Warmwasser über die Wärmepumpe

Diskutiere Warmwasser über die Wärmepumpe im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo! Ich habe eine grundsätzliche Frage. Wie funktioniert eigentlich eine wirtschaftlich sinnvolle Warmwasserzubereitung über die Wärmepumpe...

  1. xelax

    xelax

    Dabei seit:
    13.10.2008
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Köln
    Hallo!

    Ich habe eine grundsätzliche Frage. Wie funktioniert eigentlich eine wirtschaftlich sinnvolle Warmwasserzubereitung über die Wärmepumpe (WP)?

    Ich gehe davon aus, dass die WP für gute JAZ eine möglichst niedrige Vorlauftemperatur für die Heizung erzeugen soll (so um 30-35°). Fürs Warmwasser braucht sie jedoch Werte ab 45° aufwärts. Nur stelle ich mir die Frage, wie man die WPs dazu bringt, neben 30°-Heizung zusätzlich (und im Sommer ausschließlich) den 45°-Warmwasserspeicher zu heizen?

    Unabhängig davon ob Warmwasserspeicher in die WP-Anlage integriert ist oder nicht, stelle ich mir zwei Möglichkeiten vor: (1) Die WP hat zwei Heizkreise mit unterschiedlichem Temperaturoutput oder (2) Die Wärmepumpe heizt abwechselnd die Heizung bzw. das Warmwasser und passt ihre Leistung entsprechend der jeweils erforderlichen Output-Temperatur an.

    Ist das so, wie ich vermute? Wie stelle ich fest, ob eine Wärmepumpe für Warmwasserbetrieb geeignet ist (wenn Warmwasserspeicher nicht schon integriert ist) und wie sie das genau macht? Ich habe bei Viessmann und Vaillant ein paar Datenblätter/Bedienungsanleitungen durchgeschaut und wurde dennoch nicht schlau.

    Danke Alex :Roll
     
  2. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Variante 2 ist üblich.
    Dann noch ein 3-Wege Ventil zur Umschaltung, und den Rest erledigt die Regelung in der WP.

    Bsp: Die WP feuert in den Heizkreis mit sagen wir mal 30°C. Ist die Temperatur erreicht, dann kontrolliert die WP die WW Temperatur. Ist diese zu gering, dann wird das Ventil umgeschaltet und die WP produziert beispielsweise 45°C. Hat der WW Speicher sein soll erreicht, dann schaut die Regelung wieder nach dem Heizkreis. Besteht hier Anforderung, dann wird der Heizkreis bedient. Ohne Anforderung schaltet die WP ab.

    So weit in Kürze.

    Gruß
    Ralf
     
  3. xelax

    xelax

    Dabei seit:
    13.10.2008
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Köln
    Danke für die Erklärung.

    Ist dieses Ventil in die WP eingebaut, so dass die WP quasi direkt am durchfließendem Wasser fühlen kann, in welchem Kreis sie grade benötigt wird, oder wird ein (externer) Warmwasserspeicher per Temperaturfühler kontrolliert?

    Ist ein solcher Kombibetrieb heute gängig oder muss man beim WP-Hersteller extra nachfragen? Wie gesagt, ich habe in den Unterlagen nichts gefunden :-(

    LG Alex
     
  4. #4 planfix, 14.10.2008
    planfix

    planfix Gast

    gibt aber noch V:biggthumpup:ariante 3:
    separate WP, mit anderem Arbeitsmittel, dass in einem anderen Druck- Temparaturbereich arbeitet und auch über 60° warmes Wasser damit machen kann.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Meist wird das 3-Wege Ventil extern angebaut und von der Regelung der WP angesteuert. Am WW Speicher hängt dann ein Temp.fühler der der Regelung sagt, ob nachgeladen werden muss.

    Die Variante 3 von planfix hat natürlich auch was für sich, insbesondere dann, wenn die Haupt-WP ein größeres Kaliber aufweist und höhere WW Temperaturen gewünscht werden. Gerade bei einer großen WP kriegst Du schnell Probleme wenn Du damit einen Standard TW-Speicher laden möchtest. (Stichwort: Wärmetauscher, Durchflußmenge)

    Gruß
    Ralf
     
  6. Bugs

    Bugs

    Dabei seit:
    15.10.2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn.Ang.(Maschinenbau)
    Ort:
    Österreich / NÖ
    Ich plane bei mir im Moment ebenfalls eine WP für Heizung und WW einzusetzen.
    Um die Jaz zu steigern bin ich im Moment am überlegen eine Frischwasserbereitung zu verbauen.
    Damit würde dann die Gefahr von Legionellen wegfallen und somit wären ca 50° auch kein Problem.
     
Thema:

Warmwasser über die Wärmepumpe

Die Seite wird geladen...

Warmwasser über die Wärmepumpe - Ähnliche Themen

  1. Warmwasser mit Wasser-Wasser Wärmepumpe: Mehrschichtenspeicher oder Kompakterwärmer?

    Warmwasser mit Wasser-Wasser Wärmepumpe: Mehrschichtenspeicher oder Kompakterwärmer?: Hallo, leider gibt es unter Heizungsplanern, Aussendienstlern und Beratern der WP-Firmen verschiedene Meinungen.... Ich werde eine...
  2. Photovoltaik mit neuer Warmwasser-Wärmepumpe?

    Photovoltaik mit neuer Warmwasser-Wärmepumpe?: Hallo allerseits! Nun ist es bei uns so weit: Wir wohnen in einem 110qm-EFH und haben im HWR (1,5qm) eine kleine Wand-Gastherme von Buderus mit...
  3. Rechnung zu Warmwasser-Wärmepumpe vs Gas richtig?

    Rechnung zu Warmwasser-Wärmepumpe vs Gas richtig?: Hallo zusammen, mir wurde gesagt mal einen Blick auf Warmwasser-Wärmepumpen (also rein den Warmwasserspeicher und Erzeuger) zu liefern. Wenn...
  4. Wärmepumpe im Zusammenhang mit Warmwasser und Badezimmer

    Wärmepumpe im Zusammenhang mit Warmwasser und Badezimmer: Hallo zusammen, nachdem ich dieses Forum schon seit einiger Zeit als interessierter Leser verfolge und ich mir auf diesem Wege bereits einen...
  5. Wärmepumpe / Warmwasser - Verständnisfrage

    Wärmepumpe / Warmwasser - Verständnisfrage: Hallo zusammen, irgendwie hab ich ein Verständnisproblem, was Vorlauftemperaturen angeht. Bei einer FBH sollte die Vorlauftemperatur ja relativ...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden