterdach...
     
  6. #5 Westfalenland, 18. Mai 2009
    Westfalenland

    Westfalenland

    Dabei seit:
    10. August 2007
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    letzte Zeichnung sieht nun 12° vor. Gibt's da nen Ziegel???
     
  7. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Dein Problem ist...

    ... nicht 10° oder 12° oder 16° sondern die Abweichung von der Regeldachneigung. Und das bedeutet wasserdichtes Unterdach. Punkt. Den Ziegel kannste ja verwenden, bei entsprechender Unterkonstruktion.
     
  8. #7 Der Bauberater, 18. Mai 2009
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
  9. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Hab ich je...

    ... was anderes behauptet?:winken:p
     
  10. #9 Der Bauberater, 18. Mai 2009
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Hab ich nie

    gesagt :biggthumpup:
     
  11. #10 Westfalenland, 18. Mai 2009
    Westfalenland

    Westfalenland

    Dabei seit:
    10. August 2007
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    Genau darum geht's:

    Ich suche eine Pfanne, die bei 12° mit einer Unterdeckung in verschweißt oder verklebt auskommt - aber ohne regensicheres Unterdach...

    Archi sagt: Futura, ich frage: gibt's andere? Und: auch in gerader/flacher Ausführung - sprich ohne Welle?
     
  12. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Zum dritten Mal....

    ... Bei unterschreitung der regeldachneigung ist ein wasserdichtes unterdach erforderlich ! Und zwar wasserdicht; nicht regendicht
     
  13. carpe

    carpe

    Dabei seit:
    9. März 2004
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerermeister
    Ort:
    südpfalz
    ich versuchs mal für den laien zu beschreiben:

    es gibt dachziegel, welche vom hersteller für flachere neigungen zugelassen sind. beispielweise wurde bei einem gebäude welches wir aufgerichtet haben vor kurzem der erlus karat eingedeckt. ist zwar kein ebener ziegel, aber eben sehr flach verarbeitbar. dafür aber auch einiges teurer.

    dem gegenüber stehen die fachregeln des dachdeckerhandwerkes. diese besagen, regeldachneigung ist 22 grad, bei einhaltung diverser vorkehrungen kann diese bis 6 grad unterschritten werden. punkt aus. bei 16 wäre also spätestens schluss.

    lassen sie die dachziegel flacher verlegen und haben später probleme, dann hat der verleger eben selbige anschliessend.

    verölegen sie selber kann ihnen keiner was.....nur familienintern dürfte es dann streit geben.

    tun sie sich was gutes, erhöhen sie noch um 4 grad oder nehmen ein anderes material.
     
  14. Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    Dem Archi mal ne Kopfnuss zum wachwerden geben:D Was schreibt der den fürn Müll aus:mauer
    Auch die Karat 70 MAX hat als Grundlage die Fachregeln. Die Hersteller selbst schreiben gerne "bis 10° DN" berufen sich aber im kleingedruckten auf die Fachregeln des DDH
    Wie Carpe schreibt endet alles bei 16°. Darunter weitere erhöhte blablaba= Wasserdicht.
     
  15. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Auch

    bei FUTURA liegt der Archi falsch.

    10° ja, aber regensicheres Unterdach.

     
  16. #15 Westfalenland, 18. Mai 2009
    Westfalenland

    Westfalenland

    Dabei seit:
    10. August 2007
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    scheiße
     
  17. #16 Westfalenland, 18. Mai 2009
    Westfalenland

    Westfalenland

    Dabei seit:
    10. August 2007
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    und DANKE
     
  18. #17 Gast360547, 19. Mai 2009
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    ein lied dazu

    Moin,

    Melodie nach "wann wirds mal wieder richtig Sommer"

    Wann lern die Archis wieder lesen? Und wann das auch wieder zu verstehn? So ein Müll kommt auch aus dem Lager, von denen, die es immer noch nicht richtig verstehn (Hersteller).

    Schon mehrfach geschrieben:

    Regeldachneigung 22°, von dort aus die Zusatzmaßnahmen. Bei 12° oder sogar 10° geht nur wasserdichtes Unterdach mit Produkten, die auch für Dächer mit Abdichtungen zugelassen sind. Traue keinem Hersteller sog. diffusionsoffener Unterdeckbahnen, die erklären: mit unserer kannste auch (Anmerkung vom Verfasser dieses Statements: ...Schiffbruch erleiden. Und im Schadenfall wird es halt ein Verarbeitungsfehler.)

    Warum - so frage ich mich gerade selber - lasse ich nicht die Leute machen was sie wollen? Ich lebe doch schließlich von dem Schrott, de nandere planen und produzieren und das ohne Recycling :)

    Grüße

    si
     
  19. #18 Westfalenland, 19. Mai 2009
    Westfalenland

    Westfalenland

    Dabei seit:
    10. August 2007
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    Danke!!!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ralf Dühlmeyer, 19. Mai 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    @ Stefan

    Die eigentlich Schuldigen sind die Hersteller, die ihre Produkte mit >> bis XY° << bewerben, aber nicht auf die erforderlichen Zusatzmaßnahmen hinweisen.

    Oft genug steht ein Vertreter vor der Tür, der das allerneueste Produkt anpreist. Oder der Prospekt oder gar ein (redaktioneller) Artikel in einer Fachzeitschrift.

    Da ists für viele Kollegen schwer, Verstöße gegen Regeln zu erkennen, die nicht mal die Fachhandwerker bemerken.
    Der Hersteller preists an, der DD meckert nicht -> muss stimmen.

    Das soll kein Gesundbeten und keine Ausrede sein, aber mal ehrlich, WIR sind doch die Ausnahme, in dem wir uns gegenseitig an unserem geballten Fachwissen teilhaben lassen.

    Die meisten Architekten wie Handwerker vertrauen dem, was sie in der Ausbildung (Lehre/Studium) und der bisherigen Berufserfahrung gelernt haben.
    Wenn also immer wieder Architekten und Handwerker zusammen treffen, die der Industrie vertrauen, bestätigen sie sich gegenseitig schulterkloppfend ihr Wissen.
    Selbst dann, wenn sie lernwillig sind.

    Von denen, die >> Haben wir schon immer so gemacht << antworten, gar nicht zur reden.

    Hier wäre auf seiten der HWK wie der AK eine Menge sinnvoller Arbeit zu leisten.
     
  22. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Es gibt eine Lösung für bis zu 7 °, ABER:

    ... mal unter Google die Suche benutzen:

    Die Innovation für das flach geneigte Dach


    Der Hersteller ist aus Österreich. Sein Dachstein ist hoch innovativ (eh klar, ist aus Österreich - ernst gemeint!).

    Du bekommst eine Garantie von 15 Jahren, wenn es ein zertifizierter Betrieb verbaut UND wenn das SYSTEM von diesem Hersteller verwendet wird. Im Grunde genommen wird eine Art "regensicheres Dach" als Unterbau vom zertifizierten Fachbetrieb hergestellt. Die Unterdeckbahn wird an den Stößen mit einem speziellen Zeugs verklebt, die Lattung darf ebenfalls nur mit speziellen Schrauben verschraubt werden. Auch bei der Lattung erfolgt nochmals eine spezielle Abdichtung gegen Wasser ...

    Wir hätten die Möglichkeit, einen Fachbetrieb gestellt zu bekommen. Das Produkt sieht auch sehr O.K. aus! Der Hersteller ist seit langer Zeit mit anderen Dachprodukten auf dem Markt und gehört teilweise zur Wienerberger-Gruppe (wie Schlagmann auch ...). Ich kann nicht beurteilen, ob die Firma sich eine Zusammenarbeit mit dem Westfahlenland vorstellen kann (Transport, Fachfirma vor Ort etc.)

    Wir haben uns allerdings dagegen entschieden, weil dieses Produkt noch nicht lange auf dem Markt ist und wir die Ersatzteilsituation in den nächsten 10 - 40 Jahren nicht einschätzen können! Die Gesamtkosten sind mit denen eines Pr~~a-Blechdaches vergleichbar. Optisch ist die Lösung dieser Firma m.E. sehr schön - funktional scheint auch alles einwandfrei zu sein (als Bauherr gesehen).
     
Thema: Wanted: Dachziegel für 10° Dach
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Dachziegel bei 9 Grad geht das

Die Seite wird geladen...

Wanted: Dachziegel für 10° Dach - Ähnliche Themen

  1. Anbau Dach

    Anbau Dach: Hallo, wir möchten einen Erker nachträglich anbauen.Er soll so ca 8m gross werden. Was für ein Dach ist am besten geeignet wenn man keine Ziegel...
  2. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  3. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  4. §10 EnEV bei Altbau

    §10 EnEV bei Altbau: Hallo, am 24.11. haben wir einen Notartermin bezüglich eines Hauskaufs. Im Vertragsentwurf des Notares steht folgendes: "auf mögliche...
  5. Dach dämmen mit 2. Installationsebene

    Dach dämmen mit 2. Installationsebene: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung in einem 30 Jahre alten Mehrfamilienhaus. Aktuell hat das Haus eine Zwischensparrendämmung mit 15cm....