Warmwasserbereitung!

Diskutiere Warmwasserbereitung! im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich plane gerade die Sanierung einer Hauses von 1957 und dabei farge ich mich, wie erzeuge ich am besten das Warmwasser. Fangen wir mal...

  1. volkermax

    volkermax

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    ich plane gerade die Sanierung einer Hauses von 1957 und dabei farge ich mich, wie erzeuge ich am besten das Warmwasser.

    Fangen wir mal beim Istzustand an.
    -Heizung über Warmluft(Gas) (wollte ich drin lassen, da ich bald das Haus ein WDVS instalieren will und die Fenster und Dach schon Isoliert ist)
    -Warmwassererzeugung im Bad 1.OG über Gas-Durchlauferhitzer.
    -Warmwassererzeugung Küche über Boiler

    Geplante Massnahmen
    -Bad im 1.OG Modernisieren
    -Küche mit WW versorgen
    -Gäste WC eventuell mit WW versorgen
    -Wellness-Bad in Keller

    Jetzt kommen meine Übererlegungen
    1. Dezentrale DLE (Bad, Bad Keller, Küche) allerdings muss ich erstmal abklären ob genug Leistung da ist (soll ja alles auch Paralel laufen können.)

    2.BW-WP in der Waschküche und verlegen neuer Warmwasser-Leitungen (Vorteil brauch nur wenig Strom, aber reicht die Temperatur im Keller aus?(Trockner und Kühltruhe stehen im selber Raum)(Heizung steht ja im Erdgeschoss)

    3.WW-Erzeugung über Gasdurchlauferhitzer und Warmwasser-Leitungen in den Keller verlegen.

    4. Oder Kombination aus 1+3

    Ich favorisiere ja die Variante 1 , weil ich dabei keine Warmwasser-Leitungen verlegen muss (Strom mache ich eh neu). Variante 2. ist aber auch sehr gut, wenn nicht genug Strom da ist.
    Denn Gasdurchlauferhitzer sehe ich eher kritisch, da er immer zusätzliche kosten produziert und ich den zweiten Kamin im Dachgeschoss entfernen kann.

    Tja und jetzt hoffe ich, das Ihr mir helfen könnt. Aber natürlich weis ich, das Ihr keine Glaskugel besitzt, aber vieleicht mir die entscheidenen Denkanstöße gibt.

    LG

    Volker
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Billy Da Kid, 26. Dezember 2009
    Billy Da Kid

    Billy Da Kid

    Dabei seit:
    15. März 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbern
    Ort:
    Heidelberg
    Wellnessbad und DLE?
     
  4. volkermax

    volkermax

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Köln
    Ok, vieleicht habe ich mich da etwas hochtragen ausgedrückt!
    Wir meinen ein ca. 10 m3 großes Bad mit Dusche und Badewanne mit Ratternchoach usw. einfach etwas gemütliches!

    LG

    Volker
     
  5. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Was denn, rattern wollt Ihr in den zehn Kubikmetern auch noch?
     
  6. #5 wasweissich, 26. Dezember 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    platz ist in der kleinsten hütte........:mega_lol:
     
  7. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ?

    Rattancouch?
     
  8. #7 wasweissich, 26. Dezember 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    Abweichende Vorschriften
    Mindestraumhöhe: 2,5 m bei stationären Containern, 2,3 m bei Wohnwagen, etc.
    Bodenfläche: 4,0 m² pro Arbeitnehmer
    Luftraum: 10 m³ pro Arbeitnehmer (ohne Einrechnung von Einbauten)
    Lüftung: Die Regelungen über mechanische Be- und Entlüftung gelten nicht

    aus http://portal.wko.at/wk/startseite.wk
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    3 elektrische DLE im Parallelbetrieb kannste vergessen!
    Allerhöchstens gegenseitig verriegelt.
    Sei froh, wenn Du dort überhaupt einen genehmigt bekommst...

    Wie wäre es denn mit einem gasbetriebenen Zentralspeicher (z.B. im Keller)?
     
  10. volkermax

    volkermax

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Köln
    ok,ok,

    ich komme aus den falsch Aussagen nicht raus. Natürlich hatt er "Wellnesraum oder 2 Bad" keine 10 m3 sondern 10 m2, wobei die Deckenhöhe nur 2m Meter ist.

    Gasbetriebenen Zentralspeicher (z.B. im Keller) geht leider nicht, da kein Kmin bis in den Keller geht.

    Dann schon eher BW-WP in Wasch-Küche (keller hat ja insgesamt ca 47 m2

    lg Volker
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    DLE wäre hier für mich nur die 2. Wahl. Ich würde zur BW-WP tendieren. Dann hast Du auch genügend WW für Deine Wellnessoase. Raumgröße/Luftmenge dürften kein Problem sein. Man muss aber darauf achten, dass die Raumtemp. nicht unter ca. 8°C fällt, sonst arbeitet die BW-WP mit dem Heizstab.

    Gruß
    Ralf
     
  12. volkermax

    volkermax

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Köln
    Hallo Ralf,
    zur BW-WP tendiere ich mittlerweile auch, aber wie groß sollte der Pufferspeichen sein, Ich denke mal an 300 Liter oder liege ich da falsch?

    Und das Nachheizen über Heizstab sollte kein Problem sein, ist ja dann ungefähr so wie über DLE von der Energiebilanz her.

    Aber eine Frage , wird ein Keller überhaupt kälter wie 8°C ich kann mir das kaum vorstellen.
    Und wenn ich es richtig verstanden habe, hilft der BW-WP auch noch beim Trockenhalten des Kellers, aber dann müsste sich ja Kondensat bilden und er in der Nähe eines Gullys stehen?

    lg
    Volker
     
  13. volkermax

    volkermax

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Köln
    Und jetzt im Neuen Jahr, habe ich schon wieder etwas gehört! Und zwar, das man eventuell die Heizung inclusive Warmwasser vom Energieversorger bekommt, natürlich gegen ein erhöhtes Endgeld.

    Kennt hier einer sowas!

    LG

    Volker
     
  14. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Volker,

    meinst Du das viel diskutierte und verbreitet umstrittene "Wärme-Contracting"? Oder was hast Du gehört?

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Klar ist sowas bekannt.
    Es handelt sich um eben das genannte Wärme-Contracting.

    Wenn Du eine der bequemsten, aber eben auch teuersten Möglichkeiten suchst, an Heizung und Warmwasser zu kommern, dann bestelle Dir so etwas.

    Ich würde es niemals tun.
    Dafür würden andere Leute kein 450 Jahre altes Haus kaufen...
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die typ. 300 Liter reichen für 4-6 Personen problemlos.

    Gruß
    Ralf
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja, aber man kann den Kondensatablauf auch direkt ans Abwassernetz anschließen oder einen Kanister drunterstellen (das Wasser ist demineralisiert, eignet sich also gut für Bügeleisen oder Topfpflanzen).
     
  19. volkermax

    volkermax

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Köln
    Generell dinde ich die BW-WP echt interessant, aber leider kennen sich meine befreundete Instalateure alle damit nicht aus.
    Hatt vieleicht einer aus der Nahe aus Köln damit erfahrung oder kann mir das Gerät mal vorführen?

    LG

    Volker
     
Thema:

Warmwasserbereitung!

Die Seite wird geladen...

Warmwasserbereitung! - Ähnliche Themen

  1. Warmwasserbereitung: Kombination von Wasser/Wasser UND Luftwärmepumpe?

    Warmwasserbereitung: Kombination von Wasser/Wasser UND Luftwärmepumpe?: Hallo, es geht um die Warmwasserbereitung in einem Mehrfamilienhaus. Die Heizung erfolgt mit Grundwasser-WP mit Niedertemperatur-Fußbodenheizung....
  2. Minihaus: Heizung und Warmwasserbereitung

    Minihaus: Heizung und Warmwasserbereitung: Hallo miteinander, nachdem ich ohne Ende im Internet stöbere und die Verwirrung ständig weiter zu- statt abnimmt habe ich mich in meiner...
  3. Warmwasserbereitung innerhalb HT oder NT bzw. Ladestrategie

    Warmwasserbereitung innerhalb HT oder NT bzw. Ladestrategie: Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage zur Warmwasserbereitung mit meiner LWWP. Bislang hatte ich es so eingestellt: WW-Temp. normal: 44°...
  4. Frage zur Hysterese Warmwasserbereitung

    Frage zur Hysterese Warmwasserbereitung: Hallo zusammen, beim Heizungshersteller erreicht man niemand bzw. erreicht nur jemand der "rufen Sie den Service an..." sagen kann. Zitat...
  5. Druckspitzen bei Warmwasserbereitung

    Druckspitzen bei Warmwasserbereitung: Hier mal eine Frage an die Experten: Seit geraumer Zeit (eigentlich schon seit dem wir die Heizung haben) beobachte ich, dass bei der...