Warmwasser Solar sinnvoll?

Diskutiere Warmwasser Solar sinnvoll? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Mein zweites projekt von meinen Großeltern, 3 Familien haus, bj 1968 Fassade Klinker, 60mm styropor, 50mm hinterlüftung, 24-30cm...

  1. Joogie

    Joogie

    Dabei seit:
    19. Dezember 2012
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stahlwerker
    Ort:
    Peine
    Mein zweites projekt von meinen Großeltern, 3 Familien haus, bj 1968

    Fassade Klinker, 60mm styropor, 50mm hinterlüftung, 24-30cm hohlmauerstein, vorläufer des poroton.
    Dach nicht gedämmt, wird dieses jahr saniert, aufsparrdämmung, alle dachschrägen werden entkernt über 2.5 geschosse um eine innendämmung + Dampfsperre ein zu bringen.
    Heizkörper, rippen in einbaunieschen, dazu sag ich nichts, fliegen raus, hz nieschen werde zugemauert, es kommen fb heizungen in allen 3 wohnungen.

    Heizung, körting kessel + brenner + 20.000l geschweißter keller tank, sinnfrei, keine regelung der außen temp., derzeitiger verbrauch 5500l / Jahr
    abgasverlust 7%.

    Vorhaben, heizung: Gasbrennwert oder Pellet mit solar unterstützung
    dach 45° neigung Nord/ost, Süd/west, daher dachte ich die solar panals auf zu teilen, gesammt stehen ca 210qm dachfläche zur verfügung, evt noch 300qm von den garagen.

    heizlastberechnung grob 165 kwh/m2 derzeit zu 90kwh/m2 wenn wir fertig sind, wie gesagt eine grobe berechnung unseres architekten.

    Ich würde gerne die Solar anlage erstmal für den sommer nutzen für unsereren Warmwasserverbrauch, 3 parteien, ca 10 personen.
    Später aber ausbauen und die heizung mit einbinden.
    Der Speicher evt auch 2 speicher das ist die frage. einen speicher für den winter z.b. 500l, einen für den sommer z.b. 3000l oder großer, damit man reserven hat, wenn die sonne brennt.

    ich bin derzeit noch in der info Phase, also steinigt mich nicht direkt^^
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei WW für 10 Personen könnte sich eine Solarthermieanlage vielleicht sogar rentieren. Wenn später überall FBH verlegt ist, könnte man auch über Heizungsunterstützung nachdenken.

    Die Dachflächen sind mehr als groß genug. Vorsichtig geschätzt sollte eine Solarfläche im Bereich 10-15m2 ausreichen. Diese ersetzt Dir grob 3.000-3.500kWh für die WW-Erzeugung. Das sind immerhin grob 100m3 WW die so eine Anlage liefern könnte, und bei 10 Personen sollten auch ausreichend Abnehmer vorhanden sein.
    Ein Konzept mit 2 Puffern macht die Sache kompliziert, bei dieser Speichergröße musst Du sowieso über eine Frischwasserstation bzw. WW-Erzeugung im Durchflussprinzip nachdenken, denn Du kannst ja keine 1.000 Liter warmes Trinkwasser im Keller stehen lassen, da ist der Ärger mit der Hygiene (Legionellen) vorprogrammiert.

    Ach ja, die Heizlast wird nicht in kWh/m2 angegeben, das Ergebnis ist eine Leistung, also in Watt oder kW. Anhand des Ölverbrauchs geschätzt beläuft sich die Heizlast wohl auf irgendwas zwischen 18kW und 22kW. Wenn aber neue FBH und neuer Wärmeerzeuger geplant sind, sollte man die Heizlast genauer rechnen, denn für die Heizflächen werden die Daten sowieso benötigt.

    Ich würde das Solarkonzept weiter verfolgen. Ob es sich dann letztendlich lohnt, das wird man sehen sobald verlässliche Zahlen auf dem Tisch liegen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Gut, steinigen wir Dich eben nur indirekt...

    Aber hoffentlich nicht in dieser Schichtenfolge! Sonst wäre das recht witzlos...

    Was soll man sich darunter vorstellen?
    Und was ist ein "zwei-Punkt-fünf-Geschoß" (hat das vielleicht was mit Schußwaffen zu tun)?

    Warum sagst Du dazu nichts?
    Ich sag dazu: Kann man machen, aber die Kosten wird man durch Einsparungen auch in mehreren Leben nicht mehr hereinholen!
    Steht überhaupt genügend Aufbauhöhe in allen Etagen zur Verfügung?
    Was ist mit den Sturzhöhen?

    Was soll daran sinnfrei sein? Klingt ganz brauchbar für die Hütte.
    Aber die "Regelung der Außentemperatur" sollte man sich patentieren lassen...

    Genau! Immer her mit dem nicht verwertbaren Warmwasser...
    Kosten spielen ja keine Rolle.

    Diese Einheit ist Unsinn und das ist keine Heizlastberechnung.

    Richtig! Erst alles neu installieren, dann Änderungen vornehmen. Das erhöht den Umsatz im Handwerk...

    Wozu braucht man Reserven, wenn die Sonne brennt???

    Fazit:
    Alles SEHR unausgegoren.
    Du solltest einen Fachplaner (Energieberater) hinzuziehen!
     
Thema:

Warmwasser Solar sinnvoll?

Die Seite wird geladen...

Warmwasser Solar sinnvoll? - Ähnliche Themen

  1. Kein Wärmeertrag durch Solar

    Kein Wärmeertrag durch Solar: Hallo zusammen, seit ein paar Tagen habe ich durch unsere Solaranlage keinen Wärmeertrag mehr. Die Solarpumpe "vibriert" und wird warm, aber der...
  2. elektrischen Strom, Heizungswärme und Warmwasser selbst erzeugen

    elektrischen Strom, Heizungswärme und Warmwasser selbst erzeugen: Hallo, ich interessiere mich gerade dafür elektrischen Strom, Heizungswärme und warmes Wasser in der eigenen Immobilie selbst zu produzieren....
  3. Dämmplatten hinter Heizkörper sinnvoll???

    Dämmplatten hinter Heizkörper sinnvoll???: Hallo, ich würde gerne mal eure Meinungen und Erfahrungen zum Thema Dämmplatten hinter Heizkörper hören. In meinem Fall handelt es sich um...
  4. Antennenverkabelung beim Neubau noch sinnvoll

    Antennenverkabelung beim Neubau noch sinnvoll: Hallo Zusammen, wir sind grade dabei ein EFH neu zu bauen. Aktuell setzen wir uns grade mit der Elektroplanung auseinander. Dabei hat sich für...
  5. Welches Analyseverfahren ist sinnvoll bei Asbestverdacht

    Welches Analyseverfahren ist sinnvoll bei Asbestverdacht: Guten Tag, in welchem Fall und wie lange nach möglicher Asbestfreisetzug ist welche Möglichkeit, eine Wohnung nach Sanierung auf Asbest zu...